Artikel
75 Kommentare

Leser-Stream 09.09.2020

Streams der letzten beiden Tage:

Marius [mod]
9. September 202019:32

Ausblick für den 10. September 2020

Der Dax beendete seinen Handel am Mittwoch bei 13.237 und somit 269 Punkte über dem Schlusskurs 12.968 vom Dienstag.
Das Tief lag bei 12.973, das Hoch wurde bei 13.257 eingebucht.

Der Video Wochenend- Ausblick und die dort genannten Marken (https://t1p.de/cbv4) gelten weiterhin.

Charts zum vergrößern bitte klicken!

Nach dem Mittwoch sind erneut die Bullen im Vorteil. 257 Punkte Gewinn am Montag, 132 Punkte Verlust am Dienstag und der Mittwoch sattelte weitere 269 Punkte auf das Konto der Bullen. Dax steht wenige Punkte vor der Trendlinie aus 2019, die am Donnerstag bei 13.275 verlaufen wird.

Der Verlauf des Donnerstag dürfte maßgeblich von der EZB Pressekonferenz abhängen. Außerdem haben wir in 7 Handelstagen einen dreifachen Verfall im Dax. Ziel der Bullen dürfte 13.600 und höher sein, denn dort liegt eine sehr große Call Position, die bei Erreichen oder Überschreiten Hedge Aktivitäten der Stillhalter auslösen sollte – sofern die Stillhalter nicht in der Lage sind, den Dax vorher einzudämmen.

Die 13.200er Call Position (1) ist bereits im Plus, die 13.000er Put Position (2) der Bären unter Wasser. Bei 13.500 und besonders 13.600 (3) liegen zwei große Call Positionen, die bei Annäherung oder Überschreiten der Kurse einen Anstieg beschleunigen könnten, wenn die Stillhalter diese Positionen absichern müssen, indem sie ebenfalls Long gehen. Eine erste Richtungsentscheidung könnten daher die weisen Worte von Frau Lagarde ab 14.30 Uhr sein.

Arbeitschart M5 Dax:

Solange Dax nun oberhalb der uT der H3 Wolfe Wave bei 12.983 und der 61.8% Erholung 12.999 notiert, hat er Potenzial zur Oberseite. Die US Märkte ziehen zur Stunde (19.00 Uhr) weiter an. Das bietet Dax die Möglichkeit, am Donnerstag per Gap die Trendlinie seit 2019 zu überwinden und das statistische Ziel der heute gezeigten M20 Cup & Handle bei 13.313 anzulaufen.

Oberhalb würde ein Zielbereich aus 4 Marken warten, dessen Überwindung den Dax in die Anziehungskraft der 13.600 bringen würde.

Zur Unterseite wäre ein erstes Warnzeichen das Unterschreiten der blauen Zone 13.175 bis 13.140 (Cup & Handle Nackenlinie). Aber erst unter der uT des Wolfe Keils (12.983) dürfte Dax dann endgültig abtauchen und sich auf den Weg zur Ziellinie machen.

Letztlich werden wir abwarten müssen, was Frau Lagarde dem Markt morgen anbietet. Mit etwas Glück wird eine dann entstehende Bewegung aus dem Hin und Her der letzten 2 Wochen einen neuen Trend etablieren.

Stundenchart H3 Dax:

Dax hat sich wieder in den Keil gekämpft und dabei mit 269 Punkten Zugewinn ein Sicherheitspolster zur unteren Keiltrendlinie aufgebaut. Die oT des Keils wird Donnerstag bei 13.358 verlaufen und somit oberhalb des stat. Ziel der M20 Cup & handle (13.313).

Dax hat in den letzten Wochen 6x die roten 50sma aus dem Tageschart als Boden auserkoren. Und sich mittlerweile fast 400 Punkte von ihr nach oben abgesetzt, siehe grüne Pfeile im Chart. Sollte Dax der Sprung über die oT des Keils gelingen, dürften die höheren Ziele aus dem M5 abgearbeitet werden. Aus Sicht des Wolfe Keils wird es im H3 erst wieder bärisch, wenn die 50sma und die steigende Keil uT gebrochen werden.

