Artikel
146 Kommentare

Leser-Stream KW 13-2019

[masterslider id="46"]
Streams der letzten beiden Vorwochen:

Marius [mod]
31. März 201914:44

Marius [mod]
28. März 201918:23

Seit dem 1. Januar gibt es das Premium Abonnement für 39 Euro monatlich!

Ausblick für den 29. März 2019

Der Dax beendete seinen Handel am Donnerstag bei 11.428 und somit 9 Punkte über den Schlusskursen 11.419 vom Dienstag und Mittwoch.
Das Tief lag bei 11.414, das Hoch wurde bei 11.494 eingebucht.

Der Video Wochenend- Ausblick und die dort genannten Marken (https://goo.gl/kYkQDv) gelten weiterhin.

Charts bitte zur Vergrößerung klicken!

Es passiert selten, aber nicht ohne Grund, wenn ich mich weigere einen Ausblick zu schreiben. Nach drei Tagesschlusskursen, die nahezu identisch sind, kann ich nichts Neues in den Charts erkennen.
Auch Dow Jones taumelt erneut um seinen gestrigen Schlusskurs.

Seit Montag arbeitet Dax an der Keil UK aus dem H3 und seit 2 Tagen am Jahres Pivot Punkt 11.476,ohne vorwärts zu kommen oder deutlich zu korrigieren. Es gibt nur drei Markenbereiche, die aktuell eine Rolle spielen:

Zur Oberseite: Jahres Pivot 11.476 und das 38.2 Fibo 11.499
Zur Unterseite: Das letzte Tief 11.299
Als Wegmarke: Die Mindesterholung 23.6% 11.422 (oder geglättet die runde 11.400)

Bevor Dax also nicht unter 11.300 oder über 11.500, mindestens auf H3 Basis, steigt oder fällt, ist jeder Kommentar überflüssig. Der einzige Rat, der mir einfällt, ist eine alte Börsenweisheit aus USA: „Never short a sleeping market“.
Ob sich das bewahrheitet, werden wir hoffentlich Freitag oder Montag erfahren.

Wer neu ist oder den gestrigen Ausblick nicht gelesen hat: Es ist alles enthalten, was auch am Freitag von Belang sein könnte.

Stundencharts H3 und H1 Dax :

Ich wünsche uns allen Mitgliedern einen interessanteren Freitag!

Marius [mod]
28. März 201911:24

Ergebnisse Dow Jones:

Marius [mod]
27. März 201920:24

Seit dem 1. Januar gibt es das Premium Abonnement für 39 Euro monatlich!

Ausblick für den 28. März 2019

Der Dax beendete seinen Handel am Mittwoch bei 11.419 und somit ohne Veränderung gegenüber dem Schlusskurs 11.419 vom Dienstag.
Das Tief lag bei 11.368, das Hoch wurde bei 11.502 eingebucht.

Der Video Wochenend- Ausblick und die dort genannten Marken (https://goo.gl/kYkQDv) gelten weiterhin.

Charts bitte zur Vergrößerung klicken!

Der Dax lief heute erneut die Wolfe Keil Unterseite an und kam wieder nicht weiter. Er wurde nun zwei Tage an dieser wichtigen Trendlinie abgewiesen, hat aber noch nicht aufgegeben, denn er beendete den Handel am gestrigen Schlusskurs 11.419.
Deshalb wird der Ausblick auch nicht viele Veränderungen beinhalten – bis auf die Aktualisierung von wichtigen Marken.

Tageschart D1 Dax :

Dax hat am Montag einen Doppelboden im Bereich 11.300 gebildet. Wie belastbar dieser ist, werden die kommenden Tage zeigen. Letzte Woche hat er die Zone aus Hoch Dezember (11.567) und November 2018 (11.690) deutlich nach unten verlassen und notiert weiterhin unterhalb meiner persönlichen MOB Marke des Jahres 2019, dem Pivot Punkt 11.476. Der übrigens am Mittwoch 3x angelaufen und nicht nachhaltig überwunden wurde.
Oben begrenzt die 200sma (11.699) und unten stützt die rote 50sma (11.354), die dem Doppelboden noch etwas mehr Gewicht verleiht. Im Umkehrschluss würde ein Bruch der 50sma und des Doppelbodens entsprechend kräftige bärische Signale auslösen.
Sollte der Doppelboden nicht halten, wird 11.233 (38.2% Retracement der Strecke Dezember Tief zum aktuellen Hoch 11.823) das Ziel. Und kurz unterhalb wartet auch schon das 50% Wochenfibo 11.146 und das Tief aus November bei 11.009.
Dort würde es kritisch für den Dax werden, denn der Verlust der 11.000er Marke sollte dann nicht nur charttechnisch, sondern auch psychologisch den Bären zuspielen.

Zur Oberseite muss Dax die lange bärische Kerze vom Freitag überwinden. Davon kann man erst sprechen, wenn das Hoch dieser Kerze bei 11.623 überwunden wird. Vorher liegen mit 11.459, 11.476, 11.546 und 11.567 gewichtige Pivot-, Fibo- und Monatsmarken im Weg.

Der Wolfe Wave Keil im Stundenchart H3 bleibt eine Option, solange Dax sich nicht wieder in den Keil vorarbeiten kann. Zwar konnte Dax nach Dienstag auch am Mittwoch an dessen Unterseite laufen, wurde dort aber erneut ausgebremst. Sollte am Donnerstag ein weiterer Versuch starten, würde ihn dort weiterhin der doppelte Widerstand aus Keil Unterseite und Jahres Pivot Punkt erwarten. Beide warten auf gleicher Höhe bei 11.476. Das wird also der Knackpunkt am Donnerstag.

Die zu sehende Fibonacci Strecke zeigt das Tief aus Dezember zum Hoch der letzten Woche. Unterhalb 11.233, dem 38.2%RT könnte Dax Fahrt aufnehmen und die grüne Ziellinie der Wolfe Wave ins Visier nehmen. Die liegt am Donnerstag bei 10.748. Da Wolfe Waves sich auf dem Weg zur Ziellinie gerne dynamisieren – also ab einem bestimmten Zeitpunkt die Kurse regelrecht abstürzen – sollte bald die zweite Stufe nach unten gezündet werden.

Sollte Dax sich morgen nach oben und in den Keil bewegen, könnte das auch eine Rally auslösen, die dem Quartalsende geschuldet wäre. Ein positives Quartalsende spült in der Regel kräftige Boni in die Taschen der Akteure. Deshalb darf man nicht ausschließen, dass versucht wird, den Dax bis Freitag gen Norden zu hieven. Da im Bereich 11.500 bis 11.546 (23.6%RT Tageschart) einige Stops liegen dürften, könnte eine solche Bewegung noch durch Short Eindeckungen verstärkt werden.

Durch den Doppelboden im Tageschart haben wir nun auch einen „Alarm“ für die Wolfe Wave Ziellinie: Sie wird unterhalb des Doppelbodens 11.300 wahrscheinlich. Über dem Jahres Pivot Punkt 11.476 pausiert die Wolfe Wave und die Bullen haben das Heft in der Hand.

Marken zur Oberseite:

12.120 – Tief August 2018
12.112 – Ziel 2 der iSKS
12.104 – Tief Juni 2018
12.000 – Psycho Marke
11.938 – 50% Fibo /Allzeithoch zum Tief Dezember)
11.865 – Tief September 2018
11.804 – Ziel 1 der iSKS (erreicht)
11.727 – (Tief März 2018)
11.699 – 200sma Tageschart
11.690 – Hoch November 2018
11.567 – Hoch Dezember 2018
11.546 – 38.2% Fibo (Allzeithoch zum Tief Dezember)
11.476 – Jahres Pivot Punkt 2018

Schlusskurs: 11.419

Nach unten stützen:

11.400 – Doppelboden März, nun Widerstand
11.396 – Bärenmarkt Rally Ziel 1 (erreicht)
11.354 – 50sma (rot) Tageschart
11.300 – Doppelboden Tageschart
11.233 – 38.2%RT (Dezember Tief zum Hoch 11.823)
11.146 – 50% Fibo Marke Wochenchart
11.062 – 23.6% Mindesterholung (Allzeithoch zum Tief Dezember)
11.051 – 50%%RT (Dezember Tief zum Hoch 11.823)
11.009 – Tief November 2018

Im Dax Stundenchart H1 sehen wir seit dem 25. Januar einen sauberen aufwärts gerichteten Kanal. Der Doppelboden vom Montag und Dienstag hat sich an der Kanal Unterseite geformt, was der Marke 11.300 (seihe Tageschart) weitere Bedeutung gibt.
Sollte Dax also am Donnerstag einen Schwächeanfall bekommen, ginge mit Unterschreiten der 11.300 neben dem Doppelboden auch die Kanal UK verloren – was perfekt für die Wolfe Wave aus dem H3 wäre.

Das Gegenstück – auch das macht Sinn- wäre ein Hochlaufen im Kanal und an der Oberseite die gleichzeitige Bildung eines (rot) broadening Top, dem noch die 5 auf der Oberseite fehlt, um ein gültiges Muster zu werden. Die 5 liegt aktuell im Bereich 11.900, täglich steigend.

Als weitere Möglichkeit erscheint eine mögliche windschiefe SKS, deren Nackenlinie die untere Trendlinie des roten broadening Top wäre. Sollte diese SKS zünden, so wäre das Ziel recht genau bei 10.860 zu suchen und damit in unmittelbarer Nähe des Tiefs vom 8. Februar bei 10.863. Im Chart als letzter Aufsetzer auf der Kanal UK zu sehen.

