Artikel
68 Kommentare

Leser-Stream 15.12.2020

Streams der letzten fünf Tage:

Marius [mod]
15. Dezember 202019:22

Ausblick für den 16.Dezember 2020

Der Dax beendete seinen Handel am Dienstag bei 13.362 und somit 139 Punkte über dem Schlusskurs 13.223 vom Montag.
Das Tief lag bei 13.210, das Hoch wurde bei 13.374 eingebucht.

Der Video Wochenend- Ausblick und die dort genannten Marken (https://t1p.de/g31x) gelten weiterhin.

Charts zum vergrößern bitte klicken!

Arbeitschart M5 Dax:

Dax hat die am Montag noch begrenzende fallende Trendlinie (13.265) seit Allzeithoch wieder überwunden. Oberhalb wartet die Trendlinie seit 2019 bei 13.414. ich zeigte heute das Options Diagramm und dort eine große Call Position bei 13.400. Sollte Dax diese Marke im Xetra überwinden, dürften die Stillhalter diese Position hedgen, was eine Aufwärtsbewegung beschleunigen könnte.

Ob die FED am Mittwoch eine Aufwärtsbewegung der Märkte unterstützt oder eher ernüchternde Worte von Powell kommen, muss abgewartet werden.

Im größeren Bild bleibt es bei dem 4-fache Top 13.460 und dem 4-fachen Boden an der 13.000. Die Ampel zwischen diesen beiden Marken ist der Bereich 13.245 bis 13.285. Der wurde heute überschritten, so dass Dax sich oberhalb 13.300 auf Long Kurs befindet.

Am Mittwoch haben wir die FED Sitzung und am Freitag den dreifachen Verfall. Die Stillhalter, das werden wir Mittwoch und/ oder Donnerstag sehen, könnten bestrebt sein, den Dax an der 13.400 einzudämmen. Ob die gegenwehr erfolgreich ist, werden wir sehen. Falls nicht, werden die Stillhalter unfreiwillig die Bullen unterstützen.

Dow Jones machte am Montag ein neues Allzeithoch bei 30.325, kam aber nur 5 Punkte über das AZH vom letzten Mittwoch bei 30.320. Damit hat er ein Doppeltop im Chart. Wenngleich Dow befindet sich heute auf Erholungskurs und notiert er zur Stunde (19.20) mit 30.190 an der Wolfe Keil oT im H4.

Dax Minutenchart M15 Dax:

Im M15 haben wir zwei aktive bullische Figuren, die bereits im Blog gezeigt wurden.
Das blaue DBW hat sein erstes Ziel, die 1 der Formation, bereits abgearbeitet. Am Montag aktivierte sich zusätzlich eine braune iSKS bei 13.288.

Sollten diese Figuren sich weiter entwickeln, läge der Zielbereich zwischen 13.504 und 13.610. Ein Überschreiten der 13.400 (und damit mögliche Hedging Aktivitäten der Stillhalter) erhöht die Wahrscheinlichkeit von Zieleinläufen der beiden Formationen deutlich. Anzweifeln kann man so eine Entwicklung mit Stundenschlusskursen unter der Aktivierungs-Range 13.288/ 13.253.

Dax Übersichtschart M30:

Dax Tageschart D1:

Dax scheiterte am letzten Mittwoch mit Hoch 13.454 erneut am September Hoch 13.460 und loggte somit ein 4-faches Hoch ein.

Seitdem war die Luft aus dem Dax, was dazu führte, dass er von rund 13.460 innerhalb zweier Handelstage auf 13.009 fiel und dort ein 4-faches Tief einbuchte.

Dax hat heute seine Erholung kraftvoll fortgesetzt. Ob sich das auch oberhalb 13.400 realisieren lässt, wird sich am Mittwoch klären oder spätestens nach dem dreifachen Verfall am Freitag.

Fakt bleibt zunächst, dass Dax in einer 460 Punkte eingekeilt ist, in der er sich seit einem Monat befindet. Wir müssen also davon ausgehen, dass in gleicher Höhe Druck abgelassen wird, sobald die Seitwärtsrange bricht. Oberhalb 13.400 und besonders 13.460 (dann würde Dax ein vierfaches Top überwinden) wird ein Erreichen der M15 Ziele und der 5 des roten möglichen Broadening Top sehr wahrscheinlich.