Stundenchart H4 Dax:

Falls Dax in dieser Woche die Trendlinie seit 2019 bei 13.275 und das letzte Hoch 13.460 überwinden kann, müssen wir uns auf einen größeren Wolfe Keil einstellen, dessen 5 aktuell bei 13.790 wartet. Dieses Szenario wird dann wahrscheinlich, wenn es den Bullen gelingt, sich der 13.600er Call Position anzunähern. Dann könnte durchaus durch Hedge Aktivitäten die größere Wolfe Wave an der 5 bei 13.790 aktiviert werden.

Tageschart Dax D1:

Gestern schrieb ich über die engen Bollinger Bänder im Tageschart. Durch den Anstieg hat Dax das obere Bollinger Band (13.262) angelaufen. Die Bollinger Bänder beginnen sich zu weiten. Sollte es am Donnerstag bullische Fortsetzung geben, dürften die Bollinger dem Anstieg in den kommenden Tagen Raum geben. Bei einer Kehrtwende natürlich auch zur Unterseite.

Die Mittelspur der Bollinger (20sma) verläuft passenderweise morgen bei genau 13.000.

Stundenchart H4 Dow Jones:

Nach nur einem Tag innerhalb des Wolfe Keils befindet sich Dow Jones schon wieder oberhalb der Keiltrendlinie. Soeben, 19.10 Uhr, hat er auch sein Gap 28.133 vom 4. September geschlossen.

Wenn der US Index nicht im Späthandel seine Gewinne abgibt, bleiben 28.403 und 28.433 die Ziele zur Oberseite. Sofern überwunden, müsste Dow sich erneut durch die Corona Gap Zone arbeiten, damit er sein Allzeithoch anvisieren kann.

Der Bullenlauf wird erst dann zum Rohrkrepierer, wenn Dow wieder in den Keil und besonders unter 27.470 fällt. Denn die 27.470 könnte sich in so einem Falle als (blaue) SKS Nackenlinie entpuppen.

Ich wünsche allen einen erfolgreichen Donnerstag!

Marius [mod]
9. September 202017:27

Update iBox

Marius [mod]
9. September 202015:30

Dow Jones Kassa M5:

Marius [mod]
9. September 202010:00

iBox (erste Handelsstunde)

Marius [mod]
9. September 202009:00

Xetra Dax M5 Arbeitschart:

Marius [mod]
8. September 202019:49

Ausblick für den 9. September 2020

Der Dax beendete seinen Handel am Dienstag bei 12.968 und somit 132 Punkte unter dem Schlusskurs 13.100 vom Montag.
Das Tief lag bei 12.856, das Hoch wurde bei 13.147 eingebucht.

Der Video Wochenend- Ausblick und die dort genannten Marken (https://t1p.de/cbv4) gelten weiterhin.

Charts zum vergrößern bitte klicken!

Der seltsame 257 Punkte Anstieg vom Montag wurde am Dienstag, nach 132 Punkten Verlust, halbiert. Dax machte am Dienstag ein höheres Hoch und ein tieferes Tief zum Montag. Die US Indizes knickten deutlich ein, wobei besonders der Nasdaq schwächelte, der in seine Monatsmarken Zone fiel.

Dax, Dow Jones und Nasdaq arbeiten in den 3 und 4 Stundencharts in aktiven Wolfe Waves, deren Ziele deutlich tiefer liegen. Eine Garantie für fallende Kurse ist das trotzdem nicht.

Arbeitschart M5 Dax:

Die separat eingefügte Fibo Strecke (links) zeigt die Erholungslevel der jüngsten Abwärtsstrecke, rechts sind die Fibo Marken der Aufwärtsstrecke 12.253 zum Hoch 13.460 zu sehen.

Mit dem Dienstag haben wir in dieser Woche vorerst eine Range etabliert, die den Verlauf des Montag mit einschließt und die Dax zur Ober- oder Unterseite brechen muss, damit wir einen bärischen oder bullischen Fortgang sehen:

Oben wurde Dax an der blauen Zone 13.140 – 13.175 am Montag abgewiesen.
Unten stütze der Bereich 50% Erholung 12.856 (das war auch das Tagestief am Dienstag) und 50sma aus dem Tagechart bei 12.835.

Die Range umfasst demnach rund 300 Punkte. Nach der deutlichen Abfuhr an dem Ex- ABC Ziel 13.140 und der noch deutlicheren Stützungsaktion an der 50% Fibo 12.856 sind zunächst alle Marken innerhalb unbedeutend. Einzig die 13.000, durch die 61.8% Erholung 12.999 repräsentiert, darf man als Ampelmarke sehen und werten.