Das sind zwei vollkommen konträre Möglichkeiten und ich kann keine aus der Faktenlage heraus favorisieren. Oberhalb des Freitag Hochs würde jedoch die bullische Variante zu bevorzugen sein.

Und generell bleibt es bei meiner Einschätzung: Oberhalb des Jahres Pivot Punkt 11.476 ist Dax nicht short!

Dow Jones Tageschart D1:

Gestern schrieb ich:

Auch der Dow hat heute erneut die rote 50sma bei 25.429 als helfende Hand im Tief genutzt. Und das fast punktgenau. Damit bietet sich für den Dow erneut die Chance, sich wieder nach oben abzusetzen, wenigstens temporär.

Es bleibt dabei: Dow Jones muss die Zone aus den Monatsmarken bei 25.980 und 26.277 wieder erobern, denn bis dahin bleibt er temporär ein Wackelkandidat. Zu achten ist – wie im Dax- auf die rote 50sam, am Donnerstag bei der runden 25.430.

Ich sagte schon im Wochenend Video, dass Dow Jones durchaus die 200sma (25.177) und das 23.6%RT 25.172 anlaufen könnte. Das würde nach wie vor Sinn machen, denn beim Tief zuvor verpasste Dow die Chance, seine 200sma zu testen. Dafür muss aber die 50sma (rot) gebrochen werden.

Dow ist, ähnlich wie der Dax, in einer Range gefangen. Er wird oben vom Hoch des letzten Freitag bei 25.877 und dem Hoch aus Dezember 2018 bei 25.980 gedeckelt.
Gestützt wird er zur Unterseite nur durch die rote 50sma 25.429. Unterhalb sind keine Unterstützungen bis zur 200sma (25.180) und der 23.6% Mindesterholung 25.172.

Marken zur Oberseite:

27.472 – Ziel descending broadening wedge
26.952 – Allzeithoch
26.282 – Jahres Pivot R1
26.277 – Hoch November / Nackenlinie iSKS
25.980 – Hoch Dezember 2018
25.715 – 76.4% Erholung der großen Abwärtsstrecke AZH zum Dezember Tief

Nach unten stützen:

25.439 – Konsolidierungsplateau
25.429 – 50sma Tageschart
25.220 – Tief vom 11. März 2019
25.172 – 23.6% Korrektur des Anstiegs seit Dezember
25.180 – 200sma Tageschart
24.950 – 61.8%RT der großen Abwärtsstrecke AZH zum Dezember Tief

Die 200sma Marken morgen:

Dow Jones 25.180
S&P: 2.754
Nasdaq: 7.078

Ich wünsche allen Mitgliedern einen erfolgreichen Donnerstag!

Marius [mod]
26. März 201919:24

Seit dem 1. Januar gibt es das Premium Abonnement für 39 Euro monatlich!

Ausblick für den 27. März 2019

Der Dax beendete seinen Handel am Dienstag bei 11.419 und somit 72 Punkte über dem Schlusskurs 11.346 vom Montag.
Das Tief lag bei 11.299, das Hoch wurde bei 11.447 eingebucht.

Der Video Wochenend- Ausblick und die dort genannten Marken (https://goo.gl/kYkQDv) gelten weiterhin.

Charts bitte zur Vergrößerung klicken!

Der gestern angesprochene „turnaround“ Dienstag fand tatsächlich statt. Der Dax konnte mit der um rund 30% anziehenden Wirecard im Rücken etwas Aufwind spüren, der Dow Jones eröffnete sogar mit guten 200 Punkten Gap up.
Das war es dann aber auch schon. Der Dax lief im H3 Wolfe Wave Keil Chart sehr genau an die Keil Unterseite und kam nicht weiter. Dow Jones eröffnete mit 200 Punkten Gap up, pendelte dann aber in einer engen 50 Punkte Range und gab ab 16.40 Uhr vom Hoch wieder 200 Punkte ab und ist aktuell (18.40 Uhr) nur noch 50 Punkte vom Gap close 25.516 entfernt.
Die Märkte sind weiterhin unentschlossen, was uns Tradern nicht gerade Freude macht.

Tageschart D1 Dax :

Dax hat am Montag einen Doppelboden im Bereich 11.300 gebildet. Wie belastbar dieser ist, werden die kommenden Tage zeigen. Letzte Woche hat er die Zone aus Hoch Dezember (11.567) und November 2018 (11.690) deutlich nach unten verlassen und notiert weiterhin unterhalb meiner persönlichen MOB Marke des Jahres 2019, dem Pivot Punkt 11.476.
Oben begrenzt die 200sma (11.706) und unten stützt die rote 50sma (11.344), die dem heutigen Doppelboden noch etwas mehr Gewicht verleiht. Im Umkehrschluss würde ein Bruch der 50sma und des Doppelbodens entsprechend kräftige bärische Signale auslösen.
Sollte der Doppelboden nicht halten, wird 11.233 (38.2% Retracement der Strecke Dezember Tief zum aktuellen Hoch 11.823) das Ziel. Und kurz unterhalb wartet auch schon das 50% Wochenfibo 11.146 und das Tief aus November bei 11.009.
Dort würde es kritisch für den Dax werden, denn der Verlust der 11.000er Marke würde nicht nur charttechnisch, sondern auch psychologisch den Bären zuspielen.

Zur Oberseite muss Dax die lange bärische Kerze vom Freitag überwinden. Davon kann man erst sprechen, wenn das Hoch dieser Kerze bei 11.623 überwunden wird. Vorher liegen mit 11.459, 11.476, 11.546 und 11.567 gewichtige Pivot-, Fibo- und Monatsmarken im Weg.

Der Wolfe Wave Keil im Stundenchart H3 bleibt eine Option, solange Dax sich nicht wieder in den Keil vorarbeiten kann. Zwar konnte Dax an dessen Unterseite laufen, wurde dort aber ausgebremst. Sollte am Mittwoch ein neuer Versuch starten, würde ihn dort ein doppelter Widerstand aus Keil Unterseite (11.462) und Jahres Pivot Punkt bei 11.476 erwarten.

Die zu sehende Fibonacci Strecke zeigt das Tief aus Dezember zum Hoch der letzten Woche. Unterhalb 11.233, dem 38.2%RT könnte Dax Fahrt aufnehmen und die grüne Ziellinie der Wolfe Wave ins Visier nehmen. Die liegt am Mittwoch bei 10.752. Da Wolfe Waves sich auf dem Weg zur Ziellinie gerne dynamisieren – also ab einem bestimmten Zeitpunkt die Kurse regelrecht abstürzen – sollte bald die zweite Stufe nach unten gezündet werden.

Gestern schrieb ich:
Passiert das nicht, müssen wir mit einem Abschiedskuss an der Keil Unterseite/ dem Pivot Punkt rechnen. Dann hätten wir einen Rücklauf an 11.476/ 11.500 zu erwarten, und erst danach einen weitere Chance auf den finalen Move zur Wolfe Wave Ziellinie.

Dabei bleibt es zunächst. Dax wird am Mittwoch entweder in den Keil laufen und sich mit den genannten Widerständen im Tageschart beschäftigen, oder den Keil wieder deutlich nach unten verlassen. Durch den Doppelboden im Tageschart haben wir nun auch einen „Alarm“ für die Wolfe Wave Ziellinie: Sie wird unterhalb des Doppelbodens 11.300 wahrscheinlich. Über dem Jahres Pivot Punkt pausiert die Wolfe Wave und die Bullen haben das Heft in der Hand.

Marken zur Oberseite:

12.120 – Tief August 2018
12.112 – Ziel 2 der iSKS
12.104 – Tief Juni 2018
12.000 – Psycho Marke
11.938 – 50% Fibo /Allzeithoch zum Tief Dezember)
11.865 – Tief September 2018
11.804 – Ziel 1 der iSKS (erreicht)
11.727 – (Tief März 2018)
11.706 – 200sma Tageschart
11.690 – Hoch November 2018
11.567 – Hoch Dezember 2018
11.546 – 38.2% Fibo (Allzeithoch zum Tief Dezember)
11.476 – Jahres Pivot Punkt 2018

Schlusskurs: 11.419

Nach unten stützen:

11.400 – Doppelboden März, nun Widerstand
11.396 – Bärenmarkt Rally Ziel 1 (erreicht)
11.344 – 50sma (rot) Tageschart
11.300 – Doppelboden Tageschart
11.233 – 38.2%RT (Dezember Tief zum Hoch 11.823)
11.146 – 50% Fibo Marke Wochenchart
11.062 – 23.6% Mindesterholung (Allzeithoch zum Tief Dezember)
11.051 – 50%%RT (Dezember Tief zum Hoch 11.823)
11.009 – Tief November 2018

Im Dax Stundenchart H1 sehen wir seit dem 25. Januar einen sauberen aufwärts gerichteten Kanal. Der Doppelboden vom Montag und Dienstag hat sich an der Kanal Unterseite geformt, was der Marke 11.300 weitere Bedeutung gibt.
Sollte Dax also am Mittwoch einen Schwächeanfall bekommen, ginge mit Unterschreiten der 1.300 neben dem Doppelboden auch die Kanal UK verloren – was perfekt für die Wolfe Wave aus dem H3 wäre.

