Artikel
79 Kommentare

Leser-Stream KW 19-2019

[masterslider id="46"]
Streams der letzten beiden Vorwochen:

Marius [mod]
11. Mai 201919:59

Marius [mod]
9. Mai 201920:42

Seit dem 1. Januar gibt es das Premium Abonnement für 39 Euro monatlich!

Ausblick für den 10. Mai 2019

Der Dax beendete seinen Handel am Donnerstag bei 11.973 und somit 206 Punkte unter dem Schlusskurs 12.179 vom Mittwoch.
Das Tief lag bei 11.957, das Hoch wurde bei 12.125 eingebucht.

Der Video Wochenend- Ausblick und die dort genannten Marken ( https://t1p.de/ho8a ) gelten weiterhin.

Es bleibt bei den (unterschrittenen) Achillesfersen der Indizes:

Dax: 12.330 – MOB Marke 61.8% RT Allzeithoch zum Dezember Tief
Dow: 26.277 – OK der MOB Zone aus Nov. und Dez Hochs (25.980 und 26.277)
Nas: 7.700 – Jüngst überwundenes altes Allzeithoch aus Oktober 2018

Heute zeigte sich, dass das synchrone und punktgenaue Erreichen von Zielen in Dax und Dow -unterstützt durch einen weiteren Tweet von Donald Trump- Wunder wirken kann. Zumindest temporär.
Dax setzte ab 16.35 Uhr auf die obere Keillinie der H4 Wolfe Wave auf, was gleichzeitig auch als letzter Umkehrpunkt für die Bullen galt. Ein Eintauchen in den Wolfe Keil hätte nämlich Absturzgefahr zur Folge gehabt. Auch im Tageschart absolvierte Dax fast die in den Ausblicken gezeigte 500 Punkte Strecke abwärts, die bei den vorangegangenen beiden Anstiegen als Konsolidierungsstrecken gemacht wurden. Mit Tief 11.957 wurden somit seit Hoch 12.435 insgesamt 478 Punkte konsolidiert.

Wenig später setzte Dow Jones exakt auf sein 23.6% Retracement der Anstiegsstrecke seit Dezember Tief bei 25.514 auf. Damit haben beide Indizes das Pflichtprogramm einer (Mindest-)Konsolidierung absolviert. Als dann noch der Trump Tweet Minuten später Verbreitung fand („Wir haben eine Alternative für den China Deal“) gab es kein Halten mehr. Zur Stunde haben sich Dax und Dow kräftig von ihren Tiefs abgesetzt. Im Dax sind es rund 130 Punkte, der Dow erholte sich (Stand 20.00 Uhr) vom Tief sogar gute 300 Punkte.

Tageschart Dax :

Die in der letzten Woche immer wieder genannte Widerstandszone im Dax, bestehend aus

12.330 – 61.8% Retracement der Strecke Allzeithoch zum Dezember Tief
12.391 – Allzeithoch 2015
12.440 – 23.6% Fibo aus dem Wochenchart (8.696 nach 13.597)
12.458 – Doppeltop aus dem September 2018

bleibt zunächst unterschritten.

Dax hat die 500 Punkte Konsolidierung, die ich auch im Video Ausblick zeigte, bis auf 22 Punkte absolviert. Kurz vor Erreichen des großen 50%RT 11.938 und der 23.6% Konsolidierung 11.925 des Anstiegs seit Dezember, drehte er wieder gen Norden. Ob das nachhaltig ist, werden die Ergebnisse der Verhandlungen mit China zeigen. Oder kommende Tweets des Präsidenten.

Gestern schrieb ich:
Eine Konsolidierung des Anstiegs seit Dezember sollte mindestens nach 11.938 (50%RT), 11.925 (23.6%RT des Anstiegs seit Dezember) und dem Dreifachboden 11.850 führen. Am Dreifachboden 11.850 verläuft zudem am Donnerstag die rote 50sma. Das könnte ersten Halt geben, sofern die Indizes nicht bereits vorher auf Erholungskurs gehen.

Dabei bleibt es, allerdings unter Vorbehalt, denn an der Erreichung des ersten Ziels fehlten nur 22 Punkte, auf die der Dax verzichten kann, wenn sich die „China Krise“ positiv oder neutral auflöst.

Eine Erholung im Dax ist tritzdem erst dann wirklich glaubwürdig, wenn Dax 12.270 und das 61.8% Fibo 12.330 wieder per Schlusskurs überwindet. Gelingt das nicht, ist es durchaus möglich, dass die rote 50sma (11.865) und der grüne Dreifachboden (11.850) doch noch angelaufen und getestet werden.

Stundenchart H4 Dax :

Die im Wochenend Video vorgestellte Kombination aus steigendem Kanal / Wolfe Wave besteht weiterhin.
Die obere Keil Trendlinie befand sich am Donnerstag mit 11.960 in unmittelbarer Nähe zum 23.6% Retracement 11.927. Die obere Keillinie wurde perfekt angelaufen und Dax setze sich im Kassa von dort wieder nach oben ab, nachbörslich noch deutlicher, als hier im Kassa Chart erkennbar.
Damit haben wir eine kleine MOB Marke zur Unterseite. Würde Dax nämlich am Freitag oder Montag unter 12.060 in den Keil fallen, sollte sich deutliches weiteres Abwärtspotenzial ergeben. Neben den im Chart sichtbaren Fibo Retracements wäre das auch die grüne Ziellinie, am Freitag bei 11.192.

Marken zur Oberseite:

12.814 – 76.4% Fibo /Allzeithoch zum Tief Dezember)
12.458 – Doppeltop September 2018
12.440 – 23.6%RT Wochenchart (Strecke 8.696 zum Allzeithoch)
12.391 – Allzeithoch 2015
12.330 – 61.8% Fibo /Allzeithoch zum Tief Dezember)
12.270 – OK dritte Box des „three drive“
12.132 – Tief Juli 2018
12.126 – Ziel broadening Top (erreicht)
12.120 – Tief August 2018
12.112 – Ziel 2 der iSK (erreicht)
12.104 – Tief Juni 2018
12.043 – ABC Ziel (erreicht)
12.000 – Psycho Marke

Schlusskurs: 11.973

Marken zur Unterseite:

11.938 – 50% Fibo /Allzeithoch zum Tief Dezember)
11.865 – Tief September 2018
11.865 – 50sma Tageschart
11.850 – Dreifachboden Tageschart
11.804 – Ziel 1 der iSKS (erreicht)
11.727 – Tief März 2018
11.725 – 38.2%RT Wochenchart
11.690 – Hoch November 2018
11.631 – 200sma Tageschart
11.567 – Hoch Dezember 2018
11.546 – 38.2% Fibo (Allzeithoch zum Tief Dezember)
11.476 – Jahres Pivot Punkt 2018
11.300 – Doppelboden Tageschart
11.233 – 38.2%RT (Dezember Tief zum Hoch 11.823)
11.146 – 50% Fibo Marke Wochenchart
11.062 – 23.6% Mindesterholung (Allzeithoch zum Tief Dezember)

Dow Jones Tageschart D1:

Die MOB Zone 26.277 – 25.980 als Achillesferse dieser Rally bleibt zur Stunde unterschritten.
Die 50sma rot bei 26.082 bremst den Dow seit gestern aus. Die rote 50sma ist wichtig, denn wie im Chart zu sehen, fungierte sie 2x als Unterstützung und darf nun aus Bullensicht nicht zum Widerstand werden. Ein Schlusskurs über 26.082 wäre deshalb verhalten bullisch.