Ein Abtragen der Seitwärtsrange zur Oberseite würde auf 13.920 deuten, zur Unterseite auf 12.540.

Dow Jones Stundenchart H4:

Dow Jones gelang am Montag mit 30.325 ein neues Allzeithoch. Er knickte danach aber deutlich ein und lief 450 Punkte tiefer sogar unter die uT der roten Wolfe Wave. Aber wie so oft kontert der Index wieder gen Norden. Bis auf kleinere Scharmützel an der 30.000 zieht er aktuell weiter hoch und befindet sich bereits kurz vor der oT des roten Wolfe Keils (30.234).

Damit hat Dow mit der aktuellen H4 Kerze den Keil in voller Höhe durchquert. Oberhalb des Keils ist er in sicheren Gewässern mit Zielen bei 30.968 und 31.417. Unterhalb des Keils (Apex 23. Dezember) kann Dow Jones konsolidieren, was sich nach einem Bruch des Ex- Allzeithochs 29.568 auch zu einer echten Korrektur ausweiten kann.

Weiterhin gültig:

Es mehren sich die Zeichen einer anstehenden Konsolidierung, die mit Schlusskurs unter dem Ex-Allzeithoch 29.568 beginnen könnte, zumal wir in den US Indizes in mehreren Zeiteinheiten aktive bärische Wolfe Waves haben. Trotzdem werden die Kurse durch einen gewaltigen Call Überhang oben gehalten. Das kann auch dem kommenden Verfall geschuldet sein.

Erst unter 30.000 und besonders 29.568 sendet Dow nun wieder bärische Signale.

Ich wünsche allen einen erfolgreichen FED- Mittwoch!

Marius [mod]
15. Dezember 202015:33

Wolfe Wave Dow Kassa H4:

Marius [mod]
15. Dezember 202015:30

Dow Jones Kassa M5

Marius [mod]
15. Dezember 202011:13

Alle Bewegungen ohne Volumen… warten auf Fed und Verfall

Marius [mod]
15. Dezember 202010:01

iBox (erste Handelsstunde)

Marius [mod]
15. Dezember 202009:00

Xetra Dax M5:

Marius [mod]
14. Dezember 202019:16

Ausblick für den 15.Dezember 2020

Der Dax beendete seinen Handel am Montag bei 13.223 und somit 108 Punkte über dem Schlusskurs 13.114 vom Freitag.
Das Tief lag bei 13.190, das Hoch wurde bei 13.292 eingebucht.

Der Video Wochenend- Ausblick und die dort genannten Marken (https://t1p.de/g31x) gelten weiterhin.

Charts zum vergrößern bitte klicken!

Arbeitschart M5 Dax:

Dax eröffnete heute mit einem kräftigen 110 Punkte Gap up, kam aber an der fallenden Trendlinie seit Allzeithoch nicht weiter. Gegen Mittag fand er bei 12.292 seine Grenze und auch der zweite Anlauf um 16.30 Uhr wurde dort eingedämmt.
Am Dienstag verläuft die begrenzende Linie bei 13.287.

Im größeren Bild bleibt es bei dem 4-fache Top 13.460 und dem 4-fachen Boden an der 13.000. Die Ampel zwischen diesen beiden Marken ist der Bereich 13.245 bis 13.287.

Am Mittwoch haben wir die FED Sitzung und am Freitag den dreifachen Verfall. Die Stillhalter könnten bestrebt sein die Vola weiter einzudämmen. Trotzdem kann die FED noch Bewegung in den Markt bringen. Auffallend am heutigen Tag: Der Dow Jones machte ein neues Allzeithoch, kam aber nur 5 Punkte über das AZH vom letzten Mittwoch bei 30.320 und hat seitdem gute 260 Punkte abgegeben (Stand 18.45 Uhr).