Das Gegenstück – auch das macht Sinn- wäre ein erneutes Streben an die Kanal OK und gleichzeitige Bildung eines (rot) broadening Top, dem noch die 5 fehlt, um ein gültiges Muster zu werden. Die 5 liegt aktuell im Bereich 11.900, täglich steigend.

Das sind zwei vollkommen konträre Möglichkeiten und ich kann keine aus der Faktenlage heraus favorisieren. Oberhalb des Freitag Hochs würde jedoch die bullische Variante zu bevorzugen sein.

Dow Jones Tageschart D1:

Gestern schrieb ich:

Auch der Dow hat heute die rote 50sma als helfende Hand im Tief genutzt, ganz wie der Dax. Beide Indizes haben also hier die Chance, sich wieder nach oben abzusetzen, wenigstens temporär. Der „turnaround tuesday“ wäre dafür eine gute Gelegenheit, sofern die Bullen in USA und Asien sich einig sind und fleißig overnight kaufen.

Das machten sie auch. Allerdings zeigt Dow aktuell Schwäche und steht nur noch 50 Punkte vom Gap close entfernt. Es bleibt dabei: Dow Jones muss die Zone aus den Monatsmarken bei 25.980 und 26.277 wieder erobern, denn bis dahin bleibt er temporär ein Wackelkandidat. Zu achten ist – wie im Dax- auf die rote 50sam, am Mittwoch bei der runden 25.400.

ich sagte schon im Wochenend Video, dass Dow Jones durchaus die 200sma (25.177) und das 23.6%RT 25.172 anlaufen könnte. Das würde nach wie vor Sinn machen, denn beim Tief zuvor verpasste Dow die Chance, seine 200sma zu testen.
Zur Unterseite sehe ich also erst Unterstützung an der 25.172 bis 24.950, sofern Dow den Wiedereintritt in die MOB Zone 25.980 bis 26.277 verpasst.

Marken zur Oberseite:

27.472 – Ziel descending broadening wedge
26.952 – Allzeithoch
26.282 – Jahres Pivot R1
26.277 – Hoch November / Nackenlinie iSKS
25.980 – Hoch Dezember 2018
25.715 – 76.4% Erholung der großen Abwärtsstrecke AZH zum Dezember Tief

Nach unten stützen:

25.439 – Konsolidierungsplateau
25.400 – 50sma Tageschart
25.220 – Tief vom 11. März 2019
25.172 – 23.6% Korrektur des Anstiegs seit Dezember
25.177 – 200sma Tageschart
24.950 – 61.8%RT der großen Abwärtsstrecke AZH zum Dezember Tief

Die 200sma Marken morgen:

Dow Jones 25.177
S&P: 2.754
Nasdaq: 7.078

Ich wünsche allen Mitgliedern einen erfolgreichen Mittwoch!

Marius [mod]
25. März 201921:31

Seit dem 1. Januar gibt es das Premium Abonnement für 39 Euro monatlich!

Ausblick für den 22. März 2019

Der Dax beendete seinen Handel am Montag bei 11.346 und somit 17 Punkte unter dem Schlusskurs 11.364 vom Freitag.
Das Tief lag bei 11.312, das Hoch wurde bei 11.392 eingebucht.

Der Video Wochenend- Ausblick und die dort genannten Marken (https://goo.gl/kYkQDv) gelten weiterhin.

Charts bitte zur Vergrößerung klicken!

Ein typischer Montag liegt hinter uns. Die Volatilität im Dax war mit 79 Punkten Tagesrange extrem niedrig. Auch der Dow Jones handelt kurz vor 21.00 Uhr an seinem Schlusskurs vom Freitag bei 25.500.

Somit haben wir am Montag nur eine Gewissheit: Der große bullische Konter blieb aus. Er kann natürlich am „turnaround tuesday“ kommen, trotzdem haben Dax und Dow die langen roten Tageskerzen, die bärische Engulfings bildeten, zu überwinden. Von einer glaubwürdigen Erholung kann also erst ausgegangen werden, wenn Dax 11.620 überwindet und der Dow Jones über 25.877 den Handel beendet.

Tageschart D1 Dax :

Dax hat am Freitag die Zone aus Hoch Dezember (11.567) und November 2018 (11.690) deutlich nach unten verlassen. Bedeutender noch: Er ist mit Schlusskurs von heute den zweiten Tag unterhalb des Jahrs Pivot Punktes 11.476 aus dem Handel gegangen. Oben begrenzen nun die 200sma (11.714), die Zone aus Dezember und November, der Jahres Pivot Punkt und seit heute auch 11.396, das 1. Bärenmarkt Hoch im prozentualen Vergleich zu 2008. Denn dort machte Dax heute sein Tageshoch.

Zur Unterseite hielt heute die rote 50sma (11.333) die Hand unter den schwachen Dax. Wenn das nicht ausreicht, wird 11.233 (38.2% Retracement der Strecke Dezember Tief zum aktuellen Hoch 11.823) das Ziel. Und kurz unterhalb wartet auch schon das 50% Wochenfibo 11.146 und das Tief aus November bei 11.009.
Dort würde es kritisch für den Dax werden, denn der Verlust der 11.000er Marke würde nicht nur charttechnisch, sondern auch psychologisch den Bären zuspielen.

Der Wolfe Wave Keil im Stundenchart H3 bleibt eine Option, solange Dax sich nicht wieder über den verlorenen Doppelboden im Bereich 11.400 vorarbeiten kann. Aber selbst wenn, würde ihn ein doppelter Widerstand aus Keil Unterseite und Jahres Pivot Punkt bei 11.476 erwarten.

Die zu sehende Fibonacci Strecke zeigt das Tief aus Dezember zum Hoch der letzten Woche. Unterhalb 11.233, dem 38.2%RT könnte Dax Fahrt aufnehmen und die grüne Ziellinie der Wolfe Wave ins Visier nehmen. Die liegt am Dienstag bei 10.754. Da Wolfe Waves sich auf dem Weg zur Ziellinie gerne dynamisieren – also ab einem bestimmten Zeitpunkt die Kurse regelrecht abstürzen – sollte bald die zweite Stufe nach unten gezündet werden. Passiert das nicht, müssen wir mit einem Abschiedskuss an der Keil Unterseite/ dem Pivot Punkt rechnen. Dann hätten wir einen Rücklauf an 11.476/ 11.500 zu erwarten, und erst danach einen weitere Chance auf den finalen Move zur Wolfe Wave Ziellinie.

Marken zur Oberseite:

12.120 – Tief August 2018
12.112 – Ziel 2 der iSKS
12.104 – Tief Juni 2018
12.000 – Psycho Marke
11.938 – 50% Fibo /Allzeithoch zum Tief Dezember)
11.865 – Tief September 2018
11.804 – Ziel 1 der iSKS (erreicht)
11.727 – (Tief März 2018)
11.714 – 200sma Tageschart
11.690 – Hoch November 2018
11.567 – Hoch Dezember 2018
11.546 – 38.2% Fibo (Allzeithoch zum Tief Dezember)
11.476 – Jahres Pivot Punkt 2018
11.400 – Doppelboden März, nun Widerstand
11.396 – Bärenmarkt Rally Ziel 1 (erreicht)

Schlusskurs: 11.346

Nach unten stützen:

11.333 – 20sma Tageschart
11.233 – 38.2%RT (Dezember Tief zum Hoch 11.823)
11.146 – 50% Fibo Marke Wochenchart
11.062 – 23.6% Mindesterholung (Allzeithoch zum Tief Dezember)
11.051 – 50%%RT (Dezember Tief zum Hoch 11.823)
11.009 – Tief November 2018

Dow Jones Tageschart D1:

Eines vorweg: Auch der Dow hat heute die rote 50sma als helfende Hand im Tief genutzt, ganz wie der Dax. Beide Indizes haben also hier die Chance, sich wieder nach oben abzusetzen, wenigstens temporär. Der „turnaround tuesday“ wäre dafür eine gute Gelegenheit, sofern die Bullen in USA und Asien sich einig sind und fleißig overnight kaufen.

Trotzdem muss Dow Jones die Zone aus den Monatsmarken bei 25.980 und 26.277 wieder erobern, denn bis dahin bleibt er temporär ein Wackelkandidat.

ich sagte schon im Wochenend Video, dass er durchaus die 200sma (25.174) und das 23.6%RT 25.172 anlaufen könnte. Das würde auch Sinn machen, denn beim Tief zuvor verpasste Dow die Chance, seine 200sma zu testen.
Zur Unterseite sehe ich also erst Unterstützung an der 25.172 bis 24.950, sofern Dow den Wiedereintritt in die MOB Zone 25.980 bis 26.277 verpasst.

Marken zur Oberseite:

27.472 – Ziel descending broadening wedge
26.952 – Allzeithoch
26.282 – Jahres Pivot R1
26.277 – Hoch November / Nackenlinie iSKS
25.980 – Hoch Dezember 2018
25.715 – 76.4% Erholung der großen Abwärtsstrecke AZH zum Dezember Tief

Nach unten stützen:

25.439 – Konsolidierungsplateau
25.368 – 50sma Tageschart
25.220 – Tief vom 11. März 2019
25.172 – 23.6% Korrektur des Anstiegs seit Dezember
25.174 – 200sma Tageschart
24.950 – 61.8%RT der großen Abwärtsstrecke AZH zum Dezember Tief

Die 200sma Marken am Freitag:

Dow Jones 25.174
S&P: 2.754
Nasdaq: 7.078

Ich wünsche allen Mitgliedern einen erfolgreichen Dienstag!