Stundenchart H3 Dax:

Dax hat den Handel bei 12.968 beendet und steht damit 12 Punkte innerhalb des Keils. Das ist noch kein sicherer Boden. Wie ich schon im M5 schrieb, wird Dax die 300 Punkte Range verlassen müssen. Entweder oberhalb 13.147, womit auch die angedachte ABC, die zur Wolfe Ziellinie führen würde, vom Tisch wäre.

Oder er bricht das Tief 12.856 und damit die 50% Fibo Marke, danach auch die 50sma aus dem Tageschart bei 12.835 und macht sich auf den Weg zur Wolfe Ziellinie und gleichzeitig ABC Ziel bei 12.439.

Leider gibt es auch eine dritte Möglichkeit: Ein Hin und Her über die kommenden Tage innerhalb der 300 Punkte Range und somit ein mehrtägiges Gerangel um und an der unteren Keiltrendlinie des Wolfe Keils.

Tageschart Dax D1:

Im Tageschart gibt es kaum Neuigkeiten. Dax arbeitet sich seit Ende Juli an der roten 50sma entlang. Das wird entweder dazu führen, dass er sich nach oben absetzen kann, oder die 50sma bricht und Dax vollendet die H3 Wolfe Wave.
Das sich Druck aufbaut erkennt man auch daran, dass die Bollinger Bänder mittlerweile eng laufen, – jedenfalls aus Sicht des Tageschart.

Sie liegen mit 13.230 oben und 12.750 unten nur noch rund 500 Punkte auseinander und an den Kerzen der letzten 12 Tage ist eine Knotenbildung erkennbar. Die wird sich, wie alle zuvor, auflösen und dann im Fortgang die Bollinger Bänder weiten.

Der Handel in 2020 ist deutlich komplizierter und undurchsichtiger als in vielen Jahren zuvor. Das sei nur jenen ans Herz gelegt, die in diesen Zeiten an ihren Fähigkeiten zweifeln. Es ist der Markt, der seit Monaten keine klaren Signale liefern kann, weil er -schlimmer als jemals zuvor- im Würgegriff der monetären Maßnahmen der Zentralbanken ist.

Stundenchart H4 Dow Jones:

Dow Jones ist per Gap down in den Wolfe Keil gefallen, der sich oben bei 27.965 und unten bei 27.60 begrenzt. Innerhalb des Keils haben wir zwar Marken aus den kleineren Zeiteinheiten, – die helfen uns aber im großen Bild nicht weiter. Die Frage bleibt, wie bei Dax und Nasdaq, ob die Wolfe Waves abgearbeitet werden oder nicht.

Sofern wir nicht eine erneute Push-Maßnahme der FED sehen, halte ich einen Washout zur Unterseite für die bessere Möglichkeit, weil sie es ermöglichen würde, die überhitzten Märkte abzukühlen und einen Boden zu suchen. Zum Erreichen der Ziellinie der Wolfe Wave müsste Dow Jones aber rund 8.5% fallen. Ob das geduldet wird, darf man bezweifeln.

Stundenchart H4 Nasdaq:

Nasdaq könnte es sich einfach machen: Weitere 5,5% fallen und an der Ziellinie der H4 Wolfe Wave andocken. Nasdaq ist erneut und per Gap down aus dem Keil gefallen. Am Donnerstag hat der Wolfe Keil seinen Apex Punkt. Steigt Nasdaq bis dahin nicht über 11.730 an, kann die Wolfe Wave auch über den Apex Punkt hinaus weiter arbeiten.

Gestützt wird der Index, wie bereits am letzten Freitag, von der grauen Zone aus den Monatsmarken. Die sind bedeutend und gewichtig.
Entsprechend bedeutend wäre es deshalb auch, wenn der Bereich mit Schlusskursen unter 11.150 brechen würde. Dann wäre ein Zieleinlauf der Wolfe Wave sehr wahrscheinlich.

Schlusskurse oberhalb 11.323 wären eher bullisch und auf eine Invalidierung des Wolfe Keils gerichtet.

Ich wünsche allen einen erfolgreichen Mittwoch!