Dax Übersichtschart M30 Dax:

Dax Tageschart D1:

Dax scheiterte am letzten Mittwoch mit Hoch 13.454 erneut am September Hoch 13.460 und loggte somit ein 4-faches Hoch ein.

Seitdem war die Luft aus dem Dax, was dazu führte, dass er von rund 13.460 innerhalb zweier Handelstage auf 13.009 fiel und dort ein 4-faches Tief einbuchte.

Wenngleich rund 460 Punkte ausreichend Bewegungsraum für Trades zulassen, so ist die Richtung für den Dienstag aus meiner Sicht vollkommen offen. Das wird sich möglicherweise nach der FED Sitzung klären (das dachten wir aber auch schon bei der EZB Pressekonferenz…) oder nach dem dreifachen Verfall am Freitag.

Fakt bleibt zunächst, dass Dax in einer 460 Punkte eingekeilt ist, in der er sich seit genau einem Monat befindet. Wir müssen also davon ausgehen, dass in gleicher Höhe Druck abgelassen wird, sobald die Seitwärtsrange bricht.

Zur Oberseite würde das auf 13.920 deuten, zur Unterseite auf 12.540.

Dow Jones Stundenchart H4:

Dow Jones gelang zwar Intraday mit 30325 ein neues Allzeithoch, er kämpft aber nach einem kräftigen Absacker erneut in der Nähe der 30.000 – und damit in der Nähe der uT der roten Wolfe Wave. Oberhalb 30.230 könnte er sich deutlicher lösen und mittelfristig auch seinen Überschussbereich ausreizen und die Zielzone des blauen DBW zwischen 30.968 und 31.417 erreichen.

Sollte sich die bärische Wolfe, deren Apex der 23. Dezember ist, aber ohne großen Überschuss zur Unterseite auflösen, könnte man unter 30.000 und besonders unter der Keil uT 29.960 davon ausgehen, dass sie sich auf dem Weg zur Ziellinie befindet. Die verläuft aktuell bei 29.086.

Es mehren sich die Zeichen einer anstehenden Konsolidierung, die mit Schlusskurs unter dem Ex-Allzeithoch 29.568 beginnen könnte, zumal wir in den US Indizes in mehreren Zeiteinheiten aktive bärische Wolfe Waves haben. Trotzdem werden die Kurse durch einen gewaltigen Call Überhang oben gehalten. Das kann auch dem kommenden Verfall geschuldet sein.

Ob Bullen oder Bären den nächsten großen Schritt machen, ist vollkommen offen.

Ich wünsche allen einen erfolgreichen Dienstag!

Marius [mod]
14. Dezember 202019:16

Ausblick für den 15.Dezember 2020

Der Dax beendete seinen Handel am Montag bei 13.223 und somit 108 Punkte über dem Schlusskurs 13.114 vom Freitag.
Das Tief lag bei 13.190, das Hoch wurde bei 13.292 eingebucht.

Der Video Wochenend- Ausblick und die dort genannten Marken (https://t1p.de/g31x) gelten weiterhin.

Charts zum vergrößern bitte klicken!

Arbeitschart M5 Dax:

Dax eröffnete heute mit einem kräftigen 110 Punkte Gap up, kam aber an der fallenden Trendlinie seit Allzeithoch nicht weiter. Gegen Mittag fand er bei 12.292 seine Grenze und auch der zweite Anlauf um 16.30 Uhr wurde dort eingedämmt.
Am Dienstag verläuft die begrenzende Linie bei 13.287.

Im größeren Bild bleibt es bei dem 4-fache Top 13.460 und dem 4-fachen Boden an der 13.000. Die Ampel zwischen diesen beiden Marken ist der Bereich 13.245 bis 13.287.

Am Mittwoch haben wir die FED Sitzung und am Freitag den dreifachen Verfall. Die Stillhalter könnten bestrebt sein die Vola weiter einzudämmen. Trotzdem kann die FED noch Bewegung in den Markt bringen. Auffallend am heutigen Tag: Der Dow Jones machte ein neues Allzeithoch, kam aber nur 5 Punkte über das AZH vom letzten Mittwoch bei 30.320 und hat seitdem gute 260 Punkte abgegeben (Stand 18.45 Uhr).

