Artikel
280 Kommentare

Leser-Stream KW 29-2019

[masterslider id="46"]
Streams der letzten beiden Vorwochen:

Marius [mod]
20. Juli 201918:43

Marius [mod]
19. Juli 201915:12

Im Dow Jones gibt es wenige -aber gewichtige- Marken.
Schlusskurs Mittwoch: 27.220, Schlusskurs Donnerstag: 27.223.
Also Schlusskurs Doppelboden möglich an der 27.220.
Oben wartet die oT des broadening Top im Tageschart bei 27.410, unten die MOB Marke altes Allzeithoch 26.952.
Das macht heute und vielleicht auch noch Montag die 27.220 zur Ampelmarke.

M5

Marius [mod]
19. Juli 201912:17

Übrigens liegen zufällig die Ziele der H4 Wolfe Wave (rechts) und der H3 SKS sehr dicht beieinander. Ziellinie der Wolfe Wave bei 12.103, das Mindestziel der SKS bei 12.101.

Marius [mod]
19. Juli 201912:11

Die Nackenlinie der H3 SKS bis 15.00 Uhr bei 12.332.
Wir haben Verfallstag, also sind die Bewegungen hier eher Geschiebe der Stillhalter.
Trotzdem kann man auf die Nackenlinie achten, denn falls das Anlaufen ein Abschiedskuss war, könnte es auch nach dem Verfall deutlicher abgeben.

Marius [mod]
19. Juli 201910:43

Hoch im Xetra 11.340 – das Gap close also zunächst um einen Punkt verfehlt.
M5

Marius [mod]
19. Juli 201909:02

M5 Intraday Chart:

Marius [mod]
18. Juli 201919:16

Ausblick für den 19. Juli 2019

Der Dax beendete seinen Handel am Donnerstag bei 12.227 und somit 113 Punkte unter dem Schlusskurs 12.341 vom Mittwoch.
Das Tief lag bei 12.172, das Hoch wurde bei 12.296 eingebucht.

Der Video Wochenend- Ausblick und die dort genannten Marken (https://t1p.de/eyrq) gelten weiterhin.

Charts zum vergrößern bitte klicken!

Wie zu jedem Verfallstag gibt es auch heute nur einen verkürzten Ausblick, da der Verfallstag mit Charttechnik wenig zu tun hat. ich werde Intraday updaten, wenn sich gewichtige Änderungen ergeben und nach dem Verfall um 13.00 Uhr.

Heute hat es nur eine, möglicherweise auf die kommende Woche ausstrahlende, bedeutende Entwicklung gegeben: Der dreifache Boden 12.300, den wir seit einigen Tagen beobachten, brach mit 146 Punkten Gap down deutlich. Auch die Erholung vom Tief 12.172 endete am Tageshoch 12.296. Es kann also sein, dass die 12.300 nun zum Widerstand wird, denn gebrochene Unterstützungen morphen gerne zu Widerständen.
Erschwerend kommt hinzu, dass durch das heutige Gap down die bärische Insel, die das erste Gap down am 9. Juli hinterlassen hatte, mit einem zweiten Gap down bestätigt wurde.

Sofern die heutige Bewegung nicht den Stillhaltern geschuldet ist, die im Bereich 12.200 bis 12.300 maximalen Profit einfahren würden, könnten weitere Abgaben folgen.

Den M5 Intraday Chart stelle ich morgen früh ein.

Tageschart Dax :

Die in den letzten Wochen genannte lila Widerstandszone im Dax, bestehend aus

12.330 – 61.8% Retracement der Strecke Allzeithoch zum Dezember Tief
12.391 – Allzeithoch 2015
12.435 – Hoch 3. Mai 2019
12.440 – 23.6% Fibo aus dem Wochenchart (8.696 nach 13.597)
12.458 – Doppeltop aus dem September 2018

wurde heute per Gap down unterschritten. Dax hat sich mit Schlusskurs 12.227 zunächst aus dieser Zone verabschiedet und ist unterhalb 12.300 bärisch zu sehen.

Die rote 50sma, die den Dax Anstieg mehrfach stützte, wurde heute getestet und hielt zunächst. Sie bildet mit dem Tief 12.189 vom 26. Juni und dem unteren Bollinger Band 12.149 die erste Unterstützung. Die 50sma verläuft am Freitag bei 12.200.

Zur Oberseite ist nun auf 12.300 und das 61.8% Fibo 12.330 zu achten, denn erst oberhalb könnte ein Anlauf an das unterschrittene Hoch aus 2015 bei 12.391 wieder möglich werden und ein neuer Anlauf an die lila Widerstandszone starten.

Zur Unterseite haben wir am Freitag das Tief aus Juli 2018 bei 12.132 und die Ziellinie der H4 Wolfe Wave bei 12.104 im Fokus. Zufällig ist die H4 Wolfe Ziellinie 12.104 auch das Tief aus Juni 2018.

Die eingefügte braune Fibonacci Strecke zeigt die Retracements (Konsolidierungsmarken) des Anstiegs von 11.620 zum Hoch 12.656. Das 50%RT 12.138 verläuft dicht am unteren Bollinger Band.

Marken zur Ober- und Unterseite im Tageschart:

12.947 – 123.6% Extension Hoch 12.435 zum Tief 11.620
12.887 – Hoch 27. Juli 2018
12.814 – 76.4% Fibo /Allzeithoch zum Tief Dezember)
12.755 – ABC Ziel Tageschart
12.656 – Hoch 4. Juli und Ziel M30 Bullenflagge
12.627 – 123.6% Extension H2
12.597 – Hoch 28. August 2018
12.543 – Gap 8. Juli 2019
12.458 – Doppeltop September 2018
12.440 – 23.6%RT Wochenchart (Strecke 8.696 zum Allzeithoch)
12.435 – Hoch vom 3. Mai
12.391 – Allzeithoch 2015
12.341 – Gap 18. Juli
12.330 – 61.8% Fibo /Allzeithoch zum Tief Dezember)
12.300 – Dreifachboden
12.230 – H1 Ampelmarke

Marken zur Oberseite:

Schlusskurs: 12.227

Marken zur Unterseite:

12.200 – 50sma Tageschart
12.189 – Tief 19. Juni 2019
12.132 – Tief Juli 2018
12.104 – Tief Juni 2018
12.000 – Psycho Marke
11.938 – 5-0 Pattern Selltrigger
11.865 – Tief September 2018
11.850 – Sechsfachboden Tageschart
11.727 – Tief März 2018
11.725 – 38.2%RT Wochenchart
11.690 – Hoch November 2018
11.599 – 200sma Tageschart
11.567 – Hoch Dezember 2018
11.546 – 38.2% Fibo (Allzeithoch zum Tief Dezember)
11.476 – Jahres Pivot Punkt 2018
11.300 – Doppelboden Tageschart
11.146 – 50% Fibo Marke Wochenchart
11.062 – 23.6% Mindesterholung (Allzeithoch zum Tief Dezember)

Tageschart D1 Dow Jones :

Dow Jones konnte bislang (Stand 19.15 Uhr) die oT des broadening Top nicht mehr anlaufen. Am Freitag verläuft diese oT bei 27.410. Oberhalb wäre Dow Jones frei zum Ziel des DBW aus dem H4 Chart bei 27.472 und auch zum iSKS Ziel 27.965.

Dow Jones konsolidiert seit 3 Tagen, aber erst unter dem alten Allzeithoch 26.952 würde das in Schwäche übergehen.

Sollte Dow Jones die Anstiegsstrecke vom Tief 24.680 zum Hoch 27.398 (immerhin 2.718 Punkte) konsolidieren wollen, finden sich in der eingefügten braunen Fibo Sequenz die Mindestkonsolidierung 23.6%RT 26.756 und das 38.2%RT bei 26.359 als erste Ziele, sofern das alte Allzeithoch 26.952 bricht.

Aber auch hier gilt: Solange Dow Jones per Tagesschluss über seinem alten Allzeithoch 26.952 notiert, kann und darf er zum DBW Ziel 27.472 und höher ansteigen. Alle Marken bis hinauf nach 29.000 befinden sich noch innerhalb des Überschussbereichs des großen möglichen Wolfe Keils, den ich im Wochenend Video zeigte.

Da wir uns in einer Verfallswoche befinden, darf und muss weiterhin mit nicht logischen Bewegungen gerechnet werden. Vermutlich werden wir, wie so oft, erst ab kommenden Montag erfahren, wohin die Reise wirklich geht.

Ich wünsche allen einen erfolgreichen und interessanten Freitag!

Marius [mod]
18. Juli 201910:48

Update M5:

Marius [mod]
18. Juli 201909:07

Dax ist direkt in die Zone aus blauer Flaggen uT , der 50sma aus dem Tageschart bei 12.199 und dem Tief vom 26. Juni bei 12.194 gefallen.
M5
http://www.projekt30.de/wp-content/uploads/2019/07/Unbenannt155.png

Marius [mod]
17. Juli 201919:11

Ausblick für den 18. Juli 2019

Der Dax beendete seinen Handel am Mittwoch bei 12.341 und somit 89 Punkte unter dem Schlusskurs 12.430 vom Dienstag.
Das Tief lag bei 12.324, das Hoch wurde bei 12.453 eingebucht.

Der Video Wochenend- Ausblick und die dort genannten Marken (https://t1p.de/eyrq) gelten weiterhin.

Charts zum vergrößern bitte klicken!

Minutenchart M5:

Das war heute der zweite gescheiterte Ausbruchsversuch an der 12.440. Somit haben wir zwei Deckel im Bereich 12.450/60 und einen dreifachen Boden an der 12.300. Dax kommt nicht aus der Seitwärtsrange. Die wichtigen Marken am Donnerstag bleiben 12.330, 12.391 und 12.440. Diese 110 Punkte hohe Zone ist mittel- bis langfristig die Bulle/ Bär Grenze.

Trotz 89 Punkten Verlust am Mittwoch bleibt es dabei: Sollte Dax am Donnerstag oder Freitag über 12.440 per Schlusskurs (oder deutlich Intraday) ansteigen, wäre der dreifache Boden bestätigt und ein Anstieg bis zum Gap close 12.543 und höher möglich.
Im Umkehrschluss bedeutet ein Schlusskurs unter 12.300 den Bruch einer dreifachen Unterstützung, was nach 12.213, sowie zur 50sma aus dem Tageschart und dem Tief Juni bei 12.194 führen könnte. Tief Juni und 50sma liegen am Donnerstag also gemeinsam auf der 12.194.

MOB Marken bleiben für mich das 61.8% Fibo 12.330 und das 23.6% Wochenfibo 12.440. Die Ampelmarke zwischen diesen beiden Marken ist 12.391. b>

Für die Stillhalter wäre ein Abrechnungskurs am Freitag bei Dax 12.200-12.300 optimal. Wenn der Markt sich nicht deutlich bewegt, kann es demnach weiter swingend seitwärts laufen.

Die Intraday Marken für den Mittwoch im M5:

Minutenchart M30:

Die bereits in den Ausblicken erwähnte mögliche blaue Bullenflagge, die sich seit Dienstag, dem 2. Juli, formt, zeigt den Entscheidungsbereich im Dax.

Seit Dienstag formt sich aber innerhalb der blauen Bullenflagge eine mögliche rote Bärenflagge (typisch in Seitwärtsmärkten), deren Bruch eine Bewegung zur Unterseite der blauen Flagge auslösen kann. Die oT und uT der beiden Flaggen finden sich auch im obigen M5 Chart wieder.

Die oT (obere Trendlinie) der blauen Flagge verläuft am Donnerstag um 9 Uhr bei 12.423, die uT (untere Trendlinie) bei 12.207. Die oT der roten Bärenflagge befindet sich um 9 Uhr bei 12.480, die uT bei 12.344.

Tageschart Dax :

Die in den letzten Wochen genannte lila Widerstandszone im Dax, bestehend aus

12.330 – 61.8% Retracement der Strecke Allzeithoch zum Dezember Tief
12.391 – Allzeithoch 2015
12.435 – Hoch 3. Mai 2019
12.440 – 23.6% Fibo aus dem Wochenchart (8.696 nach 13.597)
12.458 – Doppeltop aus dem September 2018

ist nach wie vor Bewegungsraum im Dax. Dax hat sich mit Schlusskurs 12.341 zum Donnerstag dicht an der Unterseite dieser Zone aus dem Handel verabschiedet, nachdem es am Dienstag noch die Oberseite war. Aus dieser 110 Punkte hohen Zone wird Dax ausbrechen müssen – die Richtung ist noch offen.

Die rote 50sma, die den Dax Anstieg mehrfach stützte, verläuft am Donnerstag bei 12.194. Sie bildet mit dem Tief 11.189 und dem unteren Bollinger Band 12.166 die erste Unterstützung, sofern 12.330 brechen sollte.
Zur Oberseite ist weiter auf 12.440 und 12.458 zu achten, denn oberhalb kann das Gap 12.543 geschlossen werden und auch das Ziel der Bullenflagge aus dem M30 bei 12.656 angelaufen werden.