Kategorie
  • You must be logged in to comment. Anmelden
  • Marius [mod] 9. September 2020 at 21:59

    Fast 300 Punkte Schluckauf im Dow.
    Gute Nacht.

    << B
    • Gixxer 9. September 2020 at 22:46

      Was war denn das?! 300 Punkte Einbruch in 40 Minuten!

      << B
  • Marius [mod] 9. September 2020 at 21:15

    Der starke Rückgang der Teuerungsrate im Euroraum zeigt die nahe Gefahr einer Deflation mit sinkenden Preisen. Dadurch gerät die EZB unter Zugzwang, mit ihren Mitteln erneut gegenzusteuern.
    Extrem locker ist die Geldpolitik ohnehin schon. So locker, dass die Anleihemärkte mittlerweile völlig verzerrt sind. Das Geld aus dem Kauf der Anleihen durch die EZB fließt immer stärker in den Aktienmarkt. Der hat seine Bodenhaftung verloren und ist im Lichte der dramatischen Wirtschaftslage völlig überbewertet.
    Dennoch wird Lagarde diese Woche nichts anderes übrig bleiben, als eine weitere Lockerung der Geldpolitik in Aussicht zu stellen. Denn die jüngsten Inflationsdaten sind verheerend.
    Ganzer Artikel: https://www.tagesschau.de/wirtschaft/euroschau-189.html

    << B
    • erwan 9. September 2020 at 21:40

      Du schreibst, der Aktienmarkt sei völlig überbewertet: Normalerweise wird, um festzustellen, ob ein Aktienmarkt überbewertet ist das Renten-KGV herangezogen. Gilt RGV < KGV ist der Aktienmarkt überbewertet,im umgekehrten Fall KGV<RGV unterbewertet. Meines Wissens haben wir aktuell durch die manipulierten Tiefststände ein RentenKGV von 127, der Aktienmarkt dürfte Schätzungsweise ein Wert zwischen 30 und 40 haben. Rationale Anleger dürften den Aktienmarkt als günstig ansehen im Vergleich zur Alternative.- Die Methode Deflation zu bekämpfen dürfte durch Geldmengenausweitung und noch negativere Zinsen dürfte die Differenz zu Gunsten der Aktien noch weiter vertiefen, es ist so als ob die Feuerwehr einen Brand mit Benzin löscht.
      -RentenKGV ist der Kehrwert der Rendite, skaliert mit einem Normierunsfaktor.

      << B
      • Marius [mod] 9. September 2020 at 21:44

        Das ist Text aus dem Artikel. 🙂

        << B
    • erwan 9. September 2020 at 21:49

      Dann ist es eben ein Kommentar zum zitierten Text… 🙂

      << B
  • Marius [mod] 9. September 2020 at 20:58

    Na, kommt der kleine Fettie noch über das Ex-AZH?

    << B
    • susanne 9. September 2020 at 21:06

      :-)) Bin im Tief nochmal rein, das wäre jetzt nett …

      << B
  • susanne 9. September 2020 at 20:10

    Mich hats gerade bei Nas, Dax, Dow ausgestoppt, teurer Spaziergang 🙂 Dabei hatte ich heute eh das meiste versäumt.Wo sind denn die ganzen Poster ? 🙂

    << B
    • Jens 9. September 2020 at 20:12

      ausgestoppt, weil es mal nen paar Punkte fällt?

      << B
      • susanne 9. September 2020 at 20:16

        Ja, zu eng, bin erst sehr spät rein, war nicht zuhause und minus wollte ich auch nicht 🙂

        << B
  • Marius [mod] 9. September 2020 at 19:47

    Schon beeindruckend was die Indices da zusammenbasteln. Vielleicht täusche ich mich da, aber das sieht doch genauso aus wie letzten Mittwoch. Strammes Hochkaufen aus dem Nix und dann ist jemand am Donnerstag versehentlich an die Spülung gekommen. Ich sage nicht, dass es so wiederkommt, aber eine gewisse Analogie zu letzter Woche ist schon zu erkennen. Falls Frau Lagarde morgen die Worte „Whatever it takes “ in den Mund nimmt, sollte man etwas vorsichtiger mit den Shorts sein…Die Amis bouncen aktuell kräftig und Dax zieht willig mit.
    +
    Dow hat sein Ex- Allzeithoch aus November 2019 angelaufen. Geht er auch noch über die 28.175, dürfte erneut das Corona Hoch von 24. Februar Ziel werden.