Ich schrieb gestern:
Im Dow Jones wäre bei weiter sinkenden Kursen das erste Ziel die Zone aus 200sma grün (25.412) und 23.6% Konsolidierung des Anstiegs seit Dezember bei 25.514. Unterhalb wären das 38.2%RT 24.787 und 24.698 (FED Sitzung) als Ziele legitim.

Das 23.6% Konsolidierungslevel des Anstiegs seit Dezember 2018 bei 25.514 wurde heute punktgenau angelaufen. Bleibt es bei dem Tief, wäre das die kleinste und somit maximal bullische Konsolidierung, die Fibonacci zu bieten hat.

Aber: Bevor die rote 50sma und 26.277 nicht wieder überschritten sind (Tagesschlusskurs) haben die Bären, trotz der kräftigen Erholung heute, das Heft weiter in der Hand.

Sollte Dow nicht wieder 26.277 überschreiten können, bleibt die Möglichkeit einer tieferen Korrektur zur 200sma (25.415 am Freitag).
Ein Verlust der 200sma würde mMn Crash Potenzial bis 24.200 und 23.600 auslösen. Der heutige Handelstag im Dow Jones ist für mich zur Stunde als erste Gegenreaktion der Bullen zu werten. Letztlich wird der Verlauf am Freitag aber davon abhängen, mit welchen Resultaten USA und China den Verhandlungstisch verlassen.

Alle US Indizes haben übrigens in ihren Stundencharts H1 bullische Wolfe Waves ausgebildet, die ich im Blog gepostet habe. Wer sie nicht in seine Charts übernommen hat, kann sich den weiteren Verlauf im p30 Cockpit anschauen.

Ich wünsche allen einen erfolgreichen Freitag!

Marius [mod]
8. Mai 201920:32

Seit dem 1. Januar gibt es das Premium Abonnement für 39 Euro monatlich!

Ausblick für den 9. Mai 2019

Der Dax beendete seinen Handel am Mittwoch bei 12.179 und somit 87 Punkte über dem Schlusskurs 12.092 vom Dienstag.
Das Tief lag bei 12.063, das Hoch wurde bei 12.208 eingebucht.

Der Video Wochenend- Ausblick und die dort genannten Marken ( https://t1p.de/ho8a ) gelten weiterhin.

Es bleibt bei den Achillesfersen der Indizes:

Dax: 12.330 – MOB Marke 61.8% RT Allzeithoch zum Dezember Tief
Dow: 26.277 – OK der MOB Zone aus Nov. und Dez Hochs (25.980 und 26.277)
Nas: 7.700 – Jüngst überwundenes altes Allzeithoch aus Oktober 2018

Die Indizes positionieren sich für die USA/ China Verhandlungen am Donnerstag und Freitag und halten sich alle Optionen offen. Einerseits bleiben die MOB Marken, oben genannt, unterboten, andererseits bilden sich auch bullische Möglichkeiten. Im Dax ist das ein möglicher Doppelboden aus den letzten beiden Tiefs vom Dienstag bei 12.056 und heute 12.063. Zudem hat sich im Minutenchart M15 ein möglicher bullischer Keil geformt, dessen großes Ziel bei einem Ausbruch im Bereich von 12.540 liegt. Letztlich wird die Richtung aber davon abhängen, wie die Verhandlungen ausgehen und ob -wie so oft- eigentlich positive Nachrichten verkauft oder schlechte News gekauft werden. Im Zweifel gilt es also abzuwarten, bis sich die Gemengelage wirklich aufgelöst hat.

Tageschart Dax :

Die in der letzten Woche immer wieder genannte Widerstandszone im Dax, bestehend aus

12.330 – 61.8% Retracement der Strecke Allzeithoch zum Dezember Tief
12.391 – Allzeithoch 2015
12.440 – 23.6% Fibo aus dem Wochenchart (8.696 nach 13.597)
12.458 – Doppeltop aus dem September 2018

hat den Dax eingedämmt. Mit dem heutigen Schlusskurs 12.179 belibt die wichtige 61.8% Erholung 12.330 der Strecke Allzeithoch zum Dezember Tief verloren. Dax befindet sich möglicherweise in einer 500 Punkte Konsolidierung, die ich auch im Video Ausblick zeigte.

Eine Konsolidierung des Anstiegs seit Dezember sollte mindestens nach 11.938 (50%RT), 11.925 (23.6%RT des Anstiegs seit Dezember) und dem Dreifachboden 11.850 führen. Am Dreifachboden 11.850 verläuft zudem am Donnerstag die rote 50sma. Das könnte ersten Halt geben, sofern die Indizes nicht bereits vorher auf Erholungskurs gehen.

Eine Bewegung zum 50%RT 11.938 würde auch deshalb Sinn machen, weil die beiden braunen Rechtecke zuvor jeweils rund 500 Punkte Korrektur absolvierten. Sollte eine Korrektur in ähnlicher Größenordnung anstehen, würde das rote Konsolidierungsrechteck perfekt zum 50% Fibo 11.938 passen.

Zu achten ist nun auf den möglichen Doppelboden 12.056/12.063. Eine Erholung im Dax ist aber erst dann wirklich glaubwürdig, wenn Dax die OK der dritten braunen Box (12.270) und das 61.8% Fibo 12.330 wieder per Schlusskurs überwindet.

Stundenchart H4 Dax :

Die im Wochenend Video vorgestellte Kombination aus steigendem Kanal / Wolfe Wave besteht weiterhin.
Das erste Konsolidierungslevel des im Kanal sichtbaren Anstiegs seit Dezember ist nun 11.927, das 23.6% Retracement. Dax befindet sich seit gestern tiefer im blauen Überschussbereich der Wolfe Wave. Deren obere Keil Trendlinie befindet sich am Donnerstag mit 11.960 in unmittelbarer Nähe zum 23.6% Retracement 11.927. Sollte dieser Bereich angelaufen werden, dürfte sich dort entscheiden, ob die tieferen Ziele der Wolfe Wave abgearbeitet werden. Das finale Ziel, neben den sichtbaren Fibonacci Marken, läge am Donnerstag (grüne Ziellinie im Chart) im Bereich 11.196.

Minutenchart M15 Dax :

Zu sehen ist die Abwärtsstrecke seit Jahreshoch 12.435 zum Tief vom Dienstag. Gebildet hat sich ein fallender Keil, der von 1-5 zählbar ist. Zum Handelsende hat Dax sich bereits aus dem Keil nach oben gelöst und steht nun vor der 12.200er Hürde am 38.2% Erholungsfibo.
Sollte (Konjunktiv!) Dax diesen Keil bullisch und komplett abarbeiten, würde die größte innere Höhe des Keils (Punkt 1 nach 4) an den Ausbruchspunkt angesetzt werden. Das ergäbe ein Ziel im Bereich 12.540 und somit ein neues Jahreshoch. Diese Variante würde zum erwähnten möglichen Doppelboden im Tageschart passen.