Dax Übersichtschart M30 Dax:

Dax Tageschart D1:

Dax scheiterte am letzten Mittwoch mit Hoch 13.454 erneut am September Hoch 13.460 und loggte somit ein 4-faches Hoch ein.

Seitdem war die Luft aus dem Dax, was dazu führte, dass er von rund 13.460 innerhalb zweier Handelstage auf 13.009 fiel und dort ein 4-faches Tief einbuchte.

Wenngleich rund 460 Punkte ausreichend Bewegungsraum für Trades zulassen, so ist die Richtung für den Dienstag aus meiner Sicht vollkommen offen. Das wird sich möglicherweise nach der FED Sitzung klären (das dachten wir aber auch schon bei der EZB Pressekonferenz…) oder nach dem dreifachen Verfall am Freitag.

Fakt bleibt zunächst, dass Dax in einer 460 Punkte eingekeilt ist, in der er sich seit genau einem Monat befindet. Wir müssen also davon ausgehen, dass in gleicher Höhe Druck abgelassen wird, sobald die Seitwärtsrange bricht.

Zur Oberseite würde das auf 13.920 deuten, zur Unterseite auf 12.540.

Dow Jones Stundenchart H4:

Dow Jones gelang zwar Intraday mit 30325 ein neues Allzeithoch, er kämpft aber nach einem kräftigen Absacker erneut in der Nähe der 30.000 – und damit in der Nähe der uT der roten Wolfe Wave. Oberhalb 30.230 könnte er sich deutlicher lösen und mittelfristig auch seinen Überschussbereich ausreizen und die Zielzone des blauen DBW zwischen 30.968 und 31.417 erreichen.

Sollte sich die bärische Wolfe, deren Apex der 23. Dezember ist, aber ohne großen Überschuss zur Unterseite auflösen, könnte man unter 30.000 und besonders unter der Keil uT 29.960 davon ausgehen, dass sie sich auf dem Weg zur Ziellinie befindet. Die verläuft aktuell bei 29.086.

Es mehren sich die Zeichen einer anstehenden Konsolidierung, die mit Schlusskurs unter dem Ex-Allzeithoch 29.568 beginnen könnte, zumal wir in den US Indizes in mehreren Zeiteinheiten aktive bärische Wolfe Waves haben. Trotzdem werden die Kurse durch einen gewaltigen Call Überhang oben gehalten. Das kann auch dem kommenden Verfall geschuldet sein.

Ob Bullen oder Bären den nächsten großen Schritt machen, ist vollkommen offen.

Ich wünsche allen einen erfolgreichen Dienstag!

Kategorie
  • You must be logged in to comment. Anmelden
  • Marius [mod] 15. Dezember 2020 at 21:43

    15 Minuten hat er noch für die Keil oT.

    << B
  • susanne 15. Dezember 2020 at 21:13

    Und ich dachte schon ihr seit alle futsch für heute 🙂

    << B
  • Maars (Chris) 15. Dezember 2020 at 21:06

    Palantir. Mögliches sym. Dreieck.

    << B
  • Maars (Chris) 15. Dezember 2020 at 21:04

    Nio. DBW

    << B
  • Marius [mod] 15. Dezember 2020 at 21:03
    << B
  • Maars (Chris) 15. Dezember 2020 at 21:00

    Tesla. CnH 100%Ziel das Rechteck

    << B
  • Biker 15. Dezember 2020 at 20:48

    KE0LM9. Der ist von der Citigroup. Openend, KO 82,20.

    << B
    • Biker 15. Dezember 2020 at 20:49

      Falsche Zeile. Der Text sollte unter Susanne’s Frage.

      << B
      • susanne 15. Dezember 2020 at 20:56

        Danke, passiert mir auch oft 🙂

        << B
  • Marius [mod] 15. Dezember 2020 at 20:33

    Ich drehe eine Hunderunde im Nieselregen. Bis später.