Marken zur Ober- und Unterseite im Tageschart:

12.947 – 123.6% Extension Hoch 12.435 zum Tief 11.620
12.887 – Hoch 27. Juli 2018
12.814 – 76.4% Fibo /Allzeithoch zum Tief Dezember)
12.755 – ABC Ziel Tageschart
12.656 – Hoch 4. Juli und Ziel M30 Bullenflagge
12.627 – 123.6% Extension H2
12.597 – Hoch 28. August 2018
12.543 – Gap 8. Juli 2019
12.458 – Doppeltop September 2018
12.440 – 23.6%RT Wochenchart (Strecke 8.696 zum Allzeithoch)
12.435 – Hoch vom 3. Mai
12.391 – Allzeithoch 2015

Marken zur Oberseite:

Schlusskurs: 12.341

Marken zur Unterseite:

12.330 – 61.8% Fibo /Allzeithoch zum Tief Dezember)
12.300 – Dreifachboden
12.230 – H1 Ampelmarke
12.194 – 50sma Tageschart
12.189 – Tief 19. Juni 2019
12.132 – Tief Juli 2018
12.124 – 61.8%RT Hoch 12.435 zum Tief 11.620
12.104 – Tief Juni 2018
12.000 – Psycho Marke
11.938 – 5-0 Pattern Selltrigger
11.865 – Tief September 2018
11.850 – Sechsfachboden Tageschart
11.727 – Tief März 2018
11.725 – 38.2%RT Wochenchart
11.690 – Hoch November 2018
11.596 – 200sma Tageschart
11.567 – Hoch Dezember 2018
11.546 – 38.2% Fibo (Allzeithoch zum Tief Dezember)
11.476 – Jahres Pivot Punkt 2018
11.300 – Doppelboden Tageschart
11.146 – 50% Fibo Marke Wochenchart
11.062 – 23.6% Mindesterholung (Allzeithoch zum Tief Dezember)

Tageschart D1 Dow Jones :

Dow Jones konnte bislang (Stand 19.15 Uhr) die oT des broadening Top nicht mehr anlaufen. Am Donnerstag verläuft diese oT bei 27.401. Oberhalb wäre Dow Jones frei zum Ziel des DBW aus dem H4 Chart bei 27.472 und auch zum iSKS Ziel 27.965.

Erst unter dem alten Allzeithoch 26.952 zeigt Dow leichte Schwäche. Unter 26.696 und besonders 26.537 würde es dann Grund geben, das unterhalb liegende Dezember Hoch 25.980 und die in dieser Zone verlaufende rote 50sma bei 26.178 zu testen.

Sollte Dow Jones die Anstiegsstrecke vom Tief 24.680 zum Hoch 27.398 (immerhin 2.718 Punkte) konsolidieren wollen, finden sich in der angelegten Fibo Sequenz das 23.6%RT 26.756 und das 38.2%RT bei 26.359 als erste Ziele, sofern das alte Allzeithoch 26.952 bricht.

Aber auch hier gilt: Solange Dow Jones per Tagesschluss über seinem alten Allzeithoch 26.952 notiert, kann und darf er zum DBW Ziel 27.472 und höher ansteigen. Alle Marken bis hinauf nach 29.000 befinden sich noch innerhalb des Überschussbereichs des großen möglichen Wolfe Keils, den ich im Wochenend Video zeigte.

Da wir uns in einer Verfallswoche befinden, darf und muss weiterhin mit nicht logischen Bewegungen gerechnet werden. Vermutlich werden wir, wie so oft, erst ab kommenden Montag erfahren, wohin die Reise wirklich geht.

Ich wünsche allen einen erfolgreichen und interessanten Donnerstag!

Marius [mod]
17. Juli 201911:07

Eine mögliche bärische M15 Wolfe Wave im Xetra M15.
Es fehlt die 5 an der Oberseite bei ca. 12.470. Der Überschussbereich reicht bis 12.550.
APEX ist Donnerstag 17.00 Uhr.

Marius [mod]
17. Juli 201908:54

M5 Marken für heute:

Marius [mod]
16. Juli 201919:11

Ausblick für den 17. Juli 2019

Der Dax beendete seinen Handel am Dienstag bei 12.430 und somit 43 Punkte über dem Schlusskurs 12.387 vom Montag.
Das Tief lag bei 12.366, das Hoch wurde bei 12.465 eingebucht.

Der Video Wochenend- Ausblick und die dort genannten Marken (https://t1p.de/eyrq) gelten weiterhin.

Charts zum vergrößern bitte klicken!

Minutenchart M5:

Die wichtigen Marken am Mittwoch sind weiterhin 12.330, 12.391 und 12.440. Diese 110 Punkte hohe Zone ist mittel- bis langfristig die Bulle/ Bär Grenze.

Dax ist mehrfach an der 12.440 abgewiesen worden. Gegen 16.00 Uhr am Dienstag probierte es es erneut, lief über 12.440 und die M30 Flaggen oT, würde aber zum Handelsende erneut knapp unter die 12.440 gedrückt. Schaut man sich aber die Tagestiefs der letzten drei Handelstage an ( 12.307, 12.305, 12.301), hat Dax an der 12.300 einen möglichen dreifachen Boden gebildet.

Sollte Dax also am Mittwoch oder im Laufe dieser Woche über 12.440 per Schlusskurs (oder deutlich Intraday) ansteigen, wäre der dreifache Boden bestätigt und ein Anstieg bis zum Gap close 12.543 und höher möglich.
Im Umkehrschluss bedeutet ein Schlusskurs unter 12.300 den Bruch einer dreifachen Unterstützung, was nach 12.213 und der MOB Marke Tief 26. Juni 12.189 sowie zur 50sma aus dem Tageschart bei 12.192 führen könnte.

MOB Marken bleiben für mich das 61.8% Fibo 12.330 und das 23.6% Wochenfibo 12.440. Die Ampelmarke zwischen diesen beiden Marken ist 12.391 . b>

Die Intraday Marken für den Mittwoch im M5:

Minutenchart M30:

Die bereits in den Ausblicken erwähnte mögliche Bullenflagge, die sich seit Dienstag, 2. Juli, formt, zeigt deutlich den Entscheidungsbereich im Dax.
Drei MOB Marken, alle von großer Wichtigkeit, sind dort versammelt und bilden eine nur 110 Punkte hohe -aber wichtige- Bulle/ Bär Zone. Oberhalb 12.440 ist Dax auf Tagesbasis wieder Long, unterhalb 12.330 eindeutig Short.

Die oT (obere Trendlinie) der Flagge verläuft am Mittwoch um 9 Uhr bei 12.447, die uT (untere Trendlinie) bei 12.230. Sollte sich die Bullenflagge bullisch mit Bruch der oT auflösen, wäre das erste Ziel aus dieser Formation das offene Gap 12.543, gefolgt vom Hoch 4. Juli bei 12.656.

Tageschart Dax :

Die in den letzten Wochen genannte lila Widerstandszone im Dax, bestehend aus

12.330 – 61.8% Retracement der Strecke Allzeithoch zum Dezember Tief
12.391 – Allzeithoch 2015
12.435 – Hoch 3. Mai 2019
12.440 – 23.6% Fibo aus dem Wochenchart (8.696 nach 13.597)
12.458 – Doppeltop aus dem September 2018

ist nach wie vor Bewegungsraum im Dax. Dax hat sich mit Schlusskurs 12.430 zum Mittwoch dicht an der Oberseite dieser Zone aus dem Handel verabschiedet.

Die rote 50sma, die den Dax Anstieg mehrfach stütze, verläuft am Mittwoch bei 12.192. Sie bildet mit dem Tief 11.189 die erste Unterstützung, sofern 12.330 brechen sollte.
Zur Oberseite ist nun auf 12.440 und 12.458 zu achten, denn oberhalb kann das Gap 12.543 geschlossen werden und auch das Ziel der Bullenflagge aus dem M30 bei 12.656 angelaufen werden.

Marken zur Ober- und Unterseite im Tageschart:

12.947 – 123.6% Extension Hoch 12.435 zum Tief 11.620
12.887 – Hoch 27. Juli 2018
12.814 – 76.4% Fibo /Allzeithoch zum Tief Dezember)
12.755 – ABC Ziel Tageschart
12.656 – Hoch 4. Juli und Ziel M30 Bullenflagge
12.627 – 123.6% Extension H2
12.597 – Hoch 28. August 2018
12.543 – Gap 8. Juli 2019
12.458 – Doppeltop September 2018
12.440 – 23.6%RT Wochenchart (Strecke 8.696 zum Allzeithoch)
12.435 – Hoch vom 3. Mai

Marken zur Oberseite:

Schlusskurs: 12.430

Marken zur Unterseite:

12.391 – Allzeithoch 2015
12.330 – 61.8% Fibo /Allzeithoch zum Tief Dezember)
12.300 – Dreifachboden
12.230 – H1 Ampelmarke
12.192 – 50sma Tageschart
12.189 – Tief 19. Juni 2019
12.132 – Tief Juli 2018
12.124 – 61.8%RT Hoch 12.435 zum Tief 11.620
12.104 – Tief Juni 2018
12.000 – Psycho Marke
11.938 – 5-0 Pattern Selltrigger
11.865 – Tief September 2018
11.850 – Sechsfachboden Tageschart
11.727 – Tief März 2018
11.725 – 38.2%RT Wochenchart
11.690 – Hoch November 2018
11.596 – 200sma Tageschart
11.567 – Hoch Dezember 2018
11.546 – 38.2% Fibo (Allzeithoch zum Tief Dezember)
11.476 – Jahres Pivot Punkt 2018
11.300 – Doppelboden Tageschart
11.146 – 50% Fibo Marke Wochenchart
11.062 – 23.6% Mindesterholung (Allzeithoch zum Tief Dezember)

Tageschart D1 Dow Jones :

Dow Jones hat heute erneut die oT des broadening Top erreicht, konnte sie aber bis zur Stunde (19.15 Uhr) nicht überwinden. Am Mittwoch verläuft die oT bei 27.387. Oberhalb wäre Dow Jones frei zum Ziel des DBW aus dem H4 Chart bei 27.472 und auch zum iSKS Ziel 27.965.

Erst unter dem alten Allzeithoch 26.952 zeigt Dow leichte Schwäche. Unter 26.696 und besonders 26.537 würde es dann Grund geben, das unterhalb liegende Dezember Hoch 25.980 und die mittig in dieser Zone verlaufende rote 50sma bei 26.152 zu testen.

Aber auch hier gilt: Solange Dow Jones per Tagesschluss über seinem alten Allzeithoch 26.952 notiert, kann und darf er zum DBW Ziel 27.472 und höher ansteigen. Alle Marken bis hinauf nach 29.000 befinden sich noch innerhalb des Überschussbereichs des großen möglichen Wolfe Keils, den ich im Wochenend Video zeigte.

Tageschart D1 S&P 500:

Auch der S&P konnte am Dienstag (noch) nicht die oT seines roten broadening Top ü. überwinden. Dort liegt bei 3.019,6 die überaus wichtige 261.8% Extension der Fibo Strecke Hoch 2007 zum Tief 2009. Die oT des broadening Top verläuft am Mittwoch bei 3.021.

Sollte das Anlaufen der 261.8% Ausdehnung und der oT des broadening Top keine Konsolidierung auslösen, ist jederzeit mit einem dynamischen Ausbruch zu rechnen. Allerdings erinnere ich an die Grafik aus dem Wochenendausblick, die ich heute erneut im Blog zeigte. Die Entwicklung des S&P nach Zinssenkungen, die bei einer Arbeitslosenquote unter 5% stattfanden, lösten deutliche Kursrückgänge in den Wochen und Monaten danach aus. Das muss nicht so kommen, ausschließen darf man es aber auch nicht.

Die 5 und oT der in das broadening Top eingebetteten blauen Wolfe Wave verläuft am Mittwoch bei 3.038.

Ich wünsche allen einen erfolgreichen und interessanten Mittwoch!

Marius [mod]
16. Juli 201915:16

M5 Update:

Marius [mod]
16. Juli 201909:16

M5 Intraday Chart:

Marius [mod]
15. Juli 201919:50

Ausblick für den 16. Juli 2019

Der Dax beendete seinen Handel am Montag bei 12.387 und somit 64 Punkte über dem Schlusskurs 12.323 vom Freitag.
Das Tief lag bei 12.301, das Hoch wurde bei 12.434 eingebucht.

Der Video Wochenend- Ausblick und die dort genannten Marken (https://t1p.de/eyrq) gelten weiterhin.

Charts zum vergrößern bitte klicken!

Minutenchart M5:

Die wichtigen Marken am Dienstag sind weiterhin 12.330, 12.391 und 12.440. Diese 110 Punkte hohe Zone ist mittel- bis langfristig die Bulle/ Bär Grenze.

Dax ist mehrfach an der 12.440 abgewiesen worden. Schaut man sich aber die Tagestiefs der letzten drei Handelstage an ( 12.307, 12.305, 12.301), hat Dax an der 12.300 einen möglichen dreifachen Boden gebildet.
Sollte Dax also am Dienstag oder im Laufe dieser Woche über 12.440 ansteigen, wäre der dreifache Boden bestätigt und ein Anstieg bis zum Gap close 12.543 und höher möglich.
Im Umkehrschluss bedeutet ein Schlusskurs unter 12.300 den Bruch einer dreifachen Unterstützung, was nach 12.213 und der MOB Marke Tief 26. Juni 12.189 sowie zur 50sma aus dem Tageschart bei 12.189 führen könnte.

MOB Marken bleiben für mich das 61.8% Fibo 12.330 und das 23.6% Wochenfibo 12.440. Die Ampelmarke zwischen diesen beiden Marken ist 12.391 . b>

Die Intraday Marken für den Freitag im M5:

Minutenchart M30:

Die bereits in den Ausblicken erwähnte mögliche Bullenflagge, die sich seit Dienstag, 2. Juli, formt, zeigt deutlich den Entscheidungsbereich im Dax.
Drei MOB Marken, alle von großer Wichtigkeit, sind dort versammelt und bilden eine nur 110 Punkte hohe -aber wichtige- Bulle/ Bär Zone. Oberhalb 12.440 ist Dax auf Tagesbasis wieder Long, unterhalb 12.330 eindeutig Short.
Die oT (obere Trendlinie) der Flagge verläuft am Dienstag um 9 Uhr bei 12.470, die uT (untere Trendlinie) bei 12.254. Sollte sich die Bullenflagge bullisch mit Bruch der oT auflösen, wäre das erste Ziel aus dieser Formation das Hoch vom 4. Juli bei 12.656.