Wird aus dem heutigen Versuch aber ein Fehlausbruch, kann auch die Unterseite des Keils angelaufen werden, die am Donnerstag recht genau an der 12.000 verlaufen wird. Ein Bruch der unteren Keillinie, und somit Kurse unter 12.000, könnten beschleunigend zur Unterseite wirken.

Marken zur Oberseite:

12.814 – 76.4% Fibo /Allzeithoch zum Tief Dezember)
12.458 – Doppeltop September 2018
12.440 – 23.6%RT Wochenchart (Strecke 8.696 zum Allzeithoch)
12.391 – Allzeithoch 2015
12.330 – 61.8% Fibo /Allzeithoch zum Tief Dezember)
12.270 – OK dritte Box des „three drive“

Schlusskurs: 12.179

Marken zur Unterseite:

12.132 – Tief Juli 2018
12.126 – Ziel broadening Top (erreicht)
12.120 – Tief August 2018
12.112 – Ziel 2 der iSK (erreicht)
12.104 – Tief Juni 2018
12.043 – ABC Ziel (erreicht)
12.000 – Psycho Marke
11.938 – 50% Fibo /Allzeithoch zum Tief Dezember)
11.865 – Tief September 2018
11.856 – 50sma Tageschart
11.850 – Dreifachboden Tageschart
11.804 – Ziel 1 der iSKS (erreicht)
11.727 – Tief März 2018
11.725 – 38.2%RT Wochenchart
11.690 – Hoch November 2018
11.635 – 200sma Tageschart
11.567 – Hoch Dezember 2018
11.546 – 38.2% Fibo (Allzeithoch zum Tief Dezember)
11.476 – Jahres Pivot Punkt 2018
11.300 – Doppelboden Tageschart
11.233 – 38.2%RT (Dezember Tief zum Hoch 11.823)
11.146 – 50% Fibo Marke Wochenchart
11.062 – 23.6% Mindesterholung (Allzeithoch zum Tief Dezember)

Dow Jones Tageschart D1:

Die MOB Zone 26.277 – 25.980 als Achillesferse dieser Rally wurde auch heute ausgiebig bearbeitet. Über lange Zeit arbeitete Dow an der 25.980, bevor er einen Ausbruchsversuch machte. Ob 25.980 zur Unterseite nun hält, werden wird um 22.00 Uhr wissen.
Die 50sma rot bei 26.086 bremst den Dow zur Stunde noch aus. Die rote 50sma ist wichtig, denn wie im Chart zu sehen, fungierte sie 2x als Unterstützung und darf nun aus Bullensicht nicht zum Widerstand werden. Ein Schlusskurs über 26.086 wäre deshalb verhalten bullisch.

Bevor aber nicht die rote 50sma und 26.277 wieder überschritten sind (Tagesschlusskurs) haben die Bären das Heft in der Hand.

Im Dow Jones wäre bei weiter sinkenden Kursen das erste Ziel die Zone aus 200sma grün (25.412) und 23.6% Konsolidierung des Anstiegs seit Dezember bei 25.514. Unterhalb wären das 38.2%RT 24.787 und 24.698 (FED Sitzung) als Ziele legitim.

Dabei bleibt es zunächst. Sollte Dow Jones die MOB Zone der beiden Monatsmarken Dezember und November per Schlusskurs wieder überwinden, muss er sich zwingend mit dem Hoch 26.689 befassen und es überbieten, denn dort liegt das dreifaches Top, wie auch in den anderen US Indizes (Wochenend Video).
Ein Verlust der 200sma dagegen würde mMn Crash Potenzial bis 24.200 und 23.600 auslösen. Der heutige Handelstag im Dow Jones ist für mich zur Stunde als neutral/ stabilisierend einzuordnen.

Im M5 Chart des Dow hat sich im Laufe des Tages eine Cup & Handel Formation („Tasse mit Henkel“) gebildet. Sollte sie bullisch über die Nackenlinie 26.084 ausbrechen, könnte ihr Potenzial bis an das November Hoch und 26.330 reichen. Unterhalb 25.980 wird ein Ausbruch nach oben unwahrscheinlicher

Ich wünsche allen einen erfolgreichen Donnerstag!

Marius [mod]
7. Mai 201920:25

Seit dem 1. Januar gibt es das Premium Abonnement für 39 Euro monatlich!

Ausblick für den 8. Mai 2019

Der Dax beendete seinen Handel am Dienstag bei 12.092 und somit 194 Punkte unter dem Schlusskurs 12.286 vom Montag.
Das Tief lag bei 12.056, das Hoch wurde bei 12.319 eingebucht.

Der Video Wochenend- Ausblick und die dort genannten Marken ( https://t1p.de/ho8a ) gelten weiterhin.

In den letzten Ausblicken schrieb ich von den Achillesfersen der Indizes:

Dax: 12.330 – MOB Marke 61.8% RT Allzeithoch zum Dezember Tief
Dow: 26.277 – OK der MOB Zone aus Nov. und Dez Hochs (25.980 und 26.277)
Nas: 7.700 – Jüngst überwundenes altes Allzeithoch aus Oktober 2018

Bereits am Montag wurden sie angelaufen, danach gab es Intraday bekanntlich eine kräftige Erholung. Am Dienstag sah es zunächst nach Stabilisierung aus. Aber bereits ab 10.00 Uhr drehten die Dax Kurse gen Süden ein. Zur Stunde hat Dax mit -194 Punkten seine MOB Marke 12.330 deutlich nach unten verlassen und auch Dow Jones notiert unterhalb seiner MOB Zone aus den beiden Monatsmarken (oben genannt).
Damit bleibt es zunächst bei der Aussage der letzten Tage: Tagesschlusskurse unter diesen Marken sind bärisch und können zu deutlich tieferen Kursen führen!
Dax hat heute (siehe die Liste weiter unten) außerdem drei Monatsmarken aus 2018 unterschritten.

Tageschart Dax :

Die in der letzten Woche immer wieder genannte Widerstandszone im Dax, bestehend aus

12.330 – 61.8% Retracement der Strecke Allzeithoch zum Dezember Tief
12.391 – Allzeithoch 2015
12.440 – 23.6% Fibo aus dem Wochenchart (8.696 nach 13.597)
12.458 – Doppeltop aus dem September 2018

hat zunächst gehalten. Mit dem heutigen Schlusskurs 12.092 hat Dax die wichtige 61.8% Erholung 12.330 der Strecke Allzeithoch zum Dezember Tief wieder verloren und befindet sich möglicherweise in der 500 Punkte Konsolidierung, die ich auch im Video Ausblick zeigte.

Eine Konsolidierung des Anstiegs seit Dezember sollte mindestens nach 11.938 (50%RT), 11.925 (23.6%RT des Anstiegs seit Dezember) und dem Dreifachboden 11.850 führen. Am Dreifachboden 11.850 verläuft zudem am Mittwoch die rote 50sma. Das könnte ersten Halt geben.

Eine Bewegung zum 50%RT 11.938 würde auch deshalb Sinn machen, weil die beiden braunen Rechtecke zuvor jeweils rund 500 Punkte Korrektur absolvierten. Sollte eine Korrektur in ähnlicher Größenordnung anstehen, würde das rote Konsolidierungsrechteck perfekt zum 50% Fibo 11.938 passen.

