Artikel

Tagesausblick 17.05.2019

Seit dem 1. Januar gibt es das Premium Abonnement für 39 Euro monatlich!

Ausblick für den 17. Mai 2019

Der Dax beendete seinen Handel am Donnerstag bei 12.310 und somit 210 Punkte über dem Schlusskurs 12.099 vom Mittwoch.
Das Tief lag bei 12.030, das Hoch wurde bei 12.310 eingebucht.

 

Der Video Wochenend- Ausblick und die dort genannten Marken ( https://t1p.de/evh4 ) gelten weiterhin.

 

 

(Da am morgigen Verfall spontane und nicht vorhersehbare Bewegungen auftreten können, bleibt der Ausblick recht kurz. Ausführlicher gehe ich am Wochenende auf die Perspektiven der nächsten Woche ein.)

 

Es bleibt weiterhin bei den Achillesfersen der Indizes, die (noch) unterschritten sind. Erst wenn diese markanten Marken wieder überschritten sind, gilt die aktuelle Korrektur als beendet:

 

Dax: 12.330 - MOB Marke 61.8% RT Allzeithoch zum Dezember Tief
Dow: 26.277 - OK der MOB Zone aus Nov. und Dez Hochs (25.980 und 26.277)
Nas: 7.700 - Jüngst überwundenes altes Allzeithoch aus Oktober 2018

 

Gestern schrieb ich:

 

"Trotzdem ist im Dax Entwarnung erst über 11.140/ 11.150 angesagt, denn dort liegt die größte Call Position zum kommenden kleinen Verfall am Freitag. Ob die Stillhalter den Dax bis dahin eindämmen können, bleibt abzuwarten. Falls nicht, kann es oberhalb 12.150 durch Hedge Aktivitäten der Stillhalter deutlich höhere Kurse geben. "

 

Das ist den Bullen gründlich gelungen. Gegen Mittag wurde 12.150 angelaufen und Dax zog mit einer 80 Punkte hohen M15 Kerze bis nach 12.190. Nach einer Seitwärtsphase bis zum US Handelsbeginn gab es weitere kräftige Aufwärtsbewegungen, die dann zum Tageshoch 12.310 führten, wo Dax auch den Handel beendete.

Wie im Stundenchart H4 zu sehen ist, hat Dax damit die 591 Punkte große Abwärtsstrecke seit Hoch 12.435 zu mehr als 76.4% egalisiert. Dabei wurden wichtige Fibo Marken (50%, 61.8%) vollkommen ignoriert. Das passiert eben, wenn Stillhalter zum Verfall gezwungen sind, ins Geld laufende Call Positionen zu hedgen und Inhaber von Put Optionen sich dieser entledigen.
Umso wichtiger wird es, was am Freitag und Montag nach dem Verfall passiert, denn dieser Anstieg hatte nichts mit fundamentalen wirtschaftlichen oder politischen Entwicklungen zu tun.

Stundenchart H4 :

Es bleibt beim gestern Geschriebenen:

Dax und Dow handeln nun seit 3 bzw. 5 Tagen an den bullischen 23.6% Retracements ihrer Anstiege seit Dezember. Die 23.6% Korrektur ist bullisch, sofern sie hält. Gleichzeitig ist Dax von seiner 50sma, der Dow Jones von seiner 200sma seit Tagen unterstützt. Das spricht zunächst für Stabilisierung und Aufwärtspotenzial. Die beiden Böden, 11.850 im Dax und 25.350 im Dow Jones, können also die Basis für einen erneuten Anstieg sein.
Gleichzeitig sind sie nun aber auch MOB Marken, deren Unterschreiten auf Schlusskursbasis schnelle und tiefe Abgaben auslösen kann.

Tageschart Dax :

Die in den letzten Wochen genannte lila Widerstandszone im Dax, bestehend aus

12.330 - 61.8% Retracement der Strecke Allzeithoch zum Dezember Tief
12.391 - Allzeithoch 2015
12.440 - 23.6% Fibo aus dem Wochenchart (8.696 nach 13.597)
12.458 - Doppeltop aus dem September 2018

ist weiterhin unterschritten.

Im gestrigen Ausblick sprach ich eine PopGun im Tageschart an. Der bärische Trigger dieser Formation war 11.862, der bullische Trigger 12.099.
Mit dem heutigen Anstieg hat die PopGun bullisch gezündet. Damit wird der Anstieg erst dann wieder in Frage gestellt werden können, wenn 12.200 und der Buytrigger 12.099 unterschritten werden.
Die PopGun Formation macht oft die 2- 3-fache Höhe der Triggerkerze (blau im Chart), was auf Ziele bei 12.391 und sogar 12.700 deutet. Trotzdem muss man den heutigen Anstieg mit gewisser Vorsicht betrachten. Erst wenn sich Dax am Freitag und Montag weiter stabil/ steigend zeigt, ist der 450 Punkte Anstieg in trockenen Tüchern.
Es bleibt als MOB Marke der vierfache Boden 12.850 im Chart, vermutlich für längere Zeit.

Stundenchart H4 Dax :

Dax konnte sich am Donnerstag deutlich von der oberen Wolfe Keil Trendlinie absetzen.
Damit ist Dax wieder über den beiden aufeinander zulaufenden Trendlinien des Wolfe Keils. Der Wolfe Keil hat bis zu seinem Apex Punkt (dort kreuzen sich die beiden Trendlinien) noch bis zum 24. Mai Zeit. Wenn er bis dahin keine Wirkung entfalten kann, wird er den technischen Tod sterben.

Die obere Trendlinie des Keils am Freitag bei 11.977, die untere bei 11.909. Die grüne Ziellinie verläuft bis Freitag im Bereich um 11.170

Marken zur Oberseite:

12.814 - 76.4% Fibo /Allzeithoch zum Tief Dezember)
12.458 - Doppeltop September 2018
12.440 - 23.6%RT Wochenchart (Strecke 8.696 zum Allzeithoch)
12.391 - Allzeithoch 2015
12.330 - 61.8% Fibo /Allzeithoch zum Tief Dezember)

Schlusskurs: 12.310

Marken zur Unterseite:

12.270 - OK dritte Box des "three drive"
12.132 - Tief Juli 2018
12.126 - Ziel broadening Top (erreicht)
12.120 - Tief August 2018
12.112 - Ziel 2 der iSK (erreicht)
12.104 - Tief Juni 2018
12.043 - ABC Ziel (erreicht)
12.000 - Psycho Marke
11.938 - 50% Fibo /Allzeithoch zum Tief Dezember)
11.913 - 50sma Tageschart
11.865 - Tief September 2018
11.850 - Vierfachboden Tageschart
11.727 - Tief März 2018
11.725 - 38.2%RT Wochenchart
11.690 - Hoch November 2018
11.616 - 200sma Tageschart
11.567 - Hoch Dezember 2018
11.546 - 38.2% Fibo (Allzeithoch zum Tief Dezember)
11.476 - Jahres Pivot Punkt 2018
11.300 - Doppelboden Tageschart
11.233 - 38.2%RT (Dezember Tief zum Hoch 11.823)
11.146 - 50% Fibo Marke Wochenchart
11.062 - 23.6% Mindesterholung (Allzeithoch zum Tief Dezember)

Dow Jones Tageschart D1:

Die MOB Zone 26.277 - 25.980 (Hoch November und Dezember 2018) als Achillesferse dieser Rally bleibt zur Stunde unterschritten, wenngleich Dow Jones sich kurz vor dem Hoch Dezember 2018 bei 25.980 befindet.

Dow Jones hat zwei wichtige gleitende Durchschnitte unter und über sich.
Die 50sma rot bei 26.064 bremst den Dow seit Mittwoch letzter Woche aus und droht bärisch einzudrehen. Sie ist wichtig, denn wie im Chart zu sehen, fungierte sie 2x als Unterstützung und darf nun aus Bullensicht nicht zum Widerstand werden. Ein Schlusskurs über 26.065 wäre aus Bullensicht dringend notwendig.

Zur Unterseite wartet die grüne 200sma bei 25.421.

Drei Marken sind im Tageschart von Bedeutung:

26.064 - 50sma rot, oberhalb bullisch
25.514 - 23.6% Mindestkorrektur des Anstiegs seit Dezember / Ampelfunktion
25.421 - 200sma grün, Rettungsanker der Bullen, unterhalb Absturz möglich

Belastend könnte für den Dow Jones werden, dass die 50sma innerhalb der MOB Zone aus den Hochs November und Dezember verläuft. Das sind drei potenzielle Widerstände. Trotzdem muss man davon ausgehen, dass Dow (wie auch Dax an der 12.850) einen Boden bei 25.350 eingezogen hat, der -sofern die MOB Zone aus 25.980/26.064 und 26.277 überwunden werden kann- auf längere Sicht in den Charts bleibt.

Ich wünsche allen einen erfolgreichen Freitag!

KategorieAllgemein