Tageschart Dax :

Die in den letzten Wochen genannte lila Widerstandszone im Dax, bestehend aus

12.330 – 61.8% Retracement der Strecke Allzeithoch zum Dezember Tief
12.391 – Allzeithoch 2015
12.435 – Hoch 3. Mai 2019
12.440 – 23.6% Fibo aus dem Wochenchart (8.696 nach 13.597)
12.458 – Doppeltop aus dem September 2018

ist nach wie vor Bewegungsraum im Dax. Dax hat sich mit Schlusskurs 12.387 zum Dienstag mittig in dieser Zone aus dem Handel verabschiedet.

Die rote 50sma, die den Dax Anstieg mehrfach stütze, verläuft am Dienstag bei 12.185. Sie bildet mit dem Tief 11.189 die erste Unterstützung, sofern 12.330 brechen sollte.
Zur Oberseite ist nun auf 12.440 und 12.458 zu achten, denn oberhalb kann das Gap 12.543 geschlossen werden und auch das Ziel der Bullenflagge aus dem M30 bei 12.656 angelaufen werden.

Marken zur Ober- und Unterseite im Tageschart:

12.947 – 123.6% Extension Hoch 12.435 zum Tief 11.620
12.887 – Hoch 27. Juli 2018
12.814 – 76.4% Fibo /Allzeithoch zum Tief Dezember)
12.755 – ABC Ziel Tageschart
12.656 – Hoch 4. Juli und Ziel M30 Bullenflagge
12.627 – 123.6% Extension H2
12.597 – Hoch 28. August 2018
12.510 _ MOB Marke Intraday
12.458 – Doppeltop September 2018
12.440 – 23.6%RT Wochenchart (Strecke 8.696 zum Allzeithoch)
12.435 – Hoch vom 3. Mai
12.391 – Allzeithoch 2015

Marken zur Oberseite:

Schlusskurs: 12.387

Marken zur Unterseite:

12.330 – 61.8% Fibo /Allzeithoch zum Tief Dezember)

12.300 – Dreifachboden
12.230 – H1 Ampelmarke
12.189 – Tief 19. Juni 2019
12.185 – 50sma Tageschart
12.132 – Tief Juli 2018
12.124 – 61.8%RT Hoch 12.435 zum Tief 11.620
12.104 – Tief Juni 2018
12.000 – Psycho Marke
11.938 – 5-0 Pattern Selltrigger
11.865 – Tief September 2018
11.850 – Sechsfachboden Tageschart
11.727 – Tief März 2018
11.725 – 38.2%RT Wochenchart
11.690 – Hoch November 2018
11.596 – 200sma Tageschart
11.567 – Hoch Dezember 2018
11.546 – 38.2% Fibo (Allzeithoch zum Tief Dezember)
11.476 – Jahres Pivot Punkt 2018
11.300 – Doppelboden Tageschart
11.146 – 50% Fibo Marke Wochenchart
11.062 – 23.6% Mindesterholung (Allzeithoch zum Tief Dezember)

Tageschart D1 Dow Jones :

Dow Jones hat heute mit einem weiteren Gap up bis auf wenige Punkte die oT des broadening Top erreicht. Am Dienstag verläuft sie bei 27.375. Oberhalb wäre Dow Jones frei zum Ziel des DBW aus dem H4 Chart bei 27.472 und auch zum iSKS Ziel 27.965.

Erst unter dem alten Allzeithoch 26.952 zeigt Dow leichte Schwäche. Unter 26.696 und besonders 26.537 würde es dann Grund geben, das unterhalb liegende Dezember Hoch 25.980 und die mittig in dieser Zone verlaufende rote 50sma bei 26.123 zu testen.

Aber auch hier gilt: Solange Dow Jones per Tagesschluss über seinem alten Allzeithoch 26.952 notiert, kann und darf er zum DBW Ziel 27.472 und höher ansteigen. Alle Marken bis hinauf nach 29.000 befinden sich noch innerhalb des Überschussbereichs des großen möglichen Wolfe Keils, den ich im Wochenend Video zeigte.

Tageschart D1 S&P 500:

Auch der S&P hat heute seine oT des broadening Top angelaufen. Dort liegt bei 3.019,6 die überaus wichtige 261.8% Extension der Fibo Strecke Hoch 2007 zum Tief 2009.

Mit Hoch bei IG Markets von 3.019,64 betrug die Abweichung nur 0,04 Punkte. Sollte das Anlaufen der 261.8% Ausdehnung und der oT des broadening wedge keine Konsolidierung auslösen, ist jederzeit mit einem dynamischen Ausbruch zu rechnen. Allerdings erinnere ich an die Grafik aus dem Wochenendausblick, die die Entwicklung des S&P nach Zinssenkungen zeigte, die bei einer Arbeitslosenquote unter 5% stattfanden. Die Ergebnisse in den letzten Jahren waren deutliche Korrekturen.

Ich wünsche allen einen erfolgreichen und interessanten „turnaround“ Dienstag!

Marius [mod]
15. Juli 201911:29

Wenn Dax deutlicher unter die 12.330 läuft, wartet die nächste Zone bei 12.213 bis 12.183.
Links M5, rechts der Tageschart.
Am wichtigsten aus meiner Sicht: Das Tief vom 26. Juni bei 12.189 und nur 6 Punkte tiefer die rote 50sma im Tageschart. Das sollte eine kräftige Unterstützung sein. Würde sie brechen, kämen deutlich tiefere Ziele ( 12.132, 12.104 und 11.938) in den Fokus.

Marius [mod]
15. Juli 201908:56

Die obere Trendlinie des broadening Top im Dow Jones verläuft heute bei 27.365.
M5:

Tageschart:

Marius [mod]
15. Juli 201908:37

Die wichtigen Intraday Marken im M5. Die braune Zone aus drei Marken (siehe WE-Video) ist langfristig die Bulle/ Bär Linie im Dax.

Marius [mod]
14. Juli 201920:27

Marius [mod]
14. Juli 201920:27

Update Gold im Tageschart:

Gold ist nach wie vor interessant. Die Konsolidierung nach dem großen Anstieg im möglichen 5-0 Pattern verläuft aktuell in Form eines symmetrischen Dreiecks, das erst in der ersten August Woche seinen Apex erreicht.
Nach unten ist nun auf 1.382 und die Fibo 1.366 zu achten, denn dieser Bereich sollte aus Tagessicht nun möglichst halten.
Zur Oberseite bleibt 1.444 die Hürde, die genommen werden muss. Symmetrische Dreiecke sind oft Trendfortsetzungsformationen. Allerdings ist ein Fehlausbruch zur Unterseite nicht auszuschließen, denn das machen symmetrische Dreiecke gerne, bevor die Trendrichtung wieder aufgenommen wird.

Tageschart

Kategorie
  • You must be logged in to comment. Anmelden
  • 21. Juli 2019 at 18:03

    Chartet mal spaßhalber die Dickschiffe und Kurstreiber der letzten Jahre in den USA.
    Microsoft, Apple, Amazon, Facebook, Alphabet……
    Alle mit starken negativen Divergenzen in den Indikatioren im daily und weekly.
    Dazu viele mit bearish Engulfing Kerzen im daily und dark cloud cover Konstellationen im weekly.
    Und die Monatskerzen könnten alle ein Eveningstar geben.
    Microsoft war beispielhaft am Freitag. Eröffnung auf ATH und danach nur noch Abverkauf unter sehr hohen Volumen.
    Die Nasdaq hat mEn enormes Abwärtspotential mit oder ohne FED.
    Allen viel Erfolg nächste Woche!

    << B
  • concentus 20. Juli 2019 at 11:48

    Cloud Cover

    Nach einem „Long White Body“ liegt das Opening über dem vorangegangenen Low, das Closing liegt jedoch unter dem vorangegangenen Mittelpunkt.

    Dark Cloud Cover

    (Bei den bearishen Formationen ist die 38-Tage-T

    << B
  • concentus 20. Juli 2019 at 11:45

    Hier mal die Erklärung einer Dark Cloud Cover Formation

    << B
  • 19. Juli 2019 at 22:08
    << B
  • 19. Juli 2019 at 21:57

    Dark Cloud Cover im weekly NDX Chart.

    << B
  • 19. Juli 2019 at 21:56

    Bei Tagesschluß unter 827 in der NDX gibt es ein astreines bearish Engulfing m Tageschart der Nasdaq 100.
    Und eine Dark Cloud Cover Kerzenkonstellation.
    Beides ist bearish.

    << B
  • 19. Juli 2019 at 21:03

    BREAKING: Iran said to be holding a second oil tanker in addition to Stena Impero
    +++
    Das kann noch lustig werden. Iran – RUS und China wissen genau, dass Trump die Hände gebunden sind.
    Die USA können sich keinen Börsencrash leisten.

    << B
    • Marius [mod] 19. Juli 2019 at 21:37

      Die Engländer sind er verlängerte Arm der USA in dieser Sache. Wahrscheinlich nicht Trupms favorisiertes Szenario – aber was kann er machen, wenn die Hardliner den Iran angehen wollen. Gegen den Deep State hat sich noch kein Präsident durchsetzen können.

      << B
      • 19. Juli 2019 at 21:48

        Ja, das ist richtig. In diesem Fall könnte es dann nur heißen „Krieg nach außen bringt Einigkeit nach innen“, auch wenn die Bude kracht.
        Auch das könnte Trump zur Wiederwahl verhelfen, obwohl das amerikanische Volk kriegsmüde geworden ist.
        Sie sind ja seit Jahren permanent im Krieg.
        Aber, wenn er erkennt, dass er die Kurse sowieso nicht oben halten kann mit all den schwarzen Schwänchen da draussen, dann könnte er umdenken und den schwarzen Peter den anderen zuschieben.

        << B
  • 19. Juli 2019 at 20:39

    traders getting annihilated: July 50bps cut odds from 25% to 70% to 22% in 24 hours.

    << B
  • 19. Juli 2019 at 20:17

    Fed officials signal 25 bps cut likely this month – WSJ
    +++
    Dann müssen die 70%-Fed-Fund-Rate-Chance auf eine 50 Basispunktsenkung, die gestern gefeiert wurde wohl wieder ausgepreist werden. 🙂

    << B
    • 19. Juli 2019 at 20:23

      Es hätten bereits so viele Fake News bezüglich des China Deals von der Trump Administration ausgepreist werden 😀

      << B
  • 19. Juli 2019 at 19:57

    Meiner Meinung nach ist das alles eine „Zermürbungs-Taktik“. Wenn dann wirklich eine 50bp Zinssenkung kommt, wird es eine Rakete geben und alle Shorts zerschießen. Auch Draghi wird nächste Woche bestimmt nochmal einen dovishen Hammer raushauen.

    << B
  • 19. Juli 2019 at 19:36

    Im Dax ist eine weitere SKS möglich. Gut sichtbar im M30 und H1.
    Ziel könnte der Bereich um 12080 sein, wenn sie zündet.
    Nackenlinie knapp über 12200.

    << B
  • Marius [mod] 19. Juli 2019 at 18:33

    Ich mache Schluss für heute – Dax hat seine Woche beendet und Dow sieht auch nicht so aus, als solle noch viel passieren. Ich schaue ab und zu mal rein, werde mich aber ansonsten schon mal um den Ausblick kümmern.

    << B
  • Joe [autor] 19. Juli 2019 at 18:07

    Der SPX baut sich so langsam auch eine SKS. Innere Höhe wären 48 Punkte. Damit ergibt sich ein Ziel im Bereich 2926…

    << B
    • Marius [mod] 19. Juli 2019 at 18:34

      Schöner Chart, Joe!

      << B
      • Joe [autor] 19. Juli 2019 at 21:03

        🙂 er ist fast wieder an der Nackenlinie…

        << B
  • 19. Juli 2019 at 17:34

    Mit dem Xetra SK hat der Dax das 38er abgeholt.

    << B
  • 19. Juli 2019 at 15:55

    NDX ist im Tageshoch punktgenau zum 78er der Strecke seit ATH gelaufen und nun daran kräftig abgeprallt.
    Vielleicht läuft nun die 3/C abwärts an.

    << B
  • Marius [mod] 19. Juli 2019 at 15:54

    US-Präsident Donald Trump fordert US-Notenbank Fed erneut zur Senkung des Leitzinses auf. „Wegen des fehlerhaften Denkprozesses, den wir bei der Federal Reserve sehen, zahlen wir viel höhere Zinsen als Länder, die wirtschaftlich nicht mit uns mithalten können. Mit anderen Worten, unsere Zinskosten sind viel höher als in anderen Ländern, wo sie niedriger sind. Richtig!“, so Trump via Twitter.

    << B
  • Marius [mod] 19. Juli 2019 at 15:17

    Im M15 kommt Dax noch nicht wieder über die uT des ascending broadening wedge (ABW), dem Gegenstück zum bullischen descending broadening wedge (DBW)

    << B
  • 19. Juli 2019 at 14:53

    Sven Henrich
    ‏Verifizierter Account @NorthmanTrader
    2 Std.Vor 2 Stunden

    Capitalism has now been reduced to CEOs going on TV and asking central banks to buy stocks directly.