Erholung im Dax steht nun erst an, wenn Dax die OK der dritten braunen Box (12.270) und das 61.8% Fibo 12.330 wieder per Schlusskurs überwindet.

Stundenchart H4 Dax :

Die im Wochenend Video vorgestellte Kombination aus steigendem Kanal / Wolfe Wave besteht weiterhin.
Das erste Konsolidierungslevel des im Kanal sichtbaren Anstiegs seit Dezember ist nun 11.927, das 23.6% Retracement. Dax befindet sich seit heute tiefer im blauen Überschussbereich der Wolfe Wave. Deren obere Keil Trendlinie befindet sich am Mittwoch mit 11.955 in unmittelbarer Nähe zum 23.6% Retracement 11.927. Sollte dieser Bereich angelaufen werden, dürfte sich dort entscheiden, ob die tieferen Ziele der Wolfe Wave abgearbeitet werden. Das finale Ziel, neben den sichtbaren Fibonacci Marken, läge am Mittwoch (grüne Ziellinie im Chart) bei 11.196.

Marken zur Oberseite:

12.814 – 76.4% Fibo /Allzeithoch zum Tief Dezember)
12.458 – Doppeltop September 2018
12.440 – 23.6%RT Wochenchart (Strecke 8.696 zum Allzeithoch)
12.391 – Allzeithoch 2015
12.330 – 61.8% Fibo /Allzeithoch zum Tief Dezember)
12.270 – OK dritte Box des „three drive“
12.132 – Tief Juli 2018
12.126 – Ziel broadening Top (erreicht)
12.120 – Tief August 2018
12.112 – Ziel 2 der iSK (erreicht)
12.104 – Tief Juni 2018

Schlusskurs: 12.092

Marken zur Unterseite:

12.043 – ABC Ziel (erreicht)
12.000 – Psycho Marke
11.938 – 50% Fibo /Allzeithoch zum Tief Dezember)
11.865 – Tief September 2018
11.850 – Dreifachboden Tageschart
11.843 – 50sma Tageschart
11.804 – Ziel 1 der iSKS (erreicht)
11.727 – Tief März 2018
11.725 – 38.2%RT Wochenchart
11.690 – Hoch November 2018
11.639 – 200sma Tageschart
11.567 – Hoch Dezember 2018
11.546 – 38.2% Fibo (Allzeithoch zum Tief Dezember)
11.476 – Jahres Pivot Punkt 2018
11.300 – Doppelboden Tageschart
11.233 – 38.2%RT (Dezember Tief zum Hoch 11.823)
11.146 – 50% Fibo Marke Wochenchart
11.062 – 23.6% Mindesterholung (Allzeithoch zum Tief Dezember)

Dow Jones Tageschart D1:

Die MOB Zone 26.277 – 25.980 als Achillesferse dieser Rally wurde heute (Stand 20:20 Uhr) gebrochen und nach unten verlassen.
Die 50sma rot bei 26.085 ist ebenfalls unterschritten. Bleibt es dabei, kann und darf Dow Jones deutlich tiefer laufen.
Bevor nicht 25.980, die rote 50sma und 26.277 wieder überschritten sind (Tagesschlusskurs) haben die Bären das Heft in der Hand.

Der VIX hat heute deutlich angezogen und Nasdaq und S&P sind aus ihren Keilen in den Tagescharts gefallen. Wenn die bullischen Marktkräfte nicht gegenhalten, kann das aktuelle Chartbild auf deutlich tiefere Kurse deuten.

Im Dow Jones wäre das erste Ziel die Zone aus 200sma grün (25.410) und 23.6% Konsolidierung des Anstiegs seit Dezember bei 25.514. Unterhalb wären das 38.2%RT 24.787 und 24.698 (FED Sitzung) als Ziele legitim.

Dabei bleibt es zunächst. Sollte Dow Jones die MOB Zone der beiden Monatsmarken Dezember und November per Schlusskurs wieder überwinden, muss er sich zwingend mit dem Hoch 26.689 befassen und es überbieten, denn dort liegt das dreifaches Top, wie auch in den anderen US Indizes (Wochenend Video).
Ein Verlust der 200sma dagegen würde mMn Crash Potenzial bis 24.200 und 23.600 auslösen. Der heutige Tag zeigte sich jedenfalls als waschechter „turnaround“ Tuesday.

Ich wünsche allen einen erfolgreichen Mittwoch!

Marius [mod]
6. Mai 201919:18

Seit dem 1. Januar gibt es das Premium Abonnement für 39 Euro monatlich!

Ausblick für den 7. Mai 2019

Der Dax beendete seinen Handel am Montag bei 12.286 und somit 126 Punkte unter dem Schlusskurs 12.412 vom Freitag.
Das Tief lag bei 12.135, das Hoch wurde bei 12.298 eingebucht.

Der Video Wochenend- Ausblick und die dort genannten Marken ( https://t1p.de/ho8a ) gelten weiterhin.

Im letzten Ausblick schrieb ich von den Achillesfersen der Indizes:

Es gibt jetzt für jeden Index klare MOB Marken, die auf Sicht von Tagen und Wochen die weiteren Bewegungen bestimmen dürften. Da es sich um Marken aus den Tagescharts handelt, muss natürlich etwas Spielraum gegeben werden.
Entscheidend aus meiner Sicht ist aber die Tatsache, dass alle drei Indizes ihre sensiblen Marken gemeinsam am heutigen Mittwoch ansteuerten und zur Stunde an ihnen arbeiten:

Dax: 12.330 – MOB Marke 61.8% RT Allzeithoch zum Dezember Tief
Dow: 26.277 – OK der MOB Zone aus Nov. und Dez Hochs (25.980 und 26.277)
Nas: 7.700 – Jüngst überwundenes altes Allzeithoch aus Oktober 2018

Diese Marken wurden -zum Teil deutlich tiefer- angelaufen, denn Dax startete mit 241 Punkten Abwärtsgap, am heutigen Montag getestet. Zur Stunde arbeitet Dow Jones im Bereich 26.277, die Nasdaq bei 7.740 und Dax hat den Handel unter 12.330 beendet. Die Rückläufe von den Tiefs waren deutlich und gingen bei allen Indizes bis an das 61.8% retracement der Abwärtsstrecken.
Damit bleibt es zunächst bei den oben genannten drei MOB Marken. Tagesschlusskurse unter diesen Marken sind bärisch und können zu deutlich tieferen Kursen führen!

Tageschart Dax :

Die in der letzten Woche immer wieder genannte Widerstandszone im Dax, bestehend aus

12.330 – 61.8% Retracement der Strecke Allzeithoch zum Dezember Tief
12.391 – Allzeithoch 2015
12.440 – 23.6% Fibo aus dem Wochenchart (8.696 nach 13.597)
12.458 – Doppeltop aus dem September 2018

hat zunächst gehalten. Mit dem heutigen Schlusskurs hat Dax die wichtige 61.8% Erholung 12.330 der Strecke Allzeithoch zum Dezember Tief wieder verloren.