Marius [mod]
24. März 201921:27

Kategorie
  • You must be logged in to comment. Anmelden
  • 31. März 2019 at 11:34

    @Marius ….und noch eine Auffälligkeit im Nasdaq 100. Ebenfalls die durchlaufenden Kurse.
    Letzte Woche habe ich auf den möglichen Trendkanal im Dax aufmerksam gemacht, dessen obere Trendlinie der Dax punktgenau angelaufen hat und daran bisher abgeprallt ist.
    In der Nasdaq 100 ist das selbe passiert.
    Verbinde das Tief aus Februar 2018 mit dem Tief aus Dezember 2018 und lege dann diese Trendlinie an das Allzeithoch.
    Ist doch verplüffend wie punktgenau der Kurs an diese Linie rangelaufen ist und bisher daran abgeprallt.
    Holt er sich nun Punkt 5 auf der Unterseite?

    << B
    • Marius [mod] 31. März 2019 at 14:45

      Danke für den Einblick, Enjoy. Ab Monatg wird es dann spannend – war der Anstieg Quartalskosmetik oder der finale Anstieg vor der nächsten Welle abwärts…

      << B
  • 31. März 2019 at 11:12

    @Marius Schon verblüffend wie genau das alles passt im Dax-Chart mit den durchlaufenden Kursen.
    Mögliche WolfeWave und mögliche SKS mit Ziel an der WW-Ziellinie und die Fibos mit der Ziellinie der WW am APEX der WW.
    Bin gespannt, ob es so kommt.

    << B
  • 29. März 2019 at 21:28

    https://asia.nikkei.com/Economy/Trade-war/China-and-US-remain-at-odds-over-timing-of-lifting-tariffs
    Das hört sich ganz anders an, als die Amis berichten.
    China möchte alle Zölle weg haben, sonst gibt es keinen Deal.

    << B
  • 29. März 2019 at 19:40

    https://www.zerohedge.com/news/2019-03-29/kudlow-calls-immediate-50bps-rate-cut-signals-imminent-recession
    Jetzt wird von der Trump-Regierung sogar eine sofortige Zinssenkung von 50 Basispunkten verlangt.
    Was haben die vor?

    << B
  • 29. März 2019 at 19:13

    Gestern war der Tag mit den geringsten Volumen im US-Handel, der die Rally seit Dezember eh schon mit geringen Volumen geführt hat.
    Heute scheinen die Volumen nochmals 10% geringer als gestern zu sein.
    Wird das immer mehr eine Veranstaltung unter Ausschluß der Öffentlichkeit?
    ++++
    Dazu das IPO von Lyft. Ein Unternehmen, dass 2 Mrd. USD Umsatz macht und dabei 1 Mrd. USD Verlust, wird mit 24 Mrd. USD bewertet und gleich mit dem ersten Kurs nochmals 20% höher.
    Wer soll das begreifen?
    Neuer Markt 2.0 oder einfach nur der ganz neue normale Wahnsinn?
    Realwirtschaftlich ist das mEn auch eine ganz gefährliche Situation. Denn Unternehmen, die Verluste machen und auch gar nicht vor haben in nächster Zeit Gewinne zu machen, werden so belohnt und damit weiter ermutigt ihr Preisdumping-Strategie fortzuführen und gesunde Unternehmen aus dem Markt zu drängen.
    Wo soll das hinführen?
    ++++
    Auch die Bewegungen heute nach der Brexit-Wahl war kaum nachvollziehbar. Zuerst ein kleiner Absacker, aber danach wurde eine Kaufpanik simmuliert.
    Man will, kann, darf irgendwie den Markt nicht mehr fallen lassen.
    Mal sehen wie lange das gut geht?
    MEn wird das Vertrauen in den Finanzmarkt und das Finanzsystem so schrittweise zerstört.
    Denn diese Verhaltensweisen zeigen doch eher, dass die Hütte hinter den Kulissen lichterloh brennt, man aber anstatt das Problem zu lösen, lieber krampfhaft versucht mit den selbesn Mitteln weiterzumachen und den Schein zu wahren, dabei aber die Kiste mit Vollgas an die Wand fährt. Schade.
    ++++
    „Probleme kann man niemals mit derselben Denkweise lösen, durch die sie entstanden sind,“ Albert Einstein
    ++++
    https://finanzmarktwelt.de/hoffnung-furcht-und-gier-marktgefluester-video-121967/

    << B
  • susanne 29. März 2019 at 15:45

    Das britische Unterhaus hat das Austrittsabkommen zwischen der EU und Großbritannien bei einer dritten Abstimmung wieder abgelehnt.

    << B
    • susanne 29. März 2019 at 15:46

      Für den Deal: 286
      Gegen den Deal: 344

      << B
  • Marius [mod] 29. März 2019 at 14:46

    MiniBox zwischen SK Dienstag letzter Woche und 25.795.
    M5

    << B
  • concentus 29. März 2019 at 13:47

    Bei UK100 Cash haben wir einen Aufsteigenden Keil. Er bricht nach unten bei 7200.
    Wie Marius schon erwähnte. Aufsteigende Keile lösen sich in der Regel dann nach unten auf.

    << B
  • concentus 29. März 2019 at 13:44

    @EnjoyLife
    Danke für den Zwermann link.
    Stimmt er liegt tatsächlich oft richtig

    << B
  • Marius [mod] 29. März 2019 at 12:27

    Nächster Widerstand ist 11.546, das große 38.2% ERholungsfibo der Strecke Allzeithoch zum Dezember Tief. im Tageschart.

    << B
  • Marius [mod] 29. März 2019 at 11:03

    Enjoy, das mit den 40% passt nicht. Die USA haben rund 330Mio Einwohner, rund 38Mio leben von Food Stamps, also eher 11%.
    http://www.trivisonno.com/food-stamps-charts

    << B
    • 29. März 2019 at 11:27

      OK. Danke. Da habe ich wohl aus den 40 Millionen einfach 40% gemacht. 🙂
      Sorry, das war nicht beabsichtigt.

      << B
  • 29. März 2019 at 10:59

    https://finanzmarktwelt.de/chris-zwermann-ab-01-april-erhoehtes-risiko-121866/
    Zwermann liegt oft richtig mit seinen charttechnischen Analysen.

    << B
  • Marius [mod] 29. März 2019 at 10:58

    Dax hält sich nun seit Tagen in der neutralen Zone 11.450/500 auf, wo zwei gleich große Call und Put Positionen liegen.
    Oberhalb, ab 11.600, liegen satt Call Positionen, unterhalb, ab 11.100, fett Put Positionen im Markt.
    https://www.stockstreet.de/verfallstag-diagramm#/

    << B
  • 29. März 2019 at 10:29

    Jedenfalls sieht das im Dax und den US-Indizes aus wie Flaggenbildungen, die sich normalerweise irgendwann nach unten auflösen sollten.
    Heute könnte aber ein langweiliger Seitwärtstag werdenn, damit schöne Quartalsabschlüsse präsentiert werden können.
    Ab Montag startet dann ein neues Spiel.

    << B
  • 29. März 2019 at 10:23

    Heute das IPO von Lyft:
    Das Unternehmen macht 2 Mrd USD Umsatz bei 1 MRD USD Verlust.
    Bewertet wird es mit 24 Mrd. USD!!!!
    Das ist doch mal eine faire Bewertung. 🙂
    Der Neue Markt 2.0 lässt Grüßen.

    << B
  • Marius [mod] 29. März 2019 at 10:02

    *GERMAN JOBLESSNESS FALLS TO 4.9%, LOWEST SINCE REUNIFICATION
    Das wird gerade abverkauft?
    Oder der letzte Abschüttler bevor es ansteigt. Dieser Markt ist ein wenig irre. Oder man muss umgekehrt denken. Geringste Arbeitslosigkeit seit der Wiedervereinigung und das ist bärisch, weil es keinen Grund für die EZB gibt, weiter zu intervenieren.

    << B
    • 29. März 2019 at 10:14

      Wir wissen doch wie Arbeitslosenzahlen ermittelt werden. Weder Arbeitssuchende, noch 1€-Jobber sind arbeitslos. Die Liste lässt sich noch deutlich verlängern.
      Zudem ist es ein nachlaufender Indikator.
      In den USA gibt es schon seit Jahren Vollbeschäftigung, aber 40% der Bevölkerung, die von Essensmarken leben.

      << B
  • 29. März 2019 at 09:45

    Wirecard: Der heutige „Financial-Times“-Bericht sei eine Reihe von falschen und irreführenden Informationen. Darüber hinaus seien die Informationen der „FT“ ungenau und absichtlich falsch zitiert worden. / Quelle: Guidants News news.guidants.com
    +++++++++
    Warum macht die FT einfach weiter?
    Ist doch was dran oder spielen da andere Dinge eine Rolle?

    << B
  • 29. März 2019 at 09:28

    Die Handelsvolumen sind die gesamte Rally schon erstaunlich schwach und gestern wurde noch eins drauf gesetzt. Es gab in den US-Indizes das geringste Handelsvolumen in diesem Jahr.

    << B
  • 29. März 2019 at 09:22

    Dax ist im H4-Chart genau an die Oberkante der Ichimokuwolke gelaufen und daran abgeprallt.
    Jetzt wieder Kampf am JahresPP.
    In den durchlaufenden Kursen ist nach Fertigstellung der aktuellen H4-Kerze nun eine H4-PG möglich.