    << B
  • 19. Juli 2019 at 14:52

    Sven Henrich
    ‏Verifizierter Account @NorthmanTrader
    2 Std.Vor 2 Stunden

    Sven Henrich hat Jennifer Ablan retweetet

    We just missed earnings.
    ECB needs to buy stocks for stimulus.

    Sven Henrich hat hinzugefügt,
    Jennifer Ablan
    Verifizierter Account @jennablan
    BLACKROCK CEO LARRY FINK SAYS ECB WILL NEED TO BUY STOCKS FOR STIMULUS -CNBC INTERVIEW
    6 Antworten 6 Retweets 31 Gefällt mir

    << B
  • Marius [mod] 19. Juli 2019 at 14:31

    Dax stützt sich noch an der roten 50sma ab, hat aber den ersten Anlauf über den verlorenen Dreifachboden 12.300 verloren. Zunächst also für mich eher bärisch in der Gesamtlage. Mit Schlusskurs über 12.3300 / 12.330 äandert sich das auf neutralk, über 12.391 ist wieder bullisch unterwegs.
    Tageschart

    << B
    • 19. Juli 2019 at 14:36

      Dax hat im RL bisher bis auf 2 Pünktchen das 38er angelaufen.

      << B
  • 19. Juli 2019 at 14:26

    VDAX steigt und bildet heute bisher ein bullisches Engulfing im Tageschart und auch knapp im Wochenchart. Unten fehlt ein bisschen. Auch knapp zur Bildung einer Wochen-PG.
    Der MACD bestätigt jedoch die neuen Hochs im VDAX, aktuell bei 14,89.

    << B
  • Marius [mod] 19. Juli 2019 at 13:46

    Kleiner Deckel zur Oberseite könnte 12.261 werden.

    << B
    • 19. Juli 2019 at 13:55

      Da liegt dann das 38er der heutigen Abwärtsstrecke. Sieht auch nach einem fertigen Impuls aus die Abwärtsbewegung. Das 38er wäre also das Mindestziel eines Rücklaufs.

      << B
  • Marius [mod] 19. Juli 2019 at 13:15

    So, der Verfall um 13 Uhr fand an der für die Stillhalter optimalen 12.200 statt. Ab jetzt darf der „Markt“ wieder das Ruder übernehmen.

    << B
  • Marius [mod] 19. Juli 2019 at 12:55

    Im M15 kommt nun noch ein mögliches ascending broadening wedge hinzu. Das hätte sein Ziel bei 12.106. jetzt deuten schon 4 Figuren und Marken auf diesen Zielbereich. Vielleicht zu perfekt – vielleicht auch nicht. Schauen wir mal.

    << B
  • Marius [mod] 19. Juli 2019 at 12:37

    Die Ziele links aus der SKS (12.101) und der Wolfe Wave (12.103) passen übrigens zum Tief aus Juni 2018 – 12.104.
    Das ist trotzdem keine Garantie, dass es so kommt.

    << B
  • Marius [mod] 19. Juli 2019 at 12:32

    Aha, da haben wir ja die Meldung zum Dip nach unten:.

    Bullard: Rate cut by 0.25 pointsis enough for July.

    << B
  • 19. Juli 2019 at 11:05

    Übrigens, ist im Dax auch eine SKS im H4 möglich und im H1 läuft eine Bärenflagge.

    << B
  • 19. Juli 2019 at 11:02

    Die aktuelle H1-Kerze im Dax sieht vielversprechend für eine Abwätsbewegung aus. Eine ABC seit dem Tief gestern liese sich auch fertigzählen.
    ++++
    Im NDX könnte die Wochenkeze einen Hanging Man geben. Hierzu mal die Wochenkerze von Ende April vergleichen und die negativen Divergenzen im MACD.
    Die neuen Hochs wurden hier nicht bestätigt.
    Ähnlich sieht es bei Microsoft aus. Der Kurs wird bei rund 140 getaxt. Auch hier würde das ein Hanging Man im Wochenchart bedeuten bei starken negativen Divergenzen.
    Das riecht nach Topbildung. Die nächsten 2 Wochen werden spannend.

    << B
  • 19. Juli 2019 at 10:55

    sieht dem Gold chart sehr ähnlich!
    Hoffe es geht noch weiter long..;-)

    << B
  • Marius [mod] 19. Juli 2019 at 09:24

    Silber im Tageschart – klarer Dreiecksausbruch.

    << B
    • suba 19. Juli 2019 at 09:48

      normal wenn regelkonform müsste eigtnlich nochmal ein Pullback auf die Ausbruchslinie kommen oder?

      << B
      • Marius [mod] 19. Juli 2019 at 10:45

        Ja, das passiert sehr oft, wenngleich es keine Regel ist. Aber die Dreiecks OK ist ein beliebtes Ziel nach einem ersten kräftigen Anstieg, weil die oT ja fällt und bei einem Rücklauf die frühen Longs entnervt verkaufen. Und dann oft zuschauen, wie es nach Berührung der oT wieder stramm anzieht.

        << B
  • Marius [mod] 19. Juli 2019 at 09:21

    JPMorgan:
    Wir erwarten von 12 bedeutenen Zentralbanken, dass sie die Zinsen in den nächsten Monaten senken werden.

    Insgesamt sieht JPM eine Lockerung der globalen Geldpolitik um 27bp bis Ende September.

    << B
  • Marius [mod] 19. Juli 2019 at 09:12

    Ray Dalio spricht sich für Gold aus

    Mit der US-Investoren-Legende Ray Dalio hat Gold nun auch einen weiteren prominenten Unterstützer für sich gewinnen können. Dalio und sein Hedge-Fonds Bridgewater Associates befürchten durch die Zentralbankgeldschwemme und den Weg der US-Notenbank FED zur Rückkehr des Nullzins, der in vielen Fällen zu negativen Zinssätzen und noch höherer Staatsverschuldung führt, einen „globalen Paradigmenwechsel“. Dies berichtet die US-Wirtschaftsseite „Marketwatch“.

    „Aus diesem Grund halte ich es für sowohl risikoreduzierend als auch renditeverbessernd, darüber nachzudenken, Gold in das eigene Portfolio aufzunehmen. Ich werde in Kürze eine Erklärung abgeben, warum ich glaube, dass Gold ein effektiver Portfolio-Diversifikator ist“, schreibt der US-Milliardär in einer ersten Einschätzung.

    Bridgewater Associates verwaltet rund 125 Milliarden US-Dollar und ist damit der weltweit größte Hedgefonds.

    << B
  • Marius [mod] 19. Juli 2019 at 09:07

    M30

    << B
  • Marius [mod] 19. Juli 2019 at 08:34

    Vermutlich interpretiert der Markt die gestern von den Zentralbanken USA und EU angedachten neuen „flexiblen“ Inflationsziele bullisch. Sie werden ja auch kaum angedacht worden sein, um den Geldzufluss in die Märkte zu bremsen. Flexibel bedeutet ja, dass sie auch bei 2% nicht aufhören, wenn der Markt weiter Stimuli braucht. Also dürfen es dann auch mal 3 oder mehr Prozent sein.
    Alternativ ist das nur eine weitere Justierung zum Verfall um 13.00 Uhr.

    << B
  • Marius [mod] 19. Juli 2019 at 08:23

    Guten Morgen.
    Heute dann eine bullische Inselumkehr.
    Verfallswoche von ihrer besten Seite.

    << B
  • concentus 19. Juli 2019 at 07:41

    Good Morning

    << B
  • 18. Juli 2019 at 22:24

    Sven Henrich
    ‏Verifizierter Account @NorthmanTrader
    33 Min.Vor 33 Minuten

    Folks, we’re witnessing the final grand collapse of whatever credibility the Fed had left.
    It’s truly pathetic.

    << B
  • 18. Juli 2019 at 22:21

    zerohedge
    ‏ @zerohedge
    22 Min.vor 22 Minuten

    FEDERAL FUNDS FUTURES IMPLY TRADERS NOW NEARLY 71% CHANCE FED CUTTING RATES BY 50 BPS AT JULY 30-31 MEETING, UP FROM 34% LATE WEDNESDAY – CME GROUP FEDWATCH
    +++
    Wenn die so weitermachen, dann erwarten die bald 1% Zinssenkung Ende des Monats. 🙂

    << B
  • 18. Juli 2019 at 22:20

    MSFT besser als erwartet und mit 7,7 Mrd an Aktienrückkäufen und Dividenden zahlungen in diesem Quartal! Wow!

    << B
  • 18. Juli 2019 at 21:37

    Aktien kommen wieder etwas vom Tageshoch zurück, nachdem US-Präsident Trump mitteilte, dass ein Schiff der US-Marine heute in einem Akt der Selbstverteidigung eine iranische Drohne abgeschossen hat. / Quelle: Guidants News news.guidants.com
    ++++
    Was soll das heißen?
    Der Iran greift die USA an. ???
    So ein Schmarrn.

    << B
  • 18. Juli 2019 at 21:34

    …. und die Edelmetalle weiter im Höhenflug.

    << B
  • 18. Juli 2019 at 21:32

    Heute die 10-jährige Anleihenrendite weiter im Sinkflug.

    << B
  • 18. Juli 2019 at 21:27

    So, die 3 down könnte anlaufen in der NDX.

    << B
  • 18. Juli 2019 at 21:26

    Die Notenbanken stecken in der Zwickmühle.
    Bin gespannt wie sie sich da rauswinden.

    << B
  • 18. Juli 2019 at 21:25

    So richtige Euphorie mag aber nicht mehr aufkommen.
    Nur mit Bla Bla Bla wird es künftig schwierig.
    Aber wollen sie jetzt ihr Pulver verschiessen, wenn die US-Daten noch einigermaßen gut sind und die Kurse nahe ATHs?
    Was machen sie dann, wenn das Bild sich weiter eintrübt, trotz eingeleiteter Maßnahmen?

    << B
  • 18. Juli 2019 at 21:21

    Mittlerweile reden jeden Tag irgendwelche Notenbanker den markt hoch. Als ob sie wüßten auf welche Worte die Algos reagieren. 🙂

    << B
  • 18. Juli 2019 at 21:17

    Nick Timiraos
    ‏Verifizierter Account @NickTimiraos
    38 Min.Vor 38 Minuten

    Market-implied probabilities of a 50 basis point rate cut at the July meeting increased to around 50% from 33% immediately after Williams’s speech
    +++
    Na, dann

    << B
  • 18. Juli 2019 at 20:47

    A=C=100% auch in der NDX.

    << B
  • 18. Juli 2019 at 20:47

    Da sind die 900. Jetzt bin ich gespannt.

    << B
  • Marius [mod] 18. Juli 2019 at 20:27

    Bei Silber ist der Knoten geplatzt.

    << B
  • 18. Juli 2019 at 20:22

    Vielleicht holt der NDX doch noch doie 900 vor den MSFT-Zahlen.

    << B
  • 18. Juli 2019 at 19:50

    Zwischen 7580 und 7613 gibts nun ein Cluster mit 4 Fibomarken. Sollte Microsoft mit den Zahlen enttäuschen, dann könnte die NDX dieses Cluster anlaufen.

    << B
  • 18. Juli 2019 at 19:26

    Microsoft aktuell mit einem bearish Engulfing im Wochenschart und starken negativen Divergenzen im MACD.
    Eine 5er Welle lässt sich seit dem Tief im Dezember 2018 auch fertigzählen.

    << B
  • 18. Juli 2019 at 18:51

    Sprecher US-Außenministerium: Iran muss sofort das festgehaltene Schiff freigeben. / Quelle: Guidants News https://news.guidants.com

    << B
  • 18. Juli 2019 at 18:45

    BTC +8%

    << B
  • Joe [autor] 18. Juli 2019 at 17:46

    @Marius bin gerade nicht selbst am PC…der S&P hatte ja die oT vom bT angelaufen. Die 5 von der Wolfe hatte er verpasst richtig?

    << B
    • Marius [mod] 18. Juli 2019 at 18:01

      Bis jetzt ja.

      << B
      • Marius [mod] 18. Juli 2019 at 18:02

        Die 5 der Wolfe aber nur um 3 Punkte – da darf man tolerant sein.

        << B
      • Joe [autor] 18. Juli 2019 at 18:13

        Ah ok…ich dachte die war im Bereich 3040 vorgestern…dann sind 3 Punkte tatsächlich nix…

        << B
  • Marius [mod] 18. Juli 2019 at 17:32

    Ich bin gespannt, wo Dax heute den Handel beendet. Der Dreifachboden ging verloren und im Hoch blieb Dax knapp unterhalb. 12.300 kann also Widerstand sein/ werden.
    Und unten, bei 13.200 glatt, haben wir die rote 50sma, die wichtig ist. Dax ist aktuell 37 Punkte oberhalb der 50sma. Aber noch haben wir nicht 17.30 Uhr.
    Tageschart

    << B
    • Marius [mod] 18. Juli 2019 at 17:33

      Zu lange geschrieben 🙂 Ding Dong, Dax hat über der 50sma geschlossen.

      << B
  • 18. Juli 2019 at 17:19

    7580 – 7613 wäre ein schönes Ziel und Cluster für Nasi short, wenn er das OVN-Tief bei 7811 rausnimmt.
    Es laufen dort einige Fiboprojektionen und Ratios zusammen.

    << B
  • concentus 18. Juli 2019 at 17:07

    Tief war glaube beim Dow 27123. sieht nach gap closing aus oder in der Nacht halt.

    << B
  • concentus 18. Juli 2019 at 16:54

    Ja Marius der Meinung bin ich auch.