    << B
  • Biker 15. Dezember 2020 at 20:32

    Habe jetzt mal einen KO-Call auf AMD gekauft. Die ist zur US Eröffnung kräftig über die von Marius angesprochene 261,8 % Fibo angestiegen, hat dann nochmal einen tiefen Abschiedskuss gemacht und ist wieder hochgelaufen.Jetzt bitte Daumen drücken, dass das erwartete Szenario eintritt.

    << B
    • susanne 15. Dezember 2020 at 20:35

      Was hast für einen genommen? Viel Glück:-)

      << B
  • Marius [mod] 15. Dezember 2020 at 20:29

    Dow Jones mit der fettesten H4 Kerze seit langer Zeit.
    Das ist schon erstaunloich: Extremer Long/ Call Überhang und der Markt bedient die Bullenherde ohne Gegenwehr. Vielleicht läuft das wieder so wie beim letzten Mal, als die Softbank die Stillhalter in USA förmlich zum Hedgen/ Longen zwang.

    << B
  • Marius [mod] 15. Dezember 2020 at 20:18

    iBox
    Dax macht einen langen Hals.
    Die 13.400er Call Position und der Trend seit 2019… ich bin gespannt auf morgen früh.

    << B
    • Gixxer 15. Dezember 2020 at 21:14

      Dax bringt sich für morgen in Position und zur Kassaeröffnung geht es dann mit Gap über die 13.460.
      Alles andere würde mich schwer wundern.
      Das soll aber nicht heißen, dass es dann weiter steil nach oben geht. Ich denke, die Ziele im Bereich 13.500/50 (statistische Ziele der iSKS und DBW) werden abgearbeitet und dann sehen wir weiter.

      << B
  • Marius [mod] 15. Dezember 2020 at 20:16

    Politico: Führende Mitglieder beider Parteien im US-Kongress werden sich heute um 16:00 Uhr Eastern treffen, um Stimulusmaßnahmen zu besprechen.
    +
    Das zieht die US Märkte natürlich. Morgen vielleicht noch die nächste Ladung Cash von der FED … und die Welt ist in Ordnung.

    << B
  • Marius [mod] 15. Dezember 2020 at 20:14

    Die europäische Zentralbank empfiehlt Banken „extreme“ Vorsicht bei der Ausschüttung von Dividenden und Buybacks. Bis Ende September nächsten Jahres sollten Dividenden and Rückkäufe mindestens begrenzt werden, am besten überhaupt nicht stattfinden. Die Empfehlung sei im Zusammenspiel mit dem European Systemic Risk Board getroffen worden und zieht die Stabilität des Finanzmarkt in Betracht.

    << B
  • Marius [mod] 15. Dezember 2020 at 20:13

    .

    << B
  • Marius [mod] 15. Dezember 2020 at 17:01

    Die uT der H4 Wolfe im Dow liegt jetzt genau auf der 30.000.

    << B
  • Maciste 15. Dezember 2020 at 16:24

    Abend,
    Gold H3 Chart
    Mit der heutigen PG H3, wurde der RL von der H3 PG, vom 09.12.20 nun 100%ig erreicht. Gefechtsmarke 185X würde ich als MOB Zone ansehen.
    Offen bleibt immer noch die Frage nach der C und das statistische Ziel der SKS von Anfang Dez bis 14.12.20.

    << B
    • Maciste 15. Dezember 2020 at 16:31

      richtiger Chart

      << B
      • Maciste 15. Dezember 2020 at 16:35

        Der SKS von Anfang Dez übergeordnet ruht als Damoklesschwert eine iSKS von Mitte Nov bis heuer.

        << B
    • Dixi 15. Dezember 2020 at 18:02

      Hey Maciste Du hast den TUI -Chart eingefügt zum Gold. Könntest Du bitte den Gold Chart noch nachlegen ? Danke im voraus.

      << B
      • Dixi 15. Dezember 2020 at 18:03

        Danke hab aktualisiert.

        << B
  • MovL 15. Dezember 2020 at 16:05

    ist da jetzt die umkehr wie gestern auch etwa gegen 16:00/16:30 ?