    << B
    • Jens 9. September 2020 at 20:08

      Lagarde ist doch eh der letze …

      << B
  • Marius [mod] 9. September 2020 at 17:31

    Hedgefonds-Manager Stanley Druckenmiller sieht am Aktienmarkt eine „massive, massive Manie“, die von der Fed und spekulativen Investoren verstärkt wird. Stock-Splits würden die Aktienkurse bis zu 50 Prozent in die Höhe treiben, obwohl damit kein zusätzlicher Value kreiert werde. Er selbst habe keine Ahnung ob der Aktienmarkt kurzfristig weiter 10 Prozent steigt, oder 10 Prozent fällt, aber die nächsten fünf Jahre würden „sehr, sehr“ herausfordernd werden.

    << B
  • Marius [mod] 9. September 2020 at 17:24

    Nasdaq erhebt sich aus der Monatsmarken Zone und versucht mit der aktuellen H4 Kerze einen Abschiedskuss an der 11.323.

    << B
  • Marius [mod] 9. September 2020 at 17:19

    Silber dürfte vor einem größeren Move stehen. sofern es gelingt die 5 anzulaufen und das symmetrische Dreieck zu aktivieren. Die 100% Ziele oben/ unten habe ich in den Chart gelegt – genau sind sie natürlich nicht, weil wir nicht wissen wann und wo die 5 gemacht wird.
    Vermutlich wird aber Lagarde morgen den Edelmetallen Bewegung verschaffen.
    H4

    << B
    • owerhesse 9. September 2020 at 23:36

      Vielleicht hat Frau Lagarde auch einen Apexpunkt.

      << B
  • Marius [mod] 9. September 2020 at 17:12

    Dow Wolfe Keil H4 – leichte Probleme wieder über die oT des keil bei 27.965 zu kommen. Einzige bärische Möglichkeit die ich sehe: SKS Formation, der zur Vollendung die rechte Schulter fehlt.
    Ansonsten geht es wieder über den Keil, denn die Wolfe hat noch viel Zeit.

    << B
  • Marius [mod] 9. September 2020 at 17:04

    Nächste MOB marke im Dax zur Oberseite, sofern der C&H Ausbruch anhält, ist die Trendlinie seit 2019 bei 13.272. Im Dow die Psycho Marke 28.000.
    +
    Dow an der 28.000 (/ dax fehlen noch ein paar Pünktchen bis zur 13.272.

    << B
  • Christoph 9. September 2020 at 16:49

    Dow Jones wurde an der OT der wolve abgewiesen… Bin gespannt

    << B
  • Marius [mod] 9. September 2020 at 16:34

    Update M5

    << B
  • Marius [mod] 9. September 2020 at 16:11

    Auf die 1.941 achten. Gold kämpft, um die Wolfe ungültig zu machen.
    Morgen ist Apex – und der liegt bei 1.941 – oberhalb und Gold hat die Wolfe technisch überstanden.

    << B
  • Marius [mod] 9. September 2020 at 15:59

    Nächste MOB marke im Dax zur Oberseite, sofern der C&H Ausbruch anhält, ist die Trendlinie seit 2019 bei 13.272.

    << B
    • Marius [mod] 9. September 2020 at 16:00

      Im Dow die Psycho Marke 28.000.

      << B
      • susanne 9. September 2020 at 16:06

        Danke für die Marken!

        << B
  • Marius [mod] 9. September 2020 at 15:56

    Cup & Handle Ziele
    M20

    << B
  • Marius [mod] 9. September 2020 at 15:52

    Dax an der letzten Fibo vor dem Allzeithoch: 76.4% bei 13.175.
    Wenn sich 13.140 als Nackenlinie einer Cup & Handle erweist, macht das viel Razm zur Oberseite frei. In der Spitze rund 290 Punkte.

    << B
  • Saniix 9. September 2020 at 15:50

    Hallo 🙂

    << B
  • Marius [mod] 9. September 2020 at 15:50

    Morgen:

    << B
  • Marius [mod] 9. September 2020 at 15:48

    Kreisen zufolge wird die EZB optimistischer bezüglich der Konjunkturentwicklung.
    EUR/USD springt kurzzeitig bis 1,1820 Punkte. Jetzt +0,21 % bei 1,1799.