    << B
  • Marius [mod] 18. Juli 2019 at 16:16

    Eigentlich rechne ich nicht mehr mit großen Bewegungen. Dax hängt zwischen 12.200 und 12.300, dem idealen maxpain der Stillhalter. Es würde michs chon überraschen, wenn hier bis morgen um 13.00 Uhr noch Bewegungen >100 Punkte stattfinden.

    << B
  • 18. Juli 2019 at 16:05

    ….negative Divergenzen im MACD.

    << B
  • 18. Juli 2019 at 16:02

    Die ATHs bei Microsoft wurden seit April nur mit starken negativen Divergenzen bis in den weekly Chart erreicht.

    << B
  • 18. Juli 2019 at 15:59

    Microsoft kommt heute mit Quartalszahlen.
    Der Chart könnte eine Korrektur vertragen.

    << B
  • 18. Juli 2019 at 15:13

    Auch Dow hat schön das 38er abgeholt und geht nun weiter in Richtung Süden.

    << B
  • Marius [mod] 18. Juli 2019 at 14:37

    In der Indikation tanzt Dow schon wieder an seinem gestrigen Schlusskurs.
    M5

    << B
    • Marius [mod] 18. Juli 2019 at 15:10

      Das offene Gap ist übrigens falsch – fat finger Syndrom. Das Gap vom 11. Juli ist 27.088.

      << B
  • 18. Juli 2019 at 14:35

    NDX hat nun auch das 38er abgeholt.

    << B
  • 18. Juli 2019 at 14:32

    USA: Philadelphia-Fed-Index im Juli bei 21,8 Punkten. Erwartet wurden 5,0 Punkte nach 0,3 Punkten im Vormonat.
    gerade eben
    ++++
    USA: Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe in der Vorwoche bei 216.000. Erwartet wurden 216.000 nach 209.000 in der Woche zuvor. / Quelle: Guidants News https://news.guidants.com
    ++++
    Zeit für Zinssenkungen. 🙂

    << B
  • Marius [mod] 18. Juli 2019 at 14:32

    USA: Philadelphia-Fed-Index im Juli bei 21,8 Punkten. Erwartet wurden 5,0 Punkte nach 0,3 Punkten im Vormonat.
    +
    Fett gute Zahlen.

    << B
    • 18. Juli 2019 at 14:37

      Wenn der Markt auf Zinssenkungen spekuliert, dann sind good news = bad news. Mal sehen.

      << B
  • Marius [mod] 18. Juli 2019 at 13:21

    Der Euro fällt gerade wie ein Strich gegen den US-Dollar von 1,1232 auf aktuell 1,1207. Grund hierfür sind aktuelle Meldungen, wonach die EZB angeblich darüber nachdenke ihr Inflationsziel (bislang „2% oder nahe 2%) zu überarbeiten. Angeblich stehen die Überlegungen noch am Anfang. Wir wagen mal einen Schuss ins Blaue: Unter der neuen EZB-Präsidentin Lagarde bastelt man sich das neue Inflationsziel so zurecht, dass man Anleihekäufe und Negativzinsen zum Dauerzustand erklären kann? Der Euro schwächelt jedenfalls aktuell schon mal! Und der Dax freut sich mit +55 Punkten!
    .
    https://finanzmarktwelt.de/aktuell-darum-verliert-der-euro-gerade-dax-steigt-133580/

    << B
  • 18. Juli 2019 at 13:19

    Dax könnte eine schöne ABC als A=C=100% seit dem morgentief beendet haben und hat dabei auch das 38er Mindestkorrekturziel abgeholt.

    << B
  • 18. Juli 2019 at 13:15

    Wenn die Nasdaq noch ein Tief unter dem OVN-Tief von 7811 macht, dann wäre das seit dem ATH ein astreiner erster 5er-Impuls abwärts.
    Bei 7788 liegt die 200er Projektion und bei 7740 die 261er Projekton seit ATH.
    Sollte es auch in der NDX eine SKS-Formation geben, dann kann es auch gleich tiefer gehen in der Welle 5.
    Die Abwärtsbewegung zeigt jedenfalls eine schöne Symmetrie zur Aufwärtsbewegung zuvor auf und harmoniert schön.

    << B
  • Marius [mod] 18. Juli 2019 at 12:38

    Die Bären hoffen auf eine Bärenflagge und weiter abwärts, die Bullen hoffen auf 12.330 und Gap close. Alles offen.

    << B
    • 18. Juli 2019 at 12:46

      Passend zu den Hoffnungen diese zwei Nachrichten:
      ++++
      Iran stoppt ausländischen Öltanker im Persischen Golf und verhaftet Crew.
      vor 1 Min
      Kreise: EZB-Stab arbeitet an möglicher Inflationsziel-Anpassung und prüft symmetrischen Ansatz. / Quelle: Guidants News https://news.guidants.com

      << B
  • Marius [mod] 18. Juli 2019 at 12:35

    12.300 Dreifachboden angelaufen.
    Weiterhin bedeutend nach oben: Nackenlinie H3 bei 12.321, Dreifachboden 12.300, die MOB 12.330 und das Gap close 12.341.

    << B
  • Marius [mod] 18. Juli 2019 at 12:34

    Typisch Dax. Eine Kerze unter der Trendlinie gemacht und dann Sturmlauf der Bullen.
    Verfallswoche eben…
    M5

    << B
  • Marius [mod] 18. Juli 2019 at 11:59

    M5 Update

    << B
  • Marius [mod] 18. Juli 2019 at 11:43

    HOCHTIEF mit -10,41 % auf €95,50 schwächster Wert im MDAX – Gewinnwarnung von United Rentals belastet.
    +
    Die Branche muss man beobachten. Gestern postete ich ja diese Meldung:
    Morgan Stanley
    Mögliche Schockwellen im globalen Bauwesen
    1. Wir gehen davon aus, dass sich die globale Bautätigkeit deutlich verlangsamen wird (um >300bps), getrieben durch den Wohnungsbau und den gewerblichen Bauvorhaben, die sich von einer fünfjährigen CAGR von 5% zu keinem Wachstum bis 2020 entwickelt, trotz einer Beschleunigung der Infrastrukturausgaben (von 5% im Jahr 2018 auf 7% im Jahr 2018).

    2020E).

    2. Wir gehen davon aus, dass diese Verlangsamung, insbesondere bei den privaten und gewerblichen Ausgaben, in den wichtigsten globalen Baumärkten – China, Europa und den USA – Schockwellen durch die Lieferketten der Bauindustrie auslösen wird.

    << B
  • Marius [mod] 18. Juli 2019 at 11:33

    SAP
    Heftiger Absturz, nachdem beide Ziele fast punktgenau erreicht wurden.
    Aktuell hängt die Aktie an der alten Dreiecks oT, wo der Ausbruch nach oben begann.
    Ein Anlaufen der 200sma bei 100.77 und Gap close 101.84 darf man nicht ausschließen, solange SAP nicht wieder über die obere Trendlinie des broadening Top läuft. Heute bei 118.60.

    << B
  • Marius [mod] 18. Juli 2019 at 11:19

    Falls Dax nicht alleine oder ab 15.30 Uhr einen neuen Anlauf an die 12.274 macht, könnte man als weiteres Ziel noch die H4 Wolfe Wave hinzuziehen.
    Die tauchte ja auf dem letzten Zentimetern vor dem Apex Punkt nach unten ab und darf deshalb als weiterhin gültig betrachtet werden.
    Die Ziellinie heute bei 12.111.
    H4

    << B
  • Michael (Wien) 18. Juli 2019 at 10:44

    Was denkst Du, Marius, sehen wir demnächst noch einen Versuch nach Norden im DAX oder war es das schon mit dem Retracement?

    << B
    • Marius [mod] 18. Juli 2019 at 10:50

      Schwer zu sagen in einer Verfallswoche. Auf jeden Fall wird die Sache bärischer, wenn Dax per Schlusskurs unter dem Dreifachboden 12.300 bleibt. Und bestätigt würde das mit Schlusskurs unter der roten 50sma, links im M5 Update zu sehen.
      Aber: Wir haben Verfall am Freitag unjd da biegen sich die Stillhalter gerne die Kurse zurecht. Wirklich aussagekräftig wird erst der Montag mit seinem Verlauf und Schlusskurs.

      << B
  • jr_littlefoot64 18. Juli 2019 at 10:35

    Guten Morgen, sorry, aber wo leitest du die 274 her?

    << B
  • Michael (Wien) 18. Juli 2019 at 10:00

    @Marius: tolle, treffsichere Analyse, die 12.274!

    << B
    • Marius [mod] 18. Juli 2019 at 10:03

      Ein blindes Huhn findet ab und zu auch ein Korn. 🙂

      << B
  • Marius [mod] 18. Juli 2019 at 09:58

    12.274 scheint zumindest für eine Atempause gut.

    << B
  • Marius [mod] 18. Juli 2019 at 09:49

    Bei 12.274 könnte ein erster kleiner Widerstand warten.
    Bedeutend nach oben: Nackenlinie H3 bei 12.321, Dreifachboden 12.300, die MOB 12.330 und das Gap close 12.341.

    << B
  • Marius [mod] 18. Juli 2019 at 09:41

    Die mögliche SKS Formation, hier im H3 dargestellt, hat heute ihre Nackenlinie bei 12.321, was gut zur MOB Marke 12.330 passt.
    Nach Bulkowski errechnet, hätte die SKS das kleine Ziel bei 12.101 und das große Ziel (Kopf zur Nackenlinie nach unten abgetragen) bei 11.892.
    Eine SKS läuft nach Bruch der Nackenlinie gerne in die Nähe oder recht genau die Nackenlinie wieder an, um dort einen Abschiedskuss nach unten zu machen.
    Trotzdem ist die Vorhersage schwierig, weil wir morgen Verfallstag haben. Für die Stillhalter, ich schrieb es im Ausblick, ist alles zwischen 12.200 und 12.300 ideal.
    H3

    << B
  • Marius [mod] 18. Juli 2019 at 09:22

    Dax ist an der uT des blauen Kanals. Interessant auch, dass er – wie so oft- die innere Höhe der roten Bärenflagge perfekt nach unten abgearbeitet hat.
    Es kann und darf hier also wieder nach oben laufen. Geht es aus dem blauen Kanal nach unten heraus, wäre das nächste Ziel das Tief aus Juli 2018 bei 12.132.
    M30

    << B
  • Marius [mod] 18. Juli 2019 at 09:13

    Dax ist im Tageschart per Gap down unter die 12.300 (Dreifachboden) gefallen. Damit ist er im Tageschart Short, solange er nicht erneut per Tagesschlusskurs über 12.300 und 12.341 (Gap close) ansteigt .

    << B
  • Marius [mod] 18. Juli 2019 at 09:01

    Wir haben ein weiteres bärisches Insel Gap down. Das bleibt aktiv, solange das Gap zu gestern bei 12.341 nicht geschlossen wird.
    H1

    << B
  • Marius [mod] 18. Juli 2019 at 08:20

    Moin MOin.
    Vorbörslich hat Dax 2x die untere Trendlinie der blauen ;30 Flagge angelaufen.
    Die Stillhalter sind hier bei 12.200 an der perfekten Marke für einen lukrativen Verfall.
    M5

    << B
  • 17. Juli 2019 at 22:14

    Wall Street Journal: Die Handelsgespräche zwischen den USA und China ins Stocken geraten. / Quelle: Guidants News https://news.guidants.com
    +++
    Na, wer hätte das gedacht? 🙂

    << B
  • 17. Juli 2019 at 22:11

    Netflix jetzt schon -12%.
    Das könnte sich so durch die ganze Techberichtsaison durchziehen.
    Dann steht die NDX -15% tiefer bis zur nächsten Fed-Sitzung am 30.7.

    << B
  • Marius [mod] 17. Juli 2019 at 22:10

    Gute Nacht.
    Dax in den letzten Minuten zum Dreifachboden 11.300 … das könnte ein Gap down morgen geben.

    << B
  • 17. Juli 2019 at 22:09

    LiveSquawk
    ‏ @LiveSquawk
    2m2 minutes ago

    $NFLX Netflix Q2 Streaming Paid Net Change +2.07 Mln (Est +5.06 Mln)

    +++++

    Nur 2 Mio neue Nutzer – erwartet wurden 5 Mio und das war schon stark heruntergeschraubt, denn im letzten Quartal waren es 10 Mio neue Nutzer.

    << B
  • Anja 17. Juli 2019 at 22:07

    Habe das Video auch angesehen, sehr gut und sehe auch gerne sonntags die Videos.

    << B
  • 17. Juli 2019 at 22:05

    Netflix nachbörslich -10%

    << B
  • 17. Juli 2019 at 21:57

    Da scheint eine 3 abwärts in der NDX zu starten……mal sehen.

    << B
  • 17. Juli 2019 at 21:54

    Mal sehen, für welche nachbörslichen Zuckungen die Netflix und IBM Zahlen gleich sorgen werden.

    << B
  • Marius [mod] 17. Juli 2019 at 21:39

    Aus einem stockstreet.de Newsletter… auch interessant.

    << B
  • Marius [mod] 17. Juli 2019 at 21:34

    Danke für das Lob 🙂 Das motiviert.

    << B
  • concentus 17. Juli 2019 at 21:28

    @ Marius ich muss gestehen bin schon Richtig Süchtig nach den Wochenendvideo.

    << B
  • concentus 17. Juli 2019 at 21:17

    Und hier ein Kompliment an Marius der Alle bei der Entscheidungsfindung unterstützt.

