Artikel

Hilfe und FAQ

An unsere neuen Mitglieder: Bitte schaut euch zunächst das Money Management Video (Reiter SETUPS) an, damit ihr euch mit den wichtigsten Regeln des Tradings vertraut machen könnt. Bitte lest ebenso das "p30-Lotse" Dokument, das die Bedienung und Nutzung von p30 und dem COCKPIT im Premium Blog erläutert. Auch das Trading Handbuch ist sinnvoller Lesestoff, da es gängige Chartformationen, die im Blog immer wieder genannt werden, erklärt. Unter dem Reiter SETUPS gibt es zudem vertiefende Videos zu Wolfe Waves, 5-0 Pattern und unter "Formationen und deren statistische Ziele" die Angaben, die zum Errechnen von Zielen aus Formationen benötigt werden.  

Der p30-Lotse IMG_0126 Das Handbuch zur Bedienung der Plattform
Trading-HandbuchBETA IMG_0126 Beschreibung der meistgehandelten Trading-Ansätze
TCA Analyse IMG_0126 Beschreibung der Trading Central Analyse
HINWEIS: Es gibt Browser-Erweiterungen, welche die Handbücher im PDF-Format nicht richtig darstellen. Falls das der Fall sein sollte, speichere dir das Dokument bitte ab und nutze den Acrobat Reader (https://get.adobe.com/de/reader/) für das Lesen des Handbuchs.

Abkürzungsverzeichnis

123 UMKEHR

Abschlussmuster

ABC

Dreiwellige Bewegung, Impuls, Korrektur, Impuls

   

 

 

 

 

AbwS

Abwärtsstrecke

 

 

 

 

 

 

AufwS

Aufwärtsstrecke

CABLE

GBP/USD Währungspaar

CRV

Chance-Risiko Verhältnis

DAX

Dax Index oder Indikation

DB

Double Bottom; Doppelboden

DFZ

Doppelfibo Zone, aus zwei separaten Fibonacci Strecken gebildet

 

 

 

 

DBW

Dampfkochtopf (Descending broadening Wedge)

 

 

DP

Drehpunkt;

DT

Double Top; Doppel-Top

EMA

Exponential Moving Average; Exponentieller GD

FAKE

Gegenbewegung ohne Nachhaltigkeit

FDAX

Future Kontrakt an der EUREX

FFZ

Fibo Farbzone (immer vom 38.2% bis 61.8%)

FIBOS

Fibonacci Retracements oder Extensions

FREETRADE

Stop ist auf einstand; kein Verlust mehr möglich.

FX

FOREX, Währungsmarkt

GAP

Kurslücke

GD

gleitender Durchschnitt, berechnet aus den jeweiligen Perioden

GOOVA

Gap out of Value, Kurslücke z.B. overnight aus der Value Area heraus

HEDGE

Absicherung einer laufenden Positionen. häufig mit anderen Instrumenten

HKL

Hauptkampflinie der Bullen und Bären

HZP

Hochziehphase, Beginn, ca 15 minuten vor Dax SK

IB

Inside Bar

iBox

Bildet Hoch und Tief der ersten Handelsstunde ab 9.00 Uhr ab

Konso

Konsolidierung

Lexit

Letzte Ausfahrt (Bullen oder Bären)

LMT

LIMIT

 

 

M5

5min chart

MErh

Mindesterholung (immer 23.6%Fibo)

MKon

Mindestkonsolidierung (immer 23.6%Fibo)

MKT

Marketorder; Kauf/Verkauf zum besten Preis

MOB

Make-or-Break; Linie an der ein Szenario stirbt/sich fortsetzt

OT

Obere Trendlinie

OS

Optionsschein, nicht zu verwechseln mit Optionen

OV

Overnight 

PB

Phantom Bar; sichtbare Fehlpreisungen im Chart

PF-CHART

Point & Figure Chart

PG

PopGun

POC

Point of Control  - Kurs zu dem das meiste Volumen gehandelt wurde

PP

Pivotpoint

QQQ

Exchange Traded Fund auf den Nasdaq

R1

Resist 1 über dem PP (Pivot Punkt)

RESIST

Widerstandsbereich/Marke

ResZ

Widerstandszone

RZP

Runterziehphase; Beginn, ca 15 minuten vor Dax SK

S1

Support 1 unter dem PP (Pivot Punkt)

SCALP

kurzer, schneller Trade; wenige sekunden bis paar minuten

SK

Schlusskurs

SL

Stop Loss

SLIPPAGE

Unterschied zwischen realem Entry/Exit und theoretischem

SMA

Simple Moving Average; also GD

SPIKE

“Nadelspitze” im Chart oder Volumen

SPY

Exchange Traded Fund auf den S&P

STOPBUY

Buy Order zum Stop; Entry immer schlechter als aktuell

STP

Stop

Support

Unterstützung

SupZ

Unterstützungszone

SWING

Swingtrade, meist im Stundenbereich

 

 

TH

Tages Hoch

TL

Trendlinie

TP

Take Profit

TT

Tages Tief

UT

Untere Trendlinie

VA

Value Area - Kursbereich in der das meiste Volumen gehandelt wurde

VAH

Value Area High - Obere Begrenzung (Kurs) der Value Area

VAL

Value Area Low - Untere Begrenzung (Kurs) der Value Area

WE

Wochenende

WW, WOLFE

Wolfe Wave