    << B
    • Marius [mod] 15. Dezember 2020 at 16:25

      Das wird niemand beantworten können. Das ist die FED/ Verfallswoche.
      ich sitze hier mit Käffchen und Kuchen und habe die Finger an der Gabel 🙂

      << B
  • Marius [mod] 15. Dezember 2020 at 15:07

    In den Niederlanden hat man ja schon vor sehr langer Zeit erkannt, dass Baustellen auf Autobahnen und in den Innenstädten ökonomisch extrem teuer sind., weil sehr viel produktive Zeit verloren geht.
    Schon vor Jahren werden dort auf Autobahnbaustellen nur Firmen oder Konsortien zugelassen, die 24/7 arbeiten können. Und für jeden tag schneller fertig gibt es Prämien – für Delay Konventionalstrafen.
    ich frage mich gerade, wie lange so eine Sache gedauert hätte, wenn sie auf der A7, A1 oder A42 stattgefunden hätte.
    https://www.liveleak.com/view?t=Qo7b_1608017076

    << B
  • Marius [mod] 15. Dezember 2020 at 15:00

    Silber nach einigen Tagen Seitwärtskonsolidierung erneut an der oT der roten Bullenflagge. Falls sie ausbricht, dürfte es Druckentladung zum letzten Hoch geben.

    << B
    • Maanniii 16. Dezember 2020 at 00:50

      Hallo Marius, wo wäre die Unterstützung bei Silber?

      << B
  • Marius [mod] 15. Dezember 2020 at 15:00

    USA: Redbook Einzelhandelsumsätze Vorwoche -2,2 % nach -2,4 % in der Woche zuvor (m/m).

    << B
  • Gixxer 15. Dezember 2020 at 14:59

    Ich weiß nicht, wie ich es sagen soll, aber es scheint mir so, als ob immer weniger Rückgang zugelassen wird. Der Dax kommt nicht über 13.460, korrigiert etwas, wird aber bereits nach ca. 400 Punkten wieder aufgefangen. Früher waren trotz allem auch mal größere Rückgänge möglich. Inzwischen scheint es aber so zu sein, dass der Dax (so gut wie) gar nicht mehr korrigieren darf. Wie lange soll das noch so weiter gehen?
    Es handelt sich hier aber nur um meine subjektive Wahrnehmung, ohne Daten hinterlegt.

    << B
    • Marius [mod] 15. Dezember 2020 at 15:02

      Deine Wahrnehmung ist schon richtig. Was auch dazu gehört: Die V Erholungen, die nach Korrekturen immer steiler verlorenes Terrain aufholen.
      Geschuldet ist das der Geldflut der Zentralbanken.

      << B
  • Marius [mod] 15. Dezember 2020 at 14:55

    Ein Chart von Joe für die Appleianer:

    << B
    • susanne 15. Dezember 2020 at 15:32

      Danke an Joe 🙂

      << B
  • Marius [mod] 15. Dezember 2020 at 14:46

    Alle sind optimistisch – Profite im Überfluss
    Die Dinge sind bullish und die Marktteilnehmer erwarten, dass alles weiterhin großartig sein wird. Die jüngste FMS der BofA lässt die Investoren sehr optimistisch auf die Gewinnerwartungen blicken. Fast 80% erwarten, dass sich die Unternehmensgewinne verbessern und den letzten Höchststand übertreffen werden, was ein neues Allzeithoch bedeutet.

    Dieselben Manager sehen die Pandemie als größtes Tail-Risiko, gefolgt von Inflationsängsten.

    << B
    • Marius [mod] 15. Dezember 2020 at 14:48

      80% sind strong long eingestellt und investieren entsprechen. Das ist wohl das größte Risiko.