    << B
  • Marius [mod] 29. März 2019 at 09:10

    Ein mustergültiges symmetrisches Dreieck. Perfekt von 1-5 glauefen, dann Fehlausbruch und heute perfekter Aufsetzer auf die OK des Dreiecks. Wenn es das jetzt war und die Zickerei nicht wieder beginnt, ist das Ziel des Dreiecks die 11.609.
    M3 Kassa

    << B
  • 29. März 2019 at 08:50

    LiveSquawk
    ‏ @LiveSquawk
    5m5 minutes ago

    Beijing-U.S Treasury Secretary Mnuchin Says He, Lighthizer Concluded Constructive Trade Talks In Beijing -Tweet
    U.S Treasury Secretary Mnuchin Says Looks Forward To Welcoming Chinese Vice Premier To Continue Important Discussions In Washington Next Week -Tweet
    0 Antworten 2 Retweets 1 Gefällt mir


    Mnuchin tweets that concluded ‚constructive‘ trade talks in Beijing.
    Tweet gets deleted two minutes later.


    ???? Na, was nun? Einfach fake news, um die Algos bei Laune zu halten?

    << B
  • 29. März 2019 at 08:34

    Guten Morgen,
    Christophe Barraud
    ?
    ‏Verifizierter Account @C_Barraud
    21m21 minutes ago

    ?? ?? Chinese and U.S. negotiators are working line-by-line through the text of an agreement that can be put before President Donald Trump and counterpart Xi Jinping to defuse a nearly year-long trade war, according to officials familiar with the matter – Bloomberg

    << B
  • concentus 28. März 2019 at 21:04

    Hi Marius, rießige Marktbewegung‽ in welche Richtung

    << B
  • Marius [mod] 28. März 2019 at 19:46

    SocGen-Analyst Albert Edwards rechnet damit, dass die Welt in eine tiefe Deflation stürzen wird. Die Zentralbanken werden nach Ansicht des Permabärs darauf nicht mit einer neuen Runde an Quantitative Easing, sondern mit MMT (Modern Monetary Theorie) antworten. Anleger sollten sich auf riesige Marktbewegungen vorbereiten.
    https://de.wikipedia.org/wiki/Modern_Monetary_Theory

    << B
    • Marius [mod] 28. März 2019 at 19:50

      Albert Edwards, SocGen: Es gibt keine Theorie, welche die voraussagende Zuverlässigkeit der Zinskurve erklärt. Invertierung der Zinskurve ist weder ein notwendiges, noch ausreichendes Signal für eine bevorstehende Rezession. Zinsen für 10-jährige US-Staatsanleihen fallen langfristig auf -1 %.
      Inflation ist künstlich aufgebläht durch die „Shelter“-Komponente.Inflation bei Mieten wird einbrechen und Inflation mit sich ziehen.

      << B
      • Bodo 28. März 2019 at 23:03

        Hast du einen Link für mich zu seinem aktuellen Kommentar

        << B
  • Marius [mod] 28. März 2019 at 15:54

    Seit gestern, 14.30, läuft im M3 ein perfektes symmetrisches Dreieck im Kassa.
    Rund 120 Punkte innere Höhe.

    << B
  • Marius [mod] 28. März 2019 at 14:47

    Dann beschäftigen wir uns mal erneut mit dem Jahres Pivot 11.476…

    << B
  • Marius [mod] 28. März 2019 at 14:46

    Die Dow MiniBox heute zwischen den Schlusskursen vom Dienstag dieser und Mittwoch letzter Woche.
    M5

    << B
  • Marius [mod] 28. März 2019 at 12:50

    Die 23.6% Mindesterholung derl etzten Hoch/ Tief Strecke wurde soeben getestet.
    Unterhalb 11.422 auf H1 close würde der Bär bessere Chancen haben. Heute ist Tag 3 am Jahres Pivot Punkt und Dax wurde (zur Stunde) erneut abgewiesen. Das kann Kosequenzen zur Unterseite haben, wenn es dabei bleibt.
    Imperativ ist also heute Schlusskurs über 11.476 für die Bullen.

    << B
  • Marius [mod] 28. März 2019 at 11:31

    M3:
    Mögliche iSKS und aktuell Bildung einer rechten Schulter. Sofern das keine Fata Morgana ist, wären nach Durchbruch der Nackenlinie 11.495/11.500 dann 11.550 und 11.614 die Ziele.

    << B
  • Marius [mod] 28. März 2019 at 09:13

    Salü,
    An der 11.476 liegt heute die Wolfe Keil Unterseite, also deckungsgleich zum Jahres Pivot Punkt. Der Chart zeigt uns die letzte Hoch/ Tief Strecke auf Fibo Basis… Mindesterholung bei 11.422 und vielleicht was es deshalb auch kein Zufall, dass Dax 2x bei 11.1419 den Handel beendete.
    Nach oben: 11.476 / 11.499
    Nach unten: 11.422 / 11.400
    H1

    << B
  • 27. März 2019 at 19:21

    CNBC: Boeing wird Ende der Woche sein Software-Update an die FAA übermitteln um die Genehmigung zu bekommen, danach soll es an Kunden ausgeliefert werden. / Quelle: Guidants News news.guidants.com

    Hier wurde offensichtlich nichts gelernt.
    Nach Aussagen eines langjährigen Piloten scheint das Flugzeug komplett fehlkonstruiert.
    Software Update als Allheilmittel bis zur nächsten Katastrophe.
    Alles nur wegen der Kohle, die aus dem Nichts geschöpft wird.
    Welch ein Trauerspiel?

    << B
  • 27. März 2019 at 18:10

    Normalerweise laufen die US-Aktienmärkte mehr oder weniger paralell zu den 10-jährigen US-Anleihenrenditen.
    Seit Anfang des Jahres hat sich diese Entwicklung entkoppelt.
    Hier mal am Beispiel mit der Nasdaq 100 in blau und der US-10-jährigen Anleihenrendite in gelb.
    Irgendwann werden sich diese Linien wieder angleichen. Entweder muß blau runter oder gelb hoch. Vielleicht treffen sie sich auch auf der Hälfte der Strecke.

    << B
  • 27. März 2019 at 17:46

    https://www.zerohedge.com/news/2019-03-27/beware-gamma-gravity-sp-2725-opens-trapdoor-december-lows

    JPM concludes, we could see a meaningful put gamma imbalance (dealers short gamma) „if the S&P 500 were to sell off to ~2725 (-3%)“, at which point the trajectory to a retest of the December lows becomes clear, especially since the latest round of global central bank easing has by now been fully priced in markets around the globe and – absent launching QE4 – there are no surprises left up the Fed’s sleeve.

    << B
  • Marius [mod] 27. März 2019 at 17:42

    Schlusskurs Dax: 11.419 – gleicher Schlusskurs wie gestern. Toll, oder?

    << B
  • 27. März 2019 at 17:21

    Washington/Caracas, 27. Mrz (Reuters) – US-Präsident Donald Trump hat die russischen Truppen in Venezuela zum Verlassen des Landes aufgefordert. „Russland muss raus“, sagte Trump am Mittwoch während eines Treffens mit der Frau des venezolanischen Oppositionsführers Juan Guaido, Fabiana Rosales, in Washington. Auf die Frage, wie dieses Ziel erreicht werden könnte, sagte Trump: „Wir werden sehen. Alle Optionen sind auf dem Tisch.“ Vize-Präsident Mike Pence bezeichnete die Landung von zwei russischen Militärflugzeugen mit fast 100 Soldaten an Bord als „unnötige Provokation“.

    << B
  • Marius [mod] 27. März 2019 at 16:58

    Dow Jones Tageschart:
    Saubere Landung auf der roten 50sma, wie bereits am Montag.
    Ob sie hält weiß ich natürlich nicht.

    << B
  • 27. März 2019 at 16:37

    TRUMP SAYS ALL OPTIONS ARE OPEN WHEN IT COMES TO GETTING RUSSIA OUT OF VENEZUELA
    Wie schon angesprochen. Vielleicht die neue Kubakrise.

    << B
    • Marius [mod] 27. März 2019 at 16:50

      Jeder anständige US Präsident hat mindestens einen Krieg zu führen. Besser natürlich zwei oder drei.

      << B
      • 27. März 2019 at 16:59

        Klar, Kriege, die man leicht gewinnen kann, aber wer hat schon mal Russland herausgefordert?
        Und vielleicht gleich dazu die Chinesen und den Iran.
        Die Politik der Abschottung, Handelskriege und die ganzen Provokationen.
        Dazu ein mürbes Finanzsystem.
        Das passt leider alles für bald bevorstehende große Ereignisse.
        Vielleicht für einen Reset und die Schuldigen sind schon ausgemacht.

        << B
  • Marius [mod] 27. März 2019 at 16:36

    Vorher vielleicht noch an der 50sma im Tageschart ein Halt (25.426).

    << B
  • Marius [mod] 27. März 2019 at 16:35

    Dow ist durch die Zone.
    Support erst wieder bei 25.380.

    << B
  • Marius [mod] 27. März 2019 at 16:30

    Dow Jones an einem wichtigen Support: Schlusskurse Freitag und Montag dieser Woche. Das Gap vom Freitag letzter Woche ist eben geschlossen worden.
    Unterhalb Gefahr von weiteren deutlichen Abgaben.