    << B
  • Marius [mod] 9. September 2020 at 15:46

    Kleiner Zwischenstand:
    Seit den Corona Tiefs zum Jahresanfang haben
    Dow 60%
    Nasdaq 84%
    S&P 64%
    Dax 63%
    in der Spitze zugelegt. Das ist ausgewogen.

    << B
  • Marius [mod] 9. September 2020 at 15:41

    Der Nasdaq hat heute Apex in der H4 Wolfe Wave. Da ich mir nicht vorstellen kann, dass der Nasdaq heute bis 22 Uhr an/ über den Apex 11.730 klettert, wird die Wolfe weiter gültig bleiben.
    Es scheint seit gestern auch so, als hätte der Index Probleme mit der Monatsmarke 11.323. Zur Ziellinie muss aber erneut unter die 11.150.

    << B
  • Marius [mod] 9. September 2020 at 14:41

    So, endlich.
    Batman down oder Superman up.
    M5

    << B
  • Marius [mod] 9. September 2020 at 13:59

    Das wird nun entweder ein Batman, sofern das rechte Ohr ab 13.140 wieder zur Nackenlinie läuft, oder Dax geht 13.140/ 13.175 n und geht oben heraus.
    Ein Batman hätte Potenzial nach 13.000 und auch 12.850.

    << B
  • Chris 9. September 2020 at 13:10

    Hallo Marius, könntest du dir bitte auch einmal shell ansehen wenn es deine zeit zulässt… Danke

    << B
    • Marius [mod] 9. September 2020 at 13:16

      Wochenchart – würde ich nicht mit der Kneifzange anfassen, bevor es nicht über die 23.6% Mindesterholung geht. Denn solange das nicht passiert, sind eher tiefere Tiefs wahrscheinlich. Charttechnisch ist da nichts, was aktuell bullisch aussieht.

      << B
  • Marius [mod] 9. September 2020 at 13:09

    Mögliches Adam & Eve im M5 mit Nackenlinie 13.050.

    << B
    • Gixxer 9. September 2020 at 13:40

      Bei den besagten 13.050 scheint er jetzt ein Boden gefunden zu haben und zieht nach oben. Mal sehen, ob die 13.140 dieses Mal wieder das Ende bedeutet oder ob es jetzt darüber geht.

      << B
      • Marius [mod] 9. September 2020 at 13:51

        Dax spielt nur, läuft schon wieder hoch. Vielleicht macht er jetzt ein rechtes Batman Ohr.
        Dann könnte man die Nackenlinie beibehalten. Aber es sieht aktuell eher danach aus, als wenn er oben heraus will.

        << B
  • Kai 9. September 2020 at 12:37

    Marius, kannst du dir bitte GM und BMW angucken.

    << B
    • Marius [mod] 9. September 2020 at 13:00

      BMW
      Das möglioche DBW (descending broadening wedge) ist weiter auf dem Weg zur 5.
      Die erste Hürde, die 61.8% Erholung, ist genommen. Oberhalb der 76er Fibo konnte sich das DBW aktivieren.
      Nach zwei Abweisern an der 61.8% und dem aktuellen Durchbruch sollte BMW nun aber auch oberhalb bleiben, damit es ein gültiges DBW wird.

      << B
      • Marius [mod] 9. September 2020 at 13:05

        General Motors, hier im Wochenchart, ebenfalls mit einem möglichen DBW, allerdings muss die Aktien zunächst über die wichtige 61.8% Erholung, damit die sie die oT, also 5, im Bereich der 76.4% anlaufen kann.

        << B
      • Kai 9. September 2020 at 13:28

        Vielen Dank

        << B
  • Marius [mod] 9. September 2020 at 11:40

    Wenngleich erwartet, so finde ich es doch erstaunlich, dass die große ABC mit Ziel 13.140, die im Juni ins Ziel lief, noch immer Wirkung entfaltet.

    << B
  • Marius [mod] 9. September 2020 at 10:28

    Hunderunde, bis gleich.