      << B
  • Marius [mod] 15. Dezember 2020 at 14:41

    Wenn meine Vermutung richtig ist, haben die Stillhalter ihre Absicherungen, die an und oberhalb 13.400 verkauft, als es nach 13.000 fiel (was den „Absturz“ beschleunigte).
    Wenn sie nicht erneut hedgen wollen (was einen Anstieg beschleunigen würde, weil sie dann ja erneut „long“ gehen müssten), sollten sie spätestens an der 13.400 den Dax ausbremsen.
    Falls ihnen das nicht gelingt, kann Dax kräftiger ansteigen, denn die Long Position bei 13.400 hat ähnlich viel Volumen wie die bei 13.200. Und die haben sie wahrscheinlich schon gehedged, was den konstanten Anstieg seit 13.200 erklären würde.
    https://www.stockstreet.de/verfallstag-diagramm#/

    << B
    • Masud Assadi 15. Dezember 2020 at 14:52

      sehe ich das richtig ? ab 13 000 laufen die meisten Longs und Shorts ins Geld. was den 4 fach boden erklärt ?

      << B
      • Masud Assadi 15. Dezember 2020 at 14:54

        also lt dem diagramm wäre es der geringste schmerz für die stillhalter zwischen 13250 und 13350 ?

        << B
  • Masud Assadi 15. Dezember 2020 at 14:35

    was feiert der dax eigentlich wieder ?

    << B
    • xx123 15. Dezember 2020 at 14:40

      Ist doch relativ egal oder ? Ich ärgere mich eh schon wieder das ich freitags Short gegangen bin weil brexit lockdown sentiment etc. wenn viele mahnen lohnt sich Short nicht einfach zuschauen

      << B
      • Masud Assadi 15. Dezember 2020 at 14:48

        ich denke das ist alles den hexen geschuldet, nicht seit tagen sondern seit Wochen, der angstbarometer nr 1. der dax ist so unfassbar stabil, das habe ich in 7 jahren Börse nicht gesehen, ab dem 18. geht es rund, meiner Meinung nach eher nicht nach oben

        << B
    • xx123 15. Dezember 2020 at 15:03

      Ja das kann gut sein und umso wahrscheinlicher wenn nach dem Verfall schon Schwäche aufkommt.

      << B
  • Biker 15. Dezember 2020 at 12:42

    Marius, du hattest kürzlich mal die AMD gechartet. Finde es nicht mehr. Wie siehst Du die Aktie zur Zeit?

    << B
    • Marius [mod] 15. Dezember 2020 at 12:58

      C&H wurde abgearbeitet, der Ausbruch aus der roten Bullenflagge läuft und hätte sein Ziel bei 118.
      Aber die gewichtige 261er Fibo Extension blockt noch.

      << B
      • Biker 15. Dezember 2020 at 13:02

        Vielen Dank.

        << B
  • tobbii 15. Dezember 2020 at 12:33

    Moin an die Tradergemeinde .
    sks 4 h im Silber ?

    << B
  • Marius [mod] 15. Dezember 2020 at 12:29

    Alles wegen Verfall/ Fed und Low Volume mit Vorsicht zu genießen:
    Eine iSKS im Xetra M10 deutet auf den Zielbereich 13.504 bis 13.592.

    << B
    • Marius [mod] 15. Dezember 2020 at 12:31

      Dazu das Xetra M15 DBW mit ähnlichen Zielen,, gestern gepostet.

      << B
  • Marius [mod] 15. Dezember 2020 at 09:54

    Biker,
    du solltest auch generell mit Links arbeiten.
    Wenn eine Seite Text und Charts zur Verfügung stellt, dann sollte sie auch die Klicks erhalten.
    Sonst wären wir auch schnell bei einer Copyright Verletzung.

    << B
    • Biker 15. Dezember 2020 at 11:16

      Ok, mache ich künftig. Das ist aber ein kostenloser, frei zugänglicher Newsletter, sodass es wohl keine Probleme geben dürfte.

      << B
      • Marius [mod] 15. Dezember 2020 at 11:56

        Manchmal ja, manchmal nein. Das definiert jeder „Anbieter“ in seinen Geschäftsbedingungen. letztlich lebt ja jeder Anbieter/ Autor von Klicks (auch weil viele Werbung auf den Seiten schalten).
        Es kann ja auch jeder einen Chart aus meinen Wochenendvideos per Screenshot in anderen Blogs posten, das Video ist ja frei zugänglich. Lieber wäre mir natürlich, wenn es verlinkt würde, also Link zum p30 Video und dann (Beispiel) Minute 1:36.
        🙂

        << B
  • Biker 15. Dezember 2020 at 09:38

    Ich fand den heutige Daily der HSBC ganz interessant und stelle ihn deshalb mal ein.

