Artikel
347 Kommentare

Leser-Stream KW 30-2019

[masterslider id="46"]
Streams der letzten beiden Vorwochen:

Marius [mod]
27. Juli 201923:51

Marius [mod]
26. Juli 201911:58

Dow Jones H1 – durchlaufende Kurse.

Dow Jones ist seit Erreichen des Allzeithoch 27.398 in einer Seitwärtsrange. Die wird nach oben über der oberen Trendlinie des broadening Top 27.472 mit Ziel 27.965 verlassen -oder- nach unten mit Bruch des Ex Allzeithochs 26.952 , dann mit Ziel 26.277.

Marius [mod]
26. Juli 201909:01

M5 Intraday Chart:

Marius [mod]
25. Juli 201920:08

Ausblick für den 26. Juli 2019

Der Dax beendete seinen Handel am Donnerstag bei 12.362 und somit 160 Punkte unter dem Schlusskurs 12.522 vom Mittwoch.
Das Tief lag bei 12.299, das Hoch wurde bei 12.599 eingebucht.

Der Video Wochenend- Ausblick und die dort genannten Marken (https://t1p.de/12g0) gelten weiterhin.

Charts zum vergrößern bitte klicken!

Hoch 12.599, Tief 12.299. Das waren 300 glatte Punkte Intraday Vola im Dax. Herr Draghi lieferte nicht. Der Markt hatte eine markige „Whatever it takes“ Ansage erwartet und bekam sie nicht. Draghi deutete zwar an, dass im Herbst ein neues Anleihekaufprogramm starten werde, er nannte aber nicht den Umfang und sprach zudem davon, dass man vorher noch die eintreffenden Daten evaluieren müsse. Und er zeichnete ein recht düsteres Bild der Wirtschaft in der Eurozone. Drohendes Ungemach und ein müde wirkender Draghi brachten dann die Kurse deutlich ins Rutschen. Eine Frage bleibt: War das ungeschickt oder war es geplant?

Minutenchart Dax M5

Gestern schrieb ich:
„Mit Volatilität muss am Donnerstag gerechnet werden. So wahrscheinlich es auch scheint, dass der Markt einen Freudensprung macht, sollte man aus meiner Sicht größere Positionen erst dann eingehen, wenn sich der Pulverdampf verzogen hat.“

Dax ist zurück in der braunen Zone, die oben durch 12.440 und unten durch 12.330 begrenzt wird. Die Ampelmarke bleibt 12.391, das Tief aus 2015, und für mich eine der wichtigsten Marken im langfristigen Bild. Mit Tief 12.299 wurde das offene Gap vom 22. Juli bei 12.289 noch nicht geschlossen.

Es bleibt dabei, dass Dax oberhalb 12.440 auf Tagesbasis Long ist.
Und Short mit Schlusskurs unter 12.330. Beides geschah nicht und deshalb wird man den Freitag abwarten müssen. Tendenziell sollte Dax aber nach einem 300 Punkte Absturz eher auf Bodensuche als auf neue Höhenflüge gehen.

Ziele nach oben: 12.391 / 12.440 /12.543 / 12.597 /12.627 / 12.656 / 12.755
Ziele nach unten: 12.330 / 12.300 /12.289 / 12.260 / 12.233 / 12.189 / 12.132 / 12.104

Sofern sich die ab 16 Uhr gebildete rote Bärenflagge zu einer blauen ABC Bewegung entwickelt, würde das Ziel 12.100 doppelt Sinn ergeben.

Stundenchart Dax H4 :

Die oT der roten ausgebrochenen Bullenflagge wurde heute bei 12.300 getestet.
Im H4 sehen wir die mögliche bärische SKS Formation, die erst oberhalb des Jahreshochs 12.656 technisch ungültig würde.

Erste Station dieser Formation wäre zunächst die Nackenlinie 12.189. Das Ziel, nach Bulkowski errechnet, liegt bei 11.951. Der Freitag sollte uns Signale senden, ob das Tief 12.300 ein Abschiedskuss an der Bullenflagge war und die Kurse wieder nach oben ziehen oder Dax die SKS Nackenlinie ansteuern will.

Tageschart Dax :

Die große Keilformation und mögliche Wolfe Wave im Tageschart hat ihre untere Trendlinie am Freitag bei 12.296. Die rote fallende Trendlinie seit 2018 (heute im Blog gezeigt) verläuft am Freitag bei 12.631. Dax muss sich also entscheiden, ob er innerhalb des Keils erneut ansteigen kann und will, oder aus dem Keil fällt und tiefere Ziele anläuft. Sofern er deutlich aus dem Keil fällt, müssen wir schauen, ob die Keil/ Wolfe Theorie noch Sinn macht.

Tageschart Dax :

Die in den letzten Wochen genannte lila Widerstandszone im Dax, bestehend aus

12.330 – 61.8% Retracement der Strecke Allzeithoch zum Dezember Tief
12.391 – Allzeithoch 2015
12.435 – Hoch 3. Mai 2019
12.440 – 23.6% Fibo aus dem Wochenchart (8.696 nach 13.597)
12.458 – Doppeltop aus dem September 2018

wurde am Donnerstag erneut angelaufen. Damit ist Dax von Long auf Neutral gewechselt. Das bleibt so, bis er erneut per Tagesschluss unter 12.330 fällt oder über 12.440 steigt.

Die rote 50sma, die den Dax Anstieg mehrfach stützte, stabilisierte Dax in der vergangenen Woche am Donnerstag und Freitag, sowie am Montag dieser Woche. Sie verläuft am Freitag bei 12.233.

Zur Oberseite ist nun erneut auf 12.440, 12.510, 12.597 und das Jahreshoch 12.656 zu achten. Oberhalb würde die ABC Bewegung bei 12.755 Zieleinlauf haben und das 76.4%RT 12.814 (Strecke Allzeithoch zum Dezember Tief) in den Fokus kommen.

Gestern schrieb ich: Ein Tagesschluss innerhalb der überwundenen lila (Ex-) Widerstandszone würde aber zur Vorsicht mahnen. Nachbörslich schleicht Dax an der 12.330 entlang und lässt sich nicht in die Karten schauen. Ein Gap down am Freitag erscheint ebenso möglich wie ein Gap up.

Sollte Dax sich auf den Weg zum Tief 12.189 machen, hätte er in dem Bereich Unterstützung durch die 50sma 12.233 und das untere Bollinger Band 12.201.
Bricht der Bereich aus diesen drei Marken, kann es zügig nach 12.104 und tiefer fallen.

Marken zur Ober- und Unterseite im Tageschart:

12.947 – 123.6% Extension Hoch 12.435 zum Tief 11.620
12.887 – Hoch 27. Juli 2018
12.814 – 76.4% Fibo /Allzeithoch zum Tief Dezember)
12.755 – ABC Ziel Tageschart
12.656 – Hoch 4. Juli und Ziel M30 Bullenflagge
12.627 – 123.6% Extension H2
12.597 – Hoch 28. August 2018
12.543 – Gap 8. Juli 2019
12.458 – Doppeltop September 2018
12.440 – 23.6%RT Wochenchart (Strecke 8.696 zum Allzeithoch)
12.435 – Hoch vom 3. Mai
12.391 – Allzeithoch 2015

Marken zur Oberseite:

Schlusskurs: 12.362

Marken zur Unterseite:

12.330 – 61.8% Fibo /Allzeithoch zum Tief Dezember)
12.300 – Dreifachboden
12.233 – 50sma Tageschart
12.200 – Tief 26. Juni 2019
12.189 – Tief 19. Juni 2019
12.132 – Tief Juli 2018
12.104 – Tief Juni 2018
12.000 – Psycho Marke
11.938 – 5-0 Pattern Selltrigger
11.865 – Tief September 2018
11.850 – Sechsfachboden Tageschart
11.727 – Tief März 2018
11.725 – 38.2%RT Wochenchart
11.690 – Hoch November 2018
11.603 – 200sma Tageschart
11.567 – Hoch Dezember 2018
11.546 – 38.2% Fibo (Allzeithoch zum Tief Dezember)
11.476 – Jahres Pivot Punkt 2018
11.300 – Doppelboden Tageschart
11.146 – 50% Fibo Marke Wochenchart
11.062 – 23.6% Mindesterholung (Allzeithoch zum Tief Dezember)

Tageschart D1 Dow Jones :

Dow Jones zeigte sich heute unbeeindruckt vom Intraday Reversal des Dax. Am Donnerstag verläuft die oT seines broadening Top bei 27.472 und somit exakt am Ziel des DBW bei 24.472. Oberhalb wäre Dow Jones frei zum Ziel der iSKS bei 27.965.

Dow Jones verweigert noch immer die kleinste Fibonacci Konsolidierung, die in der braunen Fibo Strecke am 23.6%RT bei 26.757 wartet. Sofern overnight eine kleine Rettungsaktion der Bullen für den Dax anläuft, könnte Dow Jones auf die Idee kommen, die 24.472 am „risk-free-friday“ anzulaufen. Passiert das, müssen wir auch mit einer V-Érholung im Dax rechnen.

Sollte Dow Jones aber die Anstiegsstrecke vom Tief 24.680 zum Hoch 27.398 (immerhin 2.718 Punkte) konsolidieren wollen, finden sich in der eingefügten braunen Fibo Sequenz die Mindestkonsolidierung 23.6%RT 26.756 und das 38.2%RT bei 26.359 als erste Ziele. Dafür müsste Dow Jones aber (temporär) das alte Allzeithoch 26.952 nach unten verlassen. Das soll offensichtlich aktuell vermieden werden.

Trotzdem gilt weiterhin:
Solange Dow Jones per Tagesschluss über seinem alten Allzeithoch 26.952 notiert, kann und darf er zum DBW Ziel 27.472 und höher ansteigen. Alle Marken bis hinauf nach 29.000 befinden sich noch innerhalb des Überschussbereichs des großen möglichen Wolfe Keils, den ich im Wochenend Video zeigte.

Ich wünsche allen einen erfolgreichen und interessanten Freitag!

Marius [mod]
25. Juli 201915:40

Dow Jones M5 Intraday Marken:

Marius [mod]
25. Juli 201915:32

M5 Update:

Marius [mod]
25. Juli 201913:55

Wer die EZB Pressekonferenz sehen möchte, kann das wie immer hier im Blog machen. Dazu einfach um 14.30 das Video starten.

Marius [mod]
25. Juli 201913:40

Goldstück Chart.

Tageschart Xetra, exakt mit Nachkommastellen nach offiziellen Hochs gezeichnet.
12.633 ist heute also das Maß der Dinge. Ein Schlusskurs oberhalb würde den Long Modus seit 12.440 bestätigen.
Darf natürlich geteilt werden 🙂

Marius [mod]
25. Juli 201911:56

Marken …

Marius [mod]
25. Juli 201909:05

Intraday M5:

In der Vorbörse wurde das Hoch vom 28. August bereits angelaufen. Von dort aus sind es nur noch 60 Punkte bis zum Jahreshoch 12.656.

Marius [mod]
24. Juli 201919:09

Ausblick für den 25. Juli 2019

Der Dax beendete seinen Handel am Mittwoch bei 12.522 und somit 32 Punkte über dem Schlusskurs 12.490 vom Dienstag.
Das Tief lag bei 12.476, das Hoch wurde bei 12.550 eingebucht.

Der Video Wochenend- Ausblick und die dort genannten Marken (https://t1p.de/12g0) gelten weiterhin.

Charts zum vergrößern bitte klicken!

Minutenchart Dax M5

Nach dem knackigen „turnaround tuesday“ folgte am Mittwoch ein ruhiger Handelstag mit nur 73 Punkten Intraday Volatilität. Wahrscheinlich wartet der Markt nun auf Herrn Draghi und dessen „Whatever it takes“ Showprogramm.
Mit Volatilität muss am Donnerstag gerechnet werden. So wahrscheinlich es auch scheint, dass der Markt einen Freudensprung macht, sollte man aus meiner Sicht größere Positionen erst dann eingehen, wenn sich der Pulverdampf verzogen hat.

Algorithmen und andere automatische Handelsprogramme produzieren gerne Spikes in beide Richtungen – da kann man schnell in ein offenes Messer laufen.
Die M5 Marken sind deshalb am Mittwoch -sofern Vola am Markt entsteht- erst mit dem Schlusskurs neu zu bewerten.

Es bleibt aber dabei, dass Dax oberhalb 12.440 auf Tagesbasis Long ist.
Auf Tagesbasis Short ist Dax nun erst wieder mit Schlusskurs unter 12.330.

Ziele nach oben: 12.543 / 12.597 /12.627 / 12.656 / 12.755
Ziele nach unten: 12.461 / 12.440 / 12.405 / 12.391 / 12.361 / 12.330 / 12.300

Kursive Zahlen sind Fibo Retracements der Aufwärtsstrecke von 12.172 zum Hoch 12.550.

Stundenchart Dax H2 :

Die rote Bullenflagge aus dem M30 ist ausgebrochen und hat ihr Ziel am Jahreshoch 12.656.
Im H2 sehen wir die letzte mögliche bärische Formation, eine SKS, die aber oberhalb des Jahreshochs 12.656 technisch ungültig würde. Denn in einer Schulter-Kopf-Schulter Formation darf keine Schulter höher laufen als der Kopf.

Letztlich wird der Draghi Donnerstag entscheiden, ob es weiter mit Druck aufwärts strebt, oder sich nach der Vorstellung der EZB Maßnahmen Enttäuschung breit macht. Ich vermute nach wie vor, dass die EZB ihre Entschlossenheit auch durch Taten beweisen wird. Da das auch Druck auf den Euro ausüben dürfte, darf man auf die FED gespannt sein, die wahrscheinlich einer weiteren Dollar Aufwertung nicht tatenlos zusehen wird. Der Wettlauf des billigen Geldes beginnt erneut. Und könnte die Märkte deutlich steigen lassen.

Sollten die EZB Maßnahmen dem Markt nicht umfangreich genug sein oder zu weit in der Zukunft liegen, könnten sich einige größere Marktteilnehmer auch dazu entschließen, in einen Volumen- und Kursanstieg Positionen zu verkaufen. Wir kennen das aus ähnlichen früheren EZB Terminen: Einem kräftigen Kurssprung nach oben folgte ein kräftiger Abverkauf, der dann erst über die folgenden Tage und Wochen in eine Erholung und neue Hochs mündete.

Tageschart Dax :

Die in den letzten Wochen genannte lila Widerstandszone im Dax, bestehend aus

12.330 – 61.8% Retracement der Strecke Allzeithoch zum Dezember Tief
12.391 – Allzeithoch 2015
12.435 – Hoch 3. Mai 2019
12.440 – 23.6% Fibo aus dem Wochenchart (8.696 nach 13.597)
12.458 – Doppeltop aus dem September 2018

wurde am Dienstag im Sturmlauf überwunden. Damit ist Dax von Short auf Long gewechselt. Das bleibt so, bis er erneut per Tagesschluss unter 12.330 fällt.

Die rote 50sma, die den Dax Anstieg mehrfach stützte, stabilisierte Dax in der vergangenen Woche am Donnerstag und Freitag, sowie am Montag. Sie verläuft am Donnerstag bei 12.231.

Zur Oberseite ist nun auf 12.597 und das Jahreshoch 12.656 zu achten. Nahe des Jahreshochs 12.656 wird am Donnerstag auch das obere Bollinger Band bei 12.665 verlaufen. Oberhalb würde die ABC Bewegung bei 12.755 Zieleinlauf haben und das 76.4%RT 12.814 (Strecke Allzeithoch zum Dezember Tief) in den Fokus kommen.

Zur Unterseite darf sich Dax an 12.458 und 12.440 verabschieden. Ein Tagesschluss innerhalb der überwundenen lila (Ex-) Widerstandszone würde aber zur Vorsicht mahnen.

Marken zur Ober- und Unterseite im Tageschart:

12.947 – 123.6% Extension Hoch 12.435 zum Tief 11.620
12.887 – Hoch 27. Juli 2018
12.814 – 76.4% Fibo /Allzeithoch zum Tief Dezember)
12.755 – ABC Ziel Tageschart
12.656 – Hoch 4. Juli und Ziel M30 Bullenflagge
12.627 – 123.6% Extension H2
12.597 – Hoch 28. August 2018
12.543 – Gap 8. Juli 2019

Marken zur Oberseite:

Schlusskurs: 12.522

Marken zur Unterseite:

12.458 – Doppeltop September 2018
12.440 – 23.6%RT Wochenchart (Strecke 8.696 zum Allzeithoch)
12.435 – Hoch vom 3. Mai
12.391 – Allzeithoch 2015
12.330 – 61.8% Fibo /Allzeithoch zum Tief Dezember)
12.300 – Dreifachboden
12.231 – 50sma Tageschart
12.200 – Tief 26. Juni 2019
12.189 – Tief 19. Juni 2019
12.132 – Tief Juli 2018
12.104 – Tief Juni 2018
12.000 – Psycho Marke
11.938 – 5-0 Pattern Selltrigger
11.865 – Tief September 2018
11.850 – Sechsfachboden Tageschart
11.727 – Tief März 2018
11.725 – 38.2%RT Wochenchart
11.690 – Hoch November 2018
11.603 – 200sma Tageschart
11.567 – Hoch Dezember 2018
11.546 – 38.2% Fibo (Allzeithoch zum Tief Dezember)
11.476 – Jahres Pivot Punkt 2018
11.300 – Doppelboden Tageschart
11.146 – 50% Fibo Marke Wochenchart
11.062 – 23.6% Mindesterholung (Allzeithoch zum Tief Dezember)

Minutenchart M5 Dow Jones :

Dow hat in den 5 Tagen seiner konsolidierenden Seitwärtsbewegung einen möglichen W-Boden gebildet, dessen Aktivierung bei 27.340 weiteres Potenzial nach oben auslösen sollte.