Unter 12.330 liegt das Hoch der dritten braunen Box des „three drive“ bei 12.270. Neben 12.330 ist die 12.270 zweite MOB Marke zur Unterseite.
Eine Konsolidierung des Anstiegs seit Dezember sollte mindestens nach 11.938 (50%RT), 11.900 (23.6%RT des Anstiegs seit Dezember) und dem Dreifachboden 11.850 führen.
Eine Bewegung zum 50%RT 11.938 würde auch Sinn machen, denn die beiden braunen Rechtecke machten jeweils rund 500 Punkte Korrektur. Sollte eine Korrektur in ähnlicher Größenordnung anstehen, würde das rote Konsolidierungsrechteck perfekt zum 50% Fibo passen.

Stundenchart H4 Dax :

Die im Wochenend Video vorgestellte Kombination aus steigendem Kanal / Wolfe Wave besteht weiterhin.
Das erste Konsolidierungslevel des im Kanal sichtbaren Anstiegs seit dem Dezember Tief ist nun 11.927, das 23.6% Retracement des Anstiegs seit Dezember. Dax befindet sich im blaueb Überschussbereich der Wolfe Wave. Deren obere Keil Trendlinie befindet sich am Dienstag mit 11.950 in unmittelbarer Nähe zum 23.6% Retracement 11.927. Sollte dieser Bereich angelaufen werden, dürfte sich dort entscheiden, ob die tieferen Ziele der Wolfe Wave abgearbeitet werden. Diese liegen zwischen 11.350 und 11.200.

Marken zur Oberseite:

12.814 – 76.4% Fibo /Allzeithoch zum Tief Dezember)
12.458 – Doppeltop September 2018
12.440 – 23.6%RT Wochenchart (Strecke 8.696 zum Allzeithoch)
12.391 – Allzeithoch 2015
12.330 – 61.8% Fibo /Allzeithoch zum Tief Dezember)

Schlusskurs: 12.286

Marken zur Unterseite:

12.270 – OK dritte Box des „three drive“
12.132 – Tief Juli 2018
12.126 – Ziel broadening Top (erreicht)
12.120 – Tief August 2018
12.112 – Ziel 2 der iSK (erreicht)
12.104 – Tief Juni 2018
12.043 – ABC Ziel (erreicht)
12.000 – Psycho Marke
11.938 – 50% Fibo /Allzeithoch zum Tief Dezember)
11.865 – Tief September 2018
11.850 – Dreifachboden Tageschart
11.831 – 50sma Tageschart
11.804 – Ziel 1 der iSKS (erreicht)
11.727 – Tief März 2018
11.725 – 38.2%RT Wochenchart
11.690 – Hoch November 2018
11.642 – 200sma Tageschart
11.567 – Hoch Dezember 2018
11.546 – 38.2% Fibo (Allzeithoch zum Tief Dezember)
11.476 – Jahres Pivot Punkt 2018
11.300 – Doppelboden Tageschart
11.233 – 38.2%RT (Dezember Tief zum Hoch 11.823)
11.146 – 50% Fibo Marke Wochenchart
11.062 – 23.6% Mindesterholung (Allzeithoch zum Tief Dezember)

Dow Jones Tageschart D1:

Die MOB Zone 26.277 – 25.980 als Achillesferse dieser Rally wurde heute perfekt angelaufen. Trägt der Boden aus diesen beiden Monatsmarken, kann sich ein Anstieg zum Allzeithoch und höher erneut ausbilden und fortsetzen.
Geht es per Schlusskurs unter 26.277, dürfte das aber der Startschuss für einen erneuten Test der roten 50sma bei 26.085 und der 25.980 sein, die zur Handelseröffnung getestet wurden.

Am Freitag schrieb ich:
Mein Rat für die kommenden Handelstage: Auf die drei genannten MOB Marken der Indizes achten. Sobald sich die Indizes im Bereich von 1% Zugewinn von diesen Marken nach oben verabschieden, dürfte die Rally sich fortsetzen. Fallen die Marken auf Schlusskurs, könnten der VIX und das Volumen anziehen und die Indizes auf die Suche nach tragfähigen Böden gehen.

Dabei bleibt es zunächst. Sollte Dow Jones die MOB Zone der beiden Monatsmarken per Schlusskurs wieder überwinden, muss er sich zwingend mit dem Hoch 26.689 befassen und es überbieten, denn dort liegt das dreifaches Top, wie auch in den anderen US Indizes (Wochenend Video).
Verliert Dow Jones erneut die 50sma und 25.980, wäre eine ideale Zielzone die grüne 200sma (25.407) und die 23.6% Korrektur des Anstiegs seit Dezember bei 25.514. Ein Verlust der 200sma würde mMn Crash Potenzial auslösen.

Ich wünsche allen einen erfolgreichen „turnaround“ Tuesday

Marius [mod]
5. Mai 201921:06

Kategorie
  • You must be logged in to comment. Anmelden
  • Marius [mod] 10. Mai 2019 at 15:10

    Die Volumenspitzen (POC) gestern und heute im Bereich 12.081 bis 12.097
    Die Volumenspitze vom Mittwoch bei 12.167, die zusammen mit der Call Option (Verfall) bei 12.150 deckeln kann.
    Logisch wäre also: Über 12.100 verhalten Long, bestätigt ober 12.150 und besonders 12.162.
    Und unterhalb 12.100 eher Short.

    << B
  • Marius [mod] 10. Mai 2019 at 14:15

    Heutiges Hoch 12.142 – dass könnte zum Options Doagramm passen und dem möglichen (Stillhalter) Deckel bei 12.150, wo die große Call Position liegt.

    << B
  • Marius [mod] 10. Mai 2019 at 12:38

    Die 12.150 ist wichtig, dort liegt die mit Abstand größte Call Position. Das dürfte für den Verfall kommende Woche eine Rolle spielen. Wollen die Stillhalter die ins Geld laufen lassen? Oberhalb 12.150 könnte also Druck nach oben aufkommen – sofern die Stillhalter dort nicht deckeln.

    << B
  • Marius [mod] 10. Mai 2019 at 09:17

    Und bei 11.960 die obere Trendlinie des Wolfe Keils, an der Dax gestern mit zwei H4 Kerzen den Boden formte.

    << B
  • Marius [mod] 10. Mai 2019 at 09:15

    Bei 12.087 verläuft heute die Trendlinie im Tageschart, die Dax gestern unterschritten hat und sich heute per Gap up wieder oberhalb hievte.

    << B
  • goldstapler 9. Mai 2019 at 18:26

    Hi,

    ich bekomme diese bullishe WW im H1 angezeigt, was ist denn davon zu halten?

    << B
    • Marius [mod] 9. Mai 2019 at 18:29

      Die ist gültig und sieht gut aus. Einige im Trading Blog traden sie, zumal wir auch ein bullisches RR Track unten an der Keillinie haben.

      << B
  • Marius [mod] 9. Mai 2019 at 17:51

    Dow hat perfekt das 23er Fibo gemacht, Dax die Wolfe Keil OK.
    Dow läuft in einer F-Flagge – wenn er die nach oben brechen kann, sollte es Erholung geben. Wenn nicht, kann auch die Unterseite der Flagge erneut angelaufen werden.
    M5

    << B
  • Marius [mod] 9. Mai 2019 at 17:32

    Dow hat die 25.514 (23.6%RT) auf den Punkt gemacht.