    „Historisch: 30.000er-Marke erreicht!
    https://www.finanzen.net/nachricht/zertifikate/hsbc-dow-jones-industrial-average-historisch-30-000er-marke-erreicht-9614040

    << B
    • Marius [mod] 15. Dezember 2020 at 09:42

      Jetzt sind auch die Charts dabei 🙂

      << B
      • Biker 15. Dezember 2020 at 09:43

        Den hatte ich noch vergessen:
        Der (vielleicht) verrückteste Chart der Geschichte Das bringt uns zur „Mutter aller Fahnenstangen“: Dem Ratio-Chart zwischen dem Nasdaq100® und dem S&P 500®. Wenn der relative Kursverlauf in der Mitte – wie seit 14 Jahren – steigt, dann läuft der Technologiesektor besser als die US-Standardwerte. Dieser Trend hat sich zu Jahresbeginn 2020 nochmals deutlich beschleunigt. Charttechnisch schlägt sich dies in einem extrem dynamischen Ausbruch aus dem seit der Finanzmarktkrise bestehenden Aufwärtstrendkanal nieder (siehe Chart). In der Konsequenz ist der Outperformance-Trend von „big tech“ zwar absolut intakt, aber auch so heißgelaufen wie niemals zuvor. Sowohl der RSI als auch der MACD erreichen absolute Rekordhöhen. Manchmal sind langfristige Prognosen einfacher als der kurzfristige Ausblick auf das neue Jahr. Die letzten 15 Jahre waren zweifelsohne das Zeitalter der Technologietitel. In der folgenden Dekade dürfte es aber schwerfallen, den fulminanten Lauf zu wiederholen. Obwohl sich kurzfristig keine Trendwendesignale identifizieren lassen, dokumentiert der Ratio-Chart den Eintritt in eine Übertreibungsphase. Letzten Endes sorgt das Verhältnis Nasdaq100® zu S&P 500® damit für ein weiteres Plädoyer im neuen Jahr nicht zu sorglos, sondern vielmehr mit einem strikten Stoppmanagement zu agieren.“

        << B
      • Biker 15. Dezember 2020 at 09:44

        Die Charts aus dem Daily kriege ich hier leider nicht rein. Bin wohl zu dumm dazu.

        << B
  • Marius [mod] 15. Dezember 2020 at 09:30

    Trend seit Allzeithoch, heute bei 13.287: Dax will es wohl erneut versuchen, nachdem er gestern 2x abgewiesen wurde.

    << B
  • Biker 15. Dezember 2020 at 09:06

    Guten Morgen und erfolgreiche Trades.

    << B
  • Kai 15. Dezember 2020 at 09:00

    Morgen zusammen.
    Ich glaub ich finde auch Platin grade ganz interessant.
    Wenn die C&H korrekt ist, laufen wir nach 1255-1260
    Hab nur mal grob gerechnet

    << B
  • Marius [mod] 15. Dezember 2020 at 08:54

    Moin.

    << B
  • susanne 15. Dezember 2020 at 08:46

    Guten Morgen alle 🙂

    << B
  • Genius 15. Dezember 2020 at 08:40

    Guten Morgen allerseits. Xiaomi, CuH im vollen gange

    << B
  • Gixxer 15. Dezember 2020 at 08:12

    Guten Morgen.

    << B
  • Maars (Chris) 15. Dezember 2020 at 06:17

    Tesla.
    Aktive DBW

    << B
    • Maars (Chris) 15. Dezember 2020 at 06:19

      Und der D1 Trendkanal. Mit heutigem Printfehler.

      << B
      • susanne 15. Dezember 2020 at 07:48

        So beginnt ein guter Börsen- Morgen, danke dir!

        << B
      • Maars (Chris) 15. Dezember 2020 at 08:57

        No Problemo

        << B