    << B
    • Marius [mod] 27. März 2019 at 16:33

      Sauberer Gap close – die Bullen müssen jetzt aus der Deckung kommen, sonst rutscht es.
      M5

      << B
  • Marius [mod] 27. März 2019 at 16:28

    Also gut, sofern sich bis 178.30 Uhr nicht noch eine 100 Punkte Bewegung nach oben ergibt, können wir eingrenzen:
    Unten MOB Doppelboden 11.300
    Oben MOB Jahres Pivot 11.476
    Und alles dazwischen ist leider Schall und Rauch.

    << B
  • Marius [mod] 27. März 2019 at 15:46

    Im dritten Anlauf ein deutlicher Abweiser am Jahres Pivot.
    M5

    << B
  • Marius [mod] 27. März 2019 at 14:51

    Das ist der Knackpunkt heute: Keil Unterseite des Wolfe Keils aus dem H3 und der Jahres Pivot Punkt – auf einer Linie.
    Ich bin gespannt, wo der Schlusskurs landet. Wenn Dax hier nachhaltig abgewiesen wird, gibt es satt Potenzial nach unten. Bricht er durch, könnte es einen Short Squeeze geben, der wieder in die MOB Zone 11.567 – 11.690 führt.
    H3

    << B
  • Marius [mod] 27. März 2019 at 14:46

    MiniBox Dow (braun).
    Unten stützen die beiden Schlusskurse von Freitag und Montag, oben bremsen die Schlusskurse von Montag und Dienstag.
    Grün: Vorwoche
    Lila. Aktuelle Woche

    << B
  • 27. März 2019 at 14:44

    Wie Reuters heute mit Bezug auf informierte Kreise meldet, erwägt die EZB Maßnahmen zu schaffen, um die Zinserträge, die sie aufgrund des negativen Einlagensatzes einsammelt, wieder an bestimmte Banken auszuschütten um deren Profite zu verbessern. Problematisch wäre dieses Vorgehen unter anderem deshalb, weil die Forward Guidance der Zentralbank nicht mehr glaubwürdig wäre. / Quelle: Guidants News https://news.guidants.com

    Das ist an Dreistigkeit wohl kaum zu überbieten.

    << B
  • Marius [mod] 27. März 2019 at 14:40

    Was hier gerade läuft, dürfte der Versuch sein, das Quartalsende zu schminken. Das ist schließlich wichtig für die Boni der großen Akteure. Am Freitag ist letzter Handelstag des Quartals. Der Jahres Pivot 11.476 wird es heute richten – egal in welche Richtung.

    << B
  • 27. März 2019 at 14:27

    https://www.zerohedge.com/news/2019-03-27/scary-hours-bond-market-rocked-crazy-panicky-moves
    Im normalerweise so ruhigen und langweiligen Bondmarkt kommt es zum Teil zu panikartigen Bewegungen.

    << B
  • Marius [mod] 27. März 2019 at 14:01

    Kleines broadening Top im M5 -die 5 ist gemacht, es darf also oben oder unten heraus.

    << B
  • Marius [mod] 27. März 2019 at 13:59

    Und Dax wieder an der UK des Wolfe Keils im H3.

    << B
  • concentus 27. März 2019 at 13:30

    @EnjoyLive und Marius
    Ich möchte Euch Beiden mal ein grosses Lob für Eure Analysen und Einschätzungen nicht nur im Tägl. Ausblick sondern Tagsüber im Chat durch Euch geben. Riesiges Kompliment Euch Beiden!!!!

    << B
    • susanne 27. März 2019 at 13:41

      Das wollte ich auch grade machen! Schließe mich da voll an! Echt toll!!!!

      << B
      • 27. März 2019 at 14:17

        Danke.

        << B
    • Marius [mod] 27. März 2019 at 14:00

      Danke 🙂

      << B
  • 27. März 2019 at 12:35

    @Marius Ja, aber danach hat Xetra diesen Spike bis Ende März ja auch kurstechnisch dieses Tief nachgebildet und danach auch erkannt und respektiert.
    Und jetzt ist es verblüffend, wie die obere Trendlinie dieses Trendkanals der durchlaufenden Kurse fast punktgenau angelaufen wurde und dann abgeprallt ist. Wenn man den Kanal im Tageschart anpasst ist das noch viel deutlicher zu sehen.
    Das heißt die Algos haben diese Trendlinie bzw. obere Linie des Trendkanals erkennt und respektiert.
    Das ist sehr beeindruckend.

    << B
  • 27. März 2019 at 12:16

    @Marius Ja, es kommt darauf an, welche Indikation man nimmt. In den durchlaufenden Kursen passt das alles sehr gut mit dem Kanal.
    Da der FDAX ja nun auch nachts handelbar ist, sollte man das sicherlich beachten.
    Bin gespannt.
    Die LDT-Variante wäre natürlich übel, da wir dann noch enormes Abwärtspotential hätten in den nächsten Jahren.
    Die ABC-Variante hat zwar auch noch gutes Abwärtspotential, wäre aber für die Bullen eine hoffnungsvolle Variante.

    << B
    • Marius [mod] 27. März 2019 at 12:21

      Ja, das wollte ich gerade anmerken, denn dein erster Auflagepunkt unter basiert ja auf dem heftigen Overnight Tief, das es im Kassa nicht gab. Tief bei IG war am. 6. Februar 2018 11.692 und das Kassa Tief 12.232. Und das trotz 454 Punkte Gap down. Da liegen dann zwischen den durchlaufenden Kursen und dem Kassa echte Welten.

      << B
  • 27. März 2019 at 12:11

    Hier der Chart nochmals etwas deutlicher. Die Wellenüberschneidung bei der 4 könnte auf ein LDT deuten, aber man könnte auch den Start der 3 als 1-2, 1-2, Wellen annehmen. Dadurch kommen mehrere Varianten ins Spiel.
    Entweder ein astreiner Impiuls abwärts oder eine ABC.
    Jeweils mit verschiedenen Varianten innerhalb des Trendkanals.

    << B
  • 27. März 2019 at 11:50

    Deutschland verkauft erstmals seit 2016 10-jährige Bundesanleihe mit Negativzins. / Quelle: Guidants News https://news.guidants.com

    << B
  • 27. März 2019 at 11:38

    @Marius Vielleicht läuft der Dax auch einfach in einem Trendkanal abwärts.
    Es würde auch gut mit den Fibos passen.

    << B
    • Marius [mod] 27. März 2019 at 12:08

      Sehr schöner Chart, Enjoy. ich habe den im Wochenchart an anderen Auflagepunkten und sehe die 11.725 (38.2) als MOB Marke. Ich werde deinen Kanal auf jeden Fall mit einzeichnen- der macht nämlich auch Sinn.

      << B
  • Marius [mod] 27. März 2019 at 10:51

    Herzlich willkommen im Gemischtwarenladen des H1.
    +
    Auswahl 1: Trendkanal steigend, Dax sollte sich bis mindestens 11.623 vorarbeiten und dann ggfs auch die Kanal OK im Bereich 11.900 anlaufen.
    2: Broadening Top Formation (rot), nach Anlaufen der 4 unten stünde nun die 5 oben an, ebenfalls im bereich 11.900, diese Sicht unterstützt 1.
    3: Eine windschiefe bärische SKS Formation, deren Nackenlinie die Unterseite des eigentlich bullischen broadening Top (rot) bildet und deren Achillesferse die Unterseite des Kanals ist. Diese Variante hätte ab Bruch der Nackenlinie 300-500 Punkte Abwärtspotenzial und könnte das Tief 10.860 testen.
    +
    Ergo: Kritischer Bereich unten: 11.300 (letztes Tief) – 11.250 (Nackenlinie rot),
    Kritischer Bereich oben: 11.476 (Jahres Pivot) – 11.567 (Hoch Dezember).

    << B
  • 27. März 2019 at 10:51
    << B
  • Marius [mod] 27. März 2019 at 09:32

    Dax testet den wieder erklommenen Doppelboden um 11.400.

    << B
  • 27. März 2019 at 08:58

    Die 10-jährige-US-Anleihenrendite im Minus nun wieder unter 2,4%.

    de.investing.com/rates-bonds/u.s.-10-year-bond-yield

    Während die 1-monatige-US-Anleihenrendite weiter steigt.

    de.investing.com/rates-bonds/u.s.-1-month-bond-yield

    Die Zinskurve invertiert sich immer drastischer.

    << B
  • Marius [mod] 27. März 2019 at 08:55

    Moin,
    Die untere Trendlinie des Wolfe Kanals zum Start bei 11.464. Nur 12 Punkte oberhalb der Jahres Pivot Punkt.
    Stundenchart H3

    << B
  • Marius [mod] 26. März 2019 at 20:40

    The big market (bonds) has started moving….
    MOVE index, bond volatility index, has spiked massively over past sessions. Equity „people“ are all cheering the VIX being „calm“ today, but if you overlay the MOVE vs VIX it suddenly feels less „comfortable“….

    << B
    • 27. März 2019 at 08:48

      @Marius Guten Morgen, danke. Die Bond-Volatilität habe ich noch nie beobachtet. Wo findet man diesen Vergleich? Hast Du den Link zu dem Artikel/Schaubild?