    << B
  • Marius [mod] 9. Mai 2019 at 17:07

    Dow hätte sein 23.6% Retracement auch bis auf 10 Punkte gemacht.
    Knackpunkt Situation.

    << B
  • Marius [mod] 9. Mai 2019 at 16:53

    Die Wolfe Keil OK im H4 ist zunächst eine Punktlandung gewesen.
    Bricht sie auf Tagesschluss kann es aber sehr wohl deutlich tiefer laufen – sogar bis zur grünen Ziellinie.
    Das wird davon abhängen, ob die US Indizes in den H1 Charts die bullischen Wolfe Waves umsetzen können oder nicht.

    << B
  • Marius [mod] 9. Mai 2019 at 16:45

    Das Cockpit meldet eine mögliche bullische Wolfe Wave im Dow.

    << B
  • Marius [mod] 9. Mai 2019 at 16:43

    11.960 Wolfe Keil Oberseite gemacht.
    Bounce nach oben oder 11.938 zum 50% Retracement.

    << B
  • Marius [mod] 9. Mai 2019 at 16:30

    Dow hätte seinen ersten Bounce Punkt bei 25.514 und danach an der grünen 200sma 25.414.

    << B
  • Marius [mod] 9. Mai 2019 at 16:18

    Bei 11.960 wartet die obere Trendlinie der Wolfe Wave im H4.

    << B
  • Marius [mod] 9. Mai 2019 at 14:46

    Enger geht es nicht.
    Wochenchart: Abschiedskuss an einer bullischen Flagge und up up up oder Einsinken in einen Abwärtstrendkanal und satt runter. Vielleicht erfahren wir das schon heute oder morgen, sonst mit der nächsten Wochenkerze.
    Das große Ratespiel hat begonnen.

    << B
  • Marius [mod] 9. Mai 2019 at 14:19

    Eine kleine Statistik. Was passiert, wenn der S&P um 2% in den ersten Tagen des Mai fällt:

    << B
  • Marius [mod] 9. Mai 2019 at 12:56

    Nach Oskar Carboni ist das Gebilde am Top eine F-Flagge. Die läuft, bis sie nach unten gebrochen wird – und hätte bei Bruch als Ziel den Ausgangspunkt der Flagge. Für den Dow ist hier also letzte Ausfahrt und das erneute Erklimmen der Dezember und November Hochs Pflicht.
    Tageschart

    << B
  • Marius [mod] 9. Mai 2019 at 12:29

    Suba, meine Antwort zu Adidas hast du gelesen? Wenn nicht, schaue in dein Postfach.

    << B
  • Marius [mod] 9. Mai 2019 at 11:43

    Mögliches Adam & Eve Pattern im M15 Dax.
    Ziel bei Bruch der 12.060 im Chart.
    http://www.traderencyclopedia.com/wiki/index.php/Adam_and_Eve

    << B
  • Marius [mod] 9. Mai 2019 at 11:16

    Wir haben einen weiteren möglichen Dreifachboden im Tageschart.
    Nach dem Test und Bounce eben ist nach unten nun 12.050/60 MOB Marke.

    << B
    • Marius [mod] 9. Mai 2019 at 11:33

      Zusammenfassung:
      Links der Wochenchart mit Flagge/Kanal. Dax brach nach oben aus und hat jetzt 3 Tage die obere Trendlinie getestet. Bislang hat sie gehalten.
      Mitte: Tageschart große Sicht und rote Trendlinie mit erstem Auflagepunkt März 2018. Insgesamt 5 Auflagepunkte und Test während der letzten 3 Tage – bislnag gehalten.
      Rechts: Möglicher Dreifachboden, bereits gezeigt.
      Summary für mich: Hier ist Kampfplatz für die kommenden Wochen. Bruch 12.050 (mit close unter 12k bestätigt und wir sehen eine tiefere Korrektur. Hält der 3-fach Boden und Dax schwingt sich wieder über 12.330, wird es einen weiteren Anstieg mit neuem Jahreshoch geben, bevor eine „echte“ Korrektur einsetzt.

      << B
  • Marius [mod] 9. Mai 2019 at 09:58

    Der (bullische) Keilausbruch gestern hat sich als Fehlausbruch erwiesen. Einziger Rettungsanker ist unten der mögliche dreifache Boden. Bewegungen werden heute wohl nur aus „News“ zum Handelsstreit entstehen. Damit hat Charttechnik aktuell nichts zu melden.
    M15

    << B
  • Marius [mod] 9. Mai 2019 at 09:28

    Dax am Doppelboden 12.060 … rauscht er durch oder macht er einen dreifachen Boden daraus?

    << B
  • Marius [mod] 8. Mai 2019 at 20:33

    Die Cup & Handle im M5 Dow nimmt langsam Form an. Dow aktuell an der Nackenlinie.

    << B
  • Marius [mod] 8. Mai 2019 at 18:44

    Dow Jones, M5:
    Mögliche Cup & Handle mit Nackenlinie 26.084.
    Das Ziel läge im Bereich des November 18 Hochs.

    << B
  • Marius [mod] 8. Mai 2019 at 15:49

    Dax könnte den Versuch eines Doppelbodens an der roten Linie zu machen. Das heutige Tief war nur 20 Punkte vom gestrigen entfernt.
    Gelingt das, wäre zunächst der Bereich 12.330 (61.8%RT) wieder Ziel.
    Letztlich werden es aber die News aus Amerika richten – in welche Richtung auch immer.

    << B
  • Marius [mod] 8. Mai 2019 at 15:39

    Dax hat im M15 übrigens mit dem Spike Hoch exakt die 5 des Keils gemacht. Es darf jetzt also oben oder unten heraus (oder innerhalb des Keils taumeln).
    Leichter Vorteil nach oben heraus, weil fallende Keile sich oft nach oben auflösen.

    << B
  • suba 8. Mai 2019 at 14:29

    Danke Marius für die dauernde zwischenzeitliche Moderation des Geschehens 🙂

    << B
    • Marius [mod] 8. Mai 2019 at 15:40

      Ja, einsame Monologe 🙂

      << B
      • suba 8. Mai 2019 at 19:54

        Du bist sicher nicht allein… 😉 Die meisten Abonnenten lesen halt hier mit und ich geb ab und zu meinen Senf dazu 😉

        << B
  • Marius [mod] 8. Mai 2019 at 14:19

    In den US Märkten ist aus dieser Sicht, das ist ein Tageschart, eigentlich noch nichts passiert. Das ist aktuell eine kleine Beule.
    In allen US Indizes sind ja noch die großen Gaps offen. Hier in der Nasdaq z.B. die 7.378 vom 29. März.
    Das Gap liegt kurz unter dem 23.6% RT des Anstiegs seit Dezember (Kassa Kurse).