    << B
    • suba 17. Juli 2019 at 21:25

      Absolut 🙂 Vor allem auch die sehr schnelle Reaktionszeit 🙂

      << B
  • concentus 17. Juli 2019 at 21:15

    Man muss nicht zwingend am Tag x Trades machen. Oft reicht Einer am Tag im richtigen Moment. Geduld und Disziplin halt.

    << B
  • concentus 17. Juli 2019 at 21:13

    Zum Thema Angst und Gier: Kommt noch hinzu: Hin und her macht Taschen leer.

    << B
  • concentus 17. Juli 2019 at 21:11

    Vorallem Geduld und Disziplin und ein Tradingplan ist wichtig.

    << B
  • 17. Juli 2019 at 20:53

    @Marius Dieses Video hat mich hierher gebracht. Mit – Verlaub – das Video ist „echt klasse“ und sollte zur Pflichtlektüre eines „Anfänger“ Traders gehören. Die darin vorgestellte Vorgehenweise eines Traders hat mich von Anja-Marias Thema weggebracht. Zuvor war das bei mir Casino, entweder schwarz oder rot!!
    Repekt Marius !!

    << B
  • Anja 17. Juli 2019 at 20:50

    AUSSERDEM sollte es heißen,ich hasse Autokorrektur! ;))))

    << B
  • Anja 17. Juli 2019 at 20:42

    Prinzipiell sollte es auch kein Problem sein, mit großem Einsatz und engem Stop zu handeln,Ausserrhoden der Emittent geht Pleite wie 2008.

    << B
  • Marius [mod] 17. Juli 2019 at 20:38

    Anja, natürlich sind es nur wenige Trader, die 500k auf dem Depot haben. Der Durchschnitt der Privatanleger liegt so bei 6.000 Euro. Und wie wir wissen, verlieren 85% der privaten Kleinanleger ihr Geld/ ihr Depot. Warum? Weil sie überhebeln. Sie wollen aus 6.000 Euro 12.000 machen. Und das ganz schnell, so wie es ihnen einige Künstler vorgaukeln. 300% am Tag, 2000% in einem Jahr. Also gehen sie mit viel zu viel Einsatz in die Trades.
    Und wer von sich erwartet, dass er mindestens 100% im Jahr schaffen muss, der ignoriert, dass die besten Hedgefunds der Branche mal gerad 20-25% schaffen. Das sind Profis mit extrem guter High End Technik und im Rücken.
    Fakt bleibt: Wenn du als Privatanleger konstant 10-20% im Jahr Depotgewinn machst, bist du ein Top Trader.
    Für jemanden mit 500k auf dem Konto sind das 100.000 Euro. Für jemanden mit 5k auf dem Konto sind es 1.000 Euro. Und das ist der Grund, warum viele Trader mit 5k Kapital traden, als hätten sie 500k auf dem Konto. Und verlieren natürlich. Genau aus dem Grund habe ich in meinem Video dem Kapitel Money Management so viel Zeit gegeben. Kleinanleger, die zu viel riskieren, traden mit Gier und Angst, das ergibt Angstgeld und geht, wie schon erwähnt, in 85% der Fälle komplett in die Hose.
    https://www.youtube.com/watch?v=Xp5U4-vLllM

    << B
  • 17. Juli 2019 at 20:20

    Ebola-Ausbruch: Die WHO erklärt den weltweiten Notstand. / Quelle: Guidants News https://news.guidants.com
    +++
    Das Thema hat nicht direkt mit Börse zu tun und viele werden es nicht beachten, aber es ist mEn sehr wichtig.
    Mit der Ausrufung des weltweiten Notstands können alle Länder in denen man eine Epedemie vermutet isoliert werden. Grenzen geschlossen werden, Zwangsimpfungen verordnet etc.
    Die Länder haben keine Befugnisse mehr, sondern stehen unter dem Gutdünken der WHO und ihren Entscheidern.
    Das alles weil es immer wieder mal ein paar hundert Tote gibt im Jahr aufgrund spezieller, seltener Viren.
    Das ist traurig, aber vergleicht man es mal mit der Grippe, da sterben selbst in Deutschland rund 20.000 Menschen jährlich, weltweit rund 500.000.
    Da wird dann kein Notstand ausgerufen.

    << B
    • concentus 17. Juli 2019 at 21:10

      Trotzdem EnjoyLife sehr interessant der Beitrag

      << B
  • Anja 17. Juli 2019 at 20:08

    Hätte man für die 500 k eine Aktie gekauft, die 1%steigt, hätte man sich das tagelange Handeln gespart,wo ist mein Denkfehler?

    << B
  • Anja 17. Juli 2019 at 19:53

    Marius,um dann 1%vom Depot zu riskieren,hätte man heute,wenn man den täglichen Tip des Longs oder Shorts der DZ Bank gehandelt hätte,ein Depot von 500 k haben müssen,um 250 Euro zu verdienen,der Short liegt gerade etwas über 5% im Plus,was ja auch nicht jeden Tag der Fall ist. Man hätte dann bei 20 Handelstagen 5 k brutto.Aberhat tatsächlich jeder hier mindestens 500 k im Depot?

    << B
  • Kopfsalat 17. Juli 2019 at 17:12

    Vielleicht darf ich noch etwas fragen nachdem ich gestern so nett empfangen wurde.

    Ich bin gestern neu gekommen und hatte zwei Shorts dabei (DAX und Dow) die aktuell natürlich sehr im Gewinn sind, vor allem der DAX.
    Würdet ihr sie an meiner Stelle weiter laufen lassen?
    Vielen Dank

    << B
    • Marius [mod] 17. Juli 2019 at 18:08

      Schwierige Frage in einer Verfallswoche. Ich traue mir die Hellseherei nicht zu. Wäre ich aber an deiner Stelle und hätte satten Gewinn auf dem Papier, würde ich mich von der Hälfte trennen und den Stop auf Einstand legen. Entweder macht die verbleibende Hälfte auch noch Strecke (und dann kannst du bei Bruch entscheidender Marken sogar erneut aufstocken) oder der Trade stirbt und du hast trotzdem gutes Geld mit dem Verkauf der Hälfte gemacht.

      << B
      • Kopfsalat 17. Juli 2019 at 18:23

        Vielen Dank. Dax war 4000 Euro Gewinn und ich habe verkauft, auch im Hinblick auf die Verfallswoche. Den Dow habe ich noch, der steht bei ca der Hälfte. Hier warte ich noch ab.

        << B
      • Mirco 17. Juli 2019 at 18:26

        Wow 4000 Euro Gewinn ? Und du bist ganz neu dabei oder nur hier? Klingt nach sehr viel Risiko

        << B
      • Marius [mod] 17. Juli 2019 at 19:17

        Das hängt von seiner Depotgröße ab. Wenn ich mit 100 Punkten (Beispiel) 4.000 Euro Gewinn einfahre, habe ich 40 Euro je Punkt riskiert. Wenn der Stop ebenfalls 100 Punkte betrug, waren das 4.000 Euro Risiko und nach Money Management (max. 1% des Kapital je Trade riskieren) sollte er ein Depot in der Größe um 400.000 Euro haben. Im Trading Blog melden wir unseren Erfolg nicht mehr in Euro, sondern in Punkten. Das auch deshalb, um die Leitung in Punkten zu würdigen. Denn ist egal, ob jemand 100 Punkte in einem Trade gemacht hat und 40 Euro verdiente oder ein anderer mit mit mehr Kapital 10.000 Euro aus 100 Punkten zieht. Die Angabe von Euro bei den Gewinnen kann Anfäner dazu verleiten mit zu großem Einsatz in Trades zu gehen – was sich oft rächt. Ich setze bei Indizes niemals mehr als 1-2% meines Kapitals ein, es sei denn ich pyramidisiere im Gewinn.

        << B
      • Marius [mod] 17. Juli 2019 at 19:19

        Und natürlich Glückwunsch zum Trade, Kopfsalat! Fette Beute in einer Verfallswoche ist doppelte Beute 🙂

        << B
  • Marius [mod] 17. Juli 2019 at 16:56

    Dax spielt mit der roten Bärenflagge und dem Feuer an der 12.330.
    Nun denn, letztlich haben wir Verfallswoche. Eigentlich ein Grund, um die Fausthandschuhe anzuziehen, wenn man vor einer Tastatur sitzt. 🙂
    M30

    << B
  • Marius [mod] 17. Juli 2019 at 16:46

    suba,
    dann hast du hier eine Short Gelegenheit.
    Wenn du auf 250 spekulierst, hast du 30 Euro Luft. Für einen CRV2 Trade darfst du also 15 Euro Stop nehmen, mithin 195 Stop, Target 250.

    << B
  • concentus 17. Juli 2019 at 16:45

    Lach:
    Oder ist das jetzt schon der Crash

    << B
    • Marius [mod] 17. Juli 2019 at 16:46

      Der beginnt im Dow unter 26.952 und im Dax unter 12.300, dem Dreifachboden.

      << B
      • concentus 17. Juli 2019 at 17:10

        Lach : Ach Marius, jetzt wollen wir aber mal nicht Kleinlich werden. Grins

        << B
  • concentus 17. Juli 2019 at 16:43

    Sieht aus als will der DOW die Tage bei 27088 das Gap schließen

    << B
  • concentus 17. Juli 2019 at 16:42

    Hier die Übersetzung von EnjoyLive
    Soweit ich weiß, besteht die chinesische Seite sehr stark auf drei Grundsätzen für das Handelsabkommen zwischen China und den USA. 1. Die US-Seite sollte alle zusätzlichen Zölle abschaffen; 2. der Umfang des chinesischen Kaufs von US-Produkten sollte realistisch sein; 3. der Text der Vereinbarung sollte ausgewogen sein.

    << B
    • Marius [mod] 17. Juli 2019 at 16:43

      Zwei Trader – ein Gedanke. Danke für deine Hilfsbereitschaft.

      << B
  • Marius [mod] 17. Juli 2019 at 16:41

    Unter die 12.330 darv Dax nicht mehr, dann würde er eine roite Bärenflagge innerhalb der blauen Bullenflagge nach unten auflösen. Ziel konnte dann die untere Trendlinie der blauen Flagge werden – bei aktuell 12.210.
    Die M15 Wolfe ist technisch tot.

    << B
  • 17. Juli 2019 at 16:39

    ..ey super enjoyLife! 😉
    Danke!
    Das kann man ja perfekt lesen..

    << B
    • Marius [mod] 17. Juli 2019 at 16:42

      Ich empfehle immer wieder http://www.deepl.com!
      +
      Soweit ich weiß, besteht die chinesische Seite sehr stark auf drei Grundsätzen für das Handelsabkommen zwischen China und den USA. 1. Die US-Seite sollte alle zusätzlichen Zölle abschaffen; 2. der Umfang des chinesischen Kaufs von US-Produkten sollte realistisch sein; 3. der Text der Vereinbarung sollte ausgewogen sein.

      << B
  • Marius [mod] 17. Juli 2019 at 16:21

    suba,
    geil, dass du mich darauf angesprochen hast. Das ist ja perfekter als perfekt.
    Ich habe eben die Fibo angelegt, also Tief 178 zur Nackenlinie der iSKS bei 218.
    200% angelegt, passt perfekt zum angegebenen Ziel 257. Und er Knaller: Die extrem wichtige 261.8% Ausdehnung 282 ist seit 7 Handelstagen der Deckel.
    Dort ist akute Konsolidierungs Gefahr – oder ein weiterer Ausbruch, der dann zur 423.6% Ausdehnung tragen kann (langfristig). Dann wäre das Ziel 346.95.
    Wenn du investiert bist – Obacht hier!
    Tageschart

    << B
    • Marius [mod] 17. Juli 2019 at 16:29

      Bullische Konsolidierungsmarken des Anstiegs seit 197 wären das 23er bei 262 und das 38er bei 250.

      << B
    • suba 17. Juli 2019 at 16:42

      @Marius – nein, nicht long, ich halte nach short ja seit längerem Aussicht

      << B
  • suba 17. Juli 2019 at 16:13

    @MArius kannst Du bitte mal ein Update zu Adidas machen? Laut Deinem Chart vom Mai zur Zielzone 266 (höchster Punkt) sind ja ja um einiges drüber mittlerweile. Überschuß oder neues Szenario? Danke Dir

    << B
  • 17. Juli 2019 at 15:56

    Die Volumen bleiben weiterhin äusserst dünn.
    Die algos scheinen unter sich zu sein.

    << B
  • 17. Juli 2019 at 15:44

    Hu Xijin 胡锡进
    ‏Verifizierter Account @HuXijin_GT
    12 Min.Vor 12 Minuten

    Based on what I know, the Chinese side is very insistent on three principles regarding China-US trade deal. 1. The US side should remove all additional tariffs; 2. The amount of Chinese purchase of US products should be realistic; 3. The text of the deal should be balanced.

    << B
    • Marius [mod] 17. Juli 2019 at 16:15

      Es sickert wohl langsam in den Markt ein, dass Trump und Mnuchin den Deal herbeireden wollen, das aber letztlich nur schöne Worte sind. Die Chinesen scheinen sich ihrer Stärke in diesem Konflikt bewusster zu sein – der sind es schon lange, kommunizieren es jetzt aber auch.

      << B
  • 17. Juli 2019 at 15:40

    Die Zinskurve ist und bleibt weiterhin invertiert.

    << B
  • Marius [mod] 17. Juli 2019 at 14:58

    Mangelnde Hartnäckigkeit kann man dem Dow Jones nicht unterstellen. Immer weider rennt er gegen die 27.375.
    M5

    << B
  • concentus 17. Juli 2019 at 14:43

    Wobei das Exit auf 4 stunden bezogen ist richtig?