    << B
  • Michael K. 9. September 2020 at 10:22

    Bei xiaomi bin ich bei ca 2,65 raus. Auch sehr cooler Deal. Marius, du hattest die ja schon mal gecharted (daraufhin bin ich reingegangen) Ich meine du hattest gesagt, dass die über das Ziel hinaus geschossen sind, dann bin ich rausgegangen 🙂 Jetzt korrigieren die seit ein paar Tagen und ich will wieder rein. Kannst du die noch einmal charten und vielleicht 1-2 mögliche Einstiegsmarken nennen. Sollte auch andere interessieren denke ich. Danke dir 🙂

    << B
  • Marius [mod] 9. September 2020 at 09:56

    Der Knoten reift weiter.

    << B
  • Marius [mod] 9. September 2020 at 09:37

    13.140/ 13.175 ist wichtig.

    << B
  • Marius [mod] 9. September 2020 at 09:20

    Dax setzt sich direkt ab 9 Uhr wieder von der uT des Wolfe Keils ab.
    Seine 100 Punkte iBox hat er fertig + Bonus.

    << B
  • Michael K. 9. September 2020 at 08:33

    Moin, habe Tesla dank Marius auch verkauft gehabt. Überlege jetzt Neueinstieg an der 50 sma. Überwiegen aktuell bei Long die Chancen oder Risikien Marius? Das du kein Prophet bist weiss ich, aber wie ist hier deine persönliche Einschätzung?

    << B
    • Marius [mod] 9. September 2020 at 09:02

      Die 50sma kann man schon mal longen.
      Ich würde trotzdem noch nicht mit einer ganzen Position einsteigen. Vielleicht drittelst du und gehst mit einem Drittel hier rein?

      << B
      • Michael K. 9. September 2020 at 09:05

        Jo würde ich eh so machen. Meinst du könnte noch eine Etage tiefer gehen? Die haben ja jetzt schon paar Tage abverkauft, aber die Strecke war natürlich auch enorm …

        << B
      • Marius [mod] 9. September 2020 at 09:20

        Klar kann das tiefer gehen. Es wurde nach oben übertreiben, warum nicht auch zur Unterseite?

        << B
      • Michael K. 9. September 2020 at 09:24

        Habe mir bei 285 mal welche reingelegt 🙂

        << B
      • Marius [mod] 9. September 2020 at 09:39

        Euro oder Dollar?

        << B
      • Michael K. 9. September 2020 at 10:19

        euro

        << B
    • susanne 9. September 2020 at 09:10

      Guten Morgen, bin unterwegs und schau nur mit Handy.. 50 sma bedeutet welcher Kurs? Danke für eine Info 🙂

      << B
      • susanne 9. September 2020 at 09:38

        Danke dir!!!!!!!!

        << B
      • susanne 9. September 2020 at 09:39

        @ philip

        << B
    • phil 9. September 2020 at 09:14

      Würde erstmal über 2-3 tage warten bis sich ein Boden gebildet hat und dann einsteigen..

      << B
      • susanne 9. September 2020 at 09:22

        Ich steig ja noch nicht ein, aber wollte wissen wo sich der Kurs der SMA 50 befindet.

        << B
      • susanne 9. September 2020 at 09:33

        Kann hier keine Charts aufrufen, keiner antwortet 🙁 Schönen Tag euch

        << B
      • phil 9. September 2020 at 09:36

        SMA 50 wäre er jetzt bei 330. SMA 100 bei 275

        << B
      • Michael K. 9. September 2020 at 09:44

        280 euro also = 50 sma

        << B
  • Marius [mod] 9. September 2020 at 08:10

    Moin.

    << B
  • Gixxer 9. September 2020 at 08:03

    Die Kurse haben sich über Nacht ja wieder deutlich erholt. Bei IG Markets lag der Nasdaq im Tief bei ca. 10.920 heute Nacht und der Dax bei 12.780. Ich bin mal gespannt auf den heutigen Tag.

    << B
  • rb1111 9. September 2020 at 08:01

    marius, könnte sich im DAX eine sks bilden oder müssen beide Schultern gleich lang sein

    << B
    • Marius [mod] 9. September 2020 at 08:11

      Die müssen nicht gleich lang oder hoch sein.

      << B
    • phil 9. September 2020 at 08:36

      Nackenlinie 12856?

      << B
  • rb1111 9. September 2020 at 08:00

    Moin zusammen

    << B
  • Gixxer 9. September 2020 at 07:49

    Guten Morgen.

    << B
  • concentus 9. September 2020 at 02:33

    Guten Mooooorgen!!

    << B