      << B
  • Marius [mod] 26. März 2019 at 19:51

    Besorgniserregend und einigermaßen neu ist allerdings, wie in den vergangenen Wochen und Monaten Befürworter der Reform immer wieder versucht haben, die Proteste mit Vorwürfen, Angriffen und Diskreditierungenkleinzureden. Reichten die Gegner 4,7 Millionen Unterschriften gegen die geplante Richtlinie ein und schrieben Mails an ihre Abgeordneten, nannte die Europäische Kommission sie „Mob“, und der CDU-Politiker Sven Schulze vermutete, es handle sich tatsächlich um das Werk von Bots. Gewannen die Demonstrationen gegen Artikel 13 an Teilnehmerinnen und Teilnehmern, strebten CDU-Politiker plötzlich an, die entscheidende Abstimmung im Europäischen Parlament vorzuziehen – weit vor den 23. März 2019, für den die Gegner schon damals große Proteste geplant hatten.
    https://www.zeit.de/digital/internet/2019-03/eu-urheberrechtsreform-europaparlament-verabschiedung-internet

    << B
  • 26. März 2019 at 19:23

    Die 10-jährige Anleihenrendite dreht nun ins Minus. Die komplette Erholung verpufft!

    << B
  • 26. März 2019 at 18:56

    Kreise: Venezuela kann seine Erdöl-Upgrader nach dem Blackout nicht mehr hochfahren. / Quelle: Guidants News https://news.guidants.com
    Da kann es auch bald knallen. Die USA werden alles versuchen dieses Land zu „übernehmen“.
    Aber die Russen und Chinesen sind schon da und haben gewarnt.
    Das könnte sich zu einer zweiten Cuba-Krise entwickeln.
    Venezuela, das einstmals reichste Land Südamerikas, hat die größten Erdölreserven der Welt.

    << B
  • Marius [mod] 26. März 2019 at 16:51

    Sofern es kein Gap close gibt, bleibt die Frage, ob das morgen eine Bullen -oder Bäreninsel wird.
    M15

    << B
  • 26. März 2019 at 16:25

    Die EU-Kommission lehnt die US-Forderung nach einer europaweiten Ächtung von Huawei ab. Die einzelnen Länder müsste selber entscheiden, wie sie vorgehen werden. / Quelle: Guidants News news.guidants.com
    Auch das wird den USA nicht schmecken.
    Vielleicht hat es Xi heute geschafft, dass die Europäer auch mal ein Bisschen eigenständiger und losgelöst von den USA entscheiden.
    Irgendwann muß dieses Vasallen-Dasein auch mal ein Ende haben.

    << B
    • Marius [mod] 26. März 2019 at 16:28

      Das wäre zu wünschen.
      Aus der Seele sprach mit der hier. Klasse Typ:
      Jochen Scholz ist langjähriger Bundeswehr-Offizier in der Luftwaffe (bis zum März 2000 Oberstleutnant der Bundeswehr), der in verschiedenen NATO-Gremien und im Bundes­ministerium der Verteidigung tätig war.
      20 Minuten Klartext.
      https://www.youtube.com/watch?v=s4YsJLyedw4

      << B
      • 26. März 2019 at 17:15

        Ja, gerade angesehen. Der Mann hat Recht.

        << B
  • Bodo 26. März 2019 at 16:08

    In den ersten vier Minuten im Wochenvideo sprichst du über den Konjunkturausblick und verweist auf einen Artikel, den du gelesen hast. Ich kann den leider nirgends finden. Hast du den Link noch?

    << B
    • Marius [mod] 26. März 2019 at 16:27

      Leider nicht, Bodo. Den Ordner mit Links/ Infos, die ich zum Ausblick sammele, werde ich spätestens Montag weg. Ich erinnere mich aber, dass es Teile aus einem Focus Artikel und dem Wall Street Journal waren.

      << B
  • 26. März 2019 at 15:49

    Der iranische Präsident Ruhani verurteilt die Anerkennung der Golanhöhen als israelisches Staatsgebiet durch die USA. Die Entscheidung verstoße gegen alle internationalen Regeln und Vorschriften. / Quelle: Guidants News https://news.guidants.com
    Nach der Türkei, Syrien, nun auch der Iran. Im Grunde die ganze arabische Welt. Das ist eine enorme Provokation und sorgt eher für eine Eskalierung, als Entspannung der Lage im Nahen Osten.
    Ich befürchte, dass genau das damit bezweckt werden soll.

    << B
    • Marius [mod] 26. März 2019 at 16:02

      Im Video Ausblick habe ich über ein bestimmtes Szenario gesprochen – auf den Ölpreis bezogen, genauer Monatschart.

      << B
  • 26. März 2019 at 15:43

    Im Nasdaq 100 könnte seit dem TT gestern eine abc als 2/B gelaufen und mit Chance schon abgeschlossen sein, denn das 61,8er RT der Strecke Jahreshoch zum TT gestern wurde heute im Hoch punktgenau angelaufen.
    Demnach könnte nun eine 3/C abwärts starten.
    Die 100er Projektion liegt bei 7164, das 61,8er RT der letzten größeren Aufwärtsstrecke von 6940 zum Jahreshoch liegt bei 7157.
    Wäre also ein schönes Ziel.
    Im weiteren Verlauf SMA 200 bei rund 7075, das mit dem 78er und 138er ein schönes Cluster bildet und danach die 7000 als Psycho-Marke, aber auch als Cluster mit dem 88er RT und 161er Projektion.
    Bin gespannt, ob diese Ziele abgearbeitet werden.

    << B
  • Marius [mod] 26. März 2019 at 15:39

    Dax H3 Wolfe Wave.
    Aktuell gab es eine kleine Backpfeife an der Keil UK.
    Da muss Dax aber wieder drüber, wenn er die Wolfe negieren will.

    << B
  • 26. März 2019 at 15:32

    Heute wieder nur schwache US-Daten, aber es gab auch Kaufempfehlungen z.B. für Apple. Begründung????
    Die 10-jährige-US Staatsanleihe nach deutlicher Erholung heute morgen, nun nur noch knapp im +.
    Die Zinskurve zur 3- und 1-monatigen US-Anleihenrendite bleibt deutlich invertiert.

    << B
  • Marius [mod] 26. März 2019 at 14:51

    Korrektur MiniBox:

    << B
  • Marius [mod] 26. März 2019 at 14:48

    MiniBox Dow M5
    Fettes Gap up und möglicher Schlusskurs Doppelboden im Bereich 25.500.

    << B
  • Marius [mod] 26. März 2019 at 14:37

    Ich glaube die USA freuen sich heute über die Entlastunf von Trum im Ermittlungsverfahren. Trump will Rekorde an den Börsen, er hat die FED komplett im Griff -also niedrige Zinsen und notfalls QE4… das wird gefeiert. Trump ist ein Wallstreet Boy.
    Wann da die Realität ins Spiel kommt, weiß keiner.
    Per Gap mal schnell über zwei Fibo Level im M15.

    << B
  • susanne 26. März 2019 at 14:12

    Wirecard :-))))))

    << B
  • Marius [mod] 26. März 2019 at 13:38

    Auch wenn es aktuell nach einem turaround Dienstag aussieht und beide Indizes an ihren roten 50sma wieder nach oben drehen, muss eines beachtet werden:
    Die bärischen Kerzen vom Freitag sind erst dann ausgebügelt, wenn im Dow 25.877 und im Dax 11.623, also die Hochs vom Freitag, wieder per Schlusskurs überschritten sind.
    Bis dahin sind Erholungen zunächst als Retracements der Abwärtsbewegung seit Freitag zu verstehen.
    Die wichtigen 61.8% Retracements dieser Abwärtsbewegungen seit Freitag liegen im Dow bei 25.684 und im Dax bei 11.499. Das sind also die Marken anch oben, deren Überschreiten darauf deuten würde, dass die Korrektur beendet ist.

    << B
  • susanne 26. März 2019 at 12:23

    Bayer, traust du der einen Boden zu?

    << B
    • susanne 26. März 2019 at 12:25

      eher nix für schwache Nerven 🙂

      << B
    • susanne 26. März 2019 at 12:30

      die Frage kannst vergessen…

      << B
    • Marius [mod] 26. März 2019 at 13:41

      Wenn Bayer sich über die Abrisskante 63,10 bewegt, könnte man Hoffnung fassen. Bis dahin fasse ich das Teil nicht mit der Kneifzange an, wenngleich es verlockend ist, auf einen Boden zu spekulieren.
      Aber eigentlich ist es vernünftiger zu warten, bis Bayer beweist, dass sie noch Leben in sich trägt. Und dafür muss sie den Bereich 63 bis 69 angehen.

      << B
      • susanne 26. März 2019 at 14:01

        merci vielmals :-))

        << B
  • Marius [mod] 26. März 2019 at 12:02

    Und Dreiecks OK im M5 angelaufen, nachdem es an der 5 einen typischen Fehlausbruch gab.
    Bricht Dax hier aus, hat er 90 Punkte ab hier als Dreiecksbewegung zu absolvieren, Ziel also ca. 11.460.

    << B
    • susanne 26. März 2019 at 12:21

      DANKE für die vielen Charts

      << B
  • Marius [mod] 26. März 2019 at 11:20

    Dax versucht die Nummer mit „Doppelboden“ im Tageschart. Aktuell auch wieder knapp über der 20sma (blau).

    << B
    • Marius [mod] 26. März 2019 at 11:21

      Nicht 20sma rot, .. 50sma rot 🙂

      << B
  • Marius [mod] 26. März 2019 at 10:09

    Bayer.
    -20% in 6 Handelstagen, auch nicht von schlechten Eltern.