    << B
  • concentus 17. Juli 2019 at 14:42

    Links Mögliche Wofe: Der Überschussbereich liegt ja knapp über dem offenem Gap bei 12543 was noch nicht geschlossen wurde ( Schlusskurs Montag)
    Verstehe ich das Richtig Marius sollte er das Gap schliessen in Verbindung mit der möglichen Wolfe im M15, wäre dann im H4 die Wolfe bei 12510 gestorben?

    << B
  • Marius [mod] 17. Juli 2019 at 13:31

    Morgan Stanley
    Mögliche Schockwellen im globalen Bauwesen
    1. Wir gehen davon aus, dass sich die globale Bautätigkeit deutlich verlangsamen wird (um >300bps), getrieben durch den Wohnungsbau und den gewerblichen Bauvorhaben, die sich von einer fünfjährigen CAGR von 5% zu keinem Wachstum bis 2020 entwickelt, trotz einer Beschleunigung der Infrastrukturausgaben (von 5% im Jahr 2018 auf 7% im Jahr 2018).

    2020E).

    2. Wir gehen davon aus, dass diese Verlangsamung, insbesondere bei den privaten und gewerblichen Ausgaben, in den wichtigsten globalen Baumärkten – China, Europa und den USA – Schockwellen durch die Lieferketten der Bauindustrie auslösen wird.

    Übersetzt mit http://www.DeepL.com/Translator

    << B
  • Marius [mod] 17. Juli 2019 at 13:28

    Zweiter Fehlausbruch nach gestern an der 12.440.
    Und die mögliche Wolfe uT im M15 wird gerade perforiert.

    << B
  • Marius [mod] 17. Juli 2019 at 13:08

    Dow sackt weiter ab. Vorbörslich kommen gute Quartalsergenisse einiger US Unternehmen wie Bank of Ameriak, Bancorp Textron rein.
    Vielleicht beginnen nun wieder Zweifel an einer Zinssenkung?
    Verkehrte Welt …

    << B
  • Marius [mod] 17. Juli 2019 at 12:15

    Die 12.440 ist im Dow die 27.375
    Beides MOB Marken heute, beide im M5 gezeigt.

    << B
  • Marius [mod] 17. Juli 2019 at 12:04

    Erneuter Ausbruchsversuch an der 12.440. 12.465 ist die erste Hürde – Tageshoch gestern und Fehlausbruch an der 12.440.
    Zweites Ziel, sofern das Tageshoch gestern überwunden werden kann, ist die 5 der möglichen Wolfe Wave bei 12.473.
    Oberhalb dann Gap close 6. Juli bei 12.543 und damit der Überschussbreich der Wolfe Wave bei 12.550.

    << B
  • suba 17. Juli 2019 at 12:03

    @Marius WO ist das Ziel bitte nochmal?

    Ein Ausbruch über 12.440 würde auch ein Anlaufen der 5 der möglichen M15 Wolfe Wave wahrscheinlicher machen.

    << B
  • Marius [mod] 17. Juli 2019 at 11:49

    Die (Bullen-) Flaggen oT im M30 und die MOB Marke 12.440 verlaufen jetzt bis 13.00 Uhr auf gleicher Höhe.
    Das macht 12.440 umso wichtiger.
    Ein Ausbruch über 12.440 würde auch ein Anlaufen der 5 der möglichen M15 Wolfe Wave wahrscheinlicher machen.

    << B
  • Marius [mod] 17. Juli 2019 at 11:17

    Wie bereits seit 3 Tagen knabbert Dow Jones in der Indikation auch heute an der steigenden oT des broadening Top aus dem Tageschart.
    M5

    << B
  • Marius [mod] 17. Juli 2019 at 11:01

    Das schläft erneut ein. Im M5 lange Lunten und Dochte, also Unentschlossenheit.

    << B
  • Marius [mod] 17. Juli 2019 at 09:59

    Die mögliche Bullenflagge im M30:

    << B
  • Marius [mod] 17. Juli 2019 at 09:54

    Die 12.440 ist wohl der Schlüssel. Vermutlich haben die Stillhalter ein Interesse daran, Dax bis Freitag unterhalb zu halten. Die Bullen wollen die Stillhalter mit ins Boot nehmen für einen Ausbruch gen Norden. Wer die Nummer gewinnt, bleibt offen.

    << B
  • suba 17. Juli 2019 at 09:50

    GuMo 🙂

    << B
  • Mirco 17. Juli 2019 at 09:40

    Morgen 🙂

    << B
  • Marius [mod] 17. Juli 2019 at 08:40

    Guten Morgen.
    +
    ACEA: EU-Neuzulassungen Pkw Juni -7,8 % auf 1,45 Mio. y/y
    Deutschland: Auftragsbestand im verarbeitenden Gewerbe im Mai 2019 (saisonbereinigt) -0,4 %. m/m

    << B
  • concentus 17. Juli 2019 at 07:49

    Servus zusammen

    << B
  • Marius [mod] 16. Juli 2019 at 20:24

    Powell: Fed muss globale Entwicklungen stärker beachten Zinsen
    WASHINGTON (Dow Jones)–Fed-Chairman Jerome Powell hat die wachsende Bedeutung der globalen Entwicklungen in der Geldpolitik betont. So könnte ein langsameres Wachstum im Ausland die US-Notenbank veranlassen, trotz stabiler Arbeitsmärkte und Konsumausgaben neue Impulse zu geben. Auf einer Konferenz in Paris betonte der Notenbanker Powell laut Redetext auch die Vorteile des Wirtschaftswachstums der USA, die vielen Amerikaners zu Gute gekommen seien, auch einkommensschwächeren Teilen der Bevölkerung.

    Bei einer Anhörung vor dem US-Kongress in der vergangenen Woche hatte Powell signalisiert, dass die Fed bereit ist, ihren Leitzins bei der nächsten Sitzung am 31. Juli zu senken, um die Wirtschaft vor steigenden Risiken durch ein geringeres globales Wachstum und handelspolitische Unsicherheiten zu schützen. In seinen Ausführungen vom Dienstag wiederholte er weitgehend die gleichen Aussichten. Copyright (c) 2019 Dow Jones & Company, Inc.

    << B
  • Marius [mod] 16. Juli 2019 at 19:29

    Kreise: Ursula von der Leyen hat Mehrheit erhalten.

    << B
  • Marius [mod] 16. Juli 2019 at 19:28

    Die Trump News hat auch nur kurz für rote Kurse gesorgt. Das waren 20 Minuten gen Süden und nun stehen wir wieder im Dow an der oberen Trendlinie des broadening Top.
    Das ist schon alles sehr anstrengend.

    << B
  • concentus 16. Juli 2019 at 18:31

    Das sind echt Spinner

    << B
  • Anja 16. Juli 2019 at 18:30

    Haarteil ist schon ein lustiges Kerlchen.

    << B
  • Marius [mod] 16. Juli 2019 at 18:13

    Krasser Widerspruch. Gestern noch behauptete Mnuchin, man sei kurz vor einem Deal, alles bestens. Heute kommt Trump mit dem Gegenteil via Twitter.
    Vermutlich ist Trump jetzt Short.
    +
    Der S&P 500 sinkt auf neue Tagestiefs und notiert jetzt 0,36 % im Minus. Laut US-Präsident Trump ist man noch weit von einem Handelsdeal entfernt. Zusätzliche Zölle seien weiter eine Option.

    << B
    • Marius [mod] 16. Juli 2019 at 18:16

      Das war die „News“ gestern:
      US-Finanzminister Mnuchin: China und USA wollen einen Handelsdeal so schnell wie möglich. Sind sehr nahe an einem Deal. Werde in dieser Woche mit Peking telefonieren.

      << B
  • Marius [mod] 16. Juli 2019 at 17:26

    Das sieht nach Fehlausbruch aus. Vielleicht sind das schon die Stillhalter, die keine Lust verspüren, den Dax über die 12.440 laufen zu lassen.

    << B
  • 16. Juli 2019 at 17:26

    https://www.zerohedge.com/news/2019-07-16/bank-run-deutsche-bank-clients-are-pulling-1-billion-day
    +++
    Oha …. Bankkunden bei der DB ….. schwimmt hier ein schwarzes Schwächen….?

    << B
    • Marius [mod] 16. Juli 2019 at 17:28

      Die ist 4% im Plus heute.

      << B
    • Marius [mod] 16. Juli 2019 at 17:32

      Everyone else has decided to cut their counterparty risk with the bank with the €45 trillion in derivatives, and according to Bloomberg Deutsche Bank clients, mostly hedge funds, have started a „bank run“ which has culminated with about $1 billion per day being pulled from the bank.
      +
      Nice. Deutsche Bank hält Derivate im Wert von 45 Billionen. Ja, Billionen.

      << B
  • concentus 16. Juli 2019 at 17:03

    Gab ja so ein Zitat: Die Börse ist keine Einbahnstraße

    << B
  • 16. Juli 2019 at 16:42

    Alle Indizes kämpfen an wichtigen Marken. Aber ohne nachhaltiges Volumen sollten sie diese Marken nicht entscheidend überwinden können.
    Leider kann ich die Volumen im Moment nicht einsehen.
    Ich weiß nicht wie lange dieses manipulierte planwirtschaftliche Spiel noch aufrecht erhalten werden kann, aber vertrauenserwckend für nachhaltige Investitionen ist das nicht.
    Daher denke ich, das sich die großen Jungs, die ja schon seit Monaten Posis abgebaut haben, was ja aus den Rekordkapitalabflüssen ersichtlich wird, sich nicht mehr reinlocken lassen, auch wenn es sich immer weiter der „Wall of worry“ hochhangeln sollte.
    Denn sie wissen, dass dieses Spiel irgendwann jäh enden wird.

    << B
    • concentus 16. Juli 2019 at 17:01

      Du sagst es Enjoy Life: Irgendwann wird das Spiel abgepfiffen

      << B
  • concentus 16. Juli 2019 at 16:34

    ?Short wäre mal angebracht vorallem bei den Amis

    << B
  • Marius [mod] 16. Juli 2019 at 16:22

    Dax will heute per Schlusskurs über die 12.440 und ist jetzt an der Flaggen oT 12.451.

    << B
    • Marius [mod] 16. Juli 2019 at 16:23

      .

      << B
      • Marius [mod] 16. Juli 2019 at 16:29

        Was für ein Zufall, dass die Flaggen oT im H4 12.458 gleichzeitig auch das Doppeltop vom 21 auf den 27. September 2018 ist und die letzte Begrenzung der lila Zone im Tageschart.
        Zufälle gibt´s … oberhalb wird es long auf Schlusskurs Basis.
        Tageschart

        << B
  • 16. Juli 2019 at 15:51

    .. und wenn er abprallt ?? wie alte höhe 26.952 ?

    << B
  • 16. Juli 2019 at 15:49

    …Versuch ist das richtige Wort, er kämpft noch 😉

    << B
    • Marius [mod] 16. Juli 2019 at 16:03

      Ich schrieb es ja schon im Ausblick. Wirklich angeschlagen wäre Dow Jones erst mit einem Tagesschlusskurs unter dem alten Allzeithoch (26.952). Vorher ist da nicht wirklich Short angesagt.

      << B
  • Marius [mod] 16. Juli 2019 at 15:44

    Dow Jones M5:
    Neuer Versuch über das broadening Top aus dem Tageschart auszubrechen.
    Da hier ungechartetes Territorium ist, gibt es nur ein bekanntes Ziel zur Oberseite: Das DBW (descending broadening Top) Ziel bei 27.472.

    << B
  • 16. Juli 2019 at 15:40

    Könnte sich im DAX eine SKS mit schräger Nackenlinie bilden im H4?

    << B
  • concentus 16. Juli 2019 at 15:06

    Ja aber eine kräftige Zinssenkung grins

    << B
  • Marius [mod] 16. Juli 2019 at 14:58

    USA: Einzelhandelsumsatz im Juni +0,4 %. Erwartet wurden +0,2 % nach +0,4 % im Vormonat (m/m).
    +
    Da wird aber gaanz dringen eine Zinssenkung fällig…

    << B
  • suba 16. Juli 2019 at 14:38

    schöner Nick @Kopfsalat 🙂

    << B
  • Kopfsalat 16. Juli 2019 at 14:22

    Sorry, ich bin neu und wollte nur fragen was die Abkürzungen MOB und oT bedeuten. Danke!

    << B
    • Marius [mod] 16. Juli 2019 at 14:29

      oT (obere Trendlinie) uT (untere Trendlinie) MOB (Make or break, also Entscheidungsmarke). 🙂

      << B
      • Marius [mod] 16. Juli 2019 at 14:30

        Und Nachfragen ist hier ausdrücklich erwünscht, Kopfsalat.

        << B
  • Marius [mod] 16. Juli 2019 at 14:09

    Über 12.440 wird die Flaggen oT 12.458 Ziel, oberhalb der Flagge hat Dax Ziele bei 12.543 und 12.656.
    M30

    << B
  • Marius [mod] 16. Juli 2019 at 14:04

    12.440 … MOB Marke.

    << B
  • Marius [mod] 16. Juli 2019 at 13:53

    Ohne die 5 zur Ziellinie… M5 dank Goldman Sachs Ergebnis.

    << B
  • Marius [mod] 16. Juli 2019 at 12:29

    Von der Leyen hat dreisprachig geredet. Sie begann mit Französisch, wechselte nach Deutsch und gegen Ende ihrer Rede in das Englische. Sie war perfekt vorbereitet und hatte für jeden etwas 🙂
    Vermutlich wird sie heute Abend gewählt.

    << B
  • Marius [mod] 16. Juli 2019 at 12:18

    Falls es erneut an die Tagestiefs geht: Mögliche bullische M5 Wolfe Wave, deren Überschussbereich auch die 12.330 anlaufen darf. Das Ziel danach wäre der Bereich 12.400/ 12.440, was einem erneuten Durchschreiten der MOB Zone 12.330/ 12.440 entspräche.
    Gehandelt wird die Wolfe erst nach dem Tief – das ist also kein Ansatz für Short hier, denn wir wissen ja nicht, ob die 5 gemacht wird.

    << B
  • Marius [mod] 16. Juli 2019 at 11:32

    Deutschland: ZEW-Konjunkturerwartungen im Juli bei -24,5 Punkten. Erwartet wurden -22,1 Punkte nach -21,1 Punkten im Vormonat.
    +
    Dax reagiert kaum und vertraut auf die EZB …

    << B
  • Marius [mod] 16. Juli 2019 at 09:49

    M30
    Dax klebt wieder an der 12.391.

    << B
  • Marius [mod] 16. Juli 2019 at 09:39

    Dow Jones M5 in der Indikation.
    Sehr wenig Marken stehen zur Verfügung, seit das alte Allzeithoch 26.952 überwunden wurde. Ist eben ungeschartetes Territorium.

    << B
  • Marius [mod] 16. Juli 2019 at 09:24

    Das hier dürfte spannend werden, sofern es eine Zinssenkung in USA gibt. Die letzten Zinssenkungen mündeten in kräftige Abgaben im S&P, wenn gleichzeitig die Arbeitslosenquote unter 5% war. Das ist aktuell der Fall.

    << B
    • concentus 16. Juli 2019 at 15:12

      Was heisst kräftige Abgaben Marius?

      << B
  • Marius [mod] 16. Juli 2019 at 09:12

    Zum letzten Verfall haben sie die Kurse ja deutlich über die für die Stillhalter optimalen Kurse getrieben und so durch Hedging der Stillhalter die Kurse weiter nach oben geschoben.
    Über 12.440 könnte das gleiche Spiel erneut laufen.

    << B
  • Marius [mod] 16. Juli 2019 at 08:57

    Low volume low volatility creep up
    Yesterday was the lowest volume day since HALF DAY Thanksgiving 2017.
    +
    Gestern also das Volumen ganztägig noch geringer als am halben Handelstag Thannksgiving 2017. Das ist schon eine Leistung. Besonders wenn dabei neue Allzeithochs gemacht werden.

    << B
  • Marius [mod] 15. Juli 2019 at 20:41

    LOL – Indizes steigen nicht mehr dynamische an…
    US-Finanzminister Mnuchin: China und USA wollen einen Handelsdeal so schnell wie möglich. Sind sehr nahe an einem Deal. Werde in dieser Woche mit Peking telefonieren.

    << B
  • Marius [mod] 15. Juli 2019 at 17:49

    Schlusskurs DAX : 12.387,34 Punkte
    Am Freitag knapp unter der 12.330, heute kurz unter der MOB 12.391 und somit immer noch in der MOB Zone 11.330 bis 12.440, also einer 110 Punkte Range, die Dax heute 2x durchquerte. Charttechnisch ist nichts von Bedeutung passiert.

    << B
  • Marius [mod] 15. Juli 2019 at 17:11

    concentus, langfristig sehe ich die Aktie noch immer als haltenswert.
    Es sind viele Shorts in der Aktie und gute Nachrichten werden oft geshortet. Das kann aber auch ein Zeichen für einen kommenden Buyout durch Sanofi oder andere sein. Ich habe s oft erlebt, dass Kandidaten für einen Buyout über Monate immer wieder in eine Range gezwängt wurden- trotz klasse News.
    ich halte meine Aktien jedenfalls.

    << B
  • Marius [mod] 15. Juli 2019 at 16:41

    Den Handel heute kann man vergessen. ÙSA warten auf die FED, der Dax auf den Verfall am Freitag. Und was dazwischen passiert, steht zunächst noch in den Sternen. Vielleicht werden uns die Schlusskurse erhellen.

    << B
  • Marius [mod] 15. Juli 2019 at 15:45

    USA schwacher Auftakt und Dax klebt an der 12.391.

    << B
  • Marius [mod] 15. Juli 2019 at 15:40

    Vorbörslich hat Dow Jones noch an der BT Linie gearbeitet, jetzt im Handel gab es zunächst einen Dämpfer.

    << B
  • concentus 15. Juli 2019 at 15:07

    @Marius wie ist von der Charttechnik her Dein e Einschätzung zu SANGAMO?

    << B
  • concentus 15. Juli 2019 at 15:06

    Was es nicht JPM die eh erst für 2020 einen Crash vorausgesagt haben. Ist ja noch bissl Zeit. Wobei wenn die Ziele jetzt schon hochgesetzt werden, dann gehts meist ja entgegen gesetzt.

    << B
  • Marius [mod] 15. Juli 2019 at 14:59

    Es kann sein, dass es beim Schreiben von Beiträgen zu leichten Verzögerungen kommt. Projekt30 wird mal wieder mittels DDoS Attacken angegangen.

    << B
  • Marius [mod] 15. Juli 2019 at 14:40

    USA: Empire State Manufacturing Index im Juli bei 4,3 Punkten. Erwartet wurden 1,6 Punkte nach -8,6 Punkten im Vormonat.

    << B
    • Vegasicilia 15. Juli 2019 at 14:45

      Da würde ich auch die Zinsen sofort senken! 😉

      << B
  • Vegasicilia 15. Juli 2019 at 14:40

    Ich würde mal glatt weg behaupten er fällt auf 12173 Punkte, die letzte Fibo Projektion vom heutigem Hoch bei 12438 über die gerade erreichten 12396 und dann zurück zum 161,8 % Retrecemant der darus folgenden Bewegung bei 12173 Punkte. Was er danach macht????

    << B
  • 15. Juli 2019 at 14:13

    Im NDX werden weder im daily noch im H4 die neuen Hochs im Macd bestätigt.
    Es besteht eine große negative Divergenz.

    << B
    • Marius [mod] 15. Juli 2019 at 14:19

      Das ist schon heftig, was da passiert. Und JPM kommt mit „climbing the wall of worries“.

      << B
  • Marius [mod] 15. Juli 2019 at 14:11

    JPM: „chaos is a ladder“ – JPM going all Littlefinger (sort of)
    raises SPX target to 3200

    „The upside pain trade to continue — equities climb the wall of worry“

    „We remain constructive and expect corrections to be shallow with Value and Cyclicals possessing the most attractive risk-reward“

    << B
  • Marius [mod] 15. Juli 2019 at 13:59

    Im Stundenchart H1 entwickelt sich das immer mehr in Richtung einer Bullenflagge. Deren obere Trendlinie zur Stunde bei 12.477. Bricht sie aus, wäre damit auch 12.440 überschritten und Ziel das letzte Hoch bei 12.656.
    Dax läuft gerade wieder über das 2015er Hoch 12.391.

    << B
  • Marius [mod] 15. Juli 2019 at 13:39

    Neueste Nachrichten auf CNBC … es dreht sich alles um die FED

    Morgan Stanley Anleihe-Manager: Die Fed wird Zinsen kürzen, weil sich die Weltwirtschaft verlangsamt.

    Tom Lee von Fundstrat sagt, dass die Börse einen zweistelligen Anstieg haben könnte, wenn die Fed die Zinsen senkt.

    Leiter der US-Aktienstrategie der Bank of America: Der Markt wird einen Wutanfall bekommen, wenn die Fed nicht im Juli die Zinsen kürzt.

    Mohamed El-Erian: Die Fed kann sich keine weitere Fehlkommunikation leisten.

    << B
  • Marius [mod] 15. Juli 2019 at 12:26

    Genauer geht es nicht. Seit einiger Zeit haben wir die 261er Extension als MOB Marke im Chart.
    Hoch heute in der Indikation bis auf die Nachkommastelle eine Punktlandung.

    << B
  • Marius [mod] 15. Juli 2019 at 12:22

    Dow Jones in der M5 Indikation.
    Er weiß genau, wo die broadening Top oT liegt.
    Ich bin gespannt auf 15.30 Uhr.

    << B
  • Joe [autor] 15. Juli 2019 at 12:16

    Der S&P hat die 3019 punktgenau getroffen. Ich denke da läuft er heute noch mehrmals gegen…

    << B
    • Marius [mod] 15. Juli 2019 at 12:23

      Ja, Joe.
      Das wird spannend. Alle US Indizes an wichtigen Schaltstellen.

      << B
  • Anja 15. Juli 2019 at 11:46

    Ausserdem bin ich gespannt,ob die USA irgendwann den Rückwärtsgang einlegen,das kann auch ungemütlich werden.

    << B
  • Anja 15. Juli 2019 at 11:44

    Ich würde mich nicht wundern,wenn nicht nur die MOB Zone, runtergelaufen wurde,wie vorhin vermutet,sondern auch 12291 wieder erreicht wird.

    << B
    • Marius [mod] 15. Juli 2019 at 12:07

      Ja, der US handel heute wird vielleicht erste Signale senden. Die obere Trendlinie des broadening Top im Tageschart des Dow Jones ist wichtig.
      27.365 gehört heute jedenfalls in die Charts. Entweder als Deckel oder Sprungbrett (auf Schlusskurs Basis) 🙂

      << B
  • Marius [mod] 15. Juli 2019 at 11:17

    Deutscher Einzelhandelsumsatz für Mai nach unten revidiert
    FRANKFURT (Dow Jones)–Die Umsätze des deutschen Einzelhandels sind im Mai viel stärker gefallen als zunächst angenommen. Wie die Bundesbank mitteilte, reduzierten sich die Umsätze gegenüber dem Vormonat preisbereinigt um 1,7 Prozent. Vorläufig war vom Statistischen Bundesamt nur ein Rückgang von 0,6 Prozent gemeldet worden. Auf Jahressicht lagen die Umsätze der Revision zufolge um 0,9 Prozent höher. Copyright (c) 2019 Dow Jones & Company, Inc.

    << B
  • Marius [mod] 15. Juli 2019 at 11:04

    Dow Jones verhält sich in der Indikation ähnlich wie Dax. Er lief über die oT des broadening Top aus dem Tageschart, danach zurück zu seinem Schlusskurs am Freitag. In der neuen Aufwärtsbewegung wurde er dann an der oT des broadening Top abgewiesen.
    M5 (durchlaufende Kurse)

    << B
  • concentus 15. Juli 2019 at 10:27

    Gap Dax dürfte geschlossen sein eben

    << B
  • Marius [mod] 15. Juli 2019 at 10:26

    Gap 12.323 geschlossen.

    << B
  • Anja 15. Juli 2019 at 10:23

    Ich sehe das eher negativ.

    << B
    • Marius [mod] 15. Juli 2019 at 10:27

      Wolfe Zündung, Shorts gekillt, wieder runter und die frischen Longs aus den Positionen geworfen.

      << B
  • Marius [mod] 15. Juli 2019 at 09:30

    Dax 30 komplett grün – das kann also weiter ansteigen. Über 12.440 wäre Dax wieder aus der Gafhrenlage und könnte nach 12.500 / 510 und 523 ansteigen.
    Wenn es ein typischer Montag wird, hat er seinen Push hinter sich und wird nun nur noch kleinere Bewegungen absolvieren, bis die USA um 14.30 (Vorbörse) und 15.30 Uhr (Handelsbeginn) das Parkett betreten.

    << B
  • Marius [mod] 15. Juli 2019 at 09:22

    Da hat der Dax mit drei M5 Kerzen mal schnell die gesamte MOB Zone durchlaufen.

    << B
  • Marius [mod] 15. Juli 2019 at 09:16

    Das ist ja mal ein (nicht ganz unerwarteter) Start in den Montag… Dow zieht in der Indikation auch weiter an und ist bereits deutlich über der broadening Top oT.

    << B
  • Marius [mod] 15. Juli 2019 at 09:09

    Wolfe Wave H1 Punktlandung.
    Nächste Hürde oben die Wochenfibo 12.440.

    << B
  • Marius [mod] 15. Juli 2019 at 09:06

    12.391 erste Hürde. Hoch 2015.

    << B
  • Marius [mod] 15. Juli 2019 at 09:02

    Perfekt auf die oT der Wolfe gesetzt zum Start – wenn es dabei bleibt.
    M5

    << B
  • Marius [mod] 15. Juli 2019 at 08:28

    Oberhalb 12.340 ab 9 Uhr könnte die Wolfe Wave zünden, denn dort verläuft die oT
    Die grüne Ziellinie im Bereich 12.410.
    Unter 12.330 ist weiterhin Bärenland.

    << B
  • Mirco 15. Juli 2019 at 08:16

    Morgen ?

    << B
  • Marius [mod] 15. Juli 2019 at 08:02

    Guten Morgen.

    << B
  • concentus 15. Juli 2019 at 07:07

    Guten Morgen aus München zusammen

    << B
  • 14. Juli 2019 at 23:48

    Klasse Marius..sowohl der Wochenblick als auch Gold..

    << B
  • Michael (Wien) 14. Juli 2019 at 21:20

    Besten Dank für die Gold-Analyse 🙂

    << B
  • Marius [mod] 14. Juli 2019 at 20:29

    Herzlich willkommen in der neuen Handelswoche. Links der Ausblick und ein Update zu Gold.
    Die letzten beiden Woche hier im Leserstream können nachgelesen werden. Die Streams der KW 27 und 28 finden sich ebenfalls auf der linken Seite.

    << B