    << B
  • Marius [mod] 8. Mai 2019 at 12:51

    Erster Swing des Tages ist fertig im M5.
    Nach oben nun diverse Fibos und Monatsmarken, die gestern unterschritten wurden

    << B
  • Marius [mod] 8. Mai 2019 at 12:30

    Dax hat fast das Kassa Tief von gestern erreicht – er ist also an einem kritischen Punkt. Ginge es tiefer, könnte die Wolfe Wave, gepostet als M30, angepeilt werden. Will er einen Doppelboden bilden, wäre hier die Chance auf ein mögliches W mit erstem Ziel im Bereich 12.200.
    M15

    << B
  • Marius [mod] 8. Mai 2019 at 12:05

    Eine mögliche Wolfe Wave aus dem Cockpit – Ziel im Bereich 11.890, danach aufwärts zur grünen Ziellinie und in grau eine mögliche ABC abwärts mit Ziel 11.743. Natürlich kann Dax auch direkt wieder nach oben drehen oder das Tief von gestern testen und dann nach oben.
    Das ist wohl von der Newslage abhängig, also USA/ China/ Iran.
    M30

    << B
  • Marius [mod] 8. Mai 2019 at 10:33

    Ich habe den gestrigen Tag blau eingefärbt und in eine Fibo gepackt. Bis jetzt gab es einen 50% Rücklauf. Der Knackpunkt wird spätestens das 61.8% bei 12.219 sein, zumal es auch noch an der OK eines möglichen fallenden Keils (rot) liegt.
    Ganz rechts die große Fibo vom letzten Hoch zum gestrigen Tief,

    << B
  • Marius [mod] 8. Mai 2019 at 09:56

    Ein mögliches Long Setup ergibt sich aus der Kombi aus Tages– und Wochenchart.
    Hier im Tageschart mal auf die rote Linie achten … die wurde gestern im Tief verteidigt, was bedeuten könnte, dass es ein Abscheidskuss nach oben war.
    Gleiches haben wir, wenn auch eine komplett andere Linie, im Wochenchart, den ich gleich poste.

    << B
    • Marius [mod] 8. Mai 2019 at 09:59

      Hier im Wochenchart die bekannte mögliche Bullenflagge. Tages- und Wochenchart haben zwischen 12.030 und 12.055 auf wichtigen Linien aufgesetzt, die beide als „Abschiedsküsse“ nach oben durchgehen würden, wenn es kein tieferes Tief mehr gibt.
      Also zwei Treffer auf Linien von Bedeutung an einem Tag und in einer 25 Punkte Range.

      << B
  • Marius [mod] 8. Mai 2019 at 09:20

    M15 seit Hoch: Sofern es kein tieferes Tief gibt, liegt die Mindesterholung bei 12.146.
    Mit der Monatsmarke aus dem M5 wäre also die Zone 12.132/ 12.146 nach Überwinden ein erstes Lebenszeichen der Bullen.

    << B
  • Marius [mod] 8. Mai 2019 at 09:12

    Dax versucht sich durch die gestern verlorenen Monatsmarken zu arbeiten.
    Über 12.132 hätte er das zunächst geschafft – aber es bleibt 12.330 (61.8% Fibo) bis 12.458 als Widerstandszone im Chart.
    Zwischen 12.132 und 12.330 sehe ich keine bedeutenden Marken im Chart.
    M5

    << B
  • Marius [mod] 7. Mai 2019 at 21:20

    Die 12.030 aus dem Wochenchart bleibt für den rest der Woche interessant. Wie ich schon schrieb: Abschiedskuss und nach oben oder rein in den Abwärtstrendkanal mit Chance auf Test des 38.2 Fibos 11.724, denn an der 12.440 (23.6% ist er sauber abgeprallt.

    << B
  • Marius [mod] 7. Mai 2019 at 19:33

    Unter dem Dezember Hoch bleibt die Zielzone 200sma und 23.6% Retracement des Anstiegs seit Dezember, also 25.514 / 25.409.
    Tageschart

    << B
    • suba 7. Mai 2019 at 19:36

      alles klar!

      << B
  • suba 7. Mai 2019 at 19:26

    @Marius –>23,6? oder meinst Du 76,4?

    << B
    • Marius [mod] 7. Mai 2019 at 19:33

      Ich hatte die Fibo nicht gedreht, ja 76.4 = 23.6%

      << B
  • Marius [mod] 7. Mai 2019 at 18:07

    Hier ist der Knackpunkt im Dow, Hoch Dezember.
    Geht das verloren, kann es zügig zum 23.6% RT und der 200sma grün fallen, denn unterhalb Hoch Dezember sehe ich keine Unterstützungen.
    Die rote 50sma (26.087) ist zur Stunde bereits unterschritten.
    Tageschart

    << B
  • Marius [mod] 7. Mai 2019 at 17:38

    Die letzten schwarzen Tageskerzen in ähnlicher Ausdehnung hatten wir bei den letzten beiden 500 Punkte Korrekturen nach der Fertigstellung der braunen Boxen.
    Vielleicht, nur Denkmodell, läuft es wie links ab. Morgen noch ein tieferes Tief zur 11.938, dann wären die 500 Punkte voll und danach wieder hoch.
    Alternativ direkter Abflug nach unten, Test Dreifachboden 11.850, womit die im Wochenend Video beschriebene mögliche SKS den Kopf geformt hätte und nur noch eine rechte Schulter fehlen würde.
    Tageschart

    << B
  • Marius [mod] 7. Mai 2019 at 16:31

    Das ist wieder ein Handel heute… auf das Volumen bin ich gespannt.
    Wenn der Bounce von der UK des H1 broadening Top gelingt, könnten sie einen „turnaround“ machen heute. Alle Longs von gestern rasiert – also könnte es rauf.
    Stop müsste bei Long unter das letzte Tief.

    << B
  • Marius [mod] 7. Mai 2019 at 16:18

    Im H1 hat Dax hier einen wichtigen Auflagepunkt erreicht.

    << B
  • Marius [mod] 7. Mai 2019 at 16:13

    12.030 ist diese Woche von großer Wichtigkeit. Dort verläuft die Oberseite des Abwärtstrendkanals / Bullenflagge (das wissen wir ja noch nicht).
    Wenn es eine Bullenflagge werden will, kann es an der 12.030 einen Abschiedskuss nach oben geben.
    Bleibt es ein Abwärtstrendkanal, kann die Sache unter 12.000 deutlich abrutschen.
    Wochenchart

    << B
  • Marius [mod] 7. Mai 2019 at 16:07

    Aufsetzer Tief August im M5

    << B
  • Marius [mod] 7. Mai 2019 at 15:36

    Oben zwei offene Gaps, unten zwei MOB Marken.
    26.277 für mich heute Intraday MOB Marke.
    M5

    << B
  • Marius [mod] 7. Mai 2019 at 14:19

    Langsam blutend hat der Dax die 23.6% Mindesterholung der gestrigen Range erreicht und versucht hier einen Bounce.
    Das Fibo Spiel geht also weiter: Zu achten ist nun auf 12.199 unten und 12.240 oben.

    << B
  • Marius [mod] 7. Mai 2019 at 13:03

    Dax Monats Volumen Profile im Tageschart:
    Dax hat gestern kurzzeitig den POC (Volumenspitze April) bei 12.265 gerissen und befindet sich aktuell wieder unterhalb dieser wichtigen Volumen Marke.
    Aus Sicht des Volumens wäre nun die Unterseite der Value Area April bei 11.923 ein möglicher Anlaufpunkt.