    << B
  • Marius [mod] 26. März 2019 at 10:06

    Das Dreieck hat an der 5 einen Überschiesser gemacht.
    Es kann jetzt nach oben, also mit einem typisches Dreiecks Fehlausbruch.
    Alternativ kommt Dax nicht über die UK des Dreiecks, verabschiedet sich also nach unten.
    Schwierig einzuschätzen. Das Dreieck ist 90 Punkte hoch – die wären nach unten abzutragen, falls es unten heraus geht. Wenn nicht, ist die OK des Dreiecks Ziel.
    M5

    << B
  • Marius [mod] 26. März 2019 at 09:12

    11.342 – 50 sma im Tageschart.
    +
    Gestern die Stütze im Tageschart, heute vielleicht Startrampe für eine Zwischenerholung. Oder bei Bruch auf close die Ouvertüre für deutlich mehr auf der Abwärtsschiene.

    << B
  • Marius [mod] 26. März 2019 at 09:02

    Wenn Dax heute den Bullen spielen will, muss er den gebrochenen Doppelboden 11.410, die 23.6% Mindestkorrektur 11.459 (Dezember Tief zu jüngstem Hoch) und letztlich den Jahres Pivot 11.476 wieder erobern.
    H3

    << B
  • 25. März 2019 at 19:06

    Selten so eine langweilige Apple Präsentation gesehen. Wenn das Steve Jobs sehen würde, er würde sich im Grab umdrehen.
    Selbst der Vorklatscher kann die Apple-Jünger nicht mehr zu Begeisterungsstürmen bewegen wie noch ganz am Anfang der Präsentation.
    https://www.apple.com/apple-events/livestream/

    << B
    • Marius [mod] 25. März 2019 at 21:32

      Dieser Kult war schon immer peinlich.
      Steve Jobs nicht, das war ein Visionär, wenn auch nicht unbedingt ein Menschenfreund.

      << B
    • susanne 25. März 2019 at 21:32

      danke für den link!

      << B
      • susanne 25. März 2019 at 21:42

        Ich trau mich gar nicht sagen, dass ich seit ewigen Zeiten Apple Aktien und einige Produkte hab 🙂

        << B
      • Marius [mod] 25. März 2019 at 21:44

        Dann hast du doch einen Winner im Depot… sei glücklich über dein glückliches Händchen 🙂

        << B
    • susanne 25. März 2019 at 22:07

      Ich bin Apple einfach gewohnt und finde es so einfach zu bedienen…bin ja kein Technikfreak …

      << B
  • 25. März 2019 at 19:04

    https://de.investing.com/rates-bonds/u.s.-10-year-bond-yield
    Die 10-jährige US-Anleihenrendite beschleunigt nun den Fall, aktuell unter 2,4% Rendite.

    << B
  • Marius [mod] 25. März 2019 at 17:04

    Dax dreieckt sich ein im M15.
    Ein Ausbruch nach oben hätte ca. Ziel 11.430, zur Unterseite 11.230

    << B
    • 25. März 2019 at 17:39

      M30 PG ; Ziele passen

      << B
  • Marius [mod] 25. März 2019 at 16:42

    Das ist zwar soweit ein beeindruckender Bounce im Dow, aber der Lackmustest wartet am Hoch der bearish engulfing Kerze vom Freitag bei 25.877 und dem Hoch des Donnerstag am Dezember Hoch (und MOB Marke) 25.980.
    Bevor das nicht per Schlusskurs überschritten ist, wartet unten die 200sma und das 23.6%RT der Anstiegsstrecke seit Dezember.
    Tageschart

    << B
  • Marius [mod] 25. März 2019 at 15:43

    Auch schräge … der VIX steigt, obwohl wir aktuell kaum Vola haben.
    Keil, Ausbruch, Abschiedskuss und wieder hoch. Das spricht eigentlich für mehr.

    << B
  • 25. März 2019 at 14:58

    Für die 30-jährige US-Staatsanleihe gibts nur noch 0,2% mehr Rendite als für die 1-Monatige.!!!!!

    << B
  • Marius [mod] 25. März 2019 at 14:50

    Wenn es tiefer läuft, kommt der Tageschart ins Spiel und dort die im Video Ausblick genannte 25.172, das 23.6% retracement des gesamten Anstiegs seit Dezember Tief. Auf gleicher Höhe läuft die bedeutende 200sma im Tageschart.

    << B
  • Marius [mod] 25. März 2019 at 14:48

    Dow Tief / Hoch seit 11. März … nun an der allerletzten Bullenausfahrt 76.4%.
    Es könnte hier bouncen. Wenn nicht, wird das Tief getestet – oder mehr.
    M15

    << B
  • Marius [mod] 25. März 2019 at 14:45

    Dow MiniBox, M5

    << B
  • Marius [mod] 25. März 2019 at 13:28

    Dow Jones SK am Freitag: 25502,32
    In der Indikation bei 25.522, also ein paar Pünktchen oberhalb.

    << B
  • Marius [mod] 25. März 2019 at 11:40

    Stoxx EU 600, hier der Automobil und Teile Bereich, zeigt uns das Dilemma. Besonders für Deutschland hat das natürlich Auswirkungen. Im Juni 2018 brach die 200sma und läuft jetzt schon an der Kanal OK als Deckel entlang.

    << B
  • Marius [mod] 25. März 2019 at 11:27

    Die Blackout Period (Verbot von Aktienrückkäufen) wird sichtbar. Auch gut erkennbar, dass es die Aktienrückkaufprogramme waren, die den S&P nach oben zogen. Wenn nicht eingegriffen wird, sollte der S&P den Weg der Buyback Linie nehmen.

    << B
  • Marius [mod] 25. März 2019 at 11:23

    Da melden sich wieder die Wohltäter:
    *COEURE: ECB ISN’T AT THE LIMIT OF WHAT IT CAN DO YET

    << B
  • Marius [mod] 25. März 2019 at 11:21

    Tja, viel passiert ist nicht und wird es vielleicht auch nicht, bis die USA auf den Plan kommen.
    +
    Nach unten sind wichtig
    11.321 (die alte Inside Buy Wochenkerze)
    11.257 (Schlusskurs November 2018)
    11.233 (38.2% Rücklauf Anstieg seit Dezember Tief)
    11.173 (Schlusskurs Januar 2019)
    +

    Zur Oberseite:
    11.400er Bereich (siehe H3 Chart von 09:42)
    11.459 (23.6% Rücklauf Anstieg seit Dezember Tief)
    11.476 (Jahres Pivot Punkt)
    11.567 (Hoch Dezember 2018, MOB Zonen Unterseite)
    11.690 (Hoch November 2018, MOB Zonen Oberseite)

    << B
  • 25. März 2019 at 10:50

    https://www.cesifo-group.de/de/ifoHome/facts/Survey-Results/Business-Climate/Geschaeftsklima-Archiv/2019/Geschaeftsklima-20190325.html

    Schaut man sich die Daten, aber mal genauer an, dann erkennt man, dass das verarbeitende Gewerbe weiter fällt und der Index im Grunde nur durch den Dienstleistungssektor und den Handel gerrettet wurde.
    Das ist typisch für das Ende eines Konjunkturzyklus.
    Und gerade für GER als Exportland ist die Entwicklung des verarbeitenden Gewerbes extrem wichtig.

    << B
  • Marius [mod] 25. März 2019 at 10:02

    Deutschland: ifo-Geschäftsklimaindex im März bei 99,6 Punkten. Erwartet wurden 98,7 Punkte nach 98,5 Punkten im Vormonat. /

    << B
  • Marius [mod] 25. März 2019 at 09:55

    H3 Wolfe Wave Update:
    Widerstand nach oben ist jetzt der Bereich 11.400 und der Pivot bei 11.476.

    << B
    • 25. März 2019 at 09:59

      Sieht irgendwie auch aus wie eine SKS da oben.

      << B
  • Marius [mod] 25. März 2019 at 09:31

    Der ifo kommt in rund 30 MInuten und dürfte „das“ News Event heute sein. Mehr sehe ich an wichtigen News heute nicht.

    << B
  • 25. März 2019 at 09:28

    https://www.wellenreiter-invest.de/wochenendkolumnen/freitags-einbruch#
    Immer sehr interessant vor allem der Vergleich des aktuellen Charts mit dem Chart des Dow in 1937 und folgendem Kommentar:
    „Mir ist nur ein Fall bekannt, in sich aus einer derart kräftigen und V-förmigen Erholung wie aktuell eine unmittelbare Abwärtsbeschleunigung entwickelte: Das Jahr 1937 „.

    << B
    • Marius [mod] 25. März 2019 at 09:33

      Die ersten Anzeichen sind da:
      Bundesaußenminister Heiko Maas hat Italien für seine Zusammenarbeit mit China kritisiert. In einer Welt, die von Russland, China und den USA dominiert wird, müsse man (als Europäer) zusammenstehen. so Maas.
      +
      Hintergrund: Italien ist der Initiative „Neue Seidenstraße“ beigetreten bzw. hat eine Absichtserklärung unterschrieben. Als einiges G7 Land bisher. Wir – oder unsere Politiki- ist noch zu doof, um die strategischen Vorteile zu erkennen. Jetzt macht Heiko auf Isolationismus 🙂 Europa gegen den Rest der Welt.

      << B
      • 25. März 2019 at 09:41

        Ja, die USA haben den Italienern zuvor schon mit Zöllen gedroht, wenn sie mit China ein abkommen unterzeichnen.
        Für ITA wäre es sogar besser aus der EU auszutreten und die Lira wieder einzuführen.

        << B
  • Marius [mod] 25. März 2019 at 08:52

    Guten Morgen und willkommen in der neuen Woche.

    << B