Ich schrieb gestern „Es ist aber möglich, dass genau dort (27.340) Bären aktiv werden.“ Das scheint aktuell der Fall zu sein. Sollte Dow aber per Schlusskurs über 27.340 ausbrechen, dürfte man die Höhe des „W“ (271 Punkte) als kleinsten zu erwartenden Move ab 27.340 erwarten. Das Ziel läge dann bei 27.611.

Tageschart D1 Dow Jones :

Dow Jones konnte seit 5 Tagen die oT des broadening Top nicht mehr anlaufen. Am Donnerstag verläuft diese oT bei 27.460 und somit nur 12 Punkte entfernt vom Ziel des DBW bei 24.472. Oberhalb wäre Dow Jones frei zum Ziel der iSKS bei 27.965.

Bislang verweigert Dow Jones sogar die kleinste Fibonacci Konsolidierung, die in der braunen Fibo Strecke am 23.6%RT bei 26.757 wartet.

Sollte Dow Jones doch noch die Anstiegsstrecke vom Tief 24.680 zum Hoch 27.398 (immerhin 2.718 Punkte) konsolidieren wollen, finden sich in der eingefügten braunen Fibo Sequenz die Mindestkonsolidierung 23.6%RT 26.756 und das 38.2%RT bei 26.359 als erste Ziele. Dafür müsste Dow Jones aber (temporär) das alte Allzeithoch 26.952 nach unten verlassen. Das soll offensichtlich aktuell vermieden werden.

Trotzdem gilt: Solange Dow Jones per Tagesschluss über seinem alten Allzeithoch 26.952 notiert, kann und darf er zum DBW Ziel 27.472 und höher ansteigen. Alle Marken bis hinauf nach 29.000 befinden sich noch innerhalb des Überschussbereichs des großen möglichen Wolfe Keils, den ich im Wochenend Video zeigte.

Ich rate am Donnerstag zur Vorsicht. Oft ist es weiser, die ersten EZB Impulse im Markt abzuwarten, als sich in Schnelligkeit und Kurswechseln mit den Algorithmen zu duellieren.

Ich wünsche allen einen erfolgreichen und interessanten Donnerstag!

Marius [mod]
24. Juli 201915:00

M5 Update:

Marius [mod]
24. Juli 201910:43

Dax Stundenchart H4:

Die graue Zone ist die Bulle/ Bär Zone in 2019 für mich. Sie ist überschritten, somit ist Dax zunächst bullisch mit Ziel Jahreshoch 12.656 unterwegs.
Sollte Dax erneut unter 12.440 und besonders 12.330 fallen, könnte auch eine SKS Formation entstehen, deren rechte Schulter sich an der Nackenlinie 12.189 dann nach unten auflöst.
Das Ziel errechnet sich aus der größten Hohe der SKS (467 Punkte) mit 51% multipliziert. Das Mindestziel wäre dann 11.951.
Aktuell wegen EZB kaum vorstellbar, ich weiß. Trotzdem soll diese Figur erwähnt werden.
12.330= 61.8%RT der Strecke Allzeithoch zum Dezember Tief
12.440 = 23.6% Fibo der Strecke Tief 2016 (8.696) zum Allzeithoch 13.597

Marius [mod]
24. Juli 201909:05

M5 Intraday Marken:

Marius [mod]
23. Juli 201921:43

XETRA-SCHLUSS/Renaissance der Autoaktien treibt den DAX
FRANKFURT (Dow Jones)–Eine Wiederentdeckung der Autoaktien und anderer konjunkturzyklischer Titel hat dem deutschen Aktienmarkt am Dienstag Auftrieb verliehen. Der DAX stieg um 1,6 Prozent auf 12.491 Punkte. „Der Markt hofft auf eine konjunkturelle Bodenbildung“, so ein Händler. Zum einen wollen China und die USA in der kommenden Woche wieder über eine Lösung des Handelsstreits verhandeln. Der von Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier angekündigte Verzicht auf Zölle für US-Industrieprodukte wurde ebenfalls als Entspannungszeichen aufgefasst. Daneben setzte der Markt weiter auf eine lockerere Geldpolitik in der Eurozone, die in der Zentralbank-Sitzung am Donnerstag zumindest angekündigt werden dürfte. In den USA hat sich US-Präsident Donald Trump mit dem Kongress auf das Vermeiden einer neuen Haushaltssperre geeinigt. Und schließlich steigt der chinesische Konzern Beijing Automotive Group (Baic) mit 5 Prozent bei Daimler ein.

Conti-Aktie trotzt Gewinnwarnung
Angeführt wurde der Aufschwung von Conti, die trotz einer Gewinnwarnung um 6,3 Prozent nach oben schossen auf 129,72 Euro. Warburg hatte das Kursziel zwar gesenkt, mit 175 Euro lag es aber nach wie vor deutlich über dem aktuellen Kurs. Trotz der gegenwärtigen Schwäche in der Branche schätzten die Warburg-Analysten bei Conti die gute strategische Positionierung, das mittelfristige Umsatzwachstum und das Margenpotenzial.

Daimler gewannen mit dem Einstieg des chinesischen Partners 4,4 Prozent. BMW legten um 3,8 Prozent zu, Morgen Stanley hatte die Aktien auf „Übergewichten“ angehoben. Bei den deutschen Zulieferern zeigten sich auch Hella mit einem Plus von gut 6,8 Prozent sehr stark, und Schaeffler gewannen 8,7 Prozent. Außerhalb der Autobranche gewannen die ebenfalls konjunkturabhängigen BASF 3,9 Prozent, Thyssenkrupp 3,1 Prozent und Infineon 3,7 Prozent. Vernachlässigt wurden dagegen ausgewählte vergleichsweise konjunkurunabhängige Werte: RWE gaben 1,2 Prozent ab und Vonovia 0,6 Prozent.

Gabelstaplerhersteller unter Druck – Eckert & Ziegler auf Rekordkurs
Stark unter Druck standen die Aktien des Gabelstaplerherstellers Jungheinrich mit einem Minus von 9,8 Prozent. Nachdem die Nachfrage vor allem im Juni nahezu weggebrochen war, kappte Jungheinrich die Prognose. Die Aktie des Konkurrenten Kion fiel um 2,3 Prozent.

Eckert & Ziegler hatte dagegen die Gewinnprognose angehoben – die Aktie quittierte dies mit Aufschlägen von 17 Prozent auf dem neuen Rekordkurs von 121,20 Euro. Das Medizintechnikunternehmen plant nun mit 4 Euro Gewinn je Aktie nach 3,50 Euro bisher. Umgesetzt wurden im Xetra-Handel bei den DAX-Werten rund 97,3 (Vortag: 60,3) Millionen Aktien im Wert von rund 4,30 (Vortag: 2,57) Milliarden Euro. Es gab 24 Kursgewinner und sechs -verlierer. Copyright (c) 2019 Dow Jones & Company, Inc.

Marius [mod]
23. Juli 201920:15

Ausblick für den 24. Juli 2019

Der Dax beendete seinen Handel am Dienstag bei 12.490 und somit 201 Punkte über dem Schlusskurs 12.289 vom Montag.
Das Tief lag bei 12.369, das Hoch wurde bei 12.531 eingebucht.

Der Video Wochenend- Ausblick und die dort genannten Marken (https://t1p.de/12g0) gelten weiterhin.

Charts zum vergrößern bitte klicken!

Minutenchart Dax M5 :

Das war ein knackiger „turnaround tuesday“. Er startete mit 95 Punkte Gap up und arbeitete dann perfekt die uns seit vielen Tagen bekannten Marken ab. Typisch auch, dass das mit einem großen Gap up begann, so dass bereits mit der ersten M5 Kerze der potenzielle Widerstand 12.391 (AZH 2015) angelaufen wurde und man sich die Frage stellen musste, ob ein Long Einstieg dort Sinn machte.
Letztlich arbeitete sich Dax aber mit Volumenspikes und in zeitlich ähnlichen Abständen von Marke zu Marke weiter nach oben.
Der Schlusskurs über 12.440, dem wichtigen 23.6%RT aus dem Wochenchart, machte Dax nun zu einem Long Kandidaten. Auf Tagesbasis Short ist Dax nun erst wieder mit Schlusskurs unter 12.330.

Ziele nach oben: 12.543 / 12.597 /12.627 / 12.658
Bruch des Aufwärtsimpulses erst unter 12.330

Stundenchart Dax H2 :

Die Bullenflagge aus dem M30 ist mit einem satten Knall ausgebrochen und wird nun zu Dokumentationszwecken in den Stundenchart H2 übernommen.
Im H2 sehen wir die letzte mögliche bärische Formation, die oberhalb des Jahreshochs 12.656 technisch ungültig wird, denn in einer Schulter-Kopf-Schulter Formation darf die Schulter nicht höher laufen als der Kopf.

Letztlich wird der Draghi Donnerstag entscheiden, ob es weiter mit Druck aufwärts strebt, oder sich nach der Vorstellung der EZB Maßnahmen Enttäuschung breit macht. Ich vermute, dass die EZB ihre Entschlossenheit auch durch Taten beweisen wird. Da das auch Druck auf den Euro ausüben dürfte, darf man auf die FED gespannt sein, die wahrscheinlich einer weiteren Dollar Aufwertung nicht tatenlos zusehen wird. Der Wettlauf des billigen Geldes beginnt erneut. Und könnte die Märkte deutlich steigen lassen.

Tageschart Dax :

Die in den letzten Wochen genannte lila Widerstandszone im Dax, bestehend aus

12.330 – 61.8% Retracement der Strecke Allzeithoch zum Dezember Tief
12.391 – Allzeithoch 2015
12.435 – Hoch 3. Mai 2019
12.440 – 23.6% Fibo aus dem Wochenchart (8.696 nach 13.597)
12.458 – Doppeltop aus dem September 2018

wurde am heutigen Tag im Sturmlauf überwunden. Damit ist Dax von Short auf Long gewechselt. Das bleibt so, bis er erneut per Tagesschluss unter 12.330 fällt.

Die rote 50sma, die den Dax Anstieg mehrfach stützte, stabilisierte Dax am Donnerstag und Freitag und Montag. Sie verläuft am Mittwoch bei 12.222.

Zur Oberseite ist nun auf 12.597 und das Jahreshoch 12.656 zu achten. Am Jahreshoch 12.656 wird am Mittwoch auch das obere Bollinger Band verlaufen. Oberhalb würde die ABC (jetzt wieder in den Tageschart übernommen) Bewegung bei 12.755 Zieleinlauf haben und das 76.4%RT 12.814 in den Fokus kommen.

Zur Unterseite darf Dax 12.458 und 12.440 verabschieden. Ein Tagesschluss innerhalb der überwundenen lila (Ex-) Widerstandszone würde aber zur Vorsicht mahnen.

Marken zur Ober- und Unterseite im Tageschart:

12.947 – 123.6% Extension Hoch 12.435 zum Tief 11.620
12.887 – Hoch 27. Juli 2018
12.814 – 76.4% Fibo /Allzeithoch zum Tief Dezember)
12.755 – ABC Ziel Tageschart
12.656 – Hoch 4. Juli und Ziel M30 Bullenflagge
12.627 – 123.6% Extension H2
12.597 – Hoch 28. August 2018
12.543 – Gap 8. Juli 2019

Marken zur Oberseite:

Schlusskurs: 12.490

Marken zur Unterseite:

12.458 – Doppeltop September 2018
12.440 – 23.6%RT Wochenchart (Strecke 8.696 zum Allzeithoch)
12.435 – Hoch vom 3. Mai
12.391 – Allzeithoch 2015
12.330 – 61.8% Fibo /Allzeithoch zum Tief Dezember)
12.300 – Dreifachboden
12.222 – 50sma Tageschart
12.200 – Tief 26. Juni 2019
12.189 – Tief 19. Juni 2019
12.132 – Tief Juli 2018
12.104 – Tief Juni 2018
12.000 – Psycho Marke
11.938 – 5-0 Pattern Selltrigger
11.865 – Tief September 2018
11.850 – Sechsfachboden Tageschart
11.727 – Tief März 2018
11.725 – 38.2%RT Wochenchart
11.690 – Hoch November 2018
11.603 – 200sma Tageschart
11.567 – Hoch Dezember 2018
11.546 – 38.2% Fibo (Allzeithoch zum Tief Dezember)
11.476 – Jahres Pivot Punkt 2018
11.300 – Doppelboden Tageschart
11.146 – 50% Fibo Marke Wochenchart
11.062 – 23.6% Mindesterholung (Allzeithoch zum Tief Dezember)

Minutenchart M5 Dow Jones :

Dow hat in den 5 Tagen seiner konsolidierenden Seitwärtsbewegung einen mögloichen W-Boden gebildet, der Aktivierung der 27.340 weiteres Potenzial nach oben auslösen sollte. Es ist aber möglich, dass genau dort (27.340) Bärten aktiv werden. Sollte Dow über 27.340 ausbrechen, dürfte man die Höhe des „W“ (271 Punkte) als kleinsten zu erwartenden Move ab 27.340 erwarten. Das Ziel läge dann bei 27.611.

Tageschart D1 Dow Jones :

Dow Jones konnte seit 4 Tagen die oT des broadening Top nicht mehr anlaufen. Am Dienstag verläuft diese oT bei 27.433, am Mittwoch bei 27.446. Oberhalb wäre Dow Jones frei zum Ziel des DBW aus dem H4 Chart bei 27.472 und auch zum iSKS Ziel 27.965.

Dow Jones konsolidierte seit 4 Tagen und zog heute, nachdem Dax ansprang, ebenfalls per Gap weiter gen Norden. Bislang verweigert Dow Jones sogar die kleinste Fibonacci Konsolidierung, die in der braunen Fibo Strecke am 23.6%RT bei 26.757 wartet.

Sollte Dow Jones doch noch die Anstiegsstrecke vom Tief 24.680 zum Hoch 27.398 (immerhin 2.718 Punkte) konsolidieren wollen, finden sich in der eingefügten braunen Fibo Sequenz die Mindestkonsolidierung 23.6%RT 26.756 und das 38.2%RT bei 26.359 als erste Ziele, sofern das alte Allzeithoch 26.952 bricht.

Aber auch hier gilt: Solange Dow Jones per Tagesschluss über seinem alten Allzeithoch 26.952 notiert, kann und darf er zum DBW Ziel 27.472 und höher ansteigen. Alle Marken bis hinauf nach 29.000 befinden sich noch innerhalb des Überschussbereichs des großen möglichen Wolfe Keils, den ich im Wochenend Video zeigte.

Da wir uns nach der Verfallswoche nun in der FED Woche befinden, darf und muss weiterhin mit nicht logischen Bewegungen gerechnet werden… (Don´t shoot the Messenger)

Ich wünsche allen einen erfolgreichen und interessanten Mittwoch!

Marius [mod]
23. Juli 201915:32

Dow Jones M5:
Ebenfalls per Gap durch den Widerstand 27.220.

Marius [mod]
23. Juli 201912:04

Update M5:
Dax steigt die (Marken-) Treppen empor.
Das hinterlassene 70 Punkte Gap 12.289 könnte er sich nicht leisten, wenn am Donnerstag nicht die EZB Sitzung wäre. Über 12.440 geht Dax wieder, auch im Tageschart, in den Long Modus.

Marius [mod]
23. Juli 201909:03

M5 Intraday Chart

Ausbruch aus der M30 Flagge und Dax klopft an die 12.391, Hoch aus 2015.

Marius [mod]
22. Juli 201919:56

Ausblick für den 23. Juli 2019

Der Dax beendete seinen Handel am Montag bei 12.289 und somit 29 Punkte über dem Schlusskurs 12.260 vom Freitag.
Das Tief lag bei 12.236, das Hoch wurde bei 12.346 eingebucht.

Der Video Wochenend- Ausblick und die dort genannten Marken (https://t1p.de/12g0) gelten weiterhin.

Charts zum vergrößern bitte klicken!

Wie schreibt man nur einen informativen und erhellenden Ausblick, wenn der Dax sich weigert, Marken mit Signalwirkung zu über- oder unterschreiten? Da ich kein Märchenerzähler bin, müssen wir uns also mit den temporären Fakten abfinden: Es scheint nicht ausgeschlossen, dass der Markt uns in dieser Woche bis zum EZB Donnerstag hinhält, so wie er es schon in der Woche zuvor mit der Stillhalter Abrechnung unter niedriger Vola tat.

Am Donnerstag, spätestens, dürfte es turbulent werden. Spike gen Norden und Abverkauf, weil große Adressen in den Kurs- und Volumenanstieg Positionen abbauen oder nachhaltig steigend, weil das „EZB Paket“ so umfassend ist, dass der Markt kaufen muss? Beides ist möglich.

Minutenchart Dax M5 :

Dax hat einen dreifachen Boden im Tageschart bei 12.300 gemacht und fiel dann unten diese Marke. Am Freitag und Montag hat er Tageshochs bei 12.340 und 12.346 gemacht, ohne aber per Tagesschluss über der 12.300 zu schließen. 12.300 und 12.340 bleiben also wichtige Marken.

Der Chart zeigt es schon: Ein bullischer Ausbruch führt über die Stationen 12.330/ 12.391 und 12.440. Schlusskurse über jeder der genannten Marken wirken bestätigend. Ein bärischer Rückfall würde mit Bruch der 12.213 und 12.200 ausgelöst, wobei auch hier Schlusskurse unter den Marken bestätigend wären.

Ausbrüche hätten folgende Ziele:
Über 12.440: 12.510, 12.597, 12.627, 12.738, 12.755, 12.814.
Ünter 12.200: 12.132, 12.104, 12.000, 11.938, 11.850, 11.725

Minutenchart Dax M30 :

Dax hat eine Vielzahl an möglichen Figuren im Chart. Wolfe Waves, SKS und iSKS Formationen, sogar einige Wedges sind vorhanden. Alle aufzulisten wäre sinnlos, denn alle diese Figuren, egal ob bullisch oder bärisch, brauchen zur Bestätigung einen Ausbruch aus der Range, die ich im M5 bereits nannte.
Ich schaue aktuell verstärkt auf die (Bullen-) Flagge im M30, denn das sind seit vielen Tagen die verlässlichsten Trendlinien. Zur Oberseite am Dienstag bei 12.353, zur Unterseite 12.139. Alle anderen Figuren, sofern wichtige Marken angelaufen werden, werde ich weiterhin Intraday updaten.

Tageschart Dax :

Die in den letzten Wochen genannte lila Widerstandszone im Dax, bestehend aus

12.330 – 61.8% Retracement der Strecke Allzeithoch zum Dezember Tief
12.391 – Allzeithoch 2015
12.435 – Hoch 3. Mai 2019
12.440 – 23.6% Fibo aus dem Wochenchart (8.696 nach 13.597)
12.458 – Doppeltop aus dem September 2018

wurde am vergangenen Donnerstag per Gap down unterschritten. Dax hat sich mit dem dritten Schlusskurs unter 12.300 zunächst aus dieser Zone verabschiedet und ist weiterhin unterhalb 12.300 bärisch zu sehen.

Die rote 50sma, die den Dax Anstieg mehrfach stützte, stabilisierte Dax am Donnerstag und Freitag. Sie verläuft am Dienstag bei 12.212.

Zur Oberseite ist nun auf 12.300 und das 61.8% Fibo 12.330 per Schlusskurs (oder für flinke Traderhände auch Intraday) zu achten, denn erst oberhalb könnte ein Anlauf an das unterschrittene Hoch aus 2015 bei 12.391 wieder möglich und ein neuer Anlauf an die Oberseite der lila Widerstandszone starten.

Zur Unterseite, sofern die 50sma unterschritten wird, wartet bei 12.189 das Tief aus Juni und das untere Bollinger Band bei 12.145.
Die eingefügte braune Fibonacci Strecke zeigt die Retracements (Konsolidierungsmarken) des Anstiegs von 11.620 zum Hoch 12.656. Das 50%RT 12.138 verläuft dicht am unteren Bollinger Band.

Marken zur Ober- und Unterseite im Tageschart:

12.947 – 123.6% Extension Hoch 12.435 zum Tief 11.620
12.887 – Hoch 27. Juli 2018
12.814 – 76.4% Fibo /Allzeithoch zum Tief Dezember)
12.755 – ABC Ziel Tageschart
12.656 – Hoch 4. Juli und Ziel M30 Bullenflagge
12.627 – 123.6% Extension H2
12.597 – Hoch 28. August 2018
12.543 – Gap 8. Juli 2019
12.458 – Doppeltop September 2018
12.440 – 23.6%RT Wochenchart (Strecke 8.696 zum Allzeithoch)
12.435 – Hoch vom 3. Mai
12.391 – Allzeithoch 2015
12.330 – 61.8% Fibo /Allzeithoch zum Tief Dezember)
12.300 – Dreifachboden

Marken zur Oberseite:

Schlusskurs: 12.289

Marken zur Unterseite:

12.212 – 50sma Tageschart
12.200 – Tief 26. Juni 2019
12.189 – Tief 19. Juni 2019
12.132 – Tief Juli 2018
12.104 – Tief Juni 2018
12.000 – Psycho Marke
11.938 – 5-0 Pattern Selltrigger
11.865 – Tief September 2018
11.850 – Sechsfachboden Tageschart
11.727 – Tief März 2018
11.725 – 38.2%RT Wochenchart
11.690 – Hoch November 2018
11.603 – 200sma Tageschart
11.567 – Hoch Dezember 2018
11.546 – 38.2% Fibo (Allzeithoch zum Tief Dezember)
11.476 – Jahres Pivot Punkt 2018
11.300 – Doppelboden Tageschart
11.146 – 50% Fibo Marke Wochenchart
11.062 – 23.6% Mindesterholung (Allzeithoch zum Tief Dezember)

Tageschart D1 Dow Jones :

Dow Jones kann seit 4 Tagen die oT des broadening Top nicht mehr anlaufen. Am Dienstag verläuft diese oT bei 27.433. Oberhalb wäre Dow Jones frei zum Ziel des DBW aus dem H4 Chart bei 27.472 und auch zum iSKS Ziel 27.965.

Dow Jones konsolidiert seit 4 Tagen, aber erst unter dem alten Allzeithoch 26.952 würde das in Schwäche übergehen. Bislang verweigert er sich sogar der kleinsten möglichen Fibonacci Konsolidierung, die in der braunen Fibo Strecke am 23.6%RT bei 26.757 wartet.

Sollte Dow Jones aber doch noch die Anstiegsstrecke vom Tief 24.680 zum Hoch 27.398 (immerhin 2.718 Punkte) konsolidieren wollen, finden sich in der eingefügten braunen Fibo Sequenz die Mindestkonsolidierung 23.6%RT 26.756 und das 38.2%RT bei 26.359 als erste Ziele, sofern das alte Allzeithoch 26.952 bricht.

Aber auch hier gilt: Solange Dow Jones per Tagesschluss über seinem alten Allzeithoch 26.952 notiert, kann und darf er zum DBW Ziel 27.472 und höher ansteigen. Alle Marken bis hinauf nach 29.000 befinden sich noch innerhalb des Überschussbereichs des großen möglichen Wolfe Keils, den ich im Wochenend Video zeigte.

Da wir uns nach der Verfallswoche nun in der FED Woche befinden, darf und muss weiterhin mit nicht logischen Bewegungen gerechnet werden… (Don´t shoot the Messenger)

Ich wünsche allen einen erfolgreichen und interessanten „turnaround“ Dienstag!

Marius [mod]
22. Juli 201911:12

M5 Dow Jones. Wir haben nur wenige Marken in diesem Bereich, da wir über dem alten Allzeithoch sind. Will Dow wieder an die oT des broadening Top, muss er die beiden Schlusskurse von Mittwoch und Donnerstag überwinden.
Nach unten haben wir nur das Wochentief 27.069, bevor das alte AZH 26.952 auf den Plan kommt.

Marius [mod]
22. Juli 201909:04

Wichtige Marken im M5:

Kategorie
  • You must be logged in to comment. Anmelden
  • 28. Juli 2019 at 16:30

    Hallo Marius, vielen Dank für deine Einschätzung! Ich befürchte es wird noch einmal der von der beschriebene Bereich auf der Unterseite getestet…

    << B
  • Marius [mod] 28. Juli 2019 at 14:52

    Hallo Wombat,

    Deutsche Rohstoff hat einen schwierigen Chart. Wenn ich mir das in der Woche anschaue, dürfte zur Unterseite der Bereich 14.80 zu 12.95 die Schmerzgrenze sein.
    Zum einen verläuft dort die steigende rote Unterstützungslinie, bei 12.95 ein mehrfacher Boden.
    Innerhalb dieser Zone liegt das letzte Fibo (76.4%RT) 14.13 der Streck 9 nach 30.75. Das ist also der kritische Bereich.
    Die beiden blauen waagerechten Linien zeigen ein mögliches Doppeltop, dessen Trigger auf der 12.95 liegt. Unterhalb könnte es also deutlich tiefer fallen.
    Die Aktie scheint aber Spielball oder durch News getrieben zu sein, denn die Spikes gen Norden und Süden sind schon dramatisch.
    Grünes Licht sehe ich erst wieder über 17.31 und besonders 19.88. Das Doppeltop ist erst dann verarbeitet, wenn es über 27 liefe.

    << B
    • Marius [mod] 28. Juli 2019 at 14:53

      Für Blue Cap liefert mit IG Markets keine Daten, es scheint eine Ltd zu sein und die werden von IG Markets nicht angeboten.

      << B
  • concentus 28. Juli 2019 at 13:43

    Hi Marius, Danke für das einbringen im WE Video von dem Letter. Hochinterassnt das Du sowas mit eingebracht hast und bringst.

    << B
  • 27. Juli 2019 at 19:22

    Sven Henrich
    ‏Verifizierter Account @NorthmanTrader
    4 Std.Vor 4 Stunden

    Perspective:
    Current US Stock Market Capitalization: 144.8% of GDP
    Peaked in 2017 at 154%
    For reference: The previous 2 peaks came in at 146% in 2000 & 137% in 2007.
    Asset prices remain historically disconnected from the size of the underlying economy.
    Sustainability: Questionabl

    << B
  • Marius [mod] 26. Juli 2019 at 21:34

    S&P neues AZH, Nasdaq auf dem Weg dorthin, Dax über 12.440…

    << B
  • 26. Juli 2019 at 19:48

    Hallo Marius, wenn du Zeit hast, würde ich dich für zwei Analysen bitten: Blue Cap, Deutsche Rohstoff. Bei beiden ist die Chartlage mittlerweile alles andere als schön, mittlerweile leider bin ich hier investiert. Vielen Dank im Voraus 🙂

    << B
  • Marius [mod] 26. Juli 2019 at 19:08

    Hier der Siemens Chart, sorry 😉

    << B
  • 26. Juli 2019 at 18:29

    Dürfte zwar nur wenige interessieren, aber ich wäre Dir dankbar, wenn Du einmal einen Blick auf F5 NETWORK INC (FFIV) werfen könntest, falls das nicht zu exotisch ist. Keine Eile, ich bin übers Wochende nicht online.

    << B
    • Marius [mod] 26. Juli 2019 at 18:58

      Ich habe den Chart etwas größer angelegt, damit die vielen Kerzen untergebracht werden können.
      Long Story short: Im Tageschart ist über 148,95 die Welt in Ordnung. Die Bedeutung der Linie ergibt sich auf den ersten Blick – sie ist vielfach genau angelaufen worden und wurde per Gap mehrfach über- und unterschritten. Das deutet auf eine Hauptkampflinie zwischen den Bären und Bullen. Zudem hat die Aktie 2x punktgenaue Aufsetzer auf die rote 50sma gemacht. Widerstand, aber auch Potenzial, wartet am Montag an der 155.30, rote Abwärtstrendlinie seit Hoch 199.
      Unterhalb 148,95 und besonders der roten 50sma könnte das Tief 131,74 getestet werden.Ich kenne die Aktie nicht. Das ist also eine Chartanalyse!

      << B
      • Marius [mod] 26. Juli 2019 at 19:03

        Im Wochenchart hat die Aktien einen blitzsauberen bullischen Trendkanal seit 2011. Bleibt die Frage, ob irgendwann die uT, nächste Woche bei 112 ,oder die oT, kommende Woche 206, angelaufen wird.
        Bullisch wäre ein Anlaufen und Überschreiten der roten 50sma, die bei 163,42 verläuft.
        Wenn also im zuvor gezeigten Tageschart die fallende Trendlinie genommen wird, müsste ein Ausbruch auch hier im Wochenchart über die 163 – dann wäre der Ausbruch bestätigt und tragfähig.

        << B
      • 26. Juli 2019 at 19:28

        Ganz, ganz herzlichen Dank!

        << B
  • Marius [mod] 26. Juli 2019 at 18:05

    Im anderen Blog wollte jemand was zu einem möglichen Positionsverlauf bei Siemens wissen. Ich lege das mal hier ab, vielleicht interessiert es .
    +
    ich habe da mal eine Doppelfibo reingelegt, also Tief 2015 zum Hoch 2017 und Hoch 2017 zum Tief 2019.
    Das ergibt Fibo Doppelzonen, die besondere Bedeutung haben.
    Schaue mal die blaue Zone an, die ist aktuell wichtig. Von der großen Fibo liegt das wichtige 61.8%RT bei 99.06. Unterhalb kann es deutlich abgeben.
    Dann die Mindesterholung 23.6% der kleinen Fibo anschauen… Unter 100.89 geht die kleinste Erholung seit Tief 90.85 verloren, was ebenfalls bärisch zu werten wäre.
    Zusätzlich: Hier im Wochenchart hat die rote 50sma die grüne 200sma nach unten gekreuzt, das ist ein „Death Cross“.
    Natürlich kannst du an der 105 oder 107 (eine weitere Doppelzone) verkaufen, achte aber auf die Unterseite, denn wenn der Bereich 100,89 und 90,98 verloren ginge, wäre Siemens nicht nur wieder in der Zweistelligkeit sondern auch gefährdet, auf die untere Flaggen uT aufzusetzen oder gar das Tief 77.87 zu testen.
    Alternativ kannst du auf bullischen Flaggenausbruch hoffen, also oberhalb 110. Dann muss das hier aber eine Bullenflagge werden und kein Abwärtstrendkanal bleiben.

    Wochenchart

    << B
    • Ich-AG 26. Juli 2019 at 18:13

      Glaub da hast du das falsche Bild eingefügt

      << B
      • suba 26. Juli 2019 at 18:31

        das Bild ist vom NAsdaq

        << B
      • 26. Juli 2019 at 18:33

        S&P 500

        << B
      • Marius [mod] 26. Juli 2019 at 19:07

        Nasdaq steht bei 8.000 🙂

        << B
  • Ich-AG 26. Juli 2019 at 17:37

    S&P greift erneut die oT des broadening Top an. Die wollens wirklich wissen

    << B
    • Marius [mod] 26. Juli 2019 at 18:02

      Yes, bei 3.024 heute und perfekt angelaufen.

      << B
  • concentus 26. Juli 2019 at 16:45

    Hi Marius, links H1 Dow. Die Prognose nach der Eitwärtzphase zu sehen auf Tagesschluss oder?

    << B
    • Marius [mod] 26. Juli 2019 at 16:46

      Ja.
      Es sei denn, es gibt es einen Flash Crash 🙂

      << B
    • concentus 26. Juli 2019 at 16:49

      Seitwärts sollte es heißen

      << B
  • 26. Juli 2019 at 15:58

    Jetzt gibts noch 2 Highlights nächste Woche. Die Apple-Zahlen und die FED.
    Apple sicherlich mit schlechten Zahlen.
    Und die FED? 0,25% Senkung scheint sicher und eingepreist.
    -0,5% dürfte es normalerweise nicht geben.
    Danach ist Sommerpause.
    Dann bin ich gespannt, ob sich die Kurse da noch oben halten können.

    << B
    • Marius [mod] 26. Juli 2019 at 16:22

      Apple, Google Tumble After Trump Tweets
      „Apple will not be given Tariff wavers“ „may or may not be National Security concerns with regard to Google“

      << B
      • Drahrebe 26. Juli 2019 at 16:47

        Der denkt zuerst an seine Leute, dann an die Chinesen. Topp

        << B
  • Marius [mod] 26. Juli 2019 at 15:50

    16:00 Uhr ! USA: Konsumklima Uni Michigan Juli (endgültig) mit 98,4 Punkten erwartet, nach 98,2 Punkten zuvor.

    << B
    • 26. Juli 2019 at 19:35

      Ich glaube du bist hier in der Woche verrutscht oder? 😀

      << B
  • Marius [mod] 26. Juli 2019 at 15:34

    Das Gap zu gestern hat Dow flink geschlossen.
    M5

    << B
  • Marius [mod] 26. Juli 2019 at 15:25

    Die gestrige Tageskerze hat ein fettes rotes bärisches Engulfing in den Chart gemalt. Aus Tagessicht wird das tatsächlich erst wieder wirklich long, wenn das gestrige Hoch bei 12.600 überwunden wird. Klar, über 12.440 ist Dax wieder in der Spur, aber die 11.600 ist jetzt wirklich wichtig, auch wenn es nur 200 Punkte bis dorthin sind.

    << B
    • Marius [mod] 26. Juli 2019 at 15:46

      So ist´s richtig:
      Klar, über 12.440 ist Dax wieder in der Spur, aber die *12.600* ist jetzt wirklich wichtig, auch wenn es nur 200 Punkte bis dorthin sind.

      << B
  • 26. Juli 2019 at 14:32

    USA: BIP in Q2 (1. Veröffentlichung) +2,1 %. Erwartet wurden +1,8 % nach +3,2 % im Vorquartal (q/q). / Quelle: Guidants News https://news.guidants.com

    << B
  • Marius [mod] 26. Juli 2019 at 14:32

    USA: BIP in Q2 (1. Veröffentlichung) +2,1 %. Erwartet wurden +1,8 % nach +3,2 % im Vorquartal (q/q).

    << B
  • Marius [mod] 26. Juli 2019 at 14:16

    14:30 Uhr ! USA: BIP Q2 (1. Veröffentlichung) mit 1,8 % erwartet, nach +3,2 % zuvor.

    << B
  • Joe [autor] 26. Juli 2019 at 13:47

    Und gestern übrings das 76er der Aufwärtsbewegung (kommend von 12193) fast perfekt getroffen…das liegt bei 12290

    << B
    • Marius [mod] 26. Juli 2019 at 14:11

      Deswegen halte ich Fibos für wichtig. Die Algos sind auch nichts weiter als programmierte Fieslinge. Und Fibonacci findet sich garantiert im Code wieder.

      << B
  • Joe [autor] 26. Juli 2019 at 13:41

    12412 ist auch das 38er von der gestrigen Abwärtstrecke…momentan kommt er da nicht durch…

    << B
  • Marius [mod] 26. Juli 2019 at 12:59

    Ist schon klasse, wenn man eine (fast) goldgedeckte Währung hat und zudem reichlich Luft an der Zinsfront.
    +
    Russland: Notenbank senkt Leitzins von 7,50 % auf 7,25 %.

    << B
  • Anja 26. Juli 2019 at 12:48

    Marius,was meinst Du zu 9.30 h,danke.

    << B
    • Marius [mod] 26. Juli 2019 at 12:56

      Anja, das ist ja die Korrektur des Jahres 2000 auf 2019 angelegt. Es ist kein Ziel, sondern soll verdeutlichen, wohin ECHTE Abstürze führen könnten.
      Wenn so ein Ding anstünde, könnte man frühestens bei Bruch des Dezember Tiefs darüber nachdenken, denn dann hätten wir zum Jahr 2000 eine kritische Menge an Gleichnissen.

      << B
      • Anja 26. Juli 2019 at 15:38

        Ja,genau so habe ich es verstanden,gesetzt den bestimmt nicht unwahrscheinlichen Fall,es fiele unter das Rote Kreuz.

        << B
  • 26. Juli 2019 at 12:43

    Uiih, mächtig.. Danke
    ..da brauch ich aber einige Wochenenden 😉

    << B
    • Marius [mod] 26. Juli 2019 at 12:52

      Ja.
      Ich brauchte 20 Jahre für den Stand der Dinge. Und lerne noch immer 🙂
      Lieber in Ruhe und langsam das Wissen erweitern, als sich hektisch alles an Informationen reinzusaugen und nichts bleibt hängen 🙂
      Ich empfehle deshalb immer wieder mein MM Video. ich denke zum Start ist es wichtig, sich selbst zu definieren. Welcher Typ Trader bist du? Scalper, Daytrader oder eher langfristig unterwegs.
      Im M5 bekommst du locker 30 Signale am Tag – die alle zu kennen/ erkennen ist Stress. Die Musterentwicklung im H1 dauert deutlich länger – gut für weniger Stress… usw usw.
      Wer sich die 2 Stunden noch nicht angetan hat:
      https://www.youtube.com/watch?v=Xp5U4-vLllM&t=203s

      << B
      • 26. Juli 2019 at 12:58

        Das Video hat mich hier her gebracht. Habe Dich für das Video schon sehr gelobt. Aber richtig, ab und zu muss mann sich wieder „Ein-Norden“..

        << B
  • Marius [mod] 26. Juli 2019 at 12:31

    Für Anfänger empfehle ich gerne diesen Lehrgang. Das ist kurzweilig, gut beschrieben und illustriert.
    Das ist was für ein verregnetes Wochenende oder Step by Step jeden Abend ein Thema durchlesen.
    https://www.scalp-trading.com/charttechnik-lehrgang/

    << B
  • 26. Juli 2019 at 11:59

    …Ich bin Anfänger hier: was ist eine Fibo strecke?

    << B
    • 26. Juli 2019 at 12:07

      oje – google – dann beschäftige Dich erstmal mit den fibonacci zahlen

      << B
    • 26. Juli 2019 at 12:15

      Gut dass du fragst, denke ist wichtig sich diese Grundlagen anzueignen. Ich sehe mich selbst als Lernender…und da ist Marius Gold wert.

      << B
  • 26. Juli 2019 at 11:52

    Moin Marius, ich hätte mal ne Frage zur Wahl der Fibo-Strecken.
    Woran machst Du den Abschluss einer Bewegung fest?
    Hintergrund: Habe den Adidas-Ball mal aufgenommen bin mir aber zwischen den 2 Fibostrecken nicht sicher welche warum korrekt ist.
    Dank Dir & nen schönen Tag
    Daniel

    << B
    • 26. Juli 2019 at 11:53

      die andere Option

      << B
      • Marius [mod] 26. Juli 2019 at 12:04

        Daniel, beide sind legitim.
        Lege dir mal beide Fibo Strecken in einen Chart und suchen nach Bereichen, wo Fibo Marken eng beieinander liegen.
        Du wirst dann wahrscheinlich Fibo Doppelzonen finden. Die sind bedeutend.
        Ich habe dazu mal ein Bild aus einem schon älteren Tutorial von mir ausgegraben:

        << B
      • 26. Juli 2019 at 12:16

        Danke für deine Hilfe, wie immer! Das mach ich direkt.

        << B
  • Marius [mod] 26. Juli 2019 at 11:32

    Die erweiterete M5 Flagge hat jetzt Luft bis 12.465.

    << B
  • Marius [mod] 26. Juli 2019 at 10:35

    Dax klebt an der 12.391. Das hatten wir schon vom 9 – 17. Juli.
    Egal ob Dax heute über/unter der Marke den Handel beendet. Es bestätigt erneut die Wichtigkeit der Marke auf Wochenbasis.

    << B
    • Impala 26. Juli 2019 at 10:56

      Und da diese Marke derlei Wichtigkeit genießt könnte es zum Wochenschluss vielleicht nicht egal sein, ob der Dax darunter oder darüber aus dem Handel geht ;).

      << B
      • Marius [mod] 26. Juli 2019 at 11:23

        Stimmt.
        Wobei ich erst über 12.440 von einem erneuten Verlassen der 12.391 nach oben oder 12.300 nach unten eine ersteRichtungsentscheidung sehe.

        << B
  • Tjmy 26. Juli 2019 at 10:27

    mit Chrome (win10) läuft einwandfrei, nie probleme gehabt

    << B
  • 26. Juli 2019 at 10:13

    …@Absturz: welchen Browser verwendet Ihr so? Ich selbst habe den Firefox und hatte noch keine Probleme..

    << B
    • Biker 26. Juli 2019 at 10:23

      Habe auch Firefox. Die Probleme treten erst seit 3 Tagen auf. Vorher alles OK. Vielleicht ist es meinem Tablett einfach nur zu heiß:-))

      << B
      • Marius [mod] 26. Juli 2019 at 10:31

        Das geht nicht nur dem Tablet so 🙂

        << B
    • Marius [mod] 26. Juli 2019 at 10:23

      Firefox und Chrome sind auch die Browser, auf die p30 aufbaut. Chrome sollte sehr stabil laufen.

      << B
  • Marius [mod] 26. Juli 2019 at 09:50

    Das müssen wir mal beobachten mit den Anmelde- und Darstellungsproblemen. Falls das auftritt, wäre eine kurze Mail, gerne mit Screenshot, am marius@projekt30.de nett. Dann können wir das hoffentlich eingrenzen und lösen.

    << B
  • Marius [mod] 26. Juli 2019 at 09:49

    Falls Dax auf die Idee kommt, die Bärenflagge nachhaltig zu brechen und die 12.330/ 12.300 zu verlieren, kann die erste Abwärtswelle sich nach unten in gleicher Höhe abbauen – Ziel dann 12.100.
    M5

    << B
  • Biker 26. Juli 2019 at 09:42

    Hallo und guten Morgen.
    Marius, ich habe immer wieder mal Probleme, jetzt nicht im Büro sondern zuhause, dass mir die Seite oft abstürzt und ich mich dann immer wieder neu anmelden muss. Sehr nervig. Ansonsten alles gut.
    @ ooonein
    Klasse Performance gestern. Glückwunsch!!

    << B
    • 26. Juli 2019 at 09:48

      Eh danke!

      @Marius – ja das mit dem anmelden ist bei mir auch so !!

      << B
  • Joe [autor] 26. Juli 2019 at 09:35

    Moinsen

    << B
  • Marius [mod] 26. Juli 2019 at 09:34

    Danke für die Rückmeldung.
    Relexy und ein weiteres Mitglied hatten nämlich Probleme.

    << B
  • Ich-AG 26. Juli 2019 at 09:31

    Hallo!

    << B
  • Anja 26. Juli 2019 at 09:31

    Marius,das hatte ich gestern auch,kein Posten,keine Inhalte.

    << B
  • Anja 26. Juli 2019 at 09:30

    Hallo

    << B
  • Anja 26. Juli 2019 at 09:30

    Guten Morgen,der DAX könnte demnach bis 3616 fallen?Was passiert mit Shorts,die man z.Bsp. jetzt kauft,ist es wohl recht wahrscheinlich,dass die Emittenten daran zugrunde gehen?

    << B
    • concentus 26. Juli 2019 at 10:36

      Hi anja-maria, meinst du echt 3616?LG

      << B
  • Marius [mod] 26. Juli 2019 at 09:29

    Zwei User können nicht posten bzw. sehen keine Inhalte.
    Könnt ihr bitte mal kurz „Hallo“ sagen, damit ich weiß, dass der Blog hier läuft?

    << B
  • Marius [mod] 26. Juli 2019 at 09:12

    ooonein,

    es geht jetzt auf Wochenbasis wieder um die 12.391, Hoch 2015.
    Im Vergleich zum Jahr 2000 ganz links, sieht man die Problematik. Ich habe dazu ja auch mehrfach in den Video Ausblicken gesprochen.

    << B
    • 26. Juli 2019 at 09:16

      super danke !

      << B
      • Marius [mod] 26. Juli 2019 at 09:19

        Ab Minute 14:25 ist der 2-Wochen-Chart erklärt, falls du es noch nicht gesehen hat.
        https://www.youtube.com/watch?v=fZXJIwCIPzc&t=3807s

        << B
      • 26. Juli 2019 at 09:26

        Doch alles gesehen – schaue es mir trotzdem jetzt noch einmal an. Man/ Ich muss sichnach gestern nun erstmal sortieren – und Überblick verschaffen. Eigentlich war ich auf neue Hochs eingestellt 😉 Da hilft mir deine Weitsicht defintiv weiter.

        << B
  • Marius [mod] 26. Juli 2019 at 09:02

    Gap 12.362 geschlossen.

    << B
  • Marius [mod] 26. Juli 2019 at 08:57

    Moin Moin.

    << B
    • 26. Juli 2019 at 09:02

      Moin

      << B
      • 26. Juli 2019 at 09:03

        Ob die 300 nochmal hält und ein Rücklauf zur 400/450 kommt – bin gespannt

        << B
  • concentus 26. Juli 2019 at 07:15

    Guten Morgen die Damen und Herren

    << B
  • Marius [mod] 25. Juli 2019 at 22:00

    Ich wünsche euch eine gute Nacht – ich bin gespannt, wo Dax morgen früh um 9 Uhr öffnet.

    << B
  • 25. Juli 2019 at 18:29

    Hoffe ihr hattet einen erfolgreichen Tag. Mit gesamzt 243 Punkten habe ich heute meinen Rekord von 167 deutlich überschritten.

    Wobei ich etwas Glück im Unglück hatte. Bei dem Short von 590 ist das Internet weg gewesen und als es paar Minuten später ging war ich 170 Punkte im Plus. Erste Reaktion klick raus. Schade. Wäre noch was gegangen.

    << B
    • Marius [mod] 25. Juli 2019 at 19:41

      Herzlichen Glückwunsch. Glück gehört dazu.

      << B
  • Marius [mod] 25. Juli 2019 at 17:55

    Suba, das mit Padawan war nicht böse gemeint.
    Wir neigen nur allgemein dazu, auf die Börse die physikalischen Gesetze eines Balles in unserer realen Welt anzuwenden.
    Wir sehen etwas tief fallen und das weckt den Impuls zu kaufen, weil in der realen Welt ein Ball irgendwann auf den Boden trifft und dann einen Hüpfer nach oben macht.
    Ähnlich verhält es sich, wen ein Ball nach oben geschossen wird. Wir erwarten nach einem Anstieg, dass der Ball in eine kurze „Seitwärtsphase“ geht und dann die Schwerkraft gewinnt. Das ist dann der Punkt (also seitwärts), an dem viele Short gehen, weil es ja nun fallen muss. Oft geht es aber mit neuer Energie weiter nach oben.
    Dax hat heute 300 Punkte vom Top verloren. Das spricht eher für Short und Bodensuche im Dax, auch wenn wir eine dieser ekligen V Erholungen nicht ausschließen können.

    << B
    • suba 25. Juli 2019 at 19:24

      @Marius das weiß ich doch! Alles gut, Du hast wenigstens Sinn für Humor und das gefällt mir sowieso 🙂

      << B
  • Anja 25. Juli 2019 at 17:24

    Danke

    << B
  • Anja 25. Juli 2019 at 17:17

    Wo würdest Du wieder Short gehen?

    << B
    • Marius [mod] 25. Juli 2019 at 17:21

      Schlusskurs unter 12.330 wäre ein Short – dann allerdings mit Stop über 12.440, smit 110 Punkte Stop und dann braucht es mindestens 220 Punkte Profit – Mindestziel für den Short dann also 12.110. Der Bereich 12.100 ist ja aus verschiedensten Figuren heraus Ziel… zeigte ich im Wochenend Video.
      Die Frage bleibt, ob Dax uns den Gefallen auch tut.

      << B
  • suba 25. Juli 2019 at 17:10

    wieder drüber über 391 –Hast ein Ziel oben @MArius?

    << B
    • Marius [mod] 25. Juli 2019 at 17:14

      Nicht so schnell, junger Padawan 🙂
      Slapstick Bullenflagge… die wollen oben raus und irgendetwas hindert sie daran 🙂
      Ziel oberhalb wäre 12.440… du kennst doch die braune Zone seit vielen Tagen, sie hat nur drei Marken.

      << B
      • suba 25. Juli 2019 at 17:20

        Padawan klingt gut 😀

        Pavian wär schlimmer lol

        << B
      • Marius [mod] 25. Juli 2019 at 17:22

        Hehe 🙂
        Zunächst mal schauen, wo der Dax den Handel beendet. Eine Bullen dürften unter Schockstarre stehen, die müssen sich erst einmal sortieren.

        << B
  • Marius [mod] 25. Juli 2019 at 16:39

    Dax mit einer möglichen Bärenflagge im M5.
    Über 12.391 wird die aber unwahrscheinlicher.

    << B
  • Marius [mod] 25. Juli 2019 at 16:24

    Die Nasdaq könnte sich mal bewegen. Apple, Microsoft, Amazon. Google, Tesla, Facebook … alle rot.

    << B
  • Marius [mod] 25. Juli 2019 at 16:21

    Für Iris Bethge, der Hauptgeschäftsführerin des Bundesverbandes Öffentlicher Banken Deutschlands, verlängert die EZB mit ihren angekündigten Extremmaßnahmen lediglich die Dosis einer grundsätzlich falschen Medizin. Für Banken, Sparer, Unternehmen und die Finanzstabilität, werde es zu großen Belastungen kommen. Die schädlichen Nebenwirkungen würden zementiert.

    << B
  • Marius [mod] 25. Juli 2019 at 16:19

    Nach Meinung von Ulrich Kater, dem Chefvolkswirt der Dekabank, wird die EZB den Märkten und der Wirtschaft ab Herbst ein vorgezogenes Weihnachtsgeschenk präsentieren. Die Absenkung des Einlagensatzes könne dabei deutlich weiter gehen als 10 oder 20 Basispunkte, das Ankaufprogramm werde wieder aufleben. Für Uwe Burkert, dem Chefvolkswirt der Landesbank Baden-Württemberg, sind die signalisierten Maßnahmen nicht verwunderlich, da sich die Konjunkturperspektiven im Euroraum rasant eintrüben, und möglicherweise sogar eine Rezession drohe.

    << B
  • Marius [mod] 25. Juli 2019 at 16:17

    12.300 ist nun eine fette MOB Marke. Flaggen OK Backtest im SKS Chart H4, Wolfe Wave H3 uT Test und 12.300 ist ja auch der alte Dreifachboden.
    Unterhalb hat Dax nur noch die 50sma 12.233, bevor es zum Test des Tiefs vom 26 Juni bei 12.189 ginge. Das ist ebenfalls ein Doppelboden und unterhalb gäbe es freie Bahn zum Selltrigger des 5-0 Patterns bei 11.938.
    Die Bullen werden hier an der 12.330 mauern müssen, wenn ihnen das Heft nicht entgleiten soll, denn mit Schlusskurs unter 12.330 wäre Dax wieder short aus Tagessciht.
    What a difference a day makes…

    << B
  • Marius [mod] 25. Juli 2019 at 16:05

    Auch die H4 SKS aus dem Ausblick ist unter 12.440 wieder im Rennen.

    << B
  • Marius [mod] 25. Juli 2019 at 16:01

    Und Dax hat die uT der großen Wolfe Wave getestet.
    12.300 ist also wichtigissimo!

    << B
  • Marius [mod] 25. Juli 2019 at 15:57

    Wichtiger Punkt hier!
    Dax hat das offene Gap vom Monstergap fast geschlossen und die 12.330 unterschritten. Das wird hier entweder kräftig nach oben bouncen oder die rote 50sma wird getestet.

    << B
  • 25. Juli 2019 at 15:54

    Bin mal gespannt ob die .300 hält..

    << B
  • Marius [mod] 25. Juli 2019 at 15:44

    S&P mit einer weiteren Punktlandung an der oT des broadening Top.
    Vielleicht wird das Teil ja irgendwann mal müde.

    << B
  • Marius [mod] 25. Juli 2019 at 15:40

    12.391 – Hoch 2015 und MOB Marke angelaufen.

    << B
  • Marius [mod] 25. Juli 2019 at 15:31

    12.440 … die ist wichtig auf Schlusskurs Basis.

    << B
  • concentus 25. Juli 2019 at 15:18

    Hat Augenringe unser Mario. Gut anstrengender JOB

    << B
  • Marius [mod] 25. Juli 2019 at 15:04

    Das Atomkraftwerk Grohnde in Niedersachsen soll wegen der steigenden Temperatur der Weser voraussichtlich am Freitag gegen Mittag abgeschaltet werden. Dann werde für das Flusswasser die kritische Temperaturgrenze von 26 Grad erwartet, sagte eine Sprecherin des niedersächsischen Umweltministeriums am Donnerstag. Zum Schutz des Ökosystems der Weser dürfe dann kein wärmeres Wasser mehr in den Fluss geleitet werden.

    << B
    • Drahrebe 25. Juli 2019 at 15:08

      Dann ist die Idee mit den Preppern wohl doch nicht so schlecht. Der letzte macht das Licht aus.

      << B
  • Marius [mod] 25. Juli 2019 at 14:49

    Seine Ansage wie schwierig die wirtschaftliche Situation in der EU ist und wie unerwartet schlecht sich die Wirtschaftsdaten entwickeln, hätte „früher“ einen 300 Punkte Rutsch ausgelöst.
    Jetzt stehen die Märkte vor ihm und wollen nur wissen, ob der Spritze schon aufgezogen hat und wann sie den Arm hinhalten dürfen.
    Schrecklich.

    << B
  • Marius [mod] 25. Juli 2019 at 14:36

    USA: Auftragseingang langlebiger Wirtschaftsgüter im Juni +2,0 %. Erwartet wurden +0,8 % nach -1,3 % im Vormonat (m/m).

    << B
  • Marius [mod] 25. Juli 2019 at 14:28

    Alles wartet jetzt auf markige „Whatever it takes“, „Wir können noch viel mehr“ und „Unser Werkzeugkasten ist voll“ Ansagen.
    Schauen wir mal, ob er liefert,

    << B
  • Marius [mod] 25. Juli 2019 at 14:11

    Logarithmischer EUR/USD Chart, jede Kerze 2 Wochen.
    Kanal uT aktuell 0.94.
    Das wird Donald nicht mögen, was sich da anbahnt.

    << B
    • Marius [mod] 25. Juli 2019 at 14:15

      Seit Hoch Februar 2018 sind das mal locker 11.5% abwärts.

      << B
  • Marius [mod] 25. Juli 2019 at 14:04

    Eine erste Einschätzung der Helaba:

    „Die Europäische Zentralbank hat bei ihrer heutigen Sitzung den geldpolitischen Expansionsgrad nicht erhöht. Zwar bleiben die Leitzinsen zunächst unverändert, mit der adjustierten Forward Guidance aber ist der Weg geebnet für eine Zinssenkung im Herbst. Die Zinsen sollen nun für einen längeren Zeitraum auf dem aktuellen oder einem niedrigeren Niveau liegen. Informationen zu einer Wiederaufnahme der Anleihekäufe gibt es zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht. Wohl aber könnte EZB-Chef Draghi dies auf der Pressekonferenz (ab 14:30 Uhr) als Option bezeichnen, denn die EZB steht bereit, alle Instrumente zu nutzen, um ihr Ziel zu erreichen.

    Unsere Einschätzung
    Die EZB ist auf Lockerungskurs und dürfte sich in dieser Hinsicht durch die jüngst enttäuschenden Stimmungsindikatoren, vor allem in Deutschland, bestätigt sehen. Zudem sind die preislichen und monetären Entwicklungen nach wie vor als verhalten einzustufen. Im Herbst dürfte der Einlagenzins gesenkt werden und auch die Spekulationen über ein zweites Euro-QE werden am Leben erhalten. Renten- und Aktienmärkte bleiben unterstützt, der Euro tendenziell geschwächt.“

    << B
  • Marius [mod] 25. Juli 2019 at 13:46

    Eurozone: EZB-Zinsentscheid (Tendersatz) unverändert bei 0,0 %. /
    Eurozone: EZB-Zinsentscheid (Einlagensatz) bei -0,4 %, erwartet wurden -0,4 %, nach -0,4 % zuvor.

    << B
  • Marius [mod] 25. Juli 2019 at 13:03

    Die Rallye an den Aktienmärkten wird sicherlich nicht durch Zuflüsse in Investmentfonds getrieben.
    1. Auf kumulierter Basis sind Aktienfonds seit dem Höhepunkt ihres Bestehens mit 238,7 Mrd. USD abgeflossen.
    2. In den letzten fünf Jahren hatten aktive Aktienfonds in 88,9% aller Wochen Abflüsse.

    << B
    • Marius [mod] 25. Juli 2019 at 13:05

      Man könnte auch interpretieren, dass sich da größere Marktkräfte in Sicherheit bringen. Bleibt die Frage, wer der Märkte nach oben schiebt.

      << B
      • Maatmatze 25. Juli 2019 at 13:37

        Die Frage stelle ich mir schon seit wochen.eine Antwort wäre, das viele Firmen selbst Aktien zurückkaufen!

        << B
  • Mambiorix 25. Juli 2019 at 12:46

    Besser außerhalb EU

    << B
  • Mambiorix 25. Juli 2019 at 12:45

    Metalle physisch zb bei,Degussa aktuell,bis 12t€ auch ales,Bargeschäft je person,
    Währungskonto ? I;D aberm

    << B
  • Kopfsalat 25. Juli 2019 at 12:34

    Nochmal etwas Off Topic zu der Sache mit Edelmetall und Fremdwährung (habe das schon länger im Hinterkopf):
    Wo kauft ihr die Münzen. Online? Bei Münzhändlern?
    Und Fremdwährung normal durch Umtausch in der Bank? Oder geht das irgendwie günstiger
    Vielen Dank!

    << B
    • Marius [mod] 25. Juli 2019 at 12:40

      Münzen bekommt zu recht fairen Preisen online bei der Degussa.
      Fremdwährung entweder aus dem Urlaub mitbringen oder bei Banken. meine Bekannte hat gute Erfahrung mit der Reisebank gemacht. Es lohnt sich trotzdem, die Wechselkurse mit anderen Banken zu vergleichen.

      << B
    • Biker 25. Juli 2019 at 12:51

      Münzen würde ich nicht online kaufen. Besser direkt beim Händler vor Ort und unter 10000 € kaufen. Dann ist der Kauf anonym. Die Degussa hat in verschiedenen Großstädten Niederlassungen. Man weiß ja nie, auf welche Ideen unsere hochverehrten Politiker kommen, wenn uns das Wasser bis zum Hals steht. Ein erster Hinweis, was da kommen könnte, ist wohl die ab 01.02.2020 vorgesehen Senkung dieser Grenze auf 2.000 €.
      Was Fremdwährungen angeht, gibt es eine gute Möglichkeit, mit einem Kauf viele Währungen abzudecken. Es handelt sich um den „Flossbach von Storch Currency Diversification Bond R-Fonds“. Darin enthalten sind insgesamt 10 Währungen, mit Ausnahme einer ganz kleinen Position auf den Euro alles Währungen außerhalb des Euroraums.

      << B
  • Joe [autor] 25. Juli 2019 at 12:19

    SPX hat sich mal wieder den Kopp an der Oberkante des bT gestoßen. Bin mal gespannt wie oft er das die nächsten Tage noch tut. Eigentlich bin ich von einer wesentlich stärkeren Konsolidierung an so einer bedeutenden Marke ausgegangen. Das hatte Marius auch mal erwähnt, dass 70% der bT sehr stark ersteinmal durchschnaufen bevor sie gen Norden explodieren. Mit Draghi könnte er aber auch direkt nach oben durchbrechen…
    Der Nas ist da oben mit der 8000 schon durch, wenn man die immer neuen ATHs miteinander verbindet…

    << B
  • Hamlet666 25. Juli 2019 at 12:07

    Falls er den Aufwärtskanal verläßt, und man die Kanalbreite nach unten abträgt, könnte das 38RT der letzten Aufwärtsbewegung die nächste Station sein. Also ca. 12450. Marius, wenn ich Quatsch schreibe, dann korrigier mich bitte.

    << B
    • Marius [mod] 25. Juli 2019 at 12:27

      Das passt, da gibt es nichts zu kritisieren 🙂

      << B
  • Marius [mod] 25. Juli 2019 at 11:55

    Biker,

    ich schrieb es schon im anderen Blog. Ich bereite mich (ohne Druck und Paranoia) darauf vor. Eine gute Bekannte von mir hat einen Teil einer Erbschaft in Silber Eagles angelegt (1 Unzen Münzen Gold sind zwar schick, aber nicht zum kleinen privaten Handel geeignet), sie hat Schweizer Franken, Dollar und Rubel gekauft, also physisch. Und sie hat sich zu einem (sinnvollen) Prepper entwickelt, ist also auf temporär schwierige Zeiten (egal ob längerer Stromausfall, Unterbrechung von Lieferketten etc.) vorbereitet und kann easy 2 Monate vollkommen autark leben).
    Ich halte das auch so.
    Es gibt Menschen, die das belächeln. sie bedenken mMn nicht, wie schnell sich etablierte (gesellschaftliche) Ordnung in ein echtes -und gefährliches) Chaos verwandeln kann, wenn -aus welchen Gründen auch immer- Selbstverständliches plötzlich nicht mehr zur Verfügung steht.
    Zwei Wochen großflächiger Stromausfall würde ausreichen, um davon einen Eindruck zu bekommen. Vor 2 Jahren stand Europa kurz vor so einem GAU. Ich denke mit 2.000 Euro kann man gut vorbereitet sein, also Wasser, Lebensmittel, kleiner Stromerzeuger, Treibstoff. Camping Kocher, eben Dinge, die einen in die Lage versetzen, sich und die Familie zu versorgen.Das weicht zwar etwas vom Thema ab und ich erwarte auch nicht die Zombie Apokalypse 🙂
    Aber was man hat, hat man.

    << B
    • Biker 25. Juli 2019 at 12:09

      Marius, vielen Dank. So ähnlich habe ich es auch vor. Hoffen wir mal, dass es nicht ganz so dramatisch kommt.

      << B
  • 25. Juli 2019 at 11:32

    danke Marius für den Ausblick

    << B
  • Michael (Wien) 25. Juli 2019 at 10:54

    @Marius: wie schätzt Du die Folgen ein, wenn Draghi die Zinsen unverändert belässt und ein riesiges Volumen an QE (quant. easing) festlegt? DAX? Gold? Dein Bauchgefühl dazu… würde mich sehr interessieren…
    Danke & schöne Grüße aus Wien
    Michael

    << B
    • Marius [mod] 25. Juli 2019 at 11:14

      Ich habe im vorletzten (?) Ausblick eine Grafik gezeigt, die den Effekt der letzten Zinssenkungen in USA beleuchtete. Mittelfristig führte das zu deutlichen Abgaben im S&P. Zinssenkungen sind für sich also nicht mehr das Allheilmittel. Der Markt braucht Cash, denn das ist es, was den Ballon unter Druck hält.
      QE ist ja in USA aktuell noch kein Thema, Zinssenkung sehr wohl. Tritt der Effekt der letzten Zinssenkungen in USA erneut ein, dürften die USA underperformen und QE dann notwendig werden.
      Bis dahin, sofern Draghi die Zinsen unangetastet lässt, dafür aber eine massive QE Welle startet, könnte sich Kapital aus den USA in Richtung Europa aufmachen. Das würde bedeuten, dass die USA seitwärts oder korrektiv in den kommenden Monaten unterwegs sind und Europa mittels QE, billigem Euro und zufließendem Kapital aus USA haussiert. Vermutet wird ja, dass Draghi ab November den Markt wieder mit monatlich 40-60 Mrd flutet.
      Interessant dabei: Oktober und November sind die Monate, wo die großen Wolfe Waves in Dax, Dow, S&P sich ihren APEX Punkten nähern und ein Abverkauf droht. Das wäre also perfektes Timing, um genau das zu verhindern.
      Long story short: Zinsen haben ihr Pulver verschossen, Cash Zufuhr ist King und dürfte die Märkte bewegen, denn das Geld muss ja irgendwo angelegt werden. Neoliberale Anleger werden sicher verstärkt in Gold gehen.

      << B
      • Biker 25. Juli 2019 at 11:36

        Hallo Marius,
        sehr fundierte und logische Analyse. Vielen Dank dafür. Aber ehrlich gesagt, graust es mir vor dieser massiven Geldflut und evtl. noch weiteren Senkung der Zinsen. Dadurch wird das von Markus Krall skizzierte Szenario wohl immer wahrscheinlicher. Ich denke, in 2019 muss man sich diesbezüglich noch keine Sorgen machen. Im nächsten Jahr sieht das m.E. aber anders aus. Ich überlege, Anfang/Mitte 2020 die sicheren Häfen zu suchen (z.B. Edelmetalle, Staatsanleihen von Ländern außerhalb der EU). Hast Du in dieser Richtung auch schon einmal Überlegungen angestellt?

        << B
  • Marius [mod] 25. Juli 2019 at 10:38

    Der ifo tiefer als tief, stört nicht.
    +
    Deutschland: ifo-Geschäftsklimaindex im Juli bei 95,7 Punkten. Erwartet wurden 97,1 Punkte nach 97,4 Punkten im Vormonat.

    << B
  • Hamlet666 25. Juli 2019 at 10:18

    Bei ca. 12500 wäre das 23,6 er RT der letzten Aufwärtsbewegung…..

    << B
  • 25. Juli 2019 at 09:24

    jetzt sind es wieder 100 !

    << B
  • 25. Juli 2019 at 09:22

    wasn dass jetzt! Hoher Puls am Dax ??

    << B
  • suba 25. Juli 2019 at 08:18

    Hi Hamlet

    << B
  • 25. Juli 2019 at 08:18

    Moin. Also ich bin erstmal neutral heute – bei der Gemengelage von Q-Zahlen, Terminen und Mario kann es viel Bewegung in die eine oder andere Richtung geben. Zumal der Rücksetzer gestern nach meinen Geschmack eher zu gering war.
    Meine Denke heute – von 850 bis 300 ist heute alles mnöglich 😉
    Euch jedenfalls maximale Erfolge

    << B
  • concentus 25. Juli 2019 at 08:13

    Moin Hamlet666

    << B
  • Hamlet666 25. Juli 2019 at 08:06

    Guten Tag, ich stell mich auch mal vor. Bin seit ca. 3 Wochen im Leseabo und versuche die technische Analyse (WW, Broadening Wedges, markante Marken) in meinen Tradingstil zu integrieren. Aktuell bin ich mit Tageskerzen und einer Haltedauer von mehreren Wochen mit CFDs im Forexbereich unterwegs. Ich versuch an yearly PP (S1, R1….) in Richtung PP zu handeln. Als Einstiegssignal verwende ich den 4H Slope, D1 Slope und Weekly Slope in Kombination mit Heikin Ashi. Kleine Posis, weiter SL.

    << B
    • 25. Juli 2019 at 08:19

      Moin Hamlet666 –

      << B
    • Marius [mod] 25. Juli 2019 at 08:31

      Moin Hamlet, danke für die Info.

      << B
  • concentus 25. Juli 2019 at 07:30

    Guten Morgen,
    sieht nach einem Anlaufen des Jahreshochs aus bei 12656

    << B
  • Marius [mod] 24. Juli 2019 at 22:38

    Gute Nacht und bis morgen.

    << B
  • concentus 24. Juli 2019 at 22:25

    So und Morgen freuen wir uns auf Super Mario

    << B
  • concentus 24. Juli 2019 at 22:11

    Wahrscheinlich ohne Zwischenhalt

    << B
  • concentus 24. Juli 2019 at 22:03

    Oder wie nennen sie es gleich: Ah Sommer Rallye.
    Gut vielleicht folgen dann Herbststürme. Bei dem Klimawandel. ??

    << B
  • concentus 24. Juli 2019 at 22:02

    Wahrscheinlich nach Draghi gap up gleich auf 13000.

    << B
    • 24. Juli 2019 at 22:03

      Ohne zwischenhalt

      << B
  • Marius [mod] 24. Juli 2019 at 21:36

    Nasdaq über 8.000 – die wollene s wirklich wissen da drüben. S&P kurz vor der 261er Ausdehnung 3.019.

    << B
  • Anja 24. Juli 2019 at 21:27

    Kein Kaltgetränk?Bitter.

    << B
  • Marius [mod] 24. Juli 2019 at 20:45

    5 Mrd Strafe verdaut.
    Facebook schüttelt seine Verluste ab und steigt auf neue Tageshochs. Aktuell +0,43 % bei $203,23.

    << B
  • 24. Juli 2019 at 20:28

    Netter erster Tag hier. Nicht viel los bei beim Dow und beim Dax noch viel weniger, aber dafür sicherlich morgen. ?

    << B
    • Marius [mod] 24. Juli 2019 at 20:38

      Das denke ich auch. Morgen ist der „roaring thursday“.

      << B
      • 24. Juli 2019 at 20:49

        Ich bin immer wieder überrascht in welcher kleinen Spanne sich der Dax bewegen kann

        << B
  • Anja 24. Juli 2019 at 19:30

    Ich kann mir absolut nicht vorstellen,dass so eine Kühlschrankreparatur unter zehn Stunden zu schaffen ist,zumal die sich im Kühlschrank befindlichen Getränke vermutlich noch so kalt sind,dass man sie mit Eiswürfeln aufpeppen und gemeinsam genießen kann;)

    << B
    • Marius [mod] 24. Juli 2019 at 19:40

      LOL
      Meine liebe Nachbarin wollte die Temperatur am teuren Siemens niedriger stellen und hat das Abtauprogramm gestartet 🙂
      § Minuten Fehlersuche, kein Kaltgetränk und back on the job.

      << B
      • concentus 24. Juli 2019 at 22:04

        Gut abtauen muss auch mal sein. Grins

        << B
    • concentus 24. Juli 2019 at 22:22

      Gemeinsam genießen ist gut. Muss zügig gehen, falls die Reparatur dann in Vergessenheit gerät.

      << B
      • concentus 24. Juli 2019 at 22:23

        Nur nicht mit den 3 Damen?

        << B
  • Marius [mod] 24. Juli 2019 at 19:10

    Bei meiner blonden Nachbarin ist der Kühlschrank ausgefallen. Sie bittet mich um Hilfe 🙂
    Ich hoffe ihr gönnt mir die 30 Minuten für eine kurze Inspektion der Sachlage.

    << B
    • Marius [mod] 24. Juli 2019 at 19:11

      Zum Trost etwas Lesestoff. Morgen gibt es Ereignisse und Daten satt:

      für morgen:
      06:50 ABB Quartalszahlen
      07:00 BASF | Kion | Siltronic | Takkt | Adva | Schneider Electric | Nokia | Anheuser-Busch | Roche | STMicroelectronics Quartalszahlen
      07:30 Volkswagen | Aixtron | Vossloh | Befesa | Krones | Telefonica SA | Danone |Orange SA Quartalszahlen
      08:00 MTU | Amadeus Fire | Diageo | Anglo American | Astrazeneca | Unilever | Total SA Quartalszahlen
      09:00 ENBW Ergebnis 1H
      09:30 Nissan Motor Quartalszahlen
      10:00 DE: ifo-Geschäftsklimaindex Juli PROGNOSE: 97,0 zuvor: 97,4 Lagebeurteilung PROGNOSE: 100,3 zuvor: 100,8 Geschäftserwartungen PROGNOSE: 94,0 zuvor: 94,2
      12:30 3M Quartalszahlen
      13:00 TR: Türkische Zentralbank, Ergebnis der Sitzung des geldpolitischen Rats
      13:30 American Airlines Quartalszahlen
      13:45 EU: EZB, Ergebnis der Ratssitzung Hauptrefinanzierungssatz PROGNOSE: 0,00% zuvor: 0,00%
      14:00 Deutsche Börse AG, Telefonkonferenz für Analysten und Investoren zum Ergebnis 2Q
      14:30 EU: EZB, PK nach Ratssitzung, Frankfurt
      14:30 US: Auftragseingang langlebiger Wirtschaftsgüter Juni PROGNOSE: +0,5% gg Vm zuvor: -1,3% gg Vm
      14:30 US: Erstanträge Arbeitslosenhilfe (Woche) PROGNOSE: 220.000 zuvor: 216.000
      22:01 Amazon | Intel | Alphabet Quartalszahlen
      22:05 Starbucks Quartalszahlen
      Ohne Zeitangaben:
      – US: Justizministerium, möglicherweise Entscheidung zur Fusion von T-Mobile US und Sprint

      << B
  • suba 24. Juli 2019 at 18:00

    Wolfe Wave ist ade – hat über 510 geschlossen

    << B
  • Marius [mod] 24. Juli 2019 at 16:27

    Dow M5
    Oben das Gap vom Dienstag, unten das vom Montag.
    Gap close oben würde eventeull den W Boden (bullisch) aktivieren, Gap close unten könnte zum Besuch des alten AZH 16.952 animieren.

    << B
    • concentus 24. Juli 2019 at 16:33

      Danke Marius

      << B
    • concentus 24. Juli 2019 at 16:34

      P.s. Ich weiß war ein Schreibfehler 16952 wobei wäre ein gutes Ziel bis November. Würde ich begrüßen

      << B
      • Marius [mod] 24. Juli 2019 at 16:37

        Haha, ja, das wäre ein schönes Ziel. Aber es muss natürlich 26.952 heißen.
        Im H4 läuft die F-Flagge weiter, sogar schwebend, denn sie entstand per Gap up.

        << B
    • concentus 24. Juli 2019 at 16:40

      Mist doch Schreibfehler. Und ich wollte gerade shorten allin grins

      << B
  • concentus 24. Juli 2019 at 16:22

    @Marius: Gibts beim Dow heut kein M5 Update? Oder lohnt es sich noch nicht?

    << B
    • Marius [mod] 24. Juli 2019 at 16:24

      Nur Gequirle bislang.
      +
      Kreise: US-Präsident Trump wird wahrscheinlich dem Haushalts-Deal zustimmen, damit die Märkte glücklich bleiben, und im Wahlkampfjahr keine Einsparungen drohen (Republikaner haben ursprünglich härtere Einsparungen im Gegenzug für eine Anhebung der Schuldengrenze gefordert, die Demokraten lehnen dies ab).

      << B
  • 24. Juli 2019 at 15:51

    Das Weiße Haus bestätigt entsprechende Berichte von gestern, dass Lighthizer und Mnuchin für Verhandlungen nach China fliegen werden. / Quelle: Guidants News https://news.guidants.com
    +++
    Dachte die wollten heute schon Peking Ente essen. 🙂

    << B
    • concentus 24. Juli 2019 at 16:19

      Hoffe die Amis wissen wie Peking Ente schmeckt. Nicht das denen ein anderes Tier im Hals stecken bleibt. Grins

      << B
  • suba 24. Juli 2019 at 15:49

    @Marius Kannst Du bitte ein Update zum BundFuture geben? Danke Dir!

    << B
    • Marius [mod] 24. Juli 2019 at 16:01

      Der hat sich im Tageschart in der letzten Woche Rückendeckung an der roten 50sma geholt und bearbeitet erneut die 200% Ausdehung, an der er Anfang Juli angewiesen wurde.
      Schafft er dann, wartet die gewichtige 261er.

      << B
      • Marius [mod] 24. Juli 2019 at 16:08

        Mit Draghis Hilfe kann der sogar aus dem steilen Kanal ausbrechen.

        << B
      • suba 24. Juli 2019 at 16:23

        Danke Marius.

        Aber WO liegt mein Fehler?
        Bei mir steht der Bund nicht bei 173, sondern bei über 174:
        Bund-Future 174,37 +0,46 +0,3% 16:02

        << B
  • Marius [mod] 24. Juli 2019 at 15:46

    USA: Markit Einkaufsmanagerindex Verarbeitendes Gewerbe im Juli (vorläufig) bei 50,0 Punkten. Erwartet wurden 50,9 Punkte nach 50,1 Punkten im Vormonat.
    USA: Markit Einkaufsmanagerindex Dienstleistungssektor im Juli (vorläufig) bei 52,2 Punkten. Erwartet wurden 51,6 Punkte nach 50,7 Punkten im Vormonat.

    << B
  • Marius [mod] 24. Juli 2019 at 15:35

    Boeing kleine 1,3% im Minus.
    Dieser Markt verkraftet offensichtlich alles.

    << B
    • 24. Juli 2019 at 15:42

      Welcher Markt? Wir haben keinen freien Markt mehr.
      Reine Planwirtschaft.

      << B
      • Marius [mod] 24. Juli 2019 at 15:46

        Ein Alptraum, wenn man bedenkt, dass das noch Jahre funktionieren kann.

        << B
  • concentus 24. Juli 2019 at 15:33

    DOW: Geht doch. Es ist nicht alles schlecht, was über den Teich kommt. Lach

    << B
  • concentus 24. Juli 2019 at 14:20

    Gewerkschaftliche Pause sozusagen…..

    << B
  • 24. Juli 2019 at 14:18

    …der ist noch in Pause mit Familie wie angekündigt.

    << B
    • suba 24. Juli 2019 at 14:26

      aah ok, danke für die Info @Albula

      << B
  • suba 24. Juli 2019 at 14:15

    @Marius –>kannst Du bitte meine Frage von unten um 12:44 Uhr beantworten?

    << B
    • Marius [mod] 24. Juli 2019 at 15:02

      12.510 ist der Wolfe Killer, ja. Das kann man eng sehen oder davon abhängig machen, ob es einen Tagesschlusskurs auf/ über der 12.510 gibt.
      Für mich reicht das Anlaufen – andere Wolfer wollen einen Tagesschluss sehen.

      << B
  • concentus 24. Juli 2019 at 14:09

    Eigentlich sollten die Algos das offene Gap sehen beim dow.

    << B
  • concentus 24. Juli 2019 at 13:56

    Na komm lieber dow. mach einfach das gap zu. vielleicht hilfts ja grins

    << B
  • 24. Juli 2019 at 13:53

    @ooonein Da ich viel unterwegs bin, trade ich vor allem das große Bild, also eher daily. Manchmal auch im H4 oder H1, wenn ich mehr Zeit habe.
    Für die Ein- und Ausstiege nutze ich aber dann M5.

    << B
    • 24. Juli 2019 at 14:05

      hi, danke für ndie Antwort. ja zeitlich wäre >1Std besser – auch für mich. Daran muss ich noch arbeiten.

      << B
  • Marius [mod] 24. Juli 2019 at 13:50

    Biker, wenn du Allianz handelst, achte auf die 216,20, das alte Hoch.
    1. Dort wurde das alte Hoch erreicht
    2. Konsolidierung auf das 38er Retracement
    3. Neuer Anlauf, um das Hoch 216.20 zu überwinden und die 123er Extension anzulaufen, die 226,99 wartet.
    Die Bewegung sieht nach einem Keil aus. Sobald es über 216 ausbricht, könnte die Keil oT angelaufen werden.
    Zur Unterseite -sofern es nicht weiter steigt, könnte erneut 205 Ziel werden, denn dort verläuft auch die Keil uT.
    Tageschart

    << B
    • Marius [mod] 24. Juli 2019 at 13:57

      Im großen Bild, also Wochenchart, ist bei Allianz die 170 absolute MOB Marke, leicht im Chart zu erkennen. Sollte sich mit der Fibonacci Ausdehnung eine ABC bilden, wäre das langfristige Ziel 257. Die zu sehenden Fibo Marken kannst du als Anhaltspunkt nehmen – aktuelle Hürde wäre 213.93.

      << B
    • Biker 24. Juli 2019 at 13:58

      Marius, vielen Dank. Die 216,20 hatte ich auch im Blick. Ich bin ja, wie gesagt, Long und Short positioniert. Deine 226,99 sind sehr interessant. Sollte es dorthin tatsächlich steigen, würde ich wohl die Longposi temporär auflösen. Bin gespannt.

      << B
  • 24. Juli 2019 at 13:45

    Ultramiese Quartalsberichte von Caterpillar und Boeing.
    Boeing mit massiven Verlusten und gibt nicht mal mehr einen Ausblick.

    << B
  • Marius [mod] 24. Juli 2019 at 13:36

    Dow checkt in der Indikation den Ausbruchsbereich 27.220.
    Dax hält sich tapfer. Vielleicht fließt gerade US Geld nach Europa und dort besonders in den Dax, der ja kräftig underperformte.
    M5 -durchlaufende Kurse

    << B
  • Marius [mod] 24. Juli 2019 at 13:26

    So, die beiden Mädels sind verabschiedet 🙂
    Ach ja, denke für die netten Kommentare!

    << B
  • 24. Juli 2019 at 13:26

    7:30 AM ET (13:30) Boeing Quartalszahlen. Uffpasse

    << B
  • concentus 24. Juli 2019 at 13:16

    Und dow wieder richtung 27340

    << B
  • 24. Juli 2019 at 13:15

    …gap ist zu.. also weiter nach oben! auf zur .597

    << B
  • Biker 24. Juli 2019 at 13:06

    Ich finde diesen Block hier übrigens sehr angenehm. Was man in anderen da oft liest ist schon haarsträubend. Anfeindungen unterster Schublade. Und vor allen Dingen möchte ich Marius einmal ein großes Lob für seine Arbeit aussprechen. Ich bin nun wirklich nicht der Techniker und profitiere von Deinen Kommentaren ungemein. Danke!!

    << B
  • Biker 24. Juli 2019 at 13:01

    Hallo zusammen.
    Dann nehme ich Marius‘ Hinweis auf die geringe Zahl der Abonnenten, die hier schreiben, mal zum Anlass, mich hier auch einmal einzubringen. Ich habe seit 2 Monaten den Leserstream abonniert. War vorher auch schon einmal im Premiumblock, das hat aber technisch nicht funktioniert (Mein Büro-PC stürzte ständig ab). Früher hatte ich verschiedene Abos bei Godmode Trader. Mit wechselnden Erfolg. Zu der Zeit habe ich auch den DAX rauf und runter gehandelt. Seit ca. einem Jahr habe ich mich auf Trades ausschließlich auf die Allianz-Aktie fokussiert. Meist fahre ich gleichzeitig beide Richtungen, habe also gleichgroße Posis Long und Short und versuche nach markanten Bewegungen eine Richtung gewinnbringend aufzulösen und den Schein dann günstiger zurückzukaufen. Das funktioniert zwar nicht immer, aber doch häufig, wodurch ich mit dieser Methode ganz gut fahre. Ich hatte eigentlich für diesen Sommer – wie in fast allen Jahren vorher – mit fallenden Notierungen gerechnet und eine Zeit lang die Shortposition auf die Allianz alleine gehalten. Weil das dieses Jahr aber überhaupt nicht so läuft, halte ich jetzt wieder beide.
    Ich lese auch jeden Tag verschiedene – freizugängliche – Markteinschätzungen, z.B. von der HSBC. Falls Interesse besteht, könnte ich diese, die ich für sehr fundiert halte, gerne hier täglich einstellen. Sagt mir bitte, ob das gewünscht ist.

    << B
  • suba 24. Juli 2019 at 12:44

    @Marius –>nach Deinen letzten Worte ist die Wolfe Wave nun gekillt, oder?
    Da 12.510 überschritten sind.

    << B
  • 24. Juli 2019 at 12:37

    480er Bereich hat vorerst gehalten

    << B
  • concentus 24. Juli 2019 at 11:49

    Und ann wirds wieder interessant falls er sich doch entschließt das gap zu schließen, was er dann macht ob er dreht. das wäre dann mein tagestrade Scalpin auf 5 minuten basis.

    << B
  • concentus 24. Juli 2019 at 11:46

    wie zum beispiel jetzt. dow läuft zumindest schon mal in richtung schlusskurs donnerstag.

    << B
  • concentus 24. Juli 2019 at 11:45

    Allerdings wenn ich scalpe habe ich die Erfahrung gemacht was die Marken von Marius angeht in der Regel beim Dow nur 2 Trades mache am Tag. Reicht oft, aber dafür nur die halbwegs Markanten.

    << B
    • 24. Juli 2019 at 11:48

      naja Ziel bei mir ist es täglich nicht mehr als 3 trads Dax und Dow – wobei wenn der erst gut ist lass ich es – oder wenn die 2 ersten im Gewinn sind.

      << B
  • concentus 24. Juli 2019 at 11:40

    wobei man natürlich schauen sollte, ob er nicht bei der 27340 abprallt.

    << B
  • concentus 24. Juli 2019 at 11:31

    Wobei sich marken natürlich ändern. deshalb ist ja marius so nett und postet uns nachher wieder den dow. richtig marius?

    << B
  • concentus 24. Juli 2019 at 11:29

    Daher habe ich vorhin auch geschrieben dow im Niemandsland. heisst bei 27340 nach oben aufpassen und eventuell den angesprochen move bis 27611 in der w formation mitzunehmen , oder unten schlusskurs donnerstag beobachten im dow ob er wendet wenn nicht dann wieder schauen falls er das gap schließt bei 27172 ob er da wieder nach oben wendet. wenn nicht erstmal finger weg.

    << B
  • 24. Juli 2019 at 11:29

    Bin selbst im 5/15 min Zeitfenster unterwegs – und halte selbst kein Posi über Nacht. Man sieht aktuell auch warum 😉

    Danke fürs antworten.

    << B
  • concentus 24. Juli 2019 at 11:26

    oder anders gesagt marius seine 5 min updates im dax und vorallem im dow die marken zu beobachten und zu traden heisst bei eventuellen wendepunkten.

    << B
    • 24. Juli 2019 at 11:30

      naja die 5min updates habe ich noch nicht erlebt 😀

      << B
  • 24. Juli 2019 at 11:26

    yep

    << B
  • concentus 24. Juli 2019 at 11:23

    Zeiteinheiten: Traden auf Tagesbasis bzw. wie Du so Scalpen auf 5 minuten

    << B
  • 24. Juli 2019 at 11:21

    @ooonein bin auch erst seit ca. 1 woche dabei und habe wegen des raus und runter festegestellt das ich mit scalping aktuell am besten fahre..

    << B
  • 24. Juli 2019 at 11:19

    …bei dem hin und her geschaukele wirst Du nix verpassen..viel Spass

    << B
  • Marius [mod] 24. Juli 2019 at 11:17

    Ich mache heute mal Mittagspause bis ca. 12.30 Uhr, da ich Besuch von meiner Tochter und Enkeltochter bekomme.

    << B
  • 24. Juli 2019 at 11:09

    In welchen Zeiteinheiten tradet ihr hier so?

    << B
    • Marius [mod] 24. Juli 2019 at 11:15

      Ich bin gespannt, ob du Antworten erhältst …
      Im Leserstream sind zwar locker 80 Abonnenten, aber der überwiegende Teil liest nur die Ausblicke und vielleicht auch die Intraday Updates. Es schreiben relativ wenige Mitglieder hier.
      Deswegen heißt es ja auch Leserstream 🙂

      << B
      • 24. Juli 2019 at 11:19

        Aha – okay. Dann bin ich still! 😉

        << B
  • Marius [mod] 24. Juli 2019 at 10:52

    Dow Jones schwächelt in der Indikation und notiert deutlich unter dem gestrigen Schlusskurs 27.349.
    M5

    << B
  • concentus 24. Juli 2019 at 10:27

    so richtig weiß dow im moment auch nicht was er machen soll vor 15:30. Niemandsland. oder schlusskurs vom donnerstag bei 27223 aufsuchen und oder dann das gap noch schließen bei 27172 vom Montag. schaun wir mal.

    << B
  • Marius [mod] 24. Juli 2019 at 10:10

    https://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/deutsche-bank-3-1-milliarden-euro-verlust-im-zweiten-quartal-a-1278698.html
    +
    10-year Bund vs Deutsche Bank. Ist nur Zufall, dass die Banken mit der Zinspolitik der EZB abrauchen…
    Der Jahresbericht. Ab Seite 50 rund 50 Seiten Risikohinweise. Besonders beim Abbau der gehaltenen Derivate wird es übel, denn das sind viele Billionen, die da aufgelöst werden sollen/ müssen. Und die Branche weiß das. Die Spreads dürften sich deutlich vergrößern, was die Sache für die DB nicht einfacher macht.
    https://www.db.com/ir/en/download/Deutsche_Bank_Annual_Report_2018.pdf

    << B
  • Marius [mod] 24. Juli 2019 at 09:50

    Tja, aus einer Umfrage, als es die EZB und Minuszinsen noch nicht gab 🙂
    Ton einschalten nicht vergessen!
    https://twitter.com/i/status/1153324505042960384

    << B
    • 24. Juli 2019 at 10:07

      😀 sehr lustig

      << B
  • Marius [mod] 24. Juli 2019 at 09:32

    USA bewegt sich … gen Süden. Vielleicht kommt ja doch etwas Bewegung. Dax darf sich an der 12.440 verabschieden aber auch nicht deutlich tiefer laufen, sonst kommt der Bullrun von gestern unter Druck.

    << B
    • 24. Juli 2019 at 09:38

      meinst Du mit verabschieden – das Potential auf der Unterseite und dann möglichst wieder Aufwärts?

      << B
      • Marius [mod] 24. Juli 2019 at 09:52

        Wenn wichtige Marken über- oder unterschritten werden, laufen die Kurse danach gerne noch einmal zurück auf einen Abschiedskuss, um dann die neue Richtung wieder aufzunehmen. So wird ein Ex Widerstand dann zur Unterstützung oder eine Ex Unterstützung zum Widerstand.

        << B
  • Marius [mod] 24. Juli 2019 at 08:59

    Ich könnte mir vorstellen, dass Dax heute pendelt und auf die EZB morgen wartet.
    Um 9.30 und 10 Uhr kommen noch die Einkaufmanagerindizes im verarbeitenden Gewerbe..

    << B
    • 24. Juli 2019 at 09:02

      Abzuwarten in welchem Bereich – vielleicht ist der Bereich 480 bereits die Unterseite

      << B
  • concentus 24. Juli 2019 at 08:57

    Gute Entscheidung ooonein

    << B
  • Marius [mod] 24. Juli 2019 at 08:34

    Guten Morgen.
    Hi ooonein . 🙂

    << B
  • 24. Juli 2019 at 08:25

    moin – bin der Neue 😉
    Bin gespannt ob und wie p30 mein Trading ergänzen kann.
    Habe mich aufgrund des Formates vom Wochenausblick bei yt für P30 entschieden.

    << B
  • concentus 24. Juli 2019 at 08:15

    Guten Morgen zusammen.Mal schauen, was uns heut erwartet.

    << B
  • concentus 23. Juli 2019 at 22:23

    Dow dürfte bei 27340 geschlossen haben.

    << B
  • Marius [mod] 23. Juli 2019 at 21:49

    Die Bären können nur hoffen, dass wir am roten Pfeil sind und Geschichte sich wiederholt.

    << B
  • 23. Juli 2019 at 19:49

    Ja. Die Meldung, dass die US-Verhandlungsdelegation morgen zum Pekingente essen in China eintrifft, ist für die Algorithmen ein strong buy Signal. 🙂

    << B
  • Marius [mod] 23. Juli 2019 at 19:45

    Dow Spike zum W Boden Ziel.
    M5

    << B
  • dan 23. Juli 2019 at 17:14

    Volkswirt Thomas Mayer mit einer Idee zur (digitalen) Währungsreform des Euros.
    https://youtu.be/yBNy1vC-M9E

    << B
  • Marius [mod] 23. Juli 2019 at 16:47

    Wenn der liebe Dow nun über 27.340 steigen sollte, häte sich über 5 Handelstage ein (bullischer) W-Boden geformt.
    Kurz oberhalb, bei 27.398 wartet das Allzeithoch.
    Fraglich wird das erst wieder mit Schlusskurs unter der kritischen 27.220.
    M5

    << B
  • Marius [mod] 23. Juli 2019 at 16:40

    Tiefster Richmond Manufacturing Survey seit 2013.
    Was früher für einen Abverkauf gut gewesen wäre, unterstützt nun die Zinssenkund in USA und ein Grund zum feiern 🙂

    << B
  • concentus 23. Juli 2019 at 16:36

    OH oh

    << B
  • Marius [mod] 23. Juli 2019 at 16:27

    Wenn es dabei bleibt, wird das ein Abschiedskuss nach oben an der 27.220.
    M5

    << B
  • Marius [mod] 23. Juli 2019 at 15:53

    Kurz über dem offenen Gap 12.543 liegt bis Handelsende bei 12.555 noch die nach unten verlassene iSKS Nackenlinie im Wege.

    << B
  • Marius [mod] 23. Juli 2019 at 15:45

    Nächstes Etappenziel über 12.510 (Wolfe Kill) ist 12.543, offenes Gap vom 8. Juli.

    << B
  • suba 23. Juli 2019 at 15:42

    EnjoyLife –>ich lese von Dir immer nur Szenarien für put/short
    kannst Du auch long?

    << B
    • Marius [mod] 23. Juli 2019 at 15:48

      Letztlich ist es ja die Entscheidung, ob man die blaue oder rote Pille nimmt – wenn man mal Matrix zitieren darf.
      Glaubt man an die Macht der Zentralbanken oder geht man davon aus, dass diese begrenzt ist und sich letztlich die (wirtschaftliche) Realität durchsetzt. Ich muss mich oft zwingen, keine feste Meinung zum Markt zu haben und mich nur an Marken zu halten.

      << B
    • 23. Juli 2019 at 15:51

      Ich suche in diesem Umfeld keine long Szenarien.

      << B
  • Marius [mod] 23. Juli 2019 at 15:34

    UBS-CEO Sergio Ermotti hat heute im Bloomberg-Interview vor einer weiteren Lockerung der Geldpolitik durch die EZB gewarnt. Die europäische Notenbank könne nur übergangsweise helfen, aber die eigentlichen Probleme nicht lösen. Europa müsse auf allen Ebenen reformiert werden, sonst drohe das Risiko einer Asset-Blase. Gegenwärtig sieht Ermotti aber noch hohe Cash-Bestände bei seinen Kunden, die bei einer Korrektur wohl in die Märkte einsteigen werden, um so Schlimmeres zu verhindern.

    << B
  • Marius [mod] 23. Juli 2019 at 15:16

    China Global Times: China hat damit begonnen landwirtschaftliche Erzeugnisse der USA zu kaufen um seinen Verpflichtungen nachzukommen. Die USA sollten nachziehen und die Sanktionen gegen Huawei aufheben.

    << B
  • 23. Juli 2019 at 15:15

    Sollte der Dax Xetra im Bereich 12380 – 12400 schließen, dannhätten wir einen schönen Doji, vielleicht sogar einen Gravestonedoji.
    Und das traue ich dem Index durchaus zu.
    Schau’mer mol. 🙂

    << B
    • Impala 23. Juli 2019 at 15:44

      Du willst ihn runterreden ;). Der tut uns leider nicht den Gefallen mehr heute. Denke um die 12550 geht er aus dem Handel.

      << B
  • 23. Juli 2019 at 15:11

    China Global Times: China hat damit begonnen landwirtschaftliche Erzeugnisse der USA zu kaufen um seinen Verpflichtungen nachzukommen. Die USA sollten nachziehen und die Sanktionen gegen Huawei aufheben. / Quelle: Guidants News https://news.guidants.com

    << B
  • concentus 23. Juli 2019 at 15:02

    Ob es dann auch so kommen wird.

    << B
  • 23. Juli 2019 at 14:34

    BoE Haldane: Wäre – außer bei einem sehr scharfen Abschwung – sehr zurückhaltend bei der Lockerung der Geldpolitik. / Quelle: Guidants News https://news.guidants.com

    << B
  • 23. Juli 2019 at 14:34

    Wenn für die Märkte nur noch das billige Geld zählt, also die Kurse nur noch davon abhängig sind und die Unternehmenslage auf deren grundlage die Papiere ja basieren nicht mehr interessiert, dann könnte man die Unternehmen ja auch abschaffen. 🙂

    << B
  • 23. Juli 2019 at 14:31

    …die Algos haben wohl eine Temp Komponente 😉

    << B
  • 23. Juli 2019 at 14:27

    Nasdaq 100 mit reiner Fibobetrachtung im daily.
    Das Cluster Bereich 7575 passt perfekt.

    << B
  • Marius [mod] 23. Juli 2019 at 14:23

    Passt ja zum Draghi Donnerstag:
    Historische Hitzewelle steht bevor – Experten korrigieren Temperatur-Prognosen weiter nach oben
    Update vom 23. Juli 2019, 12.23 Uhr: Die Wetter-Experten prophezeien eine historische Hitzewelle und korrigieren ihre bisherigen Temperatur-Prognosen für die kommenden Tage erneut nach oben. Bis zu 41 Grad könnten laut Diplom-Meteorologe Dominik Jung von wetter.net am Donnerstag erreicht und damit bisherige Spitzenwerte gebrochen werden. „Der bisherige Allzeitrekord in Sachen Höchstwert in Deutschland liegt bei 40,3 Grad“, so Jung.

    << B
  • 23. Juli 2019 at 14:01

    Bitte nicht den Tag vor dem Abend loben.
    Wir haben noch ein paar Stunden Handelszeit. 🙂
    Bisher hat der Dax nix weiter als das 62er angelaufen und könnte damit eine 2/b abgeschlossen haben, denn der Anstieg ist korrektiv und nicht impulsiv.
    Das ist gut am Start der bewegung am 18.7. zu erkenen.

    << B
  • Marius [mod] 23. Juli 2019 at 13:39

    Continental noch immer an der Dax Spitze – nun mit 6.5% Plus.

    << B
    • Marius [mod] 23. Juli 2019 at 13:41

      4x Automotive in der Top Dax Liste

      << B
  • Marius [mod] 23. Juli 2019 at 13:32

    Perfekt gemacht, auch wenn es böse ist.
    Alle Treppen abgearbeitet und nun zuletzt die Wolfe Wave Kill Marke angelaufen.
    M5

    << B
  • 23. Juli 2019 at 13:21

    Ich würde mich nicht wundern, wenn wir heute noch einen Turnaround Tuesday erleben.
    Also, nach zunächst bullischem Beginn und steigenden Kursen einen startenden Abverkauf mit SKs im roten Bereich.
    Zumindest bei den Amis.
    Und das würde den Dax auch nicht kalt lassen.

    << B
    • Impala 23. Juli 2019 at 13:29

      Das denken sicherlich so einige. Erfahrungsgemäß gibt der Dax so einen run nicht her und oftmals heizt sich dieser Anstieg noch an. Die 12800 und auch im Verlauf die 13200 scheinen aktuell wahrscheinlicher als die 12200.

      << B
      • Marius [mod] 23. Juli 2019 at 13:37

        Das ist so, Impala. Im Tageschart haben wir bislang einen sauberen white Marabuzu .
        Zuletzt hatten wir so ein Teil am 28. Juni im Chart – und ein sattes Folgegap am Tag darauf.

        << B
      • Impala 23. Juli 2019 at 13:56

        So sehe ich das auch. Und aus dem White marabuza werden auch schnell bei der Sicherheit das es nun doch mal fallen muss 3 weiße Soldaten.

        << B
  • 23. Juli 2019 at 13:19

    Der RSI des Dax ist selbst im H1 schon über 80. Ab 70 gilt ein Index als überkauft.
    Und da ist der Dax im H4.
    Aber da gibt es nun auch eine Kumo-Breakout.

    << B
  • suba 23. Juli 2019 at 13:18

    @EnjoyLife –>bei mir ist der DAX aktuell bereits ÜBER der H4-Wolke.

    << B
    • 23. Juli 2019 at 13:22

      Ja, jetzt durch den Break out bei 475.
      Ich arbeite mit der JFD-Indikation.

      << B
  • Marius [mod] 23. Juli 2019 at 13:17

    Das Ziel der Aktion dürfte das Jahreshoch 12.656 sein, denn dort stirbt dann auch die mögliche H4 SKS.
    Die bärische H4 Wolfe Wave geht bei 12.510 in´s Krematorium.

    << B
  • 23. Juli 2019 at 13:11

    The Stock-Buyback Swindle Over the past 9years, corporations have put more money into their own stocks—an astonishing $3.8 trillion—than every other type of investor (individuals, mutual funds, pension funds, foreign investors) combined.

    << B
  • 23. Juli 2019 at 13:02

    Im kleinen Bild sieht die ganze Bewegung seit 18.7. auch korrektiv aus.
    Daher sollte zumindest noch ein Tief unter dem Tief vom 18.7. anstehen.

    << B
  • 23. Juli 2019 at 12:47

    12475 ist auch die Oberkante der H4 Wolke. Entweder da Kumo-break-out, also Ausbruch aus der Wolke oder Abpraller.

    << B
  • 23. Juli 2019 at 12:43

    Seit dem Tief am 18.7. könnte auch eine ABC als rechte Schulter der SKS gelaufen sein

    << B
  • 23. Juli 2019 at 12:41

    Man könnte auch vermuten der Dax macht einen retest des oberen Bereichs des Inselgaps.
    Vielleicht einen Abschiedskuss am Inselgap?

    << B
    • Marius [mod] 23. Juli 2019 at 12:46

      12.543 ist das offene Insel Gap.

      << B
      • 23. Juli 2019 at 12:50

        Ja, aber die erste Kerze des Inselgaps am 9.7. lag im Hoch bei 12477.
        Und genau da ist er ran gelaufen.
        Vielleicht ein Abschiedskuss?

        << B
  • 23. Juli 2019 at 12:34

    Schaut Euch den Dax mal im H4 an.
    Da sieht das nun wie eine perfekte SKS aus mit linker Schulter am 20.6., dem Kopf am 4.7. und der rechten Schulter heute, sofern er nun nicht mehr viel weiter steigt.
    Ziel könnte dann der Bereich 11700 werden.
    Aber der Markt bleibt pervers.
    Nach einer saftigen Gewinnwarnung von Conti steigt die Aktie um 5% und auch alle Autowerte.
    Was soll man dazu sagen?

    << B
    • Marius [mod] 23. Juli 2019 at 12:44

      EZB.
      Ich denke, dass sie das durchziehen wollen. Also Bazooka mit Einlagensatz runter auf -0.5%, dazu neue Anleihekäufe ab November und das neue TLTRO Programm für die Banken. Das könnte insgesamt weitere 1.6 bis 2 Billionen Euro schwer sein. Sie fluten den Markt. Und das ist alles, was sie noch machen können. Strukturelle Änderungen werden von der Politik nicht umgesetzt und ohne EZB Geld würde hier die Mutter aller Blasen platzen.
      Der Donnerstag wird es zeigen, denn wenn Draghi mit weniger um die Ecke kommt, als es der Markt erwartet, könnte es einen Abverkauf geben. Also wird er liefern, unser Held.
      Danach übernimmt Lagarde und die hat noch ganz andere Pläne.

      << B
  • Marius [mod] 23. Juli 2019 at 12:31

    Für Freunde der Kanäle. Sofern der rote (Bullen-) Flaggenausbruch Bestand hat, darf man sich wohl bis/ am Donnerstag auf 12.800 einstellen.
    H1

    << B
    • 23. Juli 2019 at 12:36

      Oder es ist eine perfekte SKS, sofern derKurs nun nicht mehr weiter ansteigt.

      << B
  • Marius [mod] 23. Juli 2019 at 10:53

    MOB 12.440 voraus.

    << B
    • Marius [mod] 23. Juli 2019 at 10:59

      Oberhalb 12.440 hat Dax nur noch das letzte Wochenhoch 12.465 als Hürde, danach stünden die Gap closings und das Hoch August 2018 (12.597) und das Jahreshoch 12.656 als Ziele an.
      Während ich schreibe, wurde 12.440 angelaufen.

      << B
  • Marius [mod] 23. Juli 2019 at 09:27

    Mit dem heutigen Gap up hat die 12.300 ihre gewichtige Rolle verloren. 12.300 ist nun für mich nur noch eine runde Marke.
    Zur Unterseite wird das Tief vom 26. Juni bei 12.189 nun der Knackpunkt, sofern der Anstieg heute nicht von Dauer ist.
    Zur Oberseite sind alle Marken im lila Widerstandsbereich wichtig und die 12.412, das letzte (braune) Fibo vor dem Jahreshoch 12.656.

    << B
  • suba 23. Juli 2019 at 09:06

    @Marius –>bedeutet der Ausbruch jetzt zwingend mehr?

    << B
    • Marius [mod] 23. Juli 2019 at 09:42

      Das wäre Wahrsagerei, wenn ich es bejahen würde. Ich kann nicht einmal 5 Sekunden in die Zukunft schauen.
      Aber oberhalb der M30 Flagge ist die Flagge eine Bullenflagge mit deutlich höheren Zielen.
      Wenn das ein Fehlausbruch wird und Dax wieder unter die Flaggen oT 12.353 und auch unter 12.330/ 12.300 läuft, ist der Bullentraum temporär vorbei.
      Aber: Donnerstag kommt Draghi, möglicherweise als Abschiedsgeschenk mit einer großen Bazooka.

      << B
  • Marius [mod] 23. Juli 2019 at 09:02

    Gestern noch geschrieben, dass die Flagge im M30 aktuell die wichtigste Figur ist. Heute per Gap auf die oT und Ausbruch.

    << B
  • Marius [mod] 23. Juli 2019 at 08:46

    Facebook, Amazone, Google veröffentlichen ihre Q-Ergebnisse in den nächsten 48 Stunden. Diese 3 Unternehmen machen 9% der S&P Marktkapitalisierung aus.

    << B
    • Marius [mod] 23. Juli 2019 at 08:58

      Der Vorreiter… Während die NASDAQ innerhalb von 1% ihres 52-Wochen-Hochs liegt, liegen weniger als die Hälfte der dort gelisteten Aktien über ihrem 200-Tage-Durchschnitt. Der Anstieg wird demnach weiterhin von wenigen großen Flaggschiffen getragen.

      Diese Situation hatten wir zuletzt im September-Oktober 2018, bevor es ab Anfang Oktober dann den Sturzflug zum Dezember Tief gab. Das ist kein Grund für Short, solange die sich Nasdaq über 7.850 hält. Unterhalb, und besonders unter 7.700 per Schlusskurs, ändert sich das.

      << B
  • Marius [mod] 23. Juli 2019 at 08:44

    Beijing automotive group kauft 5% von Daimler.

    << B
  • Marius [mod] 22. Juli 2019 at 22:01

    Ich wünsche euch eine gute Nacht – vielleicht passiert ja am turnaround tuesday mal etwas. 🙂

    << B
  • concentus 22. Juli 2019 at 21:29

    Passiert heut nix mehr

    << B
  • concentus 22. Juli 2019 at 19:36

    Dann muss es Draghi richten wohl

    << B
    • 22. Juli 2019 at 20:00

      Und das wird er. Es gibt ein fettes Abschiedsgeschenk! Wenn Lagarde dann kommt, wird es wohl noch absurder.

      << B
  • Marius [mod] 22. Juli 2019 at 17:57

    Schlusskurs DAX :12.289,4 Punkte
    Damit ein dritter Tag, der unter dem dreifachen Boden 12.300 beendet wurde.

    << B
  • Marius [mod] 22. Juli 2019 at 16:37

    Das 61.8% des Anstiegs seit 9 Uhr gemacht.
    M3

    << B
  • concentus 22. Juli 2019 at 16:27

    M5

    << B
  • concentus 22. Juli 2019 at 16:27

    Übrigens Danke Marius , dass Du auch immer links den M% Dow Postest .

    << B
    • Marius [mod] 22. Juli 2019 at 16:38

      Gerne. Falls ich irgendetwas von Interesse nicht poste, einfach mal nachfragen.

      << B
  • concentus 22. Juli 2019 at 16:23

    Gleich macht Dow ein neues Tief heute wohl . Ob er das Tief erreicht bei 27069 vom 18. Juli

    << B
  • concentus 22. Juli 2019 at 16:20

    Scheint dem Markt nicht zu schmecken.

    << B
  • Marius [mod] 22. Juli 2019 at 16:09

    Bloomberg-Journalist: Forderung von Trump für Einsparungen in Höhe von 150 Milliarden Dollar im Gegenzug für Anhebung der Schuldenobergrenze wird in einem Kompromiss auf 75 Milliarden reduziert. (Demokraten wollen Schuldenobergrenze ohne Einsparungen anheben, die Republikaner sehen das als höchst problematisch an).

    << B
  • Marius [mod] 22. Juli 2019 at 16:01

    Dow wird noch immer von den beiden Schlusskursen Mi und Do begrenzt.
    M5

    << B
  • Marius [mod] 22. Juli 2019 at 15:59

    CNBC zufolge befinden sich die US-Regierung und der Kongress kurz vor einer Einigung über die Anhebung der Schuldenobergrenze.

    << B
  • Marius [mod] 22. Juli 2019 at 15:57

    50% des Intraday Anstiegs seit 9 Uhr konsolidiert.
    Über dem 38er 12.305 könnte es wieder steigen, sofern man heute den Fibos vertrauen kann.
    Ansonsten wieder unter 12.300, das 61er und 78er abholen und nach unten einen Boden suchen.

    << B
  • concentus 22. Juli 2019 at 15:45

    immer

    << B
  • concentus 22. Juli 2019 at 15:44

    Seltsame Bewegungen DOW wird nimmer wieder hochgezogen.

    << B
  • Marius [mod] 22. Juli 2019 at 14:56

    Das offene Gap vom 17. Juli bei 12.341 – da fehlte ja nach dem letzten Spike ein Punkt- ist geschlossen worden.

    << B
  • Joe [autor] 22. Juli 2019 at 14:53

    Die 12348 war ein perfekter Kopfstoß an der Nackenlinie der SKS aus den 3h Chart!

    << B
  • Marius [mod] 22. Juli 2019 at 14:25

    Die oT der großen (Bullen-) Flagge im M30 inder kommenden Stunde bei 12.361.

    << B
  • 22. Juli 2019 at 14:23

    South China Morning Post: Mnuch und Lighthizer werden in der nächsten Woche China besuchen. / Quelle: Guidants News https://news.guidants.com
    ++++
    In der Meldung kommt das Wort China vor. Das scheint den Algos zu Freudensprüngen zu verhelfen. 🙂

    << B
  • Marius [mod] 22. Juli 2019 at 14:23

    Grund für den Spike:
    South China Morning Post: Mnuch und Lighthizer werden in der nächsten Woche China besuchen.

    << B
  • Marius [mod] 22. Juli 2019 at 14:22

    Dow Jones in der Indiaktion auch mit zwei Spikes. Einer lief vorhin an den SK Mittwoch, der von eben an den SK Donnerstag. Die Ingenieure sind wieder am Werk.
    M5

    << B
  • 22. Juli 2019 at 13:05

    @Marius ; Wochenausblick ist klasse, aufgehübscht mit Edel Aktion und Metallen, finde ich genial nicht nur den die drei Hauptcharts zu promoten… Danke

    << B
  • Vegasicilia 22. Juli 2019 at 13:03

    Wenn man davon ausgeht, dass Draghi am Donnerstag hier die Rakete starten lässt, wäre wohl möglicherweise längerfristig mit steigenden Kursen zu rechnen. Ich bin seit Monaten auf der Bärenseite und meine Ziele liegen tatsächlich noch für dieses Jahr im 4 stelligen DAX Revier, aber so langsam mehren sich auch bei mir die Zweifel. Ausgeschlossen ist nichts, aber ich habe mal hier auf Wochenbasis einen Chart erstellt, welcher wohl eher wahrscheinlich sein könnte. Schauen wir mal was in der heißen Jahreszeit passiert

    << B
    • 22. Juli 2019 at 17:12

      Ich habe mich bereits vom bärischen Lager entfernt und bin nun Permabulle 🙂
      16.000 wären super!

      << B
  • Joe [autor] 22. Juli 2019 at 12:37

    @Marius wir haben ja sowohl im Dow als auch im SPX ein bT and eine bärische Wolfe im Tageschart. Liegt der Überschussbereich der Wolfe am Ende Oktober (technische Ko der Wolfe) zufällig am Ziel des bT? Du hattest die Linien für den Überschussbereich nicht komplett hochgezogen bis zum Ende der Wolfe….könntest du sie bitte im Chart verlängern?
    BG

    << B
    • Marius [mod] 22. Juli 2019 at 13:18

      Die passen alle perfekt zusammen. Auf der zeitlichen Ebene ebenfalls. APEX liegt bei allen zwischen Ende September und November.

      << B
      • Joe [autor] 22. Juli 2019 at 13:55

        Wäre dann ein geniales Setup 🙂

        << B
  • Marius [mod] 22. Juli 2019 at 12:36

    Erster Anlauf Dow Indikation an die Schlusskurse von Mi und Do
    M5

    << B
  • Marius [mod] 22. Juli 2019 at 12:23

    Die Bundesbank rechnet mit Abkühlung der deutschen Konjunktur im 2. Quartal. „Die deutsche Wirtschaftsleistung dürfte sich im zweiten Vierteljahr 2019 leicht verringert haben“, so die Notenbank in ihrem Monatsbericht für Juli.

    << B
  • Marius [mod] 22. Juli 2019 at 12:22

    Um niemanden zu verwirren: Wir wisen nicht, ob die Wolfe direkt nach oben zieht oder ob vorher der Bereich 12.100 mit seinen Zielen angelaufen wird.
    Also müssen wir uns an die M5 Marken halten:
    Oben wird ein Ausbruch über 12.300/ 12.330 und besonders 12.391/12.440 wahrscheinlich
    und zur Unterseite dürfte nach Bruch des Doppelbodens 12.213 und des Tiefs vom 26 Juni bei 12.200 die 12.100/12.000 Ziel werden.
    Dax hängt leider am heutigen Montag schön mittig in dieser Zone. Wenn er die 12.300 überwindet, die ihn ab 10:25 ausbremste, könnte über 12.330 die Long Seite wahrscheinlicher werden.

    << B
  • Marius [mod] 22. Juli 2019 at 11:58

    Die mögliche Wolfe Wave aus dem Cockpit im Tageschart – durchlaufende Kurse.
    Dax versucht heute den dritten Handelstag, die uT der Wolfe zu halten. Gelingt das und schafft Draghi es am Donnerstag, den Markt erneut nach oben zu drücken, kann die Wolfe ins Laufen kommen.
    Die rote oT heute bei 12.718, die uT bei 12.218.
    Sollte sich ein möglicher Anstieg, wie sehr oft, in Form einer (grünen) ABC abspielen, könnte das Ziel im blauen Überschussbereich bei 13.258 liegen.
    Durchlaufende Kurse/ Tageschart

    << B
    • Marius [mod] 22. Juli 2019 at 12:12

      Dax hat ja noch 4 mögliche Ziele im Bereich 12.100, die ich im Wochenend Video nannte. Man kann also nicht ausschließen, dass die uT der Wolfe noch etwas tiefer gelegt wird, die 4 also erst bei 12.100 oder tiefer gemacht wird. Das wäre dann typisch Dax, also runter an die 12.100, mit Spike auch gerne die 12.000 und dann mit Draghi Dampf nach oben und die Wolfe abarbeiten. Dann wäre die Mission wieder erfüllt … alle Longs rauskegeln bis 12.100/ 12.000 und dann wieder hoch, um die Shorts ebenfalls zu rasieren.

      << B
  • Marius [mod] 22. Juli 2019 at 10:45

    Die 12.300 – gebrochene dreifache Unterstützung, die zum kleinen Widerstand wurde.
    M5 Xetra

    << B
  • Marius [mod] 22. Juli 2019 at 09:36

    Bayer und SAP legen den Dax aktuell noch an die Kette.

    << B
  • Marius [mod] 22. Juli 2019 at 09:29

    Wirecard hat sich zum Start auf die rote 50sma gesetzt. Der Ausbruchsbereich heute 155 / 155.83 / 156.70.
    Tageschart

    << B
  • concentus 22. Juli 2019 at 08:33

    Moin, na wollen wir mal schauen

    << B
  • Marius [mod] 22. Juli 2019 at 08:30

    Guten Morgen in eine doppelt heiße Woche.

    << B
  • Marius [mod] 21. Juli 2019 at 20:50

    Das hier muss mit eingeplant werden, falls Draghi sich mit einer großen Zampano Nummer verabschieden will.
    Frische 500-600 Milliarden für Anleihekäufe, dazu 600 Mrd bis 1 Billion für das Banken TLTRO Programm, Einlagezins runter auf -0.5% – das könnte temporär kräftig Anschub geben. Mehr werden wir wohl am Donnerstag erfahren.
    https://boerse.ard.de/aktien/wie-locker-wird-die-ezb100.html

    << B
    • concentus 22. Juli 2019 at 08:34

      Wann labert Draghi gleich nochmal?

      << B
  • Marius [mod] 21. Juli 2019 at 20:50

    Willkommen in der neuen Woche!
    Die letzten beiden Wochen können nachgelesen werden, dazu bitte links die Streams anklicken.

    << B