    << B
  • Marius [mod] 7. Mai 2019 at 11:46

    Dow Jones, durchlaufende Kurse.
    Ich denke die MOB Marken sind klar – schon seit Wochen- aber hier erneut bestätigt.
    Short Spaß beginnt also unter 25.980, die Bullen snd oberhalb 26.277 am Ruder.
    M5

    << B
  • Marius [mod] 7. Mai 2019 at 11:17

    Dax am 38.2% der gestrigen Tagesrange.
    Könnte bouncen hier, sonst droht Test der Mindesterholung 23.6% bei 12.200.
    Zunächst war aber gestern und heute die 61.8% Erholung der Deckel.
    M5

    << B
  • Marius [mod] 7. Mai 2019 at 10:11

    Es drängt sich die Frage auf, ob wir es mit einem Hütchenspieler aus USA zu tun haben oder ob die Situation wirklich ernst ist. Ich habe keine Erklärung dafür, dass bei den gestrigen großen Bewegungen das Volumen kleiner war als bei den letzten kleineren Dips in den Märkten. Das passt doch vorne und hinten nicht.
    Hier die Voluminia von Dax und Dow gestern… überhaupt kein Volumenspike trotz der großen, in USA fast 600 Punkte hohen, Bewegungen.

    << B
  • Marius [mod] 7. Mai 2019 at 09:57

    Stundenchart H1

    Drei große Gaps und ein mögliches broadening Top im Stundenchart H1
    Die 11.846 könnte Nackenlinie einer zukünftigen SKS werden. Eine kleine linke Schulter haben wir schon, auch ein möglicher Kopf ist vorhanden. Es muss nur demnächst wieder runter auf die 11.846.
    Das broadening Top dockt oben bei 12.440 an die Trendlinie, vorher gäbe es Gap close.
    Alternativ gibt es einen zweiten Test der unteren Trendlinie des broadening Top.
    Stundenchart H1

    << B
  • Marius [mod] 7. Mai 2019 at 09:17

    Dax ist am 61.8% der gestrigen Bewegung und kurz oberhalb liegt das 61.8% aus dem Tageschart 12.330.
    Oberhalb ginge es erneut in die bekannte 128 Punkte hohe Widerstandszone.
    M5

    << B
  • Marius [mod] 6. Mai 2019 at 21:59

    Dax hat in den durchlaufenden Kursen im Tageschart einen massiven bärischen Hanging Man produziert.
    Ob das etwas aussagt, ist bei diesem Markt natürlich fraglich.
    https://www.projekt30.de/wp-content/comment-image/379443.png

    << B
  • Marius [mod] 6. Mai 2019 at 16:19

    Ab hier wird es ernst für den Dow:
    50%RT 26.257 / MOB 26.277 / 61.8% 26.315
    58 Punkte hohe Zone, die zeigen wird, aus welchem Holz die Erholungsbewegung gemacht ist.
    M5

    << B
  • Marius [mod] 6. Mai 2019 at 15:46

    Dow Kassa M5 und iBox (erste 15 Minuten des Handels).

    << B
  • Marius [mod] 6. Mai 2019 at 15:37

    Dow Kassa Tageschart. Was ist wichtig heute`
    Unten:
    Die rote 50sma, heute bei 26.083 und besonders 25.980, Hoch Dezember und UK der MOB Zone.
    Oben:
    26.277, OK der MOB Zone und 26.700 – dreifaches Top der letzten Tage.

    << B
  • Marius [mod] 6. Mai 2019 at 13:51

    Dax hat die 23.6% Mindesterholung (Strecke Schlusskurs zu heutigem Tief) erreicht. Der Dow hat noch etwas Luft.
    Die Mindesterholungen sind Intraday von Wichtigkeit.
    Beide Charts M5

    << B
  • Marius [mod] 6. Mai 2019 at 11:56

    Dax Schlusskurs Kassa zum heutigen Tief (fast punktgenau das Tief aus Juli 2018) in der Fibo. Erster Knackpunkt einer Erholung ist 12.198 oder auch die runde 12.200. Oberhalb könnte eine Intraday Erholung nach den gleichen Maßstäben wie im Dow anstehen.
    Wie im Dow gibt es in der Variante ebenfalls einen Deckel: Der würde zwischen der 61.8% Erholung 12.305 und der MOB marke 12.330 liegen.
    M5

    << B
  • Marius [mod] 6. Mai 2019 at 11:49

    BASF hat´s heute auch erwsicht. Schlusslicht mit -7% im Dax30.

    << B
  • Marius [mod] 6. Mai 2019 at 11:15

    Die USA, hier Diw Jones, versuchen in der Indikation weiterhin die MOB Marke 25.980 zu halten. Gelingt das, könnte ein Bounce anstehen, der oberhalb der „Mindesterholung“ 23.6% zum 38.2%, 50% und sogar 61.8% läuft.
    Unterhalb 23.6% gibt es noch keinen Anlass, diesen möglichen Bounce zu handeln.
    (M5, durchlaufende Kurse)

    << B
    • Marius [mod] 6. Mai 2019 at 11:18

      Falls es also einen Bounce gibt, dürfte die enge Zone aus MOB Marke Hoch November 26.277 und 61.8% Erholung 26.294 der Deckel sein.

      << B
  • Marius [mod] 6. Mai 2019 at 10:31

    Heftig…
    Eurozone: sentix-Konjunkturindex im Mai bei 5,3 Punkten. Erwartet wurden 1,1 Punkte nach -0,3 Punkten im Vormonat.

    << B
    • Marius [mod] 6. Mai 2019 at 10:31

      VDMA: Auftragseingang Maschinenbau März real -10 % y/y. Inland -15 %, Ausland -8 %.

      << B
  • Marius [mod] 6. Mai 2019 at 09:24

    Bounce, die Chinesen reagieren besonnen:
    *CHINA: U.S. THREATS ON TRADE HAVE BEEN MADE IN THE PAST
    *CHINA: CHINA’S POSITION ON THE TALKS HAS BEEN CONSISTENT, CLEAR

    *CHINA: CHINESE TEAM PREPARING TO TRAVEL TO US FOR TRADE TALKS

    << B
  • Marius [mod] 6. Mai 2019 at 09:11

    Dax M5
    Oben die Widerstandszone, aus der Dax heute gefallen ist, unten die überwundene Widerstandszone aus 5 Marken, die nun als Support Zone stützen könnte.

    << B
  • Marius [mod] 6. Mai 2019 at 09:05

    Unabhängig von der (extrem überkauften) Chartlage:
    Trump ist ein Mann der Börse. Es ist kein Zufall, dass er diesen Hammer am Wochenende brachte. Dem ist klar gewesen, dass seine Äußerungen am Montag die Märkte deutlich gen Süden schicken.
    Der Plan dahinter würde mich interessieren.

    << B
  • Marius [mod] 6. Mai 2019 at 08:52

    Der Dow Jones in der Indikation ist perfekt gefallen. Von der 50sma im Tageschart abgefedert und nun hängt er in der MOB Zone aus den Hochs Dezember und November 2018. Die Zone ist MOB, weil unterhalb wieder langsam Bärenland betreten würde.
    M5

    << B
  • Marius [mod] 5. Mai 2019 at 21:06

    Willkommen in der neuen Woche.
    Mit Trumps Drohung zum nächsten Freitag die Zölle für China auf 25% zu erhöhen, dürfte es interessant